Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft neues Thema
   Eine Weihnachtsgeschichte: Was man jemandem in IVF-Behandlung NICHT sagen sollte
   Die Einnistungsspritze bei künstlicher Befruchtung: Was bringt sie?

  Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   Anonyme
schrieb am 03.01.2013 11:37
Ich hatte ja einen Thread aufgemacht, wo ich die Situation mit meiner Schwiegermutter beschrieben habe.
Das hier jeden Tag Telefonterror ist.
Vor 2 Wochen ist mein Mann wirklich mal laut geworden und hat seiner Mutter gesagt, dass er nicht min. 2 mal am Tag mit Ihr reden kann.
Boa hab ich gedacht, schön er sieht es genau so.
Ich fand es aber trotzdem blöd, dass er laut geworden ist.
Er hätte es auch normal erklären können.
Am nächsten Tag ging dann das Handy meines Mannes los.
Mein Schwiegervater hat meinem Mann erzählt, dass es seiner Mutter ganz schlecht geht, weil mein MAnn mit ihr geschimpft hat.
Dann hat mein Mann natürlich angerufen, sich entschuldigt usw.
Ihr glaubt es nicht aber wir hatten fast eine ganze Woche Ruhe.
Nur mein Mann hat nach 3 Tagen mal angerufen.
Es war so entspannend und herrlich.
Dann wollten wir Weihnachten hin (90km) und es war der 20.dann kam ein Anruf, dass es zu lange noch ist, und ob mein Mann nicht schon mal kommen kann.Als mein Mann gehört hat, dass sein Sohn auch schon da ist, ist er hin.
Völlig legitim.
Aber an dem Tag Morgens einen Anruf, weshalb auch immer.
Dann Abends ob mein MAnn heil angekommen ist.
Dann weil sie ihn nicht erreicht hat sondern mich, nochmal einen Anruf um eine Sache zu klären, die mein Mann da schon geklärt hatte.
Also 3 man an dem Tag, obwohl mein Mann da war!
Dann waren wir am 26. da.
Da die Tage natürlich diverse Anrufe.
Und jetzt 31. um Frohes neues zu wünschen (völlig Ok)
Dann 1. Telefonterror, bis er rann ging. Um genau zu erfahren, was wir gegessen haben, gemacht haben, wann wir im Bett waren usw.
Hab ich bei den Antworten meines Mannes gehört.
Gestern waren wir Matratzen schauen und wieder klingelte das Handy, während wir da waren.
Ihr Mann ist einkaufen und sie möchte sich unterhalten.
Klar hat mein Mann das Gespräch beendet.
Wir sind nach Hause, wollten eigentlich nur im Netz nach den Matratzen schauen, die Eltergeldanträge ausfüllen und dann Grey´s Anatomie
schauen.
Was macht er, er geht direkt ans Telefon und geht klönen, damit sie sich nicht langweilt.
Ich bin völlig ausgeflippt!
Wir haben uns wieder einmal richtig gefetzt und er ist dann bis um 22:00 Uhr abgehauen.
Das war völlig bescheuert, aber er versteht es einfach nicht und will es auch nicht verstehen.
Mir geht es so auf den Senkel, dass er alles erzählt.
Was geht die das an was wir essen, wann wir im Bett waren usw.???
Was soll ich denn machen?
Hab ihm später auch mehrere SMS geschickt, dass sie mich verzweifeln lassen und was ich machen soll.
Ich will doch nur, dass es normal ist.
Ich bekomme schon das Gefühl, dass sie zwischen uns im Bett liegt.
Was soll ich bloß machen? Ach ja mit Telefon leise machen, hab ich versucht aber da dreht mein MAnn durch.Weil er ja nicht erreichbar ist.
Ich bin so verzweifelt!


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 03.01.2013 12:32
holt euch ne neue rufnummer, ne zweite. die erste für schwiemu stellt ihr auf leise. beim handy kannste blocken. da sie einen schwiegervater=mann hat, soll sie MIT DEM quatschen. da hilft nur ABSCHALTEN. sonst müsst ihr arbeitslos dort einziehen und den ganzen tag nur mit ihr reden pfeifen


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   Tonia1
Status:
schrieb am 03.01.2013 12:48
Ach du meine Güte, erstmal knuddel.
Ich weiss leider zu genau, wie du dich fühlst! Du könntest fast von meiner Situation geschrieben haben, kein Witz.
Auch meine Schwiegermutter ist der absolute Horror, nur nicht ganz so schlimm wie deine. Das mit dem Telefonterror kenne ich auch. Mindestens 1x täglich rief sie an. Mittlerweile hat sich das auf jeden 2.-3. Tag reduziert. Auch das sie immer genau alles wissen möchte, was wir wann wie und warum machen - ganz ganz übel. Zum Glück weist mein Mann sie oft zurecht, aber das nimmt sie dann zum Anlaß, total eingeschnappt zu sein. Mein Mann bekommt dann ein schlechtes Gewissen und schon hat sie das erreicht, was sie wollte! Auch wir haben uns oft wegen ihr in der Wolle!
Bevor ich schwanger wurde, wollte sie uns schon sagen, wie das "Baby machen" geht, da wir das ja eh nicht zustande kriegen! Solche Sätze durfte ich mir anhören. Mein Mann sagt dann immer nur "du weißt doch, wie sie ist". Na und??? Sie weiß auch, wie ich bin! Wir haben lange auf unseren Sohn warten müssen, haben einiges durchgemacht und dann immer wieder diese Anspielungen, schlimm!
Weihnachten war sie auch bei uns, und da hat sie in meiner Gegenwart zu unserem Sohn gesagt "du hast vielleicht eine dumme Mama, bei mir hättest du es viel besser"!!! Ich dachte, ich hör nicht richtig! Mein Mann hat das nicht mitbekommen, als ich ihm das gesagt habe, sagte er nur wieder "du weißt doch wie sie ist. Sie hat es sicher nicht so gemeint". Überhaupt ist sie in Sachen Baby, Kindererziehung usw. eh die Expertin schlechthin (dann kommen die berühmten Sätze, wie einfach mal schreien lassen, nicht so viel knuddeln, du verwöhnst ihn, usw.). Ich mache eh alles verkehrt in ihren Augen. Das ihr Jüngster mittlerweile 40 Jahre ist, tut nichts zur Sache.
Ich könnte dir noch einige Geschichten erzählen, aber das würde hier den Rahmen sprengen (über totales ignorieren, bis hin zur Beschuldigung eines Diebstahls ihrer Sachen, usw.) .

Sorry, jetzt hab ich hier rumgejammert, dabei wolltest du einen Rat haben. Ich versuche, über die meisten Sachen hinweg zu sehen. Was bleibt mir sonst übrig? Mich ewig wegen ihr mit meinem Mann zu streiten? Nö. Das will sie ja nur. Gott sei dank wohnt sie weiter weg. Bis vor 4 Jahren hat sie noch bei uns im Haus gewohnt, wäre das immer noch so, wäre ich schon durchgedreht!
Ich glaube, unsere Männer wissen genau, wie ihre Mütter "ticken". Für sie ist es natürlich auch nicht einfach. Aber ich denke, auch du kannst dich auf deinen Schatz verlassen. Er wird im Falle eines Falles sicherlich 100 %ig hinter dir und eurer Familie stehen.
Leider kann man sich seine Schwiegermutter nicht aussuchen. Wir müssen irgendwie versuchen, das Beste draus zu machen. Und hey, lass es nicht zu, dass deine Schwiegermutter euer Leben beherscht. Vielleicht hat sie einfach ein Problem mit dem los lassen.

Wenn du mal reden möchtest oder dich einfach nur ausquatschen willst, melde dich. Gerne per PN.

Lieben Gruss und alles alles Gute.
Du bist definitv nicht alleine mit dem Problem.


  Re:
avatar    Kama.
Status:
schrieb am 03.01.2013 12:51
Schick ihr doch jede Woche nen Stundenplan auf dem steht wann ihr was macht, wann ihr schlafen geht.. ob ihr dannSex habt und wie lange der dauert, in welcher Stellung, wer dann zuerst duschen geht. Welcher farbe eure Schlafanzüge haben....

Des Menschen Wunsch ist sein Himmelreich.
Bitteschön.

Vielleicht merkt sie dann wie lächerlich und die Privatsfäre verletzend ihre Neugier ist.

Glückwunsch das dein Mann zwischenzeitlich wach war aber ich glaube leider nicht das das von Dauer sein wird.

LG Khama


  Werbung
  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   Ziva
schrieb am 03.01.2013 16:25
Zitat
Tonia1
Ach du meine Güte, erstmal knuddel.
Ich weiss leider zu genau, wie du dich fühlst! Du könntest fast von meiner Situation geschrieben haben, kein Witz.
Auch meine Schwiegermutter ist der absolute Horror, nur nicht ganz so schlimm wie deine. Das mit dem Telefonterror kenne ich auch. Mindestens 1x täglich rief sie an. Mittlerweile hat sich das auf jeden 2.-3. Tag reduziert. Auch das sie immer genau alles wissen möchte, was wir wann wie und warum machen - ganz ganz übel. Zum Glück weist mein Mann sie oft zurecht, aber das nimmt sie dann zum Anlaß, total eingeschnappt zu sein. Mein Mann bekommt dann ein schlechtes Gewissen und schon hat sie das erreicht, was sie wollte! Auch wir haben uns oft wegen ihr in der Wolle!
Bevor ich schwanger wurde, wollte sie uns schon sagen, wie das "Baby machen" geht, da wir das ja eh nicht zustande kriegen! Solche Sätze durfte ich mir anhören. Mein Mann sagt dann immer nur "du weißt doch, wie sie ist". Na und??? Sie weiß auch, wie ich bin! Wir haben lange auf unseren Sohn warten müssen, haben einiges durchgemacht und dann immer wieder diese Anspielungen, schlimm!
Weihnachten war sie auch bei uns, und da hat sie in meiner Gegenwart zu unserem Sohn gesagt "du hast vielleicht eine dumme Mama, bei mir hättest du es viel besser"!!! Ich dachte, ich hör nicht richtig! Mein Mann hat das nicht mitbekommen, als ich ihm das gesagt habe, sagte er nur wieder "du weißt doch wie sie ist. Sie hat es sicher nicht so gemeint". Überhaupt ist sie in Sachen Baby, Kindererziehung usw. eh die Expertin schlechthin (dann kommen die berühmten Sätze, wie einfach mal schreien lassen, nicht so viel knuddeln, du verwöhnst ihn, usw.). Ich mache eh alles verkehrt in ihren Augen. Das ihr Jüngster mittlerweile 40 Jahre ist, tut nichts zur Sache.
Ich könnte dir noch einige Geschichten erzählen, aber das würde hier den Rahmen sprengen (über totales ignorieren, bis hin zur Beschuldigung eines Diebstahls ihrer Sachen, usw.) .

Sorry, jetzt hab ich hier rumgejammert, dabei wolltest du einen Rat haben. Ich versuche, über die meisten Sachen hinweg zu sehen. Was bleibt mir sonst übrig? Mich ewig wegen ihr mit meinem Mann zu streiten? Nö. Das will sie ja nur. Gott sei dank wohnt sie weiter weg. Bis vor 4 Jahren hat sie noch bei uns im Haus gewohnt, wäre das immer noch so, wäre ich schon durchgedreht!
Ich glaube, unsere Männer wissen genau, wie ihre Mütter "ticken". Für sie ist es natürlich auch nicht einfach. Aber ich denke, auch du kannst dich auf deinen Schatz verlassen. Er wird im Falle eines Falles sicherlich 100 %ig hinter dir und eurer Familie stehen.
Leider kann man sich seine Schwiegermutter nicht aussuchen. Wir müssen irgendwie versuchen, das Beste draus zu machen. Und hey, lass es nicht zu, dass deine Schwiegermutter euer Leben beherscht. Vielleicht hat sie einfach ein Problem mit dem los lassen.

Wenn du mal reden möchtest oder dich einfach nur ausquatschen willst, melde dich. Gerne per PN.

Lieben Gruss und alles alles Gute.
Du bist definitv nicht alleine mit dem Problem.



1 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.01.13 16:28 von mumumaus.


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   Anonyme
schrieb am 03.01.2013 17:54
@Tonia
Oh mann, ja leider sehen die Beiden sich wirklich ähnlich.
Leider wird alles auf ihren Schlaganfall geschoben ,obwohl es vorher auch schon so in die Richtung ging.
Ach mit Weihnachten kenne ich gut.
Vorletztes Jahr meinte sie nur: warum läuft hier denn immer noch kein Kind rum, naja wird ja nicht bei meinem Sohn liegen, denn
er hat ja bereits ein Kind.
Leider überhört mein Mann sowas oder er meint dann, sie meint es nicht so.
Er tut alles um seine Familie nicht traurig zu machen, was dann mit mir ist, ist egal, denn ich übertreibe ja eh imnmer.
Leider ist mein Mann nicht so wie Deiner.
Er geht auf alles ein und kann nie nein sagen.Er erzählt dann auch breit was wir wann genau gemacht haben.
Er merkt gar nicht wie sie ihm alles aus der Nase zieht.
Er ist so Coabhängig schrecklich!
Ich weiß nicht, wie ich ihm beibringen soll, dass es nur ein NORMAL-MAß sein soll.
Er versteht es nicht.
Eben war sie wieder am Telefon und ich war nach Gestern recht kühl.
Sie hat mich wieder etwas gefragt, was mein Mann ihr bereits 10 mal gesagt hat und ich auch schon 3-4 mal.
Da kann man nur den Kopf schütteln.
Sie sagt ja auch sie weiß, aber sie wollte noch einmal nach Fragen.
Sie ist halt eine Person, die von allen betüdelt werden will und im Mittelpunkt für ALLE sein will.
Wenn ich erwähne, dass ich Kopfschmerzen habe, dann legt sie nicht auf, sondern erzählt wie es ihr vor 30
Jahren ging. Jeder andere würde Verständnis zeigen und das Gespräch beenden. Sie nicht!
Sie ruft dann Abends noch einmal an, um mit meinem Mann zu reden,unter dem Vorwand zu fragen wie es mir geht.
Ich habe noch nie einen Menschen kennengelernd der so auf sich bezogen ist.
Sie kann man nicht ignorieren, dafür sorgt sie schon.
Wir, weder mein Mann noch ich dürfen je sagen, dass wir Sorgen haben, dann würde sie sich zu viele machen und krank werden.
Alles was man erzählt oder erwähnt wird so hingedreht, dass es sich dann um sie handelt.
Ich fühl mich von meinem Mann wirklich schlecht behandelt weil er mich überhaupt nicht respektiert.
Ich soll immer auf alles Rücksicht nehmen aber er oder seine Mutter?
nix! Ich bin so froh, wenn meine Kleine auf der Welt ist und ich sicher sein kann, dass sie Gesund und munter ist.
Es wird sich so in unser Leben eingemischt oder besser gesagt erfragt, dass ich gar nichts zeigen will.
Um so mehr mein Mann alles erzählt und die sich für alles interessieren, um so mehr will ich mich und mein Kind verstecken.
Ich erzähl doch meinen Eltern auch nicht alles.
Es fängt schon damit an, dass sie mich fragt, ob ich warme unterwäsche habe.
Klar! sie meint es nicht böse, aber ich bin ERWACHSEN!
Komisch, dass die anderen 4 Kinder sich eher zurück gezogen haben?!
Bald werde ich noch zu einer Verrückten, die jedes Telefonkabel durchschneidet das im Haus ist. smile
Eigentlich keine schlechte Idee


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   Taucher
schrieb am 03.01.2013 21:08
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.13 21:06 von Taucher.


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   Anonyme
schrieb am 04.01.2013 11:26
Mein Mann möchte keine festen Anrufzeiten.
Ich bin die jenige die ausflippt und nicht normal ist.
Er versteht es nicht und will es auch nicht verstehen.
Er versteht auch nicht, dass sich alles sammelt und ich dann explodiere.
Er findet es alles normal und er muss ja für seine Eltern da sein.
Seine anderen 4 Geschwister telefonieren nicht mal Wöchentlich mit denen.
Es ist auch echt langsam egal.
Hab eh das Gefühl nicht zu ihm zu gehören.
Das Baby und ich sind nur eine Phase von ihm oder was weiß ich.
Ich sehe doch, wie er damals, für seinen Sohn,Bücher (Beste Erziehungs-Medikamente -Kinderkrankheiten Bücher)usw gekauft hat.
Bei unserem Baby ( bin im 8. Monat) hab ich ein Buch gekauft, dass hat er nicht mal angesehen.
Wir sind nicht seine Familie! und werden es auch nie sein!!!
Ich hätte das sehen müssen und mich nicht drauf einlassen müssen.
Weiß nicht was tun. Der Streit zieht sich schon seit vorgestern so hin und keiner hat Einsicht.


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   Taucher
schrieb am 04.01.2013 12:07
...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.13 21:05 von Taucher.


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   Anonyme
schrieb am 04.01.2013 14:05
@Taucher
bei uns wird es nie eine Einigung geben.
Er ist wie ein sturer Esel. Er sieht nichts ein.
Ich finde die Idee, eine nicht agressive Schlagfertigkeit toll, aber das hinzubekommen ist sehr schwer.
Besonders in der zeit, wo ich jeden Monat geweint habe, weil es nicht geklappt hat.
Ich habe nichts zu ihr gesagt.Das erschien mir am besten.
Aber es tat verdammt weh.
Du hast recht, auf meinen Mann ist kein ´Verlass und auch kein Rückhalt zu erwarten.
Ich verstehe nicht, warum unser Leben sich immer um seine Familie drehen muss.
Immer ist irgend was, was erwartet wird.
Meine sind doch auch nicht so!
Ganz im gegenteil.
Sie rufen ab und zu an und wenn ich Hilfe brauche, dann sind sie sofort da.
Ich muss nicht alles verstehen.traurig
Klar soll unsere Kleine Kontakt zu den Großeltern haben
aber ich bin die Mutter und mein Mann der Vater, die Erziehung ist unsere Sache.
So wird es aber nicht laufen, denn sie wird mein Mann bei allem ausfragen und versuchen zu beeinflussen.


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   xKirschblüte
Status:
schrieb am 04.01.2013 15:57
Ich fürchte, du hast schon gemerkt, dass du die beiden nicht ändern kannst, um glücklich zu werden.
Dann hast du auf Dauer die Wahl, ob du das weiterhin alles akzeptierst und den Ärger runterschluckst, oder (wie deine Vorgängerin vermutlich auch) ihn vor die Tür setzt. Ich meine, nach der Geburt wird das ja nicht einfacher werden traurig Wenn du dann wirklich den Fokus auf euch setzen musst.
Soweit ich das noch in Erinnerung habe, ist es auch deine Wohnung, oder?


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   Anonyme
schrieb am 04.01.2013 17:22
Kers86
Ja mein Haus.
Mal schauen, wie es weiter gehen soll.
Alles wirklich nicht einfach.


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   xKirschblüte
Status:
schrieb am 05.01.2013 01:22
Kann ich nachvollziehen traurig Trennungen sind ohnehin nicht einfach- und dann auch noch im 8. Monat unter Einfluss der Hormone, der Verantwortung für's Kind und den eigenen Erwartungen und Wünschen.

Immerhin ists dein Haus- also könnte er jederzeit ausziehen, ohne dass deine Existenz davon wackeln würde bzw. du in deinem Zustand noch umziehen müsstest.
Ich drücke dir die Daumen, dass sich das nach der Geburt nicht verschärft :-/


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
no avatar
   julie1611
Status:
schrieb am 09.01.2013 12:38
Hallo,

also wenn Du mich fragst, handelt es sich hier um einen ganz fiesen Fall der emotionalen Erpressung Deines Mannes durch Deine Schwiegermutter. Gerade dass sie immer sofort eingeschnappt ist oder gar krank wird, wenn sie ihren Willen nicht bekommt, ist ein ganz klares Zeichen dafür. Das Problem ist, dass Deinem Mann offenbar nicht bewußt ist, was hier von seiner Mutter mit ihm gemacht wird. Sie hat ihn durch diese Schuldgefühle, die sie ihm einimpft völlig für sich vereinnahmt. Möglicherweise geht das schon seit Kindertagen so.
Was war eigentlich mit der Mutter seines ersten Kindes? Hat die auch vielleicht deswegen das Handtuch geworfen?

Du musst Deinem Mann die Rute ins Fenster stellen und ihm sagen, dass Du so nicht länger mit ihm leben kannst, weil seine Mutter eure Zweisamkeit, eure Intimität und überhaupt die ganze Beziehung torpediert.
Er muss sich abgrenzen, auch wenn er es am Anfang schwer aushält. Er muss lernen, es auszuhalten, dann wird auch die Mutter früher oder später lernen, dass es so nicht geht.
Wenn er das nicht tut, wirst Du über kurz oder lang die Konsequenzen ziehen. Irgendwann ist der Ofen einfach aus.

Ich wünsch Dir alles Gute!

Lg Julie


  Re: Ich bin nicht die Familie meines Mannes Update!
avatar    Chichi
Status:
schrieb am 19.01.2013 15:17
Ich habe jetzt nicht alles gelesen, aber eine Frage hätte ich: wieso ist die erste Beziehung deines Mannes (bzw. die, wodurch sein Sohn entstanden ist) kaputt gegangen? Hatte Schwiegermutters Einmischen etwas damit zu tun?

lg Chichi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2022