Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Erhöhtes Krebsrisiko nach Kryotransfer? neues Thema
   Insemination bei idiopathischer Sterilität ? wie am besten?
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Er will jetzt doch kein Kind mehr....! traurig(((
no avatar
   Babydream13
Status:
schrieb am 16.07.2013 20:22
Hallo miteinander,

ich bin total verzweifelt und am Boden zerstört!

Kurz zu meiner Lage! Seit 6 Jahren bin ich (26) glücklich mit meinem Partner (31) zusammen!Wir haben eine gemeinsame Tochter die fast 4 Jahre alt ist.Sie war nicht geplant und obwohl er eigentlich niee Kinder wollte,liebt er Sie über alles und ist mehr als Stolz auf Sie. Vor 2 Jahren hat er eine zweite Ausbildung begonnen. Damals schon sagte er, das irgendwann mal wenn er fertig mit der Lehre ist, er bereit fürs 2 Kind ist!

Nun ist er jetzt im September im 3.Lehrjahr und wir haben uns desöfteren schon seit Anfang dieses Jahres intensiv über ein Geschwisterchen unterhalten bis wir zu dem Entschluss kamen, das es ab August losgehen kann.
Nun habe ich Ihn vor kurzem wieder auf das Thema angesprochen das es nun ja bald so weit ist usw.
Jetzt mag er plötzlich nicht mehr! Er hat Angst keine Freizeit mehr zu haben, und das er das zweite Kind nicht so lieben könnte wie unsere jetzige Tochter!
Ich bin nun natürlich am Boden zerstört. Mein Wunsch nach einem 2ten Baby das auch noch geplant ist, ist auf einmal wieder unendlich weit weg. Ich habe das ganze halbe Jahr soo auf diesen Moment gewartet, das der August kommt und es losgehen kann und nun das...?

Er ist sich einfach unsicher und weiß selbst nicht genau was er will, einerseits ja anderseits nein.Nur leider weiß ich nicht mehr was ich noch alles sagen kann damit sich seine Meinung ändert. Wirklich was erzwingen will ich nicht, da ich möchte das auch er sich darauf freut und es selber will und wir dann gemeinsam die Schwangerschaft genießen können.

Ich weiß das ich ihn immer wieder damit nerve wenn ich Ihn auf dieses Thema anspreche, aber mir liegt es sehr am Herzen und tut mir soo weh nun sowas von Ihm zu hören.< Das weiß er auch. Aber es lässt trotzdem nichts an seine Meinung ändern.
Ich fühle mich in einer Sichtweise auch vera**** von ihm. Er hat mich Jahrelang hingehalten, und jetzt wo es eigentlich so weit ist, will er nun doch nicht mehr...

Was soll ich nur tun? Mich macht das einfach soo sehr traurig! traurig Unsere Tochter spricht auch schon ständig davon eine Schwester haben zu wollen....

LG und ein trauriges Danke fürs Lesen...


  Re: Er will jetzt doch kein Kind mehr....! traurig(((
avatar    Emmi1984
Status:
schrieb am 16.07.2013 22:21
Oh je, kann mir vorstellen, wie groß die Enttäuschung ist!streichel

Ich kann deine Emotionen schon sehr nachvollziehen, aber mal ganz offen:
in einer gesunden Partnerschaft muss ein Teil der Beziehung auch seine Bedenken äußern können - du als Partner musst diese erstmal akzeptieren!traurig
Du schreibst selbst, du möchtest ja, dass er es auch will & sich drauf freut...Alles andere wäre auch ein absoluter Vetrauensbruch!
Leider hast du dann wohl erstmal keine andere Wahl, als es so hinzunehmen, wie es ist!

Gibt es denn gesundheitliche Einschränkungen, die dir diesen Zeitdruck machen oder die pure Sehnsucht?

Ich würde ihm erstmal Zeit geben & das Thema auch auf sich beruhen lassen!
Schau, dass du dir einen schönen Zeitvertreib suchst bis dahin - irgendwas was dir gut tut - dich ablenkt!
Irgendwann kommt es wieder auf den Tisch & dann startet ihr gemeinsam & voller Vorfreude ins Babyprojekt!
Die Vorstellung ist doch auch viel schöner, als wenn nur einer wirklich dahinter ist & der andere unsicher/unzufrieden!
Wäre doch auch fürs Baby nicht unbedingt der schönste Start, oder?!

Alles Gute!


  Re: Er will jetzt doch kein Kind mehr....! traurig(((
no avatar
   Babydream13
Status:
schrieb am 17.07.2013 16:06
Und genau das ist es ja was mich so unglücklich und traurig macht.Denn ich weiß das es jetzt wieder in weiter ferne rutscht....
Gesundheitliche Einschränkungen gibt es gott sei dank nicht.Wir wollten eigentlich einen nicht zuu großen Altersunterschied zwischen den Kindern und unsere Tochter wird ja nun schon bald 4.

Klar weiß ich auch das ich mich im Endeffekt mit dem Gedanken anfreunden muss und mir was anderes gar nicht übrig bleibt.Aber ich habe einfach auch Angst, das er mich dann wenns wieder so weit sein sollte, mich dann wieder vertröstet.
Immerhin habe ich jetzt schon fast 3 Jahre auf diesen Zeitpunkt gewartet und nun werde ich vertröstet.
Vor allem anfang des Jahres war er sich sogar noch sehr sicher und war auch dafür das wir ja eben beschlossen haben, im August entgültig damit zu starten!

Eine Ablenkung habe ich mir schon längst zugelegt,und mir auch schon überlegt es jetzt ne zeitlang auf sich beruhen zu lassen. Trotz alldem kann ich leider nicht entgültig von dem Thema abschalten, zumal auch noch 8 ss Frauen im Kiga rumlaufen und ich die dann ständig auch noch sehe...

Wie lange soll ich ihm denn Zeit geben? Ich möchte ihn nicht unter Druck setzen, jedoch wäre es für mich auch einfacher mich mit dem Gedanken anzufreunden wenn ich wenigstens einen groben Zeitraum wüsste wanns losgehen kann...Oder ist das zu viel verlangt nachdem ich nun so lange drauf gewartet habe und ich nun wieder vertröstet werde?

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020