Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?neues Thema
   Wie finden Spermien ihren Weg?
   Doppelte Auslösespritze bei low respondern

  Aufruf zur Blutplasmaspende!
no avatar
  Blüte
schrieb am 22.04.2014 09:53
Liebe User dieses Forums,

heute wende ich mich einmal mit einer großen Bitte an euch, es geht sozusagen an euer Eingemachtes:

Bittet werdet, wenn es gesundheitlich möglich ist, Blutplasmaspender!

Blutplasma kann man ähnlich wie Vollblut spenden und es ist ein unverzichtbarer Rohstoff für die Medikamentenherstellung.

Und da kommt mein persönlicher Bezug zum Thema ins Spiel: Bei meinem Kind wurde vor kurzem ein angeborener Immundefekt diagnostiziert und nun braucht es alle 10 Tage Infusionen mit Medikamenten die eben aus Blutplasma hergestellt werden, für immer, lebenslang.
Mit diesen Medikamenten geht es meinem Kind und vielen anderen Menschen mit angeborenen Immundefekten deutlich besser, es ist sogar ein weitgehend normales Leben möglich, ohne diese Medikamente können sie auf Dauer nicht überleben.

Bis es uns so direkt und persönlich betraf, wusste ich nichts über Plasmaspenden, ich kannte nur Vollblutspenden, mehr aber auch nicht.

Und daher möchte ich über dieses Forum viele Menschen erreichen, denen, wie mir bis vor kurzem, weder die Möglichkeit noch die Notwendigkeit einer Blutplasmaspende bewusst ist.
Und ich hoffe, dass sich die eine / der eine oder andere vorstellen kann, ihr / sein Blutplasma zu spenden, damit genügend dieser lebensnotwendigen Medikamente hergestellt werden kann.

Gerne stehe ich euch gerne für Rückfragen zur Verfügung.

Vielen Dank fürs Lesen, Gedanken machen und womöglich sogar spenden!!!!

Blüte

P.S.: Natürlich ist dieser Aufruf von Dr. Breitbach gestattet.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.16 15:17 von Blüte.


  Re: Aufruf zur Blutplasmaspende!
no avatar
  seifenblase87
schrieb am 30.05.2014 13:46
Ich kann nur jedem Menschen Mut machen Plasma spenden zu gehen!
Ich selbst bin lange Zeit spenden gegangen und es ist wirklich überhaupt nicht schlimm smile Wenn ihr die Möglichkeit habt, geht Plasma spenden!


  Re: Aufruf zur Blutplasmaspende!
no avatar
  Sandra1990
schrieb am 17.08.2015 09:32
Ihr fahre mit 2 bekannten einmal die Woche eine Stadt weiter fürs Plasma spenden.


  Re: Aufruf zur Blutplasmaspende!
avatar  Luzie***
Status:
schrieb am 12.10.2015 06:29
Liebe Blüte, danke für diesen Aufruf!

Nur eine kleine Anmerkung am Rande: wer jemals mit Hyphophysenhormone behandelt wurde darf nach den Richtlinien der Bundesärztekammer weder Blut, Plasma noch sonstige Blutbestandteile spenden [www.bundesaerztekammer.de] S. 23

Zu den Hyphophysenhormonen zählen auch FSH und LH [www.spektrum.de]

Wer also während der Kiwu-Behandlung nicht ausschließlich die gentechnisch hergestellten Stimulationsmedikamenten genommen hat sondern auch Menogon, Menopur, Predalon, Brevactid, etc. der darf nach den derzeitigen Richtlinien nicht spenden.

Die Eigenblutspende bspw. vor geplanten Operationen dürfte hiervon nicht betroffen sein.

Edit: habe den Link zur Bundesärztekammer aktualisiert, ansonsten sind die Richtlinien zur Blutspende auch hier zu finden: [www.bundesaerztekammer.de] HP Bundesärtztekammer -> Richtlinien -> Blut


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.07.17 13:00 von Luzie***.


  Werbung
  Re: Aufruf zur Blutplasmaspende!
no avatar
  kieselchen7
Status:
schrieb am 05.01.2016 22:32
Der erste Link funktioniert zwar nicht, aber ich habs woanders nun auch gelesen.
Ist ja heftig, das ist mir vollkommen neu. Müßte man darüber nicht vor der Behandlung nicht aufgeklärt werden?
Bin da jetzt doch enttäuscht.


  Re: Aufruf zur Blutplasmaspende!
avatar  Siselle
Status:
schrieb am 14.12.2016 12:24
Liebe Blüte,

toller Aufruf und ich wünsche ganz viel Erfolg und deiner Tochter bestmögliche Gesundheit!

Viele Grüße

Siselle


  Re: Aufruf zur Blutplasmaspende!
no avatar
  Lisa94
schrieb am 03.06.2017 13:58
Blutspende ist ja ein sehr wichtiges Thema und soll ja auch ganz gesund sein.

Als ich jedoch das letzte mal etwas gespendet habe, hatte ich das Problem, dass ich mich danach richtig schlapp und müde gefühlt habe. Weiß jemand woran das liegen kann oder hat jemand da ähnliche Erfahungen gemacht?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019