Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Hilfe Scheidung
no avatar
   Hilfe SCHEIDUNG
schrieb am 12.07.2013 14:03
Ich habe ein Haus, was noch lange Jahre abbezahlt werden muss.
Wir waren nur 2 Jahre verheiratet. Er hat nur eine kleine Pansion und ich Elterngeld.
Er zahlt davon schon Unterhalt an ein anderes Kind.
Wahrscheinlich würde ich Unterhalt für unser gemeinsames Kind erhalten.
Da ich jetzt für ein Jahr Elterngeld bekomme ist das sehr wenig.
Ich will mein Haus nicht verkaufen, hab so viel getan um es zu bekommen, verzichte schon seit Jahren.
was steht mir vom Amt zu?
Was kann ich beantragen als Alleinerziehende?
Hab immer gearbeitet und mich selbst versorgt und nun das!
Ich muss unser Baby spätestens wenn sie ein Jahr ist, Fremdbetreuen lassen.
DAS wollte ich nie. Mein Kopf ist sooo leer!
Was nun? Allein mit Baby und Haus.
So sollte es nie sein. Sorry echt wirr.
Fühl mich zerissen


  Re: Hilfe Scheidung
avatar    Loni76
Status:
schrieb am 13.07.2013 08:22
Huhu,

du kannst Wohngeld auch für Eigentum beantragen. Das machst du bei der zuständigen Kreis-, oder Stadtverwaltung. Die berechnen wie viele Quadratmeter euch zustehen und die Höhe des Zuschusses richtet sich am Mietspiegel deiner Gemeinde.
Wenn du wieder arbeiten gehst, lässt du dich in Lohnsteuerklasse 2 eintragen. Da hast du viel weniger Abzüge und folglich mehr Geld.
Unterhalt steht auch dir zu solange du nicht arbeitest. Für das Kind sowieso. Wenn er nichts zahlen kann, beantrage beim JA Unterhaltsvorschuss. Ohnehin ist es sinnvoll beim JA eine Beistandschaft zu beantragen. Die machen das mit dem Unterhalt alles für dich und du hast kein Gedöns damit.
Ein Haus halten und alleinerziehend sein geht. Habe zwei Tanten und ein Onkel, die das geschafft haben.


  Re: Hilfe Scheidung
avatar    Sweet Angel
Status:
schrieb am 13.07.2013 23:00
Wende dich ans Jugendamt , die können dir Rat geben und sie kümmern sich auch um den Unterhalt, auch wenn dein Mann schon Unterhalt zahlt muss er für Euer Kind Unterhalt zahlen udn eventuell sogar auch für dich, wenn euer Kind noch unter 3 Jahre alt ist ,wenn er das gerade nicht kann, schießt das Jugendamt Unterhalt vor und holt es sich dann wieder von deinem Noch Ehemann zurück. Ansonsten Wohngeld und eventuell Kindergeldzuschlag beantragen. Wenn das zu wenig ist, gebe es sonst nur noch die Möglichkeit ergänzendes Harz IV zu beantragen, aber ob du dann dein Haus behalten darfst kommt dann auf deinen Sachbearbeiter an. vermögen darfst du glaube ich nicht besitzen, und auch größere Sparanlagen müssen erst aufgebraucht werden, sonst gibts kein Geld.


  Re: Hilfe Scheidung
no avatar
   pebbles30
schrieb am 14.07.2013 09:13
Zitat
Sweet Angel
Wende dich ans Jugendamt , die können dir Rat geben und sie kümmern sich auch um den Unterhalt, auch wenn dein Mann schon Unterhalt zahlt muss er für Euer Kind Unterhalt zahlen udn eventuell sogar auch für dich, wenn euer Kind noch unter 3 Jahre alt ist ,wenn er das gerade nicht kann, schießt das Jugendamt Unterhalt vor und holt es sich dann wieder von deinem Noch Ehemann zurück. Ansonsten Wohngeld und eventuell Kindergeldzuschlag beantragen. Wenn das zu wenig ist, gebe es sonst nur noch die Möglichkeit ergänzendes Harz IV zu beantragen, aber ob du dann dein Haus behalten darfst kommt dann auf deinen Sachbearbeiter an. vermögen darfst du glaube ich nicht besitzen, und auch größere Sparanlagen müssen erst aufgebraucht werden, sonst gibts kein Geld.


Das mit dem Haus und Hartz IV stimmt so nicht.

Solange es sich nicht um eine Luxusvilla handelt darf man sein Haus oder Wohnung behalten.
sicher die m² müssen angegeben werden aber wenn man nicht gerade zu Zweit 200 m² bewohnen will, gibt es da auch keine Probleme.
Das einzige was passieren kann, das berechnet wird, es stehen einem so und soviele m² zu und liegt man darüber, dann gibt es dafür keine Nebenkostenzuschüsse (Heizung etc).

Das hängt auch nicht vom Sachbearbeiter ab, da gibt es Vorschriften!

Vermögen stimmt so, es gibt vorschriften, ich kopiere mal :

Zitat

Sie dürfen als Empfänger von Hartz 4 unter folgenden Bedingungen Vermögen haben:

für hilfebedürftige minderjährige Kinder liegt der Freibetrag bei 3100 Euro. Freibetrag heißt, soviel dürfen Sie haben und bekommen dennoch Hartz4 - aber mehr darf's nicht sein.
bei Erwachsenen wird der Freibetrag wie folgt berechnet: Anzahl der Lebensjahre x 150 Euro - mindestens aber auch hier 3100 Euro und und maximal 9750 Euro.
Für jedes Mitglied einer BG gilt über die (mindestens) 3100 EUR Grundfreibetrag hinaus ein Betrag von 750 EUR für notwendige Anschaffungen.
zusätzlich können Sie nach der Formel "250 Euro x Lebensjahre" für eine Lebensversicherung oder Rentenversicherung ansparen. Bedingung: die Versicherung wird erst mit Erreichen des Rentenalters ausgezahlt. Diese Bedingung muss im Versicherungsvertrag stehen - das Arbeitsamt prüft. Die Höchstgrenze dieses Freibetrags liegt bei 16.250 Euro.
Andere Geldanlagen und alles, was Sie ansonsten zu Bargeld gemacht haben, ist nicht geschützt. Erst wenn es weg ist, kommt Geld vom Amt.


Zitat

Das geliebte Auto bis zu einem Wert von 7500 Euro - dürfen Sie in der Regel behalten (Az.: B 14/7b AS 66/06 R)
Das selbst genutzte eigene Haus bis 140 m² Wohnfläche, 200.000 Euro Gesamtwert im ländlichen Bereich dürfen Sie behalten. Untervermietung oder wenn Sie solch ein Haus ganz allein bewohnen, macht die Sache schon fraglich. Dann wird im Einzelfall geprüft: muss doch verkauft werden? Müssen Teile des Hauses oder Grundstücks verkauft/ vermietet werden? ...
das selbstgenutze Wohneigentum darf (in der Regel) ein Grundstück von bis zu 500 m² (im Stadtgebiet) oder 800m² (auf dem Land) haben.
Den geerbten Biedermeiersekretär (und andere Wertgegenstände) dürfen Sie behalten. Aber Ihren Picasso ... stellen Sie lieber hinter den Schrank, wenn das Sozialamt zu Besuch kommt.
Riesterrente - ist ok, wird ja gefördert. Die dürfen Sie behalten.



Sollte man wirklich noch eine grössere Summe auf dem sparbuch haben, darf man die aber ins Haus stecken - dagegen kann keiner was sagen.


Bevor ich mir übrigens den Stress antäte, alleinerziehend vollzeit arbeiten zu müssen, würde ich lieber die ersten drei Jahre daheim bleiben und Hartz IV beziehen.
Was auch gerne vergessen wird, die Krippen und Tagesmütter kosten die Gemeinden ja auch etliches an Geld!
Das wird ja nie über den Elternbeitrag gedeckt, das ist ja der kleinste Teil davon.

Je nach Kosten ist es nämlich wirklich fraglich was teurer für die Gemeinschaft ist, ein Kitaplatz oder für diese Zeit Hartz IV.


viele Grüsse
pebbles


  Werbung
  Re: Hilfe Scheidung
no avatar
   hilfe SCHEIDUNG
schrieb am 14.07.2013 14:38
vielen Dank für die Antworten, da kann ich mir schon mal einen Plan zurecht legen


  Re: Hilfe Scheidung
avatar    Rebella
schrieb am 14.07.2013 21:22
Bei der Bewilligung von Lastenzuschuss (so nennt sich das Wohngeld beim Eigenheim) sind jedenfalls die Zugangsvoraussetzungen nicht so hart wie bei Hartz IV und dem Familienzuschuss.

Evt. könntest du mit der Bank verhandeln, dass die Tilgungsraten herunter gefahren werden. Wenigstens vorübergehend, bis du eben wieder arbeitest.


  Re: Hilfe Scheidung
avatar    Sweet Angel
Status:
schrieb am 15.07.2013 01:24
Zitat
pebbles30
Zitat
Sweet Angel
Wende dich ans Jugendamt , die können dir Rat geben und sie kümmern sich auch um den Unterhalt, auch wenn dein Mann schon Unterhalt zahlt muss er für Euer Kind Unterhalt zahlen udn eventuell sogar auch für dich, wenn euer Kind noch unter 3 Jahre alt ist ,wenn er das gerade nicht kann, schießt das Jugendamt Unterhalt vor und holt es sich dann wieder von deinem Noch Ehemann zurück. Ansonsten Wohngeld und eventuell Kindergeldzuschlag beantragen. Wenn das zu wenig ist, gebe es sonst nur noch die Möglichkeit ergänzendes Harz IV zu beantragen, aber ob du dann dein Haus behalten darfst kommt dann auf deinen Sachbearbeiter an. vermögen darfst du glaube ich nicht besitzen, und auch größere Sparanlagen müssen erst aufgebraucht werden, sonst gibts kein Geld.


Das mit dem Haus und Hartz IV stimmt so nicht.

Solange es sich nicht um eine Luxusvilla handelt darf man sein Haus oder Wohnung behalten.
sicher die m² müssen angegeben werden aber wenn man nicht gerade zu Zweit 200 m² bewohnen will, gibt es da auch keine Probleme.
Das einzige was passieren kann, das berechnet wird, es stehen einem so und soviele m² zu und liegt man darüber, dann gibt es dafür keine Nebenkostenzuschüsse (Heizung etc).

Das hängt auch nicht vom Sachbearbeiter ab, da gibt es Vorschriften!

Vermögen stimmt so, es gibt vorschriften, ich kopiere mal :

Zitat

Sie dürfen als Empfänger von Hartz 4 unter folgenden Bedingungen Vermögen haben:

für hilfebedürftige minderjährige Kinder liegt der Freibetrag bei 3100 Euro. Freibetrag heißt, soviel dürfen Sie haben und bekommen dennoch Hartz4 - aber mehr darf's nicht sein.
bei Erwachsenen wird der Freibetrag wie folgt berechnet: Anzahl der Lebensjahre x 150 Euro - mindestens aber auch hier 3100 Euro und und maximal 9750 Euro.
Für jedes Mitglied einer BG gilt über die (mindestens) 3100 EUR Grundfreibetrag hinaus ein Betrag von 750 EUR für notwendige Anschaffungen.
zusätzlich können Sie nach der Formel "250 Euro x Lebensjahre" für eine Lebensversicherung oder Rentenversicherung ansparen. Bedingung: die Versicherung wird erst mit Erreichen des Rentenalters ausgezahlt. Diese Bedingung muss im Versicherungsvertrag stehen - das Arbeitsamt prüft. Die Höchstgrenze dieses Freibetrags liegt bei 16.250 Euro.
Andere Geldanlagen und alles, was Sie ansonsten zu Bargeld gemacht haben, ist nicht geschützt. Erst wenn es weg ist, kommt Geld vom Amt.


Zitat

Das geliebte Auto bis zu einem Wert von 7500 Euro - dürfen Sie in der Regel behalten (Az.: B 14/7b AS 66/06 R)
Das selbst genutzte eigene Haus bis 140 m² Wohnfläche, 200.000 Euro Gesamtwert im ländlichen Bereich dürfen Sie behalten. Untervermietung oder wenn Sie solch ein Haus ganz allein bewohnen, macht die Sache schon fraglich. Dann wird im Einzelfall geprüft: muss doch verkauft werden? Müssen Teile des Hauses oder Grundstücks verkauft/ vermietet werden? ...
das selbstgenutze Wohneigentum darf (in der Regel) ein Grundstück von bis zu 500 m² (im Stadtgebiet) oder 800m² (auf dem Land) haben.
Den geerbten Biedermeiersekretär (und andere Wertgegenstände) dürfen Sie behalten. Aber Ihren Picasso ... stellen Sie lieber hinter den Schrank, wenn das Sozialamt zu Besuch kommt.
Riesterrente - ist ok, wird ja gefördert. Die dürfen Sie behalten.



Sollte man wirklich noch eine grössere Summe auf dem sparbuch haben, darf man die aber ins Haus stecken - dagegen kann keiner was sagen.


Bevor ich mir übrigens den Stress antäte, alleinerziehend vollzeit arbeiten zu müssen, würde ich lieber die ersten drei Jahre daheim bleiben und Hartz IV beziehen.
Was auch gerne vergessen wird, die Krippen und Tagesmütter kosten die Gemeinden ja auch etliches an Geld!
Das wird ja nie über den Elternbeitrag gedeckt, das ist ja der kleinste Teil davon.

Je nach Kosten ist es nämlich wirklich fraglich was teurer für die Gemeinschaft ist, ein Kitaplatz oder für diese Zeit Hartz IV.


viele Grüsse
pebbles

Mit dem Harz IV war ich mir nicht sicherzwinker , aber sowiet ich weiß ist das wirklich so, das wenn das haus noch nicht abgezahlt ist, das man es verkaufen muss. Du darfst solche Vermögenswerte nicht vom amt abbezahlen lassen, sonst würde das ja jeder so machen, so einfach ist es aber nicht. Wenn das Haus dir aber schon gehört kann die Sachlage anders aussehen und es ist sehr wohl abhängig vom Sachbearbeiter, ich kenne einige vor allem auch ältere menschen, die wegen der rente ergänzendes Harz IV benatragen mussten und die einen mussten ausziehen udn sich etwas kleiners suchen, und die anderen haben den Höchstsatz eben bekommen und mussten das was zuviel an Miete eben ist selber zuzahlen, woher auch immer dann das Geld herstammt. Das hängt wirklich vom Sachbearbeiter ab. JdEs steht einem ja nur so und soviel m2 pro Person zu und einige Sachbeatrbeiter halten sich daran und einige nicht. Habs erlebtzwinker


  Re: Hilfe Scheidung
no avatar
   pebbles30
schrieb am 15.07.2013 09:51
Zitat
Sweet Angel

aber sowiet ich weiß ist das wirklich so, das wenn das haus noch nicht abgezahlt ist, das man es verkaufen muss. Wenn das Haus dir aber schon gehört kann die Sachlage anders aussehen und es ist sehr wohl abhängig vom Sachbearbeiter, ich kenne einige vor allem auch ältere menschen, die wegen der rente ergänzendes Harz IV benatragen mussten und die einen mussten ausziehen udn sich etwas kleiners suchen, und die anderen haben den Höchstsatz eben bekommen und mussten das was zuviel an Miete eben ist selber zuzahlen, woher auch immer dann das Geld herstammt. Das hängt wirklich vom Sachbearbeiter ab. JdEs steht einem ja nur so und soviel m2 pro Person zu und einige Sachbeatrbeiter halten sich daran und einige nicht. Habs erlebtzwinker


Doch, doch auch Haus kann man so abzahlen. Da wird natürlich geguckt wie hoch sind die Raten.

Habe ich aber auch geschrieben, wenn es zu gross ist oder Luxusvilla, dann muss man verkaufen.
Und egal wie der Sachbearbeiter drauf ist, man kann immer einen Teil selber zahlen.
Da darf man sich halt nicht abwimmeln lassen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020