Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Eheprobleme "teilen" ...
no avatar
   nurmalso2
schrieb am 17.08.2013 16:36
Mir fiel kein besserer Titel ein.

Seit ein paar Monaten haben wir große Eheprobleme, gehen zur Beratung, wissen aber nicht, in welche Richtung sich alles entwickeln wird.

Ich habe eine Freundin, um deren Ehe es ähnlich steht wie um unsere. Wir telefonieren ab und zu. Da unsere Kinder fast gleich alt sind, kennen wir uns auch als Familien und verstehen uns gut. Eigentlich wollten wir uns mal abends treffen, grillen, quatschen und so.

Und ich weiss nicht, ob das eine gute Idee ist im Moment. Dass es dort auch kriselt, habe ich erst vor kurzem erfahren (von außen sieht immer alles so toll aus, die anderen sagen das auch von uns). Ist es hilfreich, sich da auszutauschen? Die Männer untereinander und wir Mädels? Oder ist die Gefahr groß, dass man sich gegenseitig runterzieht? Ich denke, es wäre gut, stecke aber grade mitten drin und hab leider keine objektive Sicht auf die Dinge traurig.

Vielleicht habt ihr ja Rat für mich.

LG nurmalso2


  Re: Eheprobleme "teilen" ...
avatar    Ekis
schrieb am 17.08.2013 20:28
Die Gefahr, dass man sich gegenseitig hochstichelt ist sehr groß. Ich würde es nicht tun. Stell dir vor, dein Mann erzählt dem anderen, dass du nieeeee richtig zuhörst und immer versuchst, Recht zu behalten. Der bestätigt dann, dass seine Frau genauso ist. Was für ein Unding. Wie könnt ihr Frauen das nicht verstehen? Usw.
Das Gleiche bei den Frauen über die Männer.

Eine gute Freundin versucht im Ehestreit der Freundin zu helfen, die Seite des Partners zu verstehen. Nicht auf seiner Seite sein, aber den objektiven Blick zu wahren. Eine Freundin, die das gleiche Problem hat, ist nicht objektiv. Kann es nicht sein.

Da wäre es sinnvoller, wenn du dich mit dem Mann der Freundin austauschen würdest. Aber auch das wäre vermutlich nicht wirklich hilfreich.

Ihr macht das schon toll mit der Beratung! auf die würde ich bauen.


  Re: Eheprobleme "teilen" ...
no avatar
   Regina40
Status:
schrieb am 18.08.2013 07:56
Hallo Du,

grundsätzlich denke ich, ist es gut, wenn man sich auch einer Freundin anvertraut, ABER (und das schreibe ich hier absichtlich in Großbuchstaben) Nur, wenn sie "guten Willens" ist, was ich damit sagen möchte, ist, dass man gemeinsam nach Lösungen schaut und eben nicht über den anderen herzieht, sondern mehr versucht ihn zu verstehen. Wenn es so eine Freundin ist, die du hast, dann rede, sonst ist es wahrscheinlich eher einer guten Fortführung Eurer Ehe hinderlich.

Ich habe (Gottseidank) so eine Freundin, sie hat mir schon ein paar mal die Augen geöffnet. mir gezeigt, dass es (wenn auch vielleicht der Ursprung des Problemes nicht an mir liegt, es doch an mir liegt, es zu lösen, ((sei es durch überdenken meiner Ansprüche, oder klarere Kommunikation mit mrinem Mann etc.)

ich habe auch andere Freundinnnen, die mich in so einer Situation eher bedauern würden, oder über den Partner herziehen würden (wahrscheinlich im Glauben, dass ich das grade bräcuhte). Das ist dann sicher kontraproduktiv.


Euch wünsche ich noch eine lange und befriedigende Ehe

regina


  Re: Eheprobleme "teilen" ...
no avatar
   Marion- Lina
schrieb am 18.08.2013 19:52
Huhu,
Das hört sich ja nicht so schön an...komm mal herknuddel
Zusammen grillen und quatschen ist doch eine schöne Abwechslung.Lasst die Sorgen dann für diese Zeit weg.
Ich vermute,die Kinder werden dabei sein,die haben ihre Ohren ja überall und das ist nicht nötig smile .

Darüber zu reden ist bestimmt nicht verkehrt und geteiltes Leid ist halbes Leid,aber dann triff dich alleine mit ihr,ohne die Männer.


Ich wünsche euch,dass alles ein gutes Ende findet.Ihr macht ja schon viel und geht sogar schon zur Beratung .
Am besten können immer die helfen,die selber betroffen waren oder es noch sind. Eine große Hilfe bin ich dir deshalb nicht und wollte auch erst nichts dazu schreiben...aber irgendwie hab ich das Bedürfnis,dich zu trösten,Ich hab ne Frage


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 19.08.13 07:46 von Marion- Lina.


  Werbung
  Re: Eheprobleme "teilen" ...
no avatar
   nina89,
schrieb am 19.08.2013 21:29
ich finde, dass klingt nach einer guten Idee, schlag es doch mal deinem Mann vor. Sowie deine Freundin ihrem Mann.
Die idee klingt finde ich echt gut. Da kann man sich dann auch den eheberater sparen. Ich sehe die Idee bei vernünftigen leuten
sich gegenseitig hochzustacheln eher als sehr gering an. also probiert es dochmal aus.
lg


  Re: Eheprobleme "teilen" ...
no avatar
   Zappy
Status:
schrieb am 21.08.2013 19:28
Tu es bloß nicht! Die Frauen meckern über die ignoranten Männer und die Männer über besserwisserische Frauen! Ich würd es echt sein lassen.
Ich denke man kann sich gegenseitig nicht objektiv unterstützen wenn alle, wie vermutet, das gleiche oder ähnliche Problem haben.
Da braucht es eher neutrale aussenstehende Betrachter.
Die Sache mit der Eheberatung ist in meinen Augen ne echt tolle Sache!

Ich wünsch dir viel Glück!


  Danke für eure Meinungen
no avatar
   nurmalso2
schrieb am 22.08.2013 16:20
... auch wenn sie doch sehr zweigeteilt sind.

Ich habe gestern mit der Freundin "zwischen Tür und Angel" gequatscht und wir haben beschlossen, unsere Männer zu fragen, ob wir nicht mal einen Familiennachmittag machen wollen. Wenn sie möchten. Und mit Kindern. Wenn nicht, treffen wir Mädels uns weiterhin ab und zu alleine.

Nein, wir ziehen in unseren Gesprächen nicht über unsere Männer her. Wir reden über die jeweiligen Probleme, stellen aber dabei oft fest, dass die andere auch - teilweise jedenfalls - die Sichtweise des jeweils anderen Partners nachvollziehen kann. Und das hilft dann wieder beim Runterfahren und Nachdenken.

Und ganz ehrlich: Obwohl ich inzwischen viel über deren Ehe weiß, mag ich ihren Mann als "Kumpel" trotzdem sehr gern und hab jetzt kein schlechteres Bild von ihm als vorher, als ich noch dachte, sie führen die perfekte Ehe. Dass er nicht der Typ Mann ist, den ich heiraten würde, wusste ich vorher schon. Meine Freundin sagt umgekehrt das gleiche.

Dadurch, dass bei einem evtl. Treffen alle Kinder dabei sein werden, werden sowieso andere Themen auf dem Tisch landen als unsere Ehen. Von daher hoffe ich jetzt einfach, dass die Männer einverstanden sind und wir uns mal einen schönen Nachmittag machen können.

LG nurmalso2




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020