Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.08.2013 14:52
Ich weiß es hört sich erst mal sehr banal an, aber ich vermisse ihn so unglaublich!
Zu der Vorgeschichte:
Mein damaliger Freund und ich haben unseren Hund "Boss" damals als Welpen bei uns aufgenommen, als die Hündin meiner Eltern 5 gesunde Welpen geworfen hatte. Ich war bei der "Geburt" live dabei, und wusste sofort: DAS ist er, DAS ist Boss!
Mit 12 Wochen kam er dann zu uns und wir waren wie eine kleine glückliche Familie. Ich habe viel mit dem Hund unternommen, war mit ihm zum Training (Agility) und opferte jede Mittagspause, um mit ihm durch den Wald zu rennen. Er war immer mit dabei, ob Urlaub oder Familienfeiern. Er war mein Ein und Alles, so intelligent und einfach ein Hund mit Charakter. Schwer zu beschreiben damit ihr vielleicht ansatzweise wisst, wieviel er mir bedeutet hat.
Dann letztes Jahr die Trennung von meinem Freund.... es ging nicht mehr (das wäre eine zu lange Geschichte hier) ... und er hat "Boss" mitgenommen. Mit dem Argument: er ist auf meinem Namen versichert, bei der Stadt gemeldet, er bleibt bei mir ....
Hm gut, ich wusste seine Eltern werden sich gut um Boss kümmern, wenn er arbeiten ist, und Boss fühlt sich sehr wohl dort. Also habe ich auch erst nichts dazu gesagt...
Doch jetzt ist es schon über 1 Jahr her, dass ich Boss das letzte mal gesehen habe. All meine Bemühungen ihn noch mal zu sehen, Kontakt zu ihm zu haben usw.wurden von meinem EX abgeschmettert.
Ich weiß aus verlässlichen Quellen, dass es Boss gut geht, aber er fehlt mir so unglaublich. Ich ertappe mich dabei, wie ich sämtliche Hunde mit ihm vergleiche, min Erinnerungen schwelge und es mir einfach schlecht geht bei dem Gedanken ihn niemals wieder sehen zu können.
Ich liebe und vermisse diesen kleinen Racker so sehr!
Sorry euch mit sowas belästigt zu haben, ich musste es mal loswerden.


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   henriette
schrieb am 18.08.2013 17:24
das ist doof, es gibt naemlich einfach ganz besondere hunde... aber es geht ihm allem anschein nach gut und das ist die hauptsache. hast du denn nicht die moeglichkeit, einem anderen hund, der nie boss sein wird, aber vielleicht hasso/robert/ella oder was auch immer und damit auch besonders, ein gutes zu hause zu geben?

bestegruesse

h.


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 18.08.2013 18:21
Ja es geht ihm gut, klar das ist erst mal die Hauptsache! Nur fehlt echt ein Stück von meinem Herzen... und diese Lücke mit einem neuen, anderen Hund zu füllen, davor habe ich ein wenig Angst.
Was, wenn ich immer nur Vergleiche zwischen ihm und Boss anstelle? Wenn er mich nicht so sehr anhimmelt wie Boss mich damals? Wenn er einfach ein ganz anderer Schlag Hund ist?
Ich weiß jeder Hund würde es super bei mir haben, aber verlange ich vielleicht zu viel von ihm und bin nachher enttäuscht, wenn nicht das selbe Gefühl, die gleiche Bindung wie bei Boss entsteht?
Oh man, hätte nicht gedacht, dass mich das noch immer so beschäftigt nach über einem Jahr.

Ps: danke fürs Zuhören


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   henriette
schrieb am 19.08.2013 07:46
nein, so wird das nicht sein. der hund wird andere eigenschaften haben, die boss nie gehabt haette und die den "neuen" dann auch zu etwas ganz besonderem machen. schau doch einfach mal beim tierheim vorbei sofern du dich auf einen hund aus dem heim einlassen kannst/magst, es gibt manchmal gute gruende, doch zum zuechter zu gehen.


  Werbung
  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.08.2013 08:04
Zitat
henriette
nein, so wird das nicht sein. der hund wird andere eigenschaften haben, die boss nie gehabt haette und die den "neuen" dann auch zu etwas ganz besonderem machen. schau doch einfach mal beim tierheim vorbei sofern du dich auf einen hund aus dem heim einlassen kannst/magst, es gibt manchmal gute gruende, doch zum zuechter zu gehen.

Danke für deine Worte! knuddel
Ich arbeite seit dem freiwillig im Tierheim als "Spaziergänger"... klar gibt es auch dort den einen oder anderen Hund, den man ins Herz geschlossen hat.
Hm.. vielleicht hast du sogar Recht!? Auf Dauer wird es auf jeden Fall einen "neuen" Hund bei mir geben, war immer von Hunden umgeben... vielleicht wenn die Zeit reif ist und ich weiß, dass ich mich ganz auf einen neuen einlassen kann.
Irre, wie sehr man diese Geschöpfe doch ins Herz schließt zwinker


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   henriette
schrieb am 19.08.2013 12:10
wenn du so oder so intensiven kontakt mit dem tierheim hast, dann wird dein naechster hund dich schon finden. sicher. lass es dann auch zu.


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   2nd-chance
Status:
schrieb am 19.08.2013 19:27
Ach Mensch, lass dich mal knuddeln!

Ich weiß so verdammt gut wie es dir geht, weil ich in der gleichen Situation bin.

Gleiche Konstellation, als Welpe gemeinsam geholt, stets erste Bezugsperson gewesen und nach der Trennung (2007!!!!!!) ist kein Tag vergangen an dem ich nicht an meinen Filou gedacht habe.

Sicher, es geht ihm gut, mittlerweile ist er ein Opi mit seinen knapp 12 Jahren und rational weiß ich, dass es damals die beste Entscheidung war, aber mein Herz sagt auch nach dieser langen Zeit noch etwas anderes.

Ich habe ihn das letzte Mal durch Zufall im Auto vor knapp 2 Jahren vor mir gesehen, schrecklich. Ich hätte ihn am liebsten sofort wieder mitgenommen.

Ich glaube, dass viele die Intensität einer Mensch\Tierbeziehung nicht richtig einschätzen bzw. eine derart enge Bindung für ausgeschlossen halten. Aber es ist wie ein Kind, das man im Stich gelassen hat.
Und das wird (leider) auch kein anderes Tier oder auch ein anderer Hund ersetzen können. Denn jede Beziehung ist eben einzigartig.


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   henriette
schrieb am 19.08.2013 21:42
nein, es ist nicht wie ein kind, das man im stich gelassen hat. diese vergleiche halte ich fuer unzulaessig. richtig ist,d ass keiner den andern hund ersetzen kann, aber der naechste hund kann mein leben eben genauso, wenn auch sicher auf die eine oder andere art bereichern.


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
avatar    stechin79
Status:
schrieb am 21.08.2013 17:16
Hallo!!
Ich kann dich auch sehr gut verstehen. Als mein Hund gestorben war konnte ich monatelang nur heulen. Er fehlte immer und überall. Morgens, beim Heimkommen, kein kuscheln mehr, keine Spaziergänge etc.

Und nach ca 1 Jahr wusste ich ohne geht's nicht. Ich hatte furchtbar Angst, dem neuen Hund gegenüber ungerecht zu sein und Vergleiche anzustellen.
Machte ich Anfangs auch aber nur kurz.
Auch wenn sich das blöd anhört: ich wollte einen Hund der komplett anders ist um so möglichst gar nicht in die Bredouille zu kommen.
Was soll ich sagen: es funktioniert!!
Ich bin immer noch nahe am Wasser gebaut wenn ich Fotos von ihm sehe, konnte aber mit ihm abschließen, meinen Frieden machen. Die Lücke kann mein neuer Hund nicht füllen, aber ich habe ganz viel Herz und Liebe hinzugewonnen!!

Ich wünsche dir alles Gute und hoffentlich findest du auch die richtige Fellnase für dich!!


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   Nani1986
Status:
schrieb am 10.09.2013 10:12
Also ich will jetzt echt nicht verletzend sein. Ich habe selbst eine Hündin.
Du schreibst nirgends, dass du ihn nicht hättest behalten können, also wegen Arbeit, Wohnsituation etc.
Ich könnte meine Hündin gar nicht weg geben. Ich könnte nicht mit dem Wissen leben, dass sie irgendwo anders ist.
Wenn ein Hund stirbt ist das etwas anderes. Dagegen kann man nichts tun, aber meine Hündin meinem Mann bei einer Trennung zu überlassen ?? NEVER!!! Und dann lässt er ihn dich nicht mal sehen? Weisst du nicht wo er wohnt oder was???
ALso ich versteh das nicht. Ich hätte es nicht so weit kommen lassen.

sorry


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   henriette
schrieb am 10.09.2013 14:49
mooooment, der hund scheint es bei ihrem ex ja allem anschein nach sehr gut zu haben, so dass hier wohl im sinne des hundes entschieden worden ist. und es ist dann auch im sinne des hundes, dass er eben nicht vom "ex-frauchen" besucht wird, das ist normalerweise besser fuer das tier, frei nach dem motto, aus den augen aus dem sinn. ja, es sind naemlich tiere.... und keine scheidungswaisen....

beste gruesse

h.


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.09.2013 08:26
Soooo, ich kann nun auch endlich mal wieder mitreden!
Natürlich habe ich damals zum WOHL des Hundes entschieden! Denkst du etwa ich würde meinen Liebling einfach so weggeben, also meinem EX überlassen? Nee... ich muss immer lange arbeiten (meist bis 20 Uhr oder länger) und mein EX ist schon ab 16 Uhr Zuhause... früher ging es super: ich bin in der Mittagspause nach Hause um mit "Boss" zu gehen und mein Ex dann eben nach der Arbeit!
Nur den Hund dann sooo lange allein zu lassen? DAS wollte ich auch nicht. Und da ich wusste, dass die Eltern von meinem EX Zuhause sind (Frührentner) und sich gut um ihn kümmern werden, war es einfach das Beste.


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.09.2013 08:29
Zitat
stechin79
Hallo!!
Ich kann dich auch sehr gut verstehen. Als mein Hund gestorben war konnte ich monatelang nur heulen. Er fehlte immer und überall. Morgens, beim Heimkommen, kein kuscheln mehr, keine Spaziergänge etc.

Und nach ca 1 Jahr wusste ich ohne geht's nicht. Ich hatte furchtbar Angst, dem neuen Hund gegenüber ungerecht zu sein und Vergleiche anzustellen.
Machte ich Anfangs auch aber nur kurz.
Auch wenn sich das blöd anhört: ich wollte einen Hund der komplett anders ist um so möglichst gar nicht in die Bredouille zu kommen.
Was soll ich sagen: es funktioniert!!
Ich bin immer noch nahe am Wasser gebaut wenn ich Fotos von ihm sehe, konnte aber mit ihm abschließen, meinen Frieden machen. Die Lücke kann mein neuer Hund nicht füllen, aber ich habe ganz viel Herz und Liebe hinzugewonnen!!

Ich wünsche dir alles Gute und hoffentlich findest du auch die richtige Fellnase für dich!!

Genau DAS was ich emfpinde schreibst du hier!!! sehr treurig
Ich habe auch Angst einem neuen Hund nicht gerecht zu werden, oder zu viel von ihm zu verlangen... ein Hund ist eben nicht wie der andere und schon keiner ist wie "Boss" es jemals war! Deshalb: falls ich wieder einen Hund aufnehmen sollte, dann auf jeden Fall einen GANZ anderen!
Schön, dass es Menschen gibt, die auch so ticken wie ich zwinker

Danke für eure lieben Worte!!! knuddel


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   pebbles30
schrieb am 12.09.2013 12:22
Zitat
Geheimagentin85
Soooo, ich kann nun auch endlich mal wieder mitreden!
Natürlich habe ich damals zum WOHL des Hundes entschieden! Denkst du etwa ich würde meinen Liebling einfach so weggeben, also meinem EX überlassen? Nee... ich muss immer lange arbeiten (meist bis 20 Uhr oder länger) und mein EX ist schon ab 16 Uhr Zuhause... früher ging es super: ich bin in der Mittagspause nach Hause um mit "Boss" zu gehen und mein Ex dann eben nach der Arbeit!
Nur den Hund dann sooo lange allein zu lassen? DAS wollte ich auch nicht. Und da ich wusste, dass die Eltern von meinem EX Zuhause sind (Frührentner) und sich gut um ihn kümmern werden, war es einfach das Beste.


Das ist doch super für den Hund!

Meine Grosseltern haben einmal einen Hund aufgenommen, weil der Besitzer ihn aus beruflichen Gründen nicht mehr halten konnte.
sobald der Hund das Auto gesehen hat, hat er sich in der Scheune versteckt und ist erst wieder raus gekommen, wenn er weg war.
Obwohl er ihm gut ging und er sich wohl fühlte, war er dem alten Herrchen noch beleidigt.

Wir hatten auch zweimal einen Hund aufgenommen, einmal auch wegen der Arbeit, einmal Scheidungshund.
Beim ersten Hund wollte der alte Besitzer auch noch mal gucken ob es dem Hund gut geht und der war auch total durcheinander.
Bei unserem zweiten Hund wollte meine Mutter lieber keine Besuche mehr. Zum glück meinte der alte Besitzer, das tut ihm selber zu weh, hat anfangs noch angerufen ob alles klappt und dann nicht mehr.


Schade nur das du keine Rückmeldung mehr bekommst, wie es dem Hund geht. Ich würde wohl mal ein Päckchen mit Lieblingsleckerli schicken und fragen, ob du ein aktuelles Foto bekommst und wie es dem Hund geht.
Vielleicht hilft das dann?


Wir hatten übrigens immer verschiedene Hunde, daher war da sowieso kein Vergleich möglich.
Dazwischen auch immer mehrere Jahre keinen Hund.


Mein Grosser will jetzt auch einen Hund aber sagt selber, das er nicht regelmässig spazieren gehen will.


VG pebbles


  Re: mir fehlt mein Hund so sehr sehr treurig
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.09.2013 09:26
Zitat
pebbles30
Zitat
Geheimagentin85
Soooo, ich kann nun auch endlich mal wieder mitreden!
Natürlich habe ich damals zum WOHL des Hundes entschieden! Denkst du etwa ich würde meinen Liebling einfach so weggeben, also meinem EX überlassen? Nee... ich muss immer lange arbeiten (meist bis 20 Uhr oder länger) und mein EX ist schon ab 16 Uhr Zuhause... früher ging es super: ich bin in der Mittagspause nach Hause um mit "Boss" zu gehen und mein Ex dann eben nach der Arbeit!
Nur den Hund dann sooo lange allein zu lassen? DAS wollte ich auch nicht. Und da ich wusste, dass die Eltern von meinem EX Zuhause sind (Frührentner) und sich gut um ihn kümmern werden, war es einfach das Beste.


Das ist doch super für den Hund!

Meine Grosseltern haben einmal einen Hund aufgenommen, weil der Besitzer ihn aus beruflichen Gründen nicht mehr halten konnte.
sobald der Hund das Auto gesehen hat, hat er sich in der Scheune versteckt und ist erst wieder raus gekommen, wenn er weg war.
Obwohl er ihm gut ging und er sich wohl fühlte, war er dem alten Herrchen noch beleidigt.

Wir hatten auch zweimal einen Hund aufgenommen, einmal auch wegen der Arbeit, einmal Scheidungshund.
Beim ersten Hund wollte der alte Besitzer auch noch mal gucken ob es dem Hund gut geht und der war auch total durcheinander.
Bei unserem zweiten Hund wollte meine Mutter lieber keine Besuche mehr. Zum glück meinte der alte Besitzer, das tut ihm selber zu weh, hat anfangs noch angerufen ob alles klappt und dann nicht mehr.


Schade nur das du keine Rückmeldung mehr bekommst, wie es dem Hund geht. Ich würde wohl mal ein Päckchen mit Lieblingsleckerli schicken und fragen, ob du ein aktuelles Foto bekommst und wie es dem Hund geht.
Vielleicht hilft das dann?


Wir hatten übrigens immer verschiedene Hunde, daher war da sowieso kein Vergleich möglich.
Dazwischen auch immer mehrere Jahre keinen Hund.


Mein Grosser will jetzt auch einen Hund aber sagt selber, das er nicht regelmässig spazieren gehen will.


VG pebbles

Das mit dem Päckchen ist eine gute Idee!!!
Da "Boss" bald Geburtstag hat, wäre das eine passende Gelegenheit! Super, danke dir! zwinker Vielleicht bekomme ich dann ja mal ein Feedback!
Und ich weiß ja eigentlich auch, dass es dem Hund bestimmt nicht sooo gut tun wird, wenn er mich wieder sieht, bzw. ich ihn regelmäßig abhole oder so... er braucht sein festes Rudel und ich will da ja auch nicht "reinpfuschen"... nur eben wissen, wie es ihm geht, wäre mein Anliegen...
Ich gebe die Hoffnung mal nicht auf...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020