Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Ständig krank
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 18.04.2017 07:00
Hallo Mädels.
Vielleicht könnt ihr mich ein wenig beruhigen. Ich leide an einer angststorung und denke ständig ich hätte eine schlimme Krankheit. Gerade ist es Leukämie.
Meine Kinder sind seit Januar ständig krank. Und ich hole mir aller drei Wochen den schnupfen auch. Ich denke mir jetzt das kann doch nicht mehr normale sein.
Wie ist das denn bei euch?
LG Katha


  Re: Ständig krank
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 18.04.2017 10:05
Mein Sohn kam im Sommer 2008 zur Welt und musste mit 5 Wochen notoperiert werden. Seit Herbst 2008 war er praktisch dauerkrank, Bronchitis, Lungenentzündungen usw. Als Krippenkind war er von 4 Wochen im Monat meist 1 Woche krank zu Hause. Als Kindergartenkind ging das munter weiter. Irgendwann wurden ihm dann die Polypen entfernt und die Mandeln verkleinert (er hatte ständig dicke Mandeln, aber nie eine Mandelentzündung) und danach war der Spuk vorbei und Kind hat seitdem eine robuste Gesundheit. Ich bin in den ersten Jahren am Stock gegangen, zumal ich noch halbtags arbeite. Ich fand die Zeit wirklich sehr anstrengend.

Nun bin ich immer noch dauernd krank und hangele mich von Infekt zu Infekt. ich denke, dass das vom Stress kommt, weil man nie zur Ruhe kommt und keine Zeit für sich hat (Regeneration). Ich habe mir nie große Gedanken gemacht, allerdings habe ich auch keine Angststörung. Mir hilft es sehr, dass ich immer denke, dass alles in Ordnung und gut ist - und wenn es nicht gut sein sollte, dann hat man dann immer noch genug Zeit sich darüber Gedanken zu machen. Ich verfalle auch nicht in Panik, das habe ich von meiner Mutter gelernt.

Ständige Krankheit bei Kindern und Müttern gehören in den ersten Jahren dazu. Mittlerweile bin ich wegen beginnender Wechseljahre ganz schön gebeutelt, versuche es aber zu ignorieren und mache das, was mir gut tut.

Könntest Du evtl. psychologische Hilfe in Anspruch nehmen? Es wäre sicherlich hilfreich, wenn sich Deine Besorgtheit nicht auf die Kinder überträgt. Eine Bekannte verfällt auch immer in Panik und das hat sich schon extrem auf ihren Sohn übertragen. Der läuft wogegen und denkt, dass er nun eine riesige große blutende Wunde am Kopf hat. Es ist sehr schwierig, mit manchen Sachen umzugehen, wenn man an einer Angststörung leidet. Aber ich kenne mittlerweile auch einige Mütter, die trotz Angststörung gut klar kommen.

Alles Gute!

LG, Hamamelis


  Re: Ständig krank
no avatar
  Blüte
schrieb am 18.04.2017 10:57
Hallo,

es gibt ja letztlich zwei "Ebenen".

Die eine Ebene sind die Fakten. Es ist so, dass das kindliche Immunsystem über zahllose und ebenso harmlose Infekte "lernen" muss, sich gegen Krankheitserreger zu wehren. Das bedeutet, dass Kleinkinder eine Vielzahl von Infekten durchmachen, besonders wenn sie in die Krippe bzw. den Kindergarten kommen und dort auf viele, viele, viele Krankheitserreger treffen. D.h. völlig gesunde Kleinkinder (also ohne schlimme chronische oder akute Krankheiten) sind einfach sehr oft krank: Husten, Schnupfen, Fieber, MDV... Das ist erst mal völlig normal.
Ebenso "normal" ist es, dass diese Kleinkinder die Infektionen an die Eltern "weiterreichen". Ich war nie so oft krank wie im Kleinkindalter meines Kindes, obwohl ich beruflich mit Kindern zu tun habe. Das hat mich schwer irritiert und unsere Kinderärztin meinte nur lapidar: "Haben sie mit den (fremden) Kinder gekuschelt, mit ihnen im Bett geschlafen, sie ständig tröstend auf dem Arm gehabt?" Natürlich nicht. Aber sein eigenes krankes Kind hat man natürlich ständig bei sich und steckt sich wunderbar ständig an. Was ihr erlebt ist also erst einmal völlig normal.

Die zweite Ebene ist deine Angststörung. Wie "beruhigend" ist es für dich zu wissen, dass euer gesundheitlicher Zustand "normal" ist? Überzeugt dich das wirklich davon, dass du keine Leukämie hast oder geht das Gedankenkarussell weiter? Und selbst wenn du einen Bluttest machen würdest, der dir die Gesundheit deines Blutes bestätigt, wie lange würde das "halten" bis die Gedanken wieder los gehen würden?
Ich kann deine Angststörung nicht einschätzen, würde aber aus der Ferne sagen, dass es wichtig wäre, diese mit professioneller Hilfe anzugehen. Für DICH, damit es dir besser geht und für deine Kinder, denn was bereits gesagt wurde, können sich Ängste auch auf Kinder übertragen und das sollte eigentlich als Grund alleine schon genügen, die Angststörung auf jeden Fall mit professioneller Hilfe anzugehen.

Alles Gute,

Blüte


  Re: Ständig krank
avatar  Chrischtl
Status:
schrieb am 18.04.2017 13:08
Mein Sohn geht seit Dezember in die KiTa und ich bin seitdem wirklich dauerkrank. traurig Echte Grippe, kleiner Schnupfen, großer Schnupfen und jetzt wieder seit 3 Wochen ein grippaler Infekt der einfach nicht besser wird. Dazwischen hatte ich dann irgendwann vom vielen Liegen einen entzündeten Rippenbogennerv und war der festen Überzeugung es sei Hepatitis. Auch ganz ohne Angststörung geht manchmal die Fantasie mit einem durch.

Wenn du zu sehr beunruhigt bist, geh zum Arzt. Aber ansonsten kann ich dir nur solidarische Grüße dalassen! winkewinke Ich hoffe sehr auf ganz bald gutes Wetter und ein Ende dieser Krankheitssaison.


  Werbung
  Re: Ständig krank
no avatar
  jalia
schrieb am 18.04.2017 17:21
Von mir auch solidarische Grüsse. Ich weiss,wie belastend Angst ist.Aktuell ist bei mir Lymhknotenkrebs,Schlaganfallrisiko weil Thrombozythen leicht erhöht,Speiseröhrenkrebs oder Magenkrebs (kann mich gerade nicht entscheiden)Herzschwäche und ab und an Sd Krebs gross im Rennen. Bitte die Ironie nicht falsch verstehen,ich leide auch ziemlich drunter aber heute ist zum Glück ein Tag,der nicht ganz so schlimm ist und ich versuche es abzutun. Mein Kind ist derzeit gesund. Weisst du, womit ich angefangen habe?
Am Abend alles positive und negative aufzuschreiben mit ein und demselbem Fazit :

Heute bin ich gesund und gehe beruhigt schlafen. Auch wenn ich nicht davon überzeugt bin,schreibe ich es nieder. Es hilft tatsächlich ein bisschen. Ganz viel Kraft für dich.


  Re: Ständig krank
avatar  Siselle
Status:
schrieb am 18.04.2017 18:04
Hallo,

vielleicht hilft es dir, wenn ich dir erzähle, was ich von einer Person mit Leukämie weiß: Das kündigte sich gar nicht mit Infekten an, sondern mit kurzen Bewusstlosigkeiten (Zusammenbrüchen).

Viele Grüße

Siselle


  Re: Ständig krank
no avatar
  luna2
Status:
schrieb am 18.04.2017 20:10
Ich kenne zwar keine Krankheitsängste, aber ich habe immer eher menschenbezogene Ängste und Katastrophengedanken, dass z-B- jemand in die Wohnung eindringen könnte, die Kinder entführen könnte, mich überfallen könnte... letztlich hilft mir am besten, mir immer wieder bewusste zu machen, dass es NUR meine Angst ist, die mir suggeriert, dass diese Katasthrophen kurz bevorstehen... - und dass es nichts , aber auch nichts mir der Realität zu tun hat. klar passieren diese schlimmen dinge, ebenso wie Krankheiten ,aber es spricht auch eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass sie nicht NICHT mich treffen. Ich versuche mir immer wieder zu sagen dass es meine Angst ist, die mich denken lässt, ich bin in Gefahr, nicht die Realität. und ich versuche mich abzulenken, führe Positiv- Tagebuch, versuche die Angst zu akzeptieren und anzunehmen und gar nicht so stark dagegen anzugehen, sie zu hinterfragen, wieviel davon jetzt Phantasie ist oder was nicht usw. Fakt ist, ich habe halt Angst, aus vielen Gründen, die eher mit meiner Vergangenheit zu tun haben Trotzdem geht es mir JETZT gut, und ich bin JETZT in einer sehr sicheren und schönen Lebenssituation. Und an manchem Tagen, wenn es mir gut geht, kann ich auch sehr gut mit der Angst leben.


  Re: Ständig krank
no avatar
  Annette1986
schrieb am 19.04.2017 15:18
Im Winter sind die Kinder öfter krank, die Erwachsene auch und leiden an die sogenannte Winterdepression.
Es wird alles gut sein.


  Re: Ständig krank
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 20.04.2017 06:05
Vielen Dank für eure lieben antworten. Da bin ich ja mit meinen Krankheiten nicht allein. Dann hoffe ich mal, das es einfach irgendwann besser wird, denn selbst ein arztbesuch würde bei mir wohl bloß eine kurze ruhe schaffen.
Seit gestern hat meine kleine nach einem schreianfall von einer viertel Stunde wieder diesen roten Punkte im Gesicht. Ja und jetzt hat sie die Leukämie. Es ist doch wirklich zum 😢


  Re: Ständig krank
no avatar
  Hamamelis71*
schrieb am 20.04.2017 09:28
ich musste meinen Sohn mal von der Krippe abholen, Fieber und Flecken im Gesicht. Als ich in der Krippe ankam, war wieder alles in Ordnung. Eine neue Erzieherin hat ihn gewickelt und er hatte keinen Schnuller und hat sich dann vor Panik so in Rage geschrien, dass er heiß wurde und Flecken bekam. Wir mussten dann alle sehr darüber lachen. Flecken und Punkte im Gesicht sind bei Kindern sehr häufig, aus verschiedenen Gründen.

Der Sohn meiner Freundin hatte Leukämie, er hat plötzlich gar nichts mehr gemacht, nur noch geschlafen und war tagelang sehr apathisch.

Unser Kinderarzt meinte mal, dass sie nichts schlimmes haben, solange sie nicht tagelang apathisch im Bett liegen. Vielleicht solltest Du Dir ein tägliches Mantra angewöhnen?

Du schaffst das! Immerhin bist Du ja sehr selbst reflektiert.

LG


  Re: Ständig krank
no avatar
  Katha0886
Status:
schrieb am 20.04.2017 12:06
@Hamamelis: Danke für deine Worte.
Und damit hast du wohl auch völlig recht. Ich meine, meine Maus ist völlig normal. Von Lustlosigkeit keine Spur! smile Und sie isst und trinkt wie immer sehr gut. Klar hat sie mal den ein oder anderen blauen Fleck, aber welchses Kind hat das nicht?!
Ja, das mit dem Mantra ist eine gute Idee. Ich merke ja auch selbst, je mehr ich mich reinsteigere, desto schlimmer wird es. Jetzt will ich schon auf meinen Händen diesen roten PUnkte sehen. Das ist doch nicht mehr normal.
Ich meine, so wie ihr es schon alle hier schreibt, das man oft krank ist, wenn die kinder es sind, das ist doch nicht s chlimm. Und bei mir ist es doch jedesmal wirklich nur ein kleiner Schnupfen. Mehr nicht! Das leztte mal hat es mich so richtig im Jan. langgelegt, da hatten wir alle RSV! traurig Aber selbst da ging es, also ohn Fieber und so!
Warum bin ich nur so ... falsch?? traurig


  Re: Ständig krank
no avatar
  Blüte
schrieb am 20.04.2017 12:54
Du bist nicht "falsch", du leidest nach deiner eigenen Aussage an einer Angststörung.

Das ist eine Krankheit, die man behandeln kann. Es ist eine Krankheit der Seele, also muss die Seele behandelt werden. Daran ist nichts falsch.
Der eine hat Rheuma, da wird das behandelt. Der nächste hat ein gebrochenes Bein, dann wird eben das behandelt. Auch die Seele kann ein Problem haben, das ist genauso wenig falsch wie jede andere Erkrankung.

Wichtig ist nur, dass man sich dieser Erkenntnis stellt und sich Hilfe holt.

Alles Gute,

Blüte


  Re: Ständig krank
no avatar
  luna2
Status:
schrieb am 20.04.2017 14:35
Wie schon gesagt, du bist nicht falsch, du leidest halt unter Ängsten.

Mein "Mantra"das mir sehr gut hilft, ist:

"Angst ist nur ein Gefühl, das meine Phantasie produziert, nichts mehr.
Und Gedanken sind nur Gedanken. Sie sind nicht die Realität. Ich darf sie einfach vorbeiziehen lassen. JETZT ist alles in Ordnung...

Vielleicht hilft dir sowas auch?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019