Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom? neues Thema
   Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig?
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft

  Ich fühl mich nach meiner Fehlgeburt so allein gelassen und unverstanden
avatar    Mayson2005
Status:
schrieb am 18.07.2013 20:12
Hallo zusammen,

Ich habe lange überlegt mir hier mein Sorgen von der Seele zu schreiben. Nach einem wiederholten Streit mit meinem Mann, muss ich aber schreiben.....
Ich weiß eigentlich gar nicht so richtig, wo und wie ich anfangen soll.

Mein Mann und ich haben seit vielen Jahren einen unerfüllten Kinderwunsch. Seit 2 Jahren sind wir in Behandlung. Im April erfolgreich nach einer ICSI. Leider habe ich unseren Wurm in der 10 SSW verloren. Ich war danach 2 Wochen zuhause und bin dann aber wieder zur Arbeit gegangen. In der Zeit als ich Zuhause war, habe ich viel geweint und natürlich gegrübelt, mein Mann hat mich zwar getröstet aber reden konnte ich nicht wirklich mi ihm. Und nun ist es so, dass ich natürlich möchte, dass wir bald wieder starten. Für ihn ist meine FG abgehakt. Wenn ich anfangen möchte, über mein Schmerz zu reden, reagiert er mit Äußerungen wie er könne es nicht mehr hören, jeden Tag würde ich nur von Schwangerschaft reden. Wenn ich draußen Schwangere Frauen sehe, steigen mir die Tränen in die Augen, auch da kommt wieder so was wie, wir können es nicht ändern, bla,,bla, bla. Ich weiß wohl selbst, dass unser Wurm nicht mehr lebendig wird, aber dennoch kann ich das Verhalten nicht verstehen. Wenn ich ihn frage, ob er überhaupt noch ein Kind will, sagt er das er das natürlich möchte. Aber wirklich was dafür tun....ne das tut er nicht. Ich habe so das Gefühl, dass es ihm egal ist. Und das aller schlimmste ist halt, dass ich nicht mit ihm reden kann......wenn ich mich dann zurück ziehe und kaum rede, fragt er natürlich, was mit mir wäre, wenn ich dann versuch mit ihm zu sprechen, endet es auch meist im Streit.

Ich weiß selbst, dass ich bestimmt auch nicht immer so ganz einfach bin, aber wir streiten nur noch,, weil ich auch das Gefühl habe, alles bleibt an mir hängen. Der Haushalt, die Hunde, der Garten....und und und. Er geht nur arbeiten und ist sonst stinkt faul geworden. Ich arbeite auch den ganzen Tag und habe echt so die Nase voll. Auch alles rund um die Kiwu geht von mir aus, auch hier kümmert er sich um nichts...

Ach ich weiß auch nicht weiter...... ich will doch einfach nur verstanden werden und über meine Gefühle sprechen können.

LG
Mayson


  Re: Ich fühl mich nach meiner Fehlgeburt so allein gelassen und unverstanden
avatar    Rebella
schrieb am 18.07.2013 23:08
Liebe Mayson,

Männer haben oft ihre eigene Art, mit sowas umzugehen. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit leidet dein Mann auch. Er ist vermutlich hilflos und weiß nicht, wie er zu deinem Glück beitragen soll. Das heißt also nicht, dass ihm das alles egal ist.

Ich bin mir sicher, du findest hier im Forum einige Frauen mit ähnlicher Geschichte. Die werden dich verstehen und ähnliche Gefühle haben wie du. ...


  Re: Ich fühl mich nach meiner Fehlgeburt so allein gelassen und unverstanden
avatar    Tinkerfee86*
Status:
schrieb am 19.07.2013 13:22
Hallo Mayson
Es tut mir sehr leid was dir passiert ist!
Ich kann nur zu gut verstehen wie du dich fühlst. Ich habe gestern mein Baby in der 10SSW verloren und stecke in einem tiefen Loch. Mein Mann war gestern auch sehr traurig und hat ein paar Tränen vergossen ist aber ca eine Stunde später wieder so gewesen wie immer. Ich habe nur geheult und er fragt mich Abends im Bett doch tatsächlich ob alles ok ist...... Es ist echt wie ein Schlag ins Gesicht aber ich glaube Männer trauern auf ihre eigene Art. Er meint es sicher nicht böse oder ist weniger traurig als du. Was das Reden angeht sind unsere Männer wohl nicht die besten.....also meiner jedenfalls nicht traurig
Wenn du reden willst kannst du mich sehr gern anschreiben.
Traurige und mitfühlende Grüße Tinkerfee


  Re: Ich fühl mich nach meiner Fehlgeburt so allein gelassen und unverstanden
avatar    karambam
Status:
schrieb am 19.07.2013 14:10
Liebe Mayson,

mein Mann hat letztes Jahr nach der FG ähnlich reagiert. Ihm ist es zwar auch sehr nahe gegangen, aber nach der Ausschabung war es zumindestens als Gesprächsthema abgehakt. Nun, da ich in der 14.ssw bin habe ich erstmal gemerkt, das die ganze Sache doch nicht so spurlos an Ihn vorbei gegangen ist wie gedacht, da er sich auch immer wieder Sorgen gemacht hat und mir auch diesmal bei keinem Arztbesuch von der Seite gewichen ist. Langsam atmen wir ein bischen auf und werden entspannter.
Ich habe mir selber vor dem nächsten Versuch eine Auszeit verordnet, kein Forum, keine Gedanken nichts. Das tat mir persönlich und auch unserer Ehe wieder gut.
Ich drücke Dir für Deinen nächsten Versuch die Daumen


  Werbung
  Re: Ich fühl mich nach meiner Fehlgeburt so allein gelassen und unverstanden
no avatar
   Viktoria1
schrieb am 21.07.2013 13:18
Ich kann dich auch verstehen, vermutlich, weil meine Geschichte ähnlich war.
Meine erste Fehlgeburt hatte ich in der 11. SSW..... ich hatte überhaupt nicht damit gerechnet.
Ein Teil von mir war abgestorben, und mein Leben danach war nie mehr so wie vorher.....

Allerdings ging es mir dann besser, als es weiterging..... und ich wieder schwanger wurde, diesmal mit glücklichem Ausgang. Immerhin konnte ich schwanger werden, das wusste ich durch die Fehlgeburt genau.

Ich habe eine lange, schwere Kiwu-Zeit hinter mir, viele Jahre. Jezt ist alles gut, aber ich habe dieses Forum gebraucht und wir hatten auch damals einen Kiwu-Stammtisch, der mir sehr geholfen hat.

Männer machen wohl mehr mit sich selbst ab. Sie wollen darüber nicht reden, jedenfalls mein Mann nicht. Vielleicht findest du einen Kiwu-Stammtisch in deiner Nähe.

Alles Gute und viel Kraft!!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020