Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Bin ich einfach nur zu Feige mich zu trennen?
no avatar
   Einfach-nur-zu-Feige
schrieb am 08.08.2013 21:39
Ich liebe meinen Mann nicht mehr.
Teilweise mag ich ihn sogar gar nicht mehr.

So viele Probleme. So wenig Motivation seinerseits daran zu arbeiten.

Er ist verschuldet. Geht nicht arbeiten. Hilft nur minimal im Haushalt. Ist Mega unordentlich (und damit meine ich nicht die nicht zugeschraubte Zahnpasta, sondern Sachen wie angefangenes essen wochenlang stehenlassen bis es schimmelt, wenn ich es nicht wegräumen würde)

Er ist so faul.
Heute früh hatte er eine neue Klopapierrolle hingehängt. Selbstständig. Da war ich doch fast ein bisschen stolz auf ihn.

Wenn ich frage wie unsere Zukunft aussehen soll, sagt er, er möchte da nicht drüber sprechen.

Er wirft mit vor, ich wäre nicht besonders Nett zu ihm. Recht hat er. Bin ich echt nicht mehr. Bin nur noch sauer, traurig, genervt und Pampe ihn ständig an.

Er schläft bis in die Puppen und plempert sich dann durch den Tag. Depressionen - ist das ne Entschuldigung?

Sex das letzte mal bei der Zeugung (!) unserer Tochter - und die kann jetzt schon laufen!
Küsse auch ni ht.
Keine Umarmungen.

Was ist er für ein Vorbild für unser Kind? Warum möchte er kein besseres sein? Warum hat er keinen Ehrgeiz? Kein Verantwortungsgefühl?

Warum kann ich mich nicht trennen?

Können sich Menschen ändern und warum liefert unsere Tochter ihm die Motivation hierfür nicht?

Warum können wir nicht mehr reden?

Bin ich zu Feige ihn zu verlassen? Was hält mich?

Unsere Tochter sollte doch mama UND Papa haben. Aber wenn diese dich nur noch anflaumen. Das Kind merkt doch irgendwann dass wir uns nicht lieben?!

Was ist das beste für mich? Was für mein Kind?

Bin ich stark genug dass wir es alleine schaffen??
Will nicht alleinerziehend sein.

Habe angst. Fühle mich gefangen. Weiß nicht mehr weiter.

Könnt ihr mir sagen, was ihr von dem Wirren Geschreibsel haltet?


  Re: Bin ich einfach nur zu Feige mich zu trennen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.08.2013 07:30
hallo,

deinem Kind geht es am besten, wenn es dir GUT geht.

sie spürt genau eure un-liebevolle Beziehung. nimmt alles wahr.

faktisch bist du doch jetzt schon alleinerziehend, oder? obendrauf kommt noch jede menge wut, ärger, enttäuschung über deinen passiven mann und ein Familienleben, das so gar nicht deinen wünschen entspricht.

und so, wie du eure lage beschreibst, ist keine Veränderung in sicht.

nö, das ist nicht gut für dich und ebenso wenig für dein Kind. du bist definitiv besser dran ohne dein Faultier. und glaub mir, es gibt tatsächlich männer, deren höchstleistung über das einhängen einer neuen klorolle hinausgeht... Achso! vielleicht triffst du ja irgendwann mal so ein prachtexemplar.

alles gute und viel kraft wünsche ich dir
elchfrau


  Re: Bin ich einfach nur zu Feige mich zu trennen?
no avatar
   Erbsle36
Status:
schrieb am 09.08.2013 08:42
Kinder spüren sehr gut die Stimmung um sich herum und deine Maus merkt das es dir nicht gut geht.
Ich bin stolz auf meinen Mann weil er zum Arbeiten geht und sich trotzdem auch Zuhause um seine Kinder kümmert.
Mit einem Mann der sich für gar nichts interessiert und nur in den Tag reinlebt könnte ich nichts anfangen und eigentlich machst du jetzt ja auch schon alles alleine.
Ich kann dir nicht Raten ob du ihn verlassen sollst,dies ist deine Entscheidung,ich persönlich würde mir mit meinem Kind etwas anderes aufbauen.
Wünsche dir viel Glück für euer Leben.


  Re: Bin ich einfach nur zu Feige mich zu trennen?
no avatar
   mell35
Status:
schrieb am 09.08.2013 08:59
Hallo,

mich würde interessieren, ob dein Mann schon immer so war, oder hat sich das erst so entwickelt.
Wenn er eine Depression hat, kann ich das Verhalten schon verstehen, jedoch sollte er sich dann ganz schnell professionelle Hilfe holen, damit er wieder lebensfähig wird und in die Gänge kommt.

Bevor ich mich trennen würde, würde ich meinen Mann vor die Wahl stellen, immerhin habt ihr euch ja mal geliebt und ein Kind zusammen bekommen. Wenn er gar nichts tut, dann ist eine Trennung immer noch möglich und besser für dich und euer Kind, auf Dauer unglücklich zu sein Hilft keinem und vielleicht wacht er dann auf.


Ich wünsche dir viel Kraft und hoffe ihr könnt das Tief überwinden.

Liebe Grüße Melanie


  Werbung
  Re: Bin ich einfach nur zu Feige mich zu trennen?
avatar    raute37
schrieb am 09.08.2013 09:10
Ja, Du bist zu feige.

Es wäre für Dich nicht anstrengender nach einer Trennung, weil Du Dich dann nur noch um zwei Menschen kümmern müsstest. Und sogar für Deinen Mann wäre es ggf. eine Chance, mal aufzuwachen, aus dem Quark zu kommen und sein Leben selbst in die Hand zu nehmen.

Liebe Grüße und alles Gute,
Raute


  Re: Bin ich einfach nur zu Feige mich zu trennen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 09.08.2013 10:00
hört sich an, als seie ER depressiv, ausgebrannt oder so... ich glaube, da ist mehr, als das er ein schlunz ist schweigen


  Re: Bin ich einfach nur zu Feige mich zu trennen?
no avatar
   Emily
schrieb am 12.08.2013 18:47
Zitat
Einfach-nur-zu-Feige

Er schläft bis in die Puppen und plempert sich dann durch den Tag. Depressionen - ist das ne Entschuldigung?

Ja. Ist es. Definitiv.

Wer noch nie Depressionen hatte, kann sich nicht vorstellen, wie das ist. Es hat nix mit schlecht drauf oder so zu tun, sondern ist eine sehr schwere Krankheit, die in ärztliche Behandlung gehört. Da findet man aus eigener Kraft auch nicht raus, weil bestimmte Stoffwechselprozesse im Hirn gestört sind und es nichts mit wollen oder können zu tun hat.

Es gibt im Netz irgendwo einen Kurz"test" mit einigen Fragen, die einem schonmal erste Hinweise geben, ob evtl. eine Depression vorliegen könnte. Und so wie du deinen Mann beschreibst, deutet einiges drauf hin.

Schick deinen Mann zu einem Facharzt (Hausarzt ist schlecht, die erkennen Depressionen oft nichtmal, wenn jemand schon die Knarre an der Schläfe hat, um es mal überspitzt auszudrücken), Neurologe, Psychiater. So schnell wie möglich. Falls er wirklich Depressionen hat, wird er Medis kriegen - die brauchen eine ganze Weile bis sie wirken.

Aber erst dann könnt ihr weitersehen. Vielleicht kommt nach und nach wieder der Mann zum Vorschein, den du ja mal geliebt hast und ihr gebt euch noch eine Chance. Falls nicht, ist immer noch Zeit, sich zu trennen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020