Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  HILFE!!! Jetzt will er mir unser Kind nehmen!
no avatar
   hilfe SCHEIDUNG
schrieb am 14.07.2013 19:20
Er droht mir unser Kind zu sich zu nehmen.
Was muss ich tun, damit dies niemals passiert?
Er kann sie doch nicht einfach so weg nehmen?
Er wäre durch seine Pansion versorgt und könnte zu Hause bleiben.
Würde das Gericht das Kind ihm deswegen überlassen?
Ich sterbe, wenn er sie mir weg nimmt.
Das halte ich niemals aus!!!
Was soll ich bloß machen?
Bitte helft mir, sagt mir dass das nicht möglich ist.


  Re: HILFE!!! Jetzt will er mir unser Kind nehmen!
no avatar
   mama29
schrieb am 14.07.2013 19:43
Wow, das wird ja richtig heftig bei euch streichel! Wie kommt er denn jetzt auf diese Idee?

Ich bin (zum Glück!) kein Spezialist in solchen Dingen, aber ein wenig habe ich leider doch davon mitbekommen und nach allem, was ich weiß, ist es unter den Umständen, die ich bisher von deiner Lebenssituation mitbekommen habe, nicht möglich, dass er dir das Kind komplett entzieht. Dazu müsste schon eine Gefährdung des Kindeswohls vorliegen, ansonsten: keine Chance! Um einem Elternteil das Sorgerecht zu entziehen, müssen schon wirklich triftige Gründe vorgebracht werden, also häusliche Gewalt, Alkoholabhängigkeit, Unfähigkeit sich um das Kind zu kümmern, etc.

Da ich jetzt einfach mal nicht annehme, dass das auf einer eurer beiden Seiten der Fall ist, wird es auf ein gemeinsames Sorgerecht hinauslaufen. In dieser Hinsicht brauchst du dir meiner Meinung nach überhaupt keine Sorgen zu machen.

Anders könnte es mglw. mit dem Aufenthaltsbestimmungsrecht aussehen. Dieses wird normalerweise auf denjenigen Elternteil übertragen, zu dem das Kind den intensiveren Bezug hat, sprich dem Elternteil zugesprochen, der gewöhnlich die Versorgung des Kindes übernimmt. Aber selbst, wenn ihm dieses Aufenthaltsbestimmungsrecht - aus welchen Gründen auch immer - zugesprochen werden sollte (!!!), hätte er damit nicht die Berechtigung, dir die Kleine zu entziehen, sondern er kann dann nur quasi alleine festlegen, dass sie hauptsächlich bei ihm leben soll und du sie bspw. an den Wochenenden bekommst. Außerdem kann ich nicht mit Bestimmtheit sagen, ob nicht sogar eine gemeinsame Ausübung des Aufenthaltsbestimmungsrechts die Regel ist und es nur auf ein Elternteil allein übertragen wird, sofern die Eltern bei entsprechenden Fragen zu keinem Konsens gelangen.

Wie gesagt, ich bin in dieser Hinsicht kein Spezialist, aber das ist das, was ich weiß und miterlebt habe. Du musst immer im Hinterkopf behalten, dass es nicht um dich geht und nicht um ihn. Jedes Gericht, das mit eurem Fall betraut werden wird, wird dabei das Kindeswohl an allererster Stelle im Blick haben. Gibt es keinen Grund, in dieser Hinsicht eine Gefährdung von deiner Seite aus zu sehen, hat dein (Noch-)Mann keine Chance, dir dein Kind "wegzunehmen", ebenso wie du keine Chance hast, sie ihm wegzunehmen. Es wird mehr eine Frage dessen sein, ob ihr euch vernünftig unter euch selbst verständigen könnt oder solche Sachen wie Besuchszeiten etc. von Amtswegen her geregelt werden müssen.

Ich wünsche dir viel Kraft!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.07.13 19:47 von mama29.


  Re: HILFE!!! Jetzt will er mir unser Kind nehmen!
avatar    Rebella
schrieb am 14.07.2013 21:27
Ich meine, wenn die Mutter nicht gerade ein greoßer Störfaktor für das Kindeswohl (Alkoholismus oder Ähnliches) ist, dann wird das Gericht den gewöhnlichen Aufenthalt des Kindes immer bei der Mutter festlegen. Für den Vater werden dann Besuchsrechte eingeräumt, die eingehalten werden müssen.

Schaut nur zu, dass ihr diese Sache am Besten friedlich löst. Euer Kind wird dann ja mal hier und mal da sein. Und für ein Kind es es absolut unerfreulich, wenn sich die Elternteile gegenseitig schlecht machen. Was auch immer zwischen euch war, haltet das Kind da raus.


  Re: HILFE!!! Jetzt will er mir unser Kind nehmen!
avatar    hatana
schrieb am 14.07.2013 21:42
es ging doch um ein Baby, oder? Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein Baby von der Mutter getrennt wird. Du solltest gleich morgen zum Jugendamt gehen und diese Drohung in eure Akte aufnehmen lassen.


  Werbung
  Re: HILFE!!! Jetzt will er mir unser Kind nehmen!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 14.07.2013 23:37
hömma, er zahlt doch noch für ein vorgängerkind! wie will er das denn alles bezahlen?? nur von rente??
schau, dass du was untervermietest in deinem haus. geht das? studenten? oder jemanden, der die woche über nru da ist für den job?

dann hast du geld für das abbezahlen, das geht schon.

du könnstest sogar - wenn das haus groß ist - eine pension mit sagen wir 2 zimmern aufmachen. mit frühstück.

würde das irgendwie gehen`?

ansonsten kannst du aus DEINEM haus ausziehen und in eine wohnung ziehen, das haus vermieten - ich glaube, das würde sich rentieren.

ich wünsche dir jedenfalls starke nerven, um dem wiederholungstäter widerstand zu leisten!

winkewinke


  Re: HILFE!!! Jetzt will er mir unser Kind nehmen!
avatar    Loni76
Status:
schrieb am 14.07.2013 23:44
Er kann dir natürlich nicht das Kind nehmen und einen Säugling schon zehnmal nicht. Es sei denn du gefährdest das Kindeswohl. Davon geh ich jetzt mal nicht aus.
Ansonsten hört sich das für mich nach Drohgebaren an. Der will dich einschüchtern damit du dir das mit der Trennung nochmal überlegst.
Ich kann mich nur der Aussage anschließen zum JA zu gehen und dich dort beraten zu lassen.
Die Ideen von Greta sind auch echt gut.
Alles Gute


  Re: HILFE!!! Jetzt will er mir unser Kind nehmen!
no avatar
   Rooky
schrieb am 15.07.2013 10:45
Geh zum Familiengericht und beantrage das alleinige Aufenthaltsbestimmungsrecht. Oder nimm dir einen Anwalt, der das für dich erledigt.
Mein exmann hatte auch damit gedroht und ich war gleich am nächsten Tag bei Gericht und hab den Antrag abgegeben.

Liebe gruesse


  Re: HILFE!!! Jetzt will er mir unser Kind nehmen!
no avatar
   XEule
schrieb am 15.07.2013 11:34
Ich würde einen Anwalt/Anwältin für Familienrecht hinzuziehen. In der Regel bekommen beide Partner das gemeinsame Sorgerecht, wenn sich aber ein Partner unkooperativ zeigt, hat er deutlichst weniger Chancen. Wenn also ein Partner droht das Kind "wegzunehmen" beweist er, dass er nicht zum kindeswohl handelt und es ist wichtig dieses Verhalten möglichst schnell aktenkundig zu machen. wenn Dir das mit Anwalt und Jugendamt gelingt hat er gar keine Chance, weil er versucht das Kind zu benutzen um Druck auszuüben. Bleine ruhig, siche Dir Hilfe, wenn er Dir droht spielt er letztendlich Dir in die Hände und mindert seine Chancen massiv. das würde ich ihm nicht sagen, eher gar nicht drauf eingehen, nicht provozieren lassen und Hilfe von Profis in Anspruch nehmen

Eulenmama


  Re: HILFE!!! Jetzt will er mir unser Kind nehmen!
no avatar
   Emily
schrieb am 15.07.2013 19:44
Zitat
Rebella

Schaut nur zu, dass ihr diese Sache am Besten friedlich löst. Euer Kind wird dann ja mal hier und mal da sein. Und für ein Kind es es absolut unerfreulich, wenn sich die Elternteile gegenseitig schlecht machen. Was auch immer zwischen euch war, haltet das Kind da raus.

*unterschreib*

Egal was jetzt zwischen euch ist - ihr habt euch mal genug geliebt, um ein gemeinsames Kind zu haben. Das solltet ihr nie aus den Augen verlieren. Sucht euch Hilfe von außen (Jugendamt, Caritas, ...), die zwischen euch vermitteln kann. Und dann gebt euch Mühe, das irgendwie so zu regeln, dass für das Kind das Beste dabei rauskommt. Was IMMER bedeutet, dass das Kind beide Elternteile behält - von ganz wenigen Ausnahmefällen abgesehen. Und zwar Elternteile, die nicht jeweils über den anderen herziehen, sondern sich immer noch mit einem gewissen Respekt begegnen.
Das ist auch fürs Selbstwertgefühl des Kindes später sehr wichtig. Wenn Krieg herrscht, hat es - egal wo es grade ist - dauernd das Gefühl, dass ein Teil von ihm "falsch" ist, weil Wesenszüge oder körperliche Merkmale an den verhassten Expartner erinnern.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020