Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

Wir wünschen allen Forumsteilnehmern ein frohes Osterfest.
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Arbeitsrecht/ Arbeitserlaubnis
no avatar
  Frau mit Arbeitserlaubnis
schrieb am 05.07.2017 17:06
Woran muss ein Arbeitgeber erkennen, dass eine Bewerberin eine gültige Arbeitserlaubnis hat? Könnte man das auch aus Versehen übersehen?

Der ehem. Geschäftspartner meines Mannes hatte illegal (ohne sein Wissen, sagt er) eone Frau eingestellt. Weil die Frau nicht mehr beschäftigt ist, beträgt die Strafe "nur" 9000 €, wovon er nun die Hälfte von uns zurück fordert.
U. A. wegen bestimmter Geschäftspraktiken haben wir uns von dem Partner vor geraumer Zeit getrennt. Die Arbeitszeit dieser Frau fällt in die Partnerschaft (nichtmal 50/50 Anteile).

Vielen Dank, falls gemand helfen kann.


  Re: Arbeitsrecht/ Arbeitserlaubnis
avatar  Fake Mom
schrieb am 05.07.2017 17:32
Sie musste sich doch irgendwie ausgewiesen haben? wenn sie keine deutsche Staatsbürgerin war, hätte man von ihr Arbeitserlaubnis verlangen müssen.


  Re: Arbeitsrecht/ Arbeitserlaubnis
no avatar
  Taucher
schrieb am 05.07.2017 18:48
...diese Frage wird dir hier niemand beantworten können. Sie müsste, je nach Nationalität, ggf. ein gültiges Dokument (Aufenthaltstitel) besitzen aus welchem hervorgeht, inwieweit eine Erwerbstätigkeit gestattet ist. Die Regeln für eu Bürger und nicht eu Bürger sind da unterschiedlich. Welche staatsbürgerschaft hat sie denn? Ich denke diese Frage werdet ihr eher mit einem Rechtsanwalt klären müssen.


  Re: Arbeitsrecht/ Arbeitserlaubnis
no avatar
  Rayah
schrieb am 05.07.2017 21:21
Hallo,

das ist ganz ganz einfach. Der Arbeitgeber muss seinen Mitarbeiter beim zuständigen Finanzamt, bei der Sozialversicherung und bei der Krankenkasse anmelden. Dafür braucht er eine Steuer ID und einen Sozialverischerungsausweis!
Spätestens hier hätte dem Partner, dem Finanzamt und der KK auffallen müssen das etwas nicht stimmt.
Ich gehe davon aus das diese Anmeldungen nicht erfolgt sind.

Wenn das so ist dann ist das "Schwarzarbeit" dann kommen neben der Strafzahlung auch noch die ganzen Sozialabgaben auf euch zu...
Geht ganz schnell zum Anwalt.

LG, Claudia


  Werbung
  Re: Arbeitsrecht/ Arbeitserlaubnis
no avatar
  pmami
schrieb am 06.07.2017 10:05
Zitat

Woran muss ein Arbeitgeber erkennen, dass eine Bewerberin eine gültige Arbeitserlaubnis hat? Könnte man das auch aus Versehen übersehen?

Wenn ein Arbeitnehmer Nicht-EU-Ausländer ist, benötigt er eine Arbeitserlaubnis. Erkennen kann man das also daran, dass jemand weder deutsch noch EU-Bürger ist. Übersehen kann man es dann nicht.

Ob Ihr verpflichtet seid, die Hälfte der "Strafe" zu zahlen, ist eine völlig andere Frage und hängt von vielen Informationen ab, die schlicht nicht vorliegen. Sucht Euch einen Anwalt.

Viele Grüße pmami


  Re: Arbeitsrecht/ Arbeitserlaubnis
no avatar
  SimoneHH
schrieb am 06.07.2017 10:33
Wenn man eine Person steuerpflichtig oder auf geringfügige Beschäftigung einstellt, benötigt man die Steuer ID Nummer bzw. Sozialversicherungsnummer. Bei einer selbstständigen Tätigkeit muss ein Gewerbeschein vorliegen. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Ansonsten wäre es Schwarzarbeit. Er wird nicht mit offenen Karten spielen.


  Re: Arbeitsrecht/ Arbeitserlaubnis
no avatar
  Frau mit Arbeitserlaubnis
schrieb am 06.07.2017 17:43
Danke für eure beruhigenden Worte, sie haben mir eine schlaflose Nacht erspart. Inzwischen haben sich beide Anwälte dahingehend geäußert, dass wir damit nichts zu tun haben. Zum Zeitpunkt der Anstellung dieser Frau war die Firma doch bereits getrennt und mein Mann und der Expartner wirtschafteten unabhängig voneinander.


  Re: Arbeitsrecht/ Arbeitserlaubnis
avatar  Fake Mom
schrieb am 07.07.2017 12:04
Zitat
SimoneHH
Wenn man eine Person steuerpflichtig oder auf geringfügige Beschäftigung einstellt, benötigt man die Steuer ID Nummer bzw. Sozialversicherungsnummer. Bei einer selbstständigen Tätigkeit muss ein Gewerbeschein vorliegen. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Ansonsten wäre es Schwarzarbeit. Er wird nicht mit offenen Karten spielen.


Sie fragte aber nach Arbeitserlaubnis. ich hatte mal z.b. alle "Nummern" und ID's und keine gültige Arbeitserlaubnis.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019