Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: Ich werde meine Tochter verlieren......
no avatar
   isolde35
Status:
schrieb am 27.07.2013 14:18
Hallo,

Ich finde wichtig, dass die entscheidung, wie es bei euch weitergehen soll, von den erwachsenen gemeinsam getroffen wird und dass dann eine vernünftige ausführung der entscheidung im sinne der kinder erfolgt. Entweder trennungund vernünftige regelung des umgangs, so dass die kinder kontakt zu beiden eltern behalten können,ohne ständig euren streitereien ausgesetzt zu sein oder zusammenbleiben und an den prolemen arbeiten. In der jetzigen situation zu verharren, weil deine tochter dir vielleicht irgendwann mal was vorwerfen könnte, kann nicht die lösung sein. Damit schiebst du die verantwortung deiner tochter zu. Die verantwortung liegt aber bei dir und deinem mann,ihr seid die erwachsenen.

Isolde


  Re: Ich werde meine Tochter verlieren......
no avatar
   Mina2013
schrieb am 29.07.2013 16:45
Gibt es denn eine Möglichkeit, dass dein Ehemann arbeiten geht und du zu hause bleibst und dich um den Haushalt kümmerst?

Ich könnte mir schon vorstellen, dass der ganze Haushalt und die Kinder für deinen Ehemann sehr belastend ist und er deshalb sich gestresst fühlt und demzufolge schlechte Laune hat.

Scheidung ist doch keine Lösung, versuch doch mal dich in seine Situation hineinzuversetzen.

Auch wenn man von Gleichberechtigung spricht, sind doch Frauen und Männer sehr unterschiedlich, in jeder Hinsicht, oder???

(ich möchte damit nicht sagen, dass ich überhaupt keine Probleme mit meinem Partner habe, aber ich sehe so oft die Unterschiede. Eine Scheidung wird die Sache nicht besser machen, ganz im Gegenteil mit drei Kinder kann es ohne Partner noch schlimmer werden, sehe es nämlich in meiner Umgebung). Es ist nie einfach, weder mit noch ohne Partner.

Hoffe das beste für die Familie


  Re: Ich werde meine Tochter verlieren......
avatar    *DoMiNo*
Status:
schrieb am 05.08.2013 22:52
puh... also würde mein Mann die Hand meinen/unseren Kindern gegenüber erheben oder sie emotional verletzen würde ich ihn aber sofort rauschmeissen - aus eigener Erfahrung weiß ich leider, das solche Dinge oft auch erst im Erwachsenenalter die Persönlichkeit beeinflussen udn so Störungen hervorrufen und die dann, wenn überhaupt, mit langer pschychologischer Betreuung verabeitbar sind.....
Mach das Du weg kommst - such Dir Unterstützung im Frauenhaus o.ä. Mal ehrlich..... er schlägt ein 14 !!!! monate altes Kind !!!
Da ist wohl schon laaaange lange eine Grenze überschritten und die zurückzugehen ist ohne Selbsterkenntnis NICHT wieder herstellbar.... oder magst Du irgendwann vlt. selbst von einer Familietragödie lesen, das ein Kind zu Tode gekommen ist und die Mutter nicht gehandelt hat und Du feststellst - huch, das ist ja mein KIND gewesen....

sorry, DU musst stark sein für Deine Kinder - wenn Du das nicht kannst ( was ich verstehen kann)..... dann geh Du zu einen Arzt/Psychologen, der kann Dir helfen stark zu werden und entsprechend zu handeln, da wird DIr jemand unterstützend zur Seite stehen....


  Re: Ich werde meine Tochter verlieren......
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 06.08.2013 07:10
wer so punktum und bratzig reagiert, hat ein anderes problem als nur das mit dem gatten.

Zitat
siehatkeinenbockmehr
Doch, du hattest geschrieben, warum ich ihn die zwei Monate Elternzeit nehmen lasse...... er wollte es und ich hatte keine andere Betreuung. Punkt.
Jobtechnisch ging es bei mir nicht anders. Punkt.

zu allererst würde ich aber bei so einer sache den gatten eleminieren.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020