Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Toller neue Job in Aussicht und nun schwanger
no avatar
  Jetzt kommt alles auf einmal
schrieb am 17.03.2017 09:45
Kennt ihr das, wenn erst ewig nix weitergeht und dann plötzlich alles ganz schnell und alles auf einmal?

Kurz zur Vorgeschichte: Bin Mama von zwei Kindern, 7 und 5. Bin seit mehr als 13 Jahren im selben Job, mal mehr mal weniger glücklich. Pendele täglich 2,5 Stunden. Daher war ich seit einer gefühlten Ewigkeit auf der Suche nach einem neuen Job in Wohnortnähe. Aber in Teilzeit kaum zu bekommen. So, nun hab ich mich auf das perfekte Angebot beworben, selber Arbeitsinhalt aber komplett im Home Office. Keine Fahrzeit mehr. Höhere Arbeitszeit, höherer Verdienst. Gestern hatte ich Gespräch und sie haben mir sehr viel Hoffnungen gemacht dass es klappt. Arbeitsbeginn wäre Juli/August.

Nun üben wir seit einer gefühlten Ewigkeit, wollten gern ein drittes Kind und nun halte ich heute Morgen einen positiven Schwangerschaftstest in der Hand.

Also kommen nun zwei glückliche Fügungen für mich auf einmal.... Und die passen nun so gar nicht zusammen... Was mache ich nun, sollten sie mir zusagen bei dem neuen Job???? Vertrag unterschreiben und Schwangerschaft verheimlichen? Wenn ich dann im Juli/August anfange wird es aber nicht mehr zu übersehen sein... Anfangs wird es ein paar Treffen wegen Einarbeitung geben. Aber vielleicht kann ich ja sogar recht gut mit Baby arbeiten im Home Office? Wenn man für den Hausputz jemanden organisiert und sich nur noch auf Arbeit und Baby konzentrieren muss? Oder ist das zu blauäugig gedacht? Mein Mann arbeitet von 8:00 bis 18:00, könnte mir also nur abends helfen.

Ich bräuchte ein paar Anregungen... Was würdet ihr tun? Arbeitsvertrag unterschreiben? Schwangerschaft verschweigen? Mit Baby im Home Office arbeiten?

Ich weiß, es sind alles noch ungelegte Eier, ich habe den Job noch nicht fest in der Tasche und die Schwangerschaft muss ja nicht intakt sein. Aber mir schwirrt das alles nun im Kopf rum und ich kann nicht umher als mir schon im Vorfeld nun so viele Gedanken zu machen....

Danke euch


  Re: Toller neue Job in Aussicht und nun schwanger
avatar  Chrischtl
Status:
schrieb am 17.03.2017 10:10
Schwangerschaft verheimlichen und unterschreiben könnte dazu führen, dass sie dir sofort nach der Elternzeit kündigen. Anders wäre es aber, wenn du gar nicht in Elternzeit gehen würdest und eben tatsächlich nach dem Mutterschutz direkt arbeitest. Ob aber Baby und Home-Office in deinem Fall funktioniert musst du beurteilen... Ich halte es eher für gewagt, wenn du mit dem Kind alleine bist. Aber gibt es eine Möglichkeit der täglichen Unterstützung? Hättet ihr zum Beispiel die Möglichkeit ein Au Pair aufzunehmen? Das wäre vielleicht eine charmante Lösung für das 1. Jahr. Es ist zeitlich begrenzt, es ist nicht ganz so kostenintensiv und ja, selbst wenn dein TZ-Gehalt quasi drauf gehen würde, wüsstest du ja, wofür du das machst.

Anders ist natürlich die psychisch emotionale Situation, wenn das Baby erstmal da ist. Würdest du dich damit wohl fühlen? Aber das kannst auch nur du ganz alleine mit deinem Mann bewerten. Und da du ja bereits zwei Kinder hast, weißt du auch am besten wie du so "tickst" in der Anfangszeit.

Aber am allerbesten wartest du jetzt erstmal was passiert... zwinker Bekommst du den Job? Ist die Schwangerschaft intakt? etc.


  Re: Toller neue Job in Aussicht und nun schwanger
no avatar
  Silvesterkind
Status:
schrieb am 17.03.2017 11:13
Hi,

erstmal herzlichen Glückwunsch zum neuen Job und zum positiven Test. Ich freu mich sehr
mir ist vor einigen Monat ähnliches widerfahren. Ich war schon lange mit meiner Stelle unglücklich, Januar 2016 habe ich gekündigt, dann einige Monate als Freiberuflerin gearbeitet, wollte aber gerne wieder eine feste Stelle, jedoch mit interessanteren Inhalten bzw. anderen Aufgabengebieten und es hat im November geklappt. Im Dezember fand ich raus, in der 17. Woche schwanger zu sein, wobei ich kein drittes Kind plante und verhütet habe.

Begeistert waren die Chefs natürlich nicht. Und ich weiß nicht, ob ich nicht nach der Elternzeit eine Kündigung erhalte. Wobei meine direkte Chefin mit meiner Leistung zufrieden ist und mich behalten möchte. Aber wenn es so ist, dass sie mich kündigen, ist es dann halt so. Es ist im Leben oft so, dass alles zusammen kommt.

Ich würde an deiner Stelle bei deinem neuen Arbeitgeber noch keinen Wirbel machen. Du hast einen positiven Test in der Hand. Leider sind aber Fehlgeburten bis zur 12. Woche nichts Ungewöhnliches. Wenn sie dir jetzt einen Vertrag vorlegen, würde ich erstmal unterschreiben. Stell dir mal vor, du verzichtest auf den Traumjob wegen der Schwangerschaft und erleidest dann eine Fehlgeburt...
Wenn du im Juli schwanger anfangen solltest, kannst du immer noch sagen, du hättest von der Schwangerschaft eben gerade erfahren. Wobei es in deinem Fall kaum eine Rolle spielt, denn Home-Office kann man meiner Meinung nach prima mit Baby arbeiten. Ich habe während meiner ersten Elterzeit mein Studium fertiggemacht, während der Zweiten ein Buch geschrieben und ab Mai werde ich auch wieder mit Baby arbeiten. Ich finde, das ist gut machbar. Deine Großen sind tagsüber in der Kita bzw. in der Schule und im ersten Lebensjahr schlafen die Kleinen eh sehr viel.

Wünsche dir alles Gute!


  Re: Toller neue Job in Aussicht und nun schwanger
no avatar
  Kresse
schrieb am 17.03.2017 14:36
Hallo.

Erst mal herzliche Glückwünsche. smile

Bei meinem Arbeitgeber ist auch Home Office möglich. Ich weiß von Kolleginnen, dass man da bei Kindern nachweisen muss, dass man in der Arbeitszeit eine andere Betreuung für die Kinder hat.

Kresse


  Werbung
  Re: Toller neue Job in Aussicht und nun schwanger
no avatar
  Brownie14
schrieb am 20.03.2017 17:30
Hast du denn feste Arbeitszeiten oder könntest du die Stunden flexibel gestalten? Ob du mit Baby arbeiten kannst, hängt sehr von dem Baby ab. Manche schlafen viel, verlassen würde ich mich darauf aber nicht. Was ist mit Schreikind, Tragekind oder Baby, dass eben nicht viel schläft? Spätestens mit ein paar Monaten, wird der Schlaf aber weniger und die Mobilität nimmt zu. Kennst das sicher. Überlege dir da Alternativen.

Ob du den Job annimmst oder nicht, kannst nur du entscheiden. Falsche Rücksichtnahme auf den AG würde ich aber nicht nehmen. Danken wird dir das niemand. Begeistert werden sie sicher nicht sein, aber wenn sie flexibel und realitätsnah sind, haben sie Verständnis und geben dir trotzdem eine Chance.


  Re: Toller neue Job in Aussicht und nun schwanger
no avatar
  Jetzt kommt alles auf einmal
schrieb am 03.04.2017 10:26
Danke von Herzen für eure Antworten, die ja sogar mehr Mut machen als andersrum.

Noch immer ist alles offen - das mag ich gar nicht. Will lieber geklärt haben, wie es nun weitergeht... Auswahlverfahren für den Job läuft noch. Ich möchte ihn unbedingt! Bin mir aber inzwischen total unsicher, was ich denn machen soll, wenn es klappt und wenn es mit dem Baby auch klappt. So wie es aussieht, wäre der Arbeitsbeginn nicht vor August und ich kann doch nicht mit dickem Bauch unterschreiben. Das Schlimmste ist, wofür ich mich total schäme, ich bin mir nicht mehr sicher ob das mit dem dritten Kind wirklich so eine gute Idee war. Und ich weiß nicht, ob ich das nur so empfinde, weil dieser Traumjob plötzlich meinen Weg gekreuzt hat und durch das Kind ich ihn wohl nicht antreten könnte, wenn ich realistisch bin. Aber ich wollte doch ein drittes Kind, sehr sogar. Nun bin ich so unsicher. Freu ich mich überhaupt über ein schlagendes Herz? Was ist nur los mit mir.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019