Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Ausgeprägte Pms?-wohin wenden?
no avatar
  Zyklus
schrieb am 12.06.2017 17:49
Hallo,

Ich leide seit einigen Monaten/Jahren zunehmend unter den hormonellen Schwankungen meines Zyklus. Ich habe das bei den letzten zwei jährlichen frauenarztbesuchen auch angesprochen, allerdings hat mein Arzt das leider eher abgetan. Außer den Rat, bei bedarf Schmerzmittel zu nehmen kam nicht viel. Eine hormonelle Verhütung ist keine Option, daher hatte ich beim Arzt auf eine weitergehende Beratung gehofft.

Wohin würdet ihr euch wenden? Irgendeinen anderen Frauenarzt oder ggf. ein kiwu-Zentrum oder bin ich da auch falsch? Ich bin irgendwie ratlos, möchte es aber auch nicht einfach hinnehmen müssen.

Habt ihr Tipps oder Erfahrungen für mich?

Lieben Dank für Eure antworten smile


  Re: Ausgeprägte Pms?-wohin wenden?
no avatar
  Merle_77
schrieb am 12.06.2017 18:06
Ich glaube, theoretisch bist du mit so einem Problem bei deinem FA beim richtigen Ansprechpartner. Den Arzt zu wechseln, ist natürlich leichter gesagt als getan. Woher soll man schließlich wissen, ob der nächste besser ist...

Schreib doch mal, wie alt du bist, welcher Art deine Probleme sind, ob und seit wann du versuchst schwanger zu werden... Vielleicht hat dann jemand konkrete Tipps für dich.


  Re: Ausgeprägte Pms?-wohin wenden?
no avatar
  Zyklus
schrieb am 12.06.2017 18:39
Ich habe Kinder, d. H. Es steht nicht der Wunsch nach einem Kind im Vordergrund sondern ich merke einfach zunehmend dass ich zyklusbedingte Beschwerden habe. Ich möchte den FA eben grundsätzlich gar nicht wechseln da ich sonst sehr zufrieden war, auch in der kiwuzeit, aber bei diesem Problem erkennt er glaube ich nicht, dass das nicht mit "dann nehmen Sie eine Aspirin oder buscopan" getan ist. Und ich habe da eben meiner Erfahrung nach keine weitere Beratung oder Hilfe zu erwarten, habe es ja mehrfach angesprochen.


  Re: Ausgeprägte Pms?-wohin wenden?
no avatar
  Merle_77
schrieb am 12.06.2017 18:43
Wie alt bist du denn und wie genau äußern sich deine Probleme?


  Werbung
  Re: Ausgeprägte Pms?-wohin wenden?
no avatar
  msdesmond
schrieb am 12.06.2017 22:25
Hi,

ich kann dir sehr, sehr, sehr dieses Buch empfehlen

[www.amazon.de]

(hoffe, der Link funktioniert, ansonsten heißt es "Die Hormonkur")

Mir hat es unglaublich gut geholfen, nach der Geburt meines Sohnes hatte ich sehr starke Stimmungsschwankungen in der zweiten Zyklushälfte und zusätzlich unglaubliche Schmerzen am ersten Tag der Menstruation. Man macht in dem Buch erst mal einen Test und danach bekommt man dann "natürliche" Heilmittel genannt, die entsprechend der Symptome helfen. Bei mir war schon nach gut 1 1/2 Monaten eine unglaubliche Besserung da...

Dir alles Gute!


  Re: Ausgeprägte Pms?-wohin wenden?
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 13.06.2017 10:17
Ich kann dir auch etwas empfehlen, YAMS Wurzel hat mir sehr gut geholfen und auch schon einigen anderen hier im Forum, denen ich es empfohlen hatte.

Ich habe starke PMS, das äußert sich mit Migräne, depressiven Verstimmungen, Gereiztheit, Wassereinlagerungen, Heißhunger, Brustschmerzen....
Wenn ich aber das Yams ab ES nehme geht es mir um Welten besser....Yams wirk Progesteronartig ung verbessert damit das Ungleichgewicht von Östrogen und Gestagen, das oft zu den PMS Beschwerden führt. Wenn du mal etwas recherchierst findest du viel im Netz.

Mein FA hat mich übrigens auch nie besonders ernst genommen und Mönchspfeffer half mir gar nicht. Yams hilf auch sofort und nicht erst nach 3 Monaten.

[www.wunschkinder.net]
[www.wunschkinder.net]

Diese nehme ich und die wirken bei mir am besten...hatte vorher Extrakt genommen und finde die aus dem Pulver direkt aus der Wurzel helfen nochmal besser
[www.amazon.de]

Ich hoffe das hilft dir...


  Re: Ausgeprägte Pms?-wohin wenden?
no avatar
  RoteBeete
schrieb am 13.06.2017 10:40
Bei mir ist das PMS deutlich besser geworden, nach dem festgestellt wurde, dass der Prolaktinwert zu hoch ist und die Schilddrüse reguliert wurde.
Die zwei Sachen könntest du beim FA testen.


  Re: Ausgeprägte Pms?-wohin wenden?
no avatar
  akazie76
schrieb am 25.06.2017 20:49
Eine Zeitlang hat mir Bonasanit geholfen. Dann leider nicht mehr. Jetzt nehme ich die Pille ohne Pause und das klappt sehr gut. Aber du willst ja nicht hormonell verhüten.... einen guten Arzt zu finden, der einem hilft, ist auf jeden Fall schwierig....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019