Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

Wir wünschen allen Forumsteilnehmern ein frohes Osterfest.
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Eine Liebe, die nicht sein darf
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 14.06.2017 16:26
Hallo Mädels.
Mein Leben scheint gerade völlig aus meinem Händen zu gleiten. Ich bin 30 Jahre alt, bin verheiratet und ich habe zwei kleine Kinder.
Ich kenne meinen Mann nun 10 Jahre, doch immer hatte ich eine Sympathie für seinen besten Freund, ausgerechnet. Es dürfte aber nicht sein und so habe ich es unterdrückt. Nun hat dieser mir aber, vor ein paar Monaten gestanden, das er mich seit der ersten Begegnung wahrnimmt und seit 4 Jahren über alles liebt. Und plötzlich ist alles wieder da. Die ganzen unterdrückten Gefühle... Alles

Ich bin gar nicht mehr anwesend.. Alles fühlt sich so leer an. Ich weiß nicht was ich tun soll. Ich weiß nur, daß ich diesen Mann wirklich und ehrlich liebe, aber alles aufgeben? Das kann ich meinen Kindern doch nicht an tun.

Zwischen uns ist nichts passiert, wir haben uns nichts vorzuwerfen.

Was würdet ihr tun?


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
avatar  Alice Cullen
Status:
schrieb am 14.06.2017 18:12
Hmmm, also eins vorweg...

Ich habe mich von meinem Mann getrennt, es ist kein anderer Mann der Grund, aaaaber ich habe einen anderen Mann kennengelernt und diesen kenn ich schon seit 16 Jahren.

Es ist eine Entscheidung zu sich und seinen Gefühlen zu stehen, wenn du deinen Mann nicht liebst ist es ihm gegenüber nicht fair bei ihm zu bleiben.
Es ist meiner Meinung nach auch nicht fair dir gegenüber, und was die Kinder betrifft die sollen doch lernen das sie zu ihren Gefühlen stehen, sowas möchte ich meinen Kindern auch vorleben daher war meine Entscheidung für die Trennung richtig.

Nicht einfach , keine frage, ich habe sehr zu kämpfen gehabt, Wohnungssuche, Einkommen etc...

Dennoch war es die richtige Entscheidung.

Zu dem Mann, ja nun da spricht gerade die falsche, aber ich weiß das ich momentan ein wahnsinnige Achterbahn durchmache und es kann was werden oder auch nicht. Nicht immer sind die Gefühle allein ausreichend als Grundbaustein für eine Beziehung ! Die Schmetterlinge können gehen, der Alltag kommt und dann ?

Wie gesagt ich würde das eine nicht von dem anderen abhängig machen.

LG und viel Kraft!


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
no avatar
  Regina72
schrieb am 14.06.2017 18:19
kauf Dir mal den SPIEGEL von letzter Woche, da geht es um Trennng bzw. darum wie eine Beziehung funktionniert. vielleicht ist der auch etwas erhellend, einen Tip kann ich Dir leider nicht geben


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
avatar  patty 2
Status:
schrieb am 14.06.2017 19:40
Hallo,

Zitat

Ich kenne meinen Mann nun 10 Jahre, doch immer hatte ich eine Sympathie für seinen besten Freund, ausgerechnet. Es dürfte aber nicht sein und so habe ich es unterdrückt.

Gab es damals einen bestimmten Grund, weshalb du die Sympathien für diesen Mann nicht weiter verfolgt hast?

LG Patty


  Werbung
  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
no avatar
  Paula Mondschein
Status:
schrieb am 14.06.2017 21:29
Liebe Katha,
oh Mann, was für eine schreckliche Situation für dich!
Ein paar Fragen: Ihr habt ja zwei kleine Kinder, habt du und dein Mann euch denn vor ein paar Jahren noch geliebt bzw. liebt ihr euch jetzt noch ein bisschen? Du hast die Kinder ja bekommen, als du den anderen Mann schon kanntest, dich also da für ein Leben mit deinem Mann entschieden, oder? Wie ist denn die Lebenssituation des anderen Mannes? Warum sagt er dir das gerade jetzt? Kennst du den Freund denn so gut, dass du von ehrlicher Liebe sprechen kannst? Meinen Fragen entnimmst du vielleicht, dass ich etwas kritisch wäre. So eine Trennung stellt die Welt der Kinder für längere Zeit auf den Kopf. Wenn du mit deinem Mann unglücklich bist und dir sehr sicher bist, es mit dem anderen nicht zu sein, musst du es machen, denn das hälst du auf Dauer nicht aus. Aber wenn du mit deinem Mann noch eine Chance siehst, würde ich die versuchen zu nutzen, bevor ich alles hinschmeiße. Oft kommt man in Beziehungen ja irgendwann eh an den gleichen Punkt, an ähnliche Grenzen, die in einem selber liegen, das heißt, ein anderer Mensch kann uns sowieso nur begrenzt glücklich machen, das meiste müssen wir selbst hinkriegen. Eine Familie ist nicht mehr unbedingt eine romantische Liebe, sondern man liebt sich auch darüber, dass man den Kindern Liebe gibt. Damit will ich auch sagen, dass es das Gesamtpaket Familie ist, was man betrachten muss, nicht nur zwei Erwachsene. Die neue Familienkonstellation wäre sehr schwierig, bester Freund mit eigener Frau und den Kindern.. Ich würde erstmal Zeit vergehen lassen, du musst ja nichts überstürzen. Zu verurteilen wärest du nicht, würdest du dich für den anderen entscheiden, nur wäre es für deine Kinder und deinen Mann und damit für dich eben nicht gar einfach. Ich wünsche dir alles Liebe und eine Entscheidung, mit der DU gut zurechtkommst.
Herzliche Grüße von Paula


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
no avatar
  Susan83
schrieb am 14.06.2017 21:39
Ich finde es ganz schlimm, wenn man in einer Beziehung bleibt, in der man nicht mehr glücklich ist.
Wenn die Liebe weg ist - warum bleiben?
Wenn man jemand anderes liebt - erst recht, warum bleiben?

Du bist deinen Kindern ein Vorbild.
Du kannst ihnen vorleben, wie trostlis ein Leben sein kann, wenn man seinem Verstand folgt (du bleibst bei deinem Mann, den du nicht mer liebst und bist unglücklich) oder wie schön und aufregend das Leben sein kann, wenn man mutig seinen Gefühlen folgt (der Schritt in einen neuen Lebensabschnitt).

Es ist ein altes Gesellschaftsbild als auch ein verständnisvoller Wunsch - ein Partner mit Kinder für immer.
Die Realität jedoch ist anders. Das Leben ist bunt. Die Liebe kommt, die Liebe geht. Man sollte der Liebe folgen und glücklich sein.

Ich würde sagen, prüfe für dich, welche Gefühle du für deinen Mann hast.
Ist es nur noch Freundschaft? Oder doch Liebe? Wenn ja, was genau liebst du an ihm? Den Mann, der er einmal war? Der er jetzt ist?
Und warum liebst du den anderen Mann?
Liebst du ihn wirklich, weil er er ist oder weil es dir aufzeigt, dass du in deiner Ehe etwas vermisst?

Ich denke, du solltest genau ergründen, warum du für einen anderen Mann Gefühle hast und ob diese Gefühle echt sind oder ein Wunsch-Projektion.
In jedem Fall zeigt es dir, dass in deiner Ehe etwas nicht stimmt.


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
no avatar
  pmami
schrieb am 14.06.2017 22:06
Leider muss ich Dir etwas sagen, was Du vielleicht nicht gerne hören willst. Du liebst den besten Freund Deines Mannes nicht. Du bist in einer romantischen verklärten Phase des Verliebtseins. Du bist auf einer Achterbahn der Gefühle. Du bist voll auf Adrenalin. Die Schmetterlinge fliegen und Du schwebst auf rosaroten Wolken. Du fühlst Dich begehrt und umworben. Wer wird nach einigen Jahren Ehe, zwei Kindern und einem Haus mit Gartenzaun schon noch umworben ?

Ob es ehrliche Liebe ist, wirst du aber erst wissen, wenn das Verliebtsein vorbei ist.

Du darfst Dich natürlich verlieben. Dass man einen Mann und zwei Kinder hat, bedeutet nicht, dass man sich nicht anderweitig verlieben kann. Die Frage ist nur, wie Du damit umgehst.

Du schreibst nicht, wie die Beziehung zu Deinem Mann ist. Das ist aus meiner Sicht aber der wichtigste Aspekt. Ist Eure Beziehung tatsächlich trostlos, wie einige hier unterstellen ? Oder liebst Du Deinen Mann möglicherweise immer noch, wenn auch gerade durch den Nebel Deiner Verliebtheit etwas gedämpft ?

Du musst nicht wegen der Kinder mit Deinem Mann zusammenbleiben. Du kannst das tun, aber Du musst es nicht tun. Du musst Dir aber im klaren darüber sein, dass es keine Garantie für eine dauerhafte Beziehung mit diesem neuen Mann gibt. Du musst Dich also zunächst einmal nicht für den neuen Mann sondern gegen Deinen Ehemann entscheiden. Du musst bereit sein, die Konsequenzen dieser Entscheidung zu tragen, auch wenn das eventuell bedeutet, dass Du alleine und alleinerziehend sein wirst.

Und Du wirst diese Entscheidung treffen müssen, bevor Du heimlich und parallel ausprobieren kannst, wie es denn so mit dem neuen Mann wäre. Denn das wäre in der Tat ein Verrat, den Du schon wegen Eurer gemeinsamen Kinder gegenüber Deinem Ehemann nicht begehen solltest.

Du bist in einer schwierigen Situation. Ich beneide Dich nicht u Dein Gefühlschaos. ich wünsche Dir alles Gute !

Viele Grüße pmami


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 15.06.2017 18:31
Vielen Dank für eure ehrlichen Antworten.
Ich freue mich, auf ein wenig verständnis zu stoßen. In einem anderen Forum wurde ich nur nieder gemacht!

ich versuche, eure Fragen zu beantworten.
Ich habe diese Sympathien damals nicht weiter verfolgt, weil es sein bester Freund ist. Absolutes Tabu und das sehen wir beide auch jetzt noch so. Aber dennoch waren die Gefühle über all die Jahre da und nun war es an der Zeit, das er es mir gestehen musste. Ich habe gemerkt, dass er sich verandert hat, er war anders, man fühlt das manchmal und irgendwann hat er es mir gesagt. Er hat mir Dinge gesagt, die teilweise 9 Jahre zurücklagen, er hat es sich alles behalten, so wie ich. Er hat vor mir gestanden, hat mich gebeten, ihm den Knopf zu zeigen, den er drücken muss, damit dieser Schmerz aufhört ... die Gefühle verschwinden ... Ich habe so was noch nie erlebt.
Ja seine Situation ist nun leider meiner verdammt ähnlich. Er ist ebenfalls verheiratet und hat ein kleines Kind. Auch nicht besser ... Wir wissen beide, dass unsere Familen und unsere Freundschaften zerbrechen würden, wenn wir uns füreainder entscheiden.
Die richtige Entscheidung wäre es, ihm aus dem Weg zu gehen, den Kontakt abbrechen. Nur leider ist er der beste Freund meines Mannes, er ist oft hier und ich dort, wenn ich mich ab jetzt in der Wohnung verschanzen würde, fällt es auf. Und das er sich verandert hat, ist nicht nur mir aufgefallen. ...
Mein Mann hat vom Leben einen andere Meinung wie ich. Für ihn zählt die Arbeit, seine priv. Landwirtschaft und zu Hause mit den Kindern muss alles klappen und alles laufen. Urlaub - nein! Ausflüge mit den Kindern - keine Zeit. Er kümmert sich schon um unsere Kinder, aber oft sind sie nach einer Stunde schon zu viel, dann auch nur eines oder die Ausrede: Ich habe noch zu tun.
Ich liebe meinen Mann noch, aber nicht mehr so wie es mal war. Zuwenidung von ihm - kaum. Ja das ist mein Leben.

Klar und nun kommt da ein Mann, erzhählt mir die schönsten Dinge, da muss man doch drauf anspringen, denkt ihr bestimmt.
Aber es ist nun mal gerade der Mann, für den ich slebst seit so langer Zeit Gefühle hege.

Und dennoch weiß ich, dass wir alles aufs Spiel setzen, das ist uns schmerzlich bewusst.
Warum geht das Leben manchmal so seltsame Wege ... traurig


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
avatar  Sweet Angel
Status:
schrieb am 15.06.2017 23:30
Ich würde mich ganz klar dagegen entscheiden. Warum? Du hast es ja schon selber gesagt. "Er ist der beste Freund deines Mannes. Überleg dir mal, was es bedeuten würde sich nicht nur zu trennen. Das ist in Ordnung,wenn man da keine Zukunft mehr sieht, wenn man sich nicht mehr liebt, was zwar nun gedämpft ist, aber scheinbar trotz allem noch vorhanden ist.

Du würdest deinem Mann nicht nur die Familie nehmen, sondern ihn extrem verletzen, ihm seinen besten Freund nehmen. Dein Mann ist der Vater deiner Kinder und kann durch eure gemeinsamen Kinder keinen Schnitt machen. Ihr seit weiter durch die Kinder miteinnander verbunden. Es wird Spannungen geben udn mit Sicherheit keine freundschfatlichen Gefühle und das werden auch die Kinder zu spüren bekommen, auch wenn ihr sagt, das würden sie nicht spüren. Doch, sie würden! Ihc komem aus genau so einem elternhaus. Es hat fast 20 Jahre gedauert bis ich meinem Vater verziehen hatte. mein vatre hats sich allerdings für meine Mutter entscheiden, es gab einen klaren schnitt, weil meine Mutter, ihre ehemalige Freundin nicht mehr im haus haben wollte. da meine mutter früh verstarb, ist er aber dennoch nun sleber schon seit 20 Jahren mit der ehemaligen freundin verheiratet. Jetzt ist das für mich in ordnung, aber es war ein harter Kampf beiden zu verzeihen udn ihnen unvorgenommen eine neue Chance zu geben. Ich war damals noch ein Kind und verziehen habe ich inzwischen, aber es ist nicht vergessen. So was bringt der ganzen Familie sehr viel schmerz und trennt nicht nur die Partner, sondern nimmt unter umstädnen den Kindren auch die Familienseite des anderen. Leider alles selber erlebt.

Wenn du dich trennen möchtest, ist das dein gutes Recht, wenn du unglücklich bist, aber niemals mit dem besten Freund. Das wäre einfach ein No go, ebenso der beste Freund, mit der Eheefrau des besten Freundes. Alleine, das er auf dch zugegangen ist, finde ich, das es einfach nicht geht. Wieso macht er sowas?

das du so verliebt in ihm bist kann ich mir auch nicht vorstellen,scheinbar konntest du all die Jahre die Gefühle unterdrücken, das hättest du nicht gekonnt,wenn du ihn wirklich liebst. Es ist eine Vorstellung in die du dich verrennst. Du kennst ihn als besten Freund, weißt aber nicht wie er als Mann an deiner Seite wäre, hast nicht höhen und tiefen erlebt, sondern das hat seine Ehefrau. Auch er hat ein kleines Kind. So einen Schritt würde ich mir sehr gut überlegen. Zwei Familien werden dardurch ins Unglück gestürzt. Die Konsequenzen wären sehr bitter für alle beteiligten und falles es nicht klappt, stehst du da und ihr habt zwei Familien kaputt gemacht..

Lass den Alltag einkehren, lass die rosa Wolken verschwinden . stell dir einmal die Frage, ist er es Wert das du oder ihr soviele Menschen verletzt?

Das du den besten Freund weiterhin ständig sehen würdest, das ist denn einfach so. Du hast es doch auch geschafft die letzten 10 Jahren es zu unterdrücken?

Du scheinst in deiner Ehe nicht wirklich glücklich zu sein, wobei ich sagen muss. Eine Familie braucht keinen Urlaub,also kein Reiseziel, nicht jede Familie kann sich Urlaub leisten!

Zu euren anderen Problemen, hilft eins..Redet miteinander, redet, das ist so wichtig in einer guten intakten Beziehung. sag ihm, wieso du so unglücklich bist, das du ihn zwar noch liebst, aber es nicht mehr so ist wie anfangs, das ihr miteinander arbeiten solltet. Eventuell wäre eine Eheberatung da Hilfreich, falls du dich dazu entschließen solltest, bei ihm zu bleiben.Es gebe auch die Möglichkeit dienem mann zu sagen, das du Gefühle für sienen Freudn entwickelt hats und du aber eure Familie retten willst und da der schnitt gemacht werden muss. Das ist natüclich auch ein Risiko.

Ich meine es nicht böse,es ist eine schlimme Situation und für seine Gefühle kann keiner etwas, aber es wäre für mich ein moralisches Dilemma udn für mich nicht vertretbar,ich könnte nicht mehr ruhig schlafen.


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
avatar  annibunni
schrieb am 17.06.2017 11:52
Wenn du den Weg der Trennung gehen solltest, würde ich das sauber von einer neuen Beziehung trennen. Ihr solltet dann beide erstmal eine Scheidung/Trennung vollziehen die ermöglicht, dass die Kinder ein gutes Verhältnis zu beiden Eltern haben, Umgang/Unterhalt und Wohnsituation geklärt ist. Erst wenn das allles durch ist und ganz klar ist, dass ihr als Paar nicht mehr zusammengehört, ihr aber eine gute Elternebene geschaffen habt - erst dann würde ich weiterschauen zu einer möglichrn neuen Beziehung.


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
no avatar
  LittleDancer
schrieb am 17.06.2017 12:11
Ich sehe es wie Annibunni. Wenn du mit deinem Mann keine Ehe mehr führen kannst weil ihr als Paar nicht mehr zusammen passt, und dein Mann auch nicht bereit ist sich den Problemen zu stellen und in eine Eheberatung gegebenenfalls zu gehen, dann solltest du dich von ihm trennen. Unabhängig von anderen Männern. Niemand muss in einer unglücklichen Beziehung bleiben. Aber die Familie zerstören weil da ein vermeindlich besserer Mann ist, das finde ich persönlich nicht in Ordnung.
Ich kann dich schon verstehen, da ist ein Mann den du auch immer schon gut fandst und der sagt dir dass er dich begehrt. Dass das verlockend ist keine Frage. Aber wie sieht es in fünf Jahren aus. Ist es das wert deine Familie zu zerstören, deinen Mann zu verletzen, deine Kinder zu verletzen?
Das kannst letztendlich nur du für dich entscheiden. Für mich käm es nicht in Frage. Und ich war mal in so einer Situation. Ein ehemaliger Freund schrieb mich an er wolle sich mal mit mir treffen. Er sagte mir dann dass er in seiner Beziehung sehr unglücklich wäre weil er immer denken würde wir gehören zusammen. Das ist schmeichelnd, aber ich habe klar gesagt dass ich eine Familie gegründet habe und meine Familie liebe und ich nicht mehr zu haben bin.
Vielleicht nimmst du die jetzige Situation zum Anlass die Dinge die dich an deinem Partner stören mal auf den Tisch zu bringen und daran zu arbeiten so dass du in deiner Familie wieder zufriedener bist?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.06.17 12:14 von LittleDancer.


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 17.06.2017 15:29
Ja da habt ihr völlig recht. Ich würde jetzt auch nicht überstürzt handeln. ich werde erst noch Zeit vergehen lassen, die Dinge beobachten.
Mein Mann hat sich über die Jahre sehr verändert, ich hab es immer wieder versucht, ihm zu erklären, wollte etwas andern, doch es stieß auf taube Ohren. So sind leider auch die Gefühle für den Freund immer stärker geworden ...
Sollt es wirlich zu einer Trennung kommen, würde ich auch nicht überstürzt zu mdiesem Mann ziehen. Ich würde die Dinge ordnen, bei meinen Eltern villeicht, und dann sehen, wie es sich entwickelt.
Aber so etwas entscheidet man nicht von heute auf morgen. Vielleicht ist es ein Zeichen, endlich etwas zu tun. ...


  Re: Eine Liebe, die nicht sein darf
avatar  Sheyla2012
Status:
schrieb am 17.06.2017 19:08
hab ne weile überlegt ob ich dir antworte.... ich war vor ein paar jahren in einer ähnlichen situation.

wichtig finde ich, dass du erst mal für dich, ganz allein für dich, klärst, ob du deinen mann noch liebst. ist die beziehung wert, darum zu kämpfen, oder kämpfst du alleine? lass die gefühle für den freund mal ausser acht. konzentrier dich nur auf deine ehe. ist dir die ehe wichtig genug um darum zu kämpfen oder nicht? ich meine aber wirklich nur eure beziehung. lass da auch die kinder ausser acht. auch kinder haben ein recht auf eine glückliche mutter. smile

dann wäre es wichtig, dass du ehrlich mit deinem mann darüber redest, und ob er auch bereit wäre um die beziehung zu kämpfen.

kommst du für dich zu dem schluss, dass die ehe eigentlich vorbei ist, dann beende sie. ordne dein leben und dann kannst du schauen ob sich mit dem anderen was entwickelt oder nicht. dann ist es auch egal obs der beste kumpel, der bruder oder sonst wer ist.

du hast dir nichts vorzuwerfen. aber kläre erst mal nur für dich, ob du die beziehung zu deinem mann noch möchtest oder nicht.

ich hab damals nach über 10 jahren unverhofft meinen ex in nem cafe wieder getroffen. wir haben uns unterhalten und es waren unterschwellig wieder gefühle da. also ein bissel wie bei dir. wir waren zu dem zeitpunkt beide verheiratet. haben uns jeweils getrennt. dieses jahr sind wir 12 jahre zusammen. mittlerweile verheiratet und mit 2 kids. smile

Lg
Sheyla




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019