Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    feli010803
Status:
schrieb am 24.08.2012 08:52
Hallo zusammen,

meine Oma ist vor etwa 2 Wochen mal wieder gestürzt, sie hatte zuvor sehr viel abgenommen, wollte kaum mehr was essen, verweigerte aber ärztliche Untersuchungen.
Nun liegt sie seit dem letzten Sturz im Krankenhaus, wurde wegen gebrochenem Arm operiert und die CT gestern ergab mehrere "Herde" im Bauchraum, vermutlich Krebs.
Befallen sind Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse und Darm. Heute wird die Leber punktiert, in etwa 10 Tagen soll dann das Ergebnis da sein.
Kennt jmd. so einen ähnlichen Fall? Besteht da wohl ein Funke Hoffnung auf Heilung?
Meine Oma hat mittlerweile ca. 50 Kg weg, alles in relativ kurzer Zeit, so daß schon die Muskeln gelitten haben,-sie kann nun nicht mehr laufen, ist sehr schwach.
Ich bin sehr traurig darüber, wir hatten sonst sehr viel Kontakt und nun gibts meist nur ganz kurze Telefonate oder Besuche, weil sie so schwach ist.
Es tut weh, sie so zu sehen. Sie war immer so selbständig, hilfsbereit und pflichtbewußt, nun ist sie komplett auf andere Menschen angewiesen...sie würde am 31.08. 77 Jahre alt werden.
Vielleicht hat jemand von Euch mal so etwas erlebt und es konnte noch etwas gerettet werden?

LG,

Feli


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.08.12 08:54 von feli010803.


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
no avatar
   1984angel
Status:
schrieb am 24.08.2012 09:35
Erst einmal fühle dich gedrückt
Also ich bin ganz ehrlich zu dir ich hoffe du bist mir nicht böse........ Es sieht nicht gut aus, wenn es mehrer Herde im BAuchraum da sind, heißt es der Krebs hat egal wo er herkommt gestreut. Und das ist kein gutes Zeichen, ein schlechtes. Mann muss abwarten was die Untersuchung heraus kommen. Vielleicht muss sie operiert werden, ich denke Chemo wird auch ein Thema sein. Wenn Sie bevor sie gestürzt ist aktiv war wird ein Arzt eventuell entscheiden noch eine Chemo zu machen.
Es wird auf jedenfall schwer werden, für euch als Verwandet als auch für Sie. Sie wird schmerzen haben, achte darauf das mann es Ihr so leicht wie möglich macht.
Wenn du noch fragen hast, kannst du mir per PN schreiben.
LG 1984 angel
Ps: Bin Krankenschwester auf Intensivstation


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    feli010803
Status:
schrieb am 24.08.2012 09:54
Vielen Dank für Deine Antwort. Auf gar keinen Fall bin ich Dir böse für Deine ehrlichen Worte!
Leider war sie auch vor dem Sturz sehr schwach, aß extrem wenig, ging seit etlichen Wochen nicht mehr vor die Tür. Meine Mama und auch ich ab und zu haben für sie eingekauft, Müll rausgebracht etc...aber sie wollte nie zum Arzt, sie hat sich immer geweigert...
Boa, das muß man erst mal verdauen...


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.08.2012 10:11
Ich schließe mich Angel an, gerade bei befallener Leber und Bauchspeicheldrüse... Sie ist bestimmt schon länger krank.
Es tut mir so leid!
Alles Liebe Dir und Deiner Oma!


  Werbung
  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    Simönchen86
Status:
schrieb am 24.08.2012 10:34
hallo!
erstmal muss ich sagen das tut mir wirklich leid traurig kann mir sehr gut vorstellen wie es dir und deiner familie geht.

ich habe selber in der strahlentherapie gearbeitet und auch in der radiologie.
leider muss auch ich sagen das krebszellen ,vor allem in der bauchspeicheldrüse, kein gutes zeichen sind.
ältere leute bauen leider auch sehr schnell ab(deine omi hat ja auch schon so viel gewicht verloren) und somit wird meist nur versucht die lebensqualität so gut wie möglich zu gestalten.bauchspeicheldrüsenkrebs ist übrigens fast immer nur heilbar wenn er ganz im frühstadium erkannt wird.das passiert meist nur zufällig und die leute haben noch gar keine beschwerden.
muss aus erfahrung sagen das,wenn die bauchspeicheldrüse bereits befallen ist, es meist sehr schnell geht. traurig so doof wie das jetzt klingt.und ich weiss man will es nicht hören.aber mit einer guten schmerztherapie wird deine omi nicht viel leiden! ihr könnt jetzt nur für sie als familie da sein und ich denke das wünscht sie sich auch.
vllt hat sie auch länger schon geahnt das sie krank ist und wollte euch nur ,,beschützen,,.

ich wünsche dir und deiner familie ganz viel kraft für die nächste schwere zeit!

tut mir leid das ich dir nix schöneres aus meinen erfahrungen berichten kann !

LG!


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    Doing
Status:
schrieb am 24.08.2012 12:33
Aus leidvoller Erfahrung kann ich dir sagen dass deine Oma vermutlich nicht mehr gesund werden wird.
Man kann einem Patienten dann nur wünschen ganz schnell und in Würde sterben zu dürfen.


  R
avatar    Kama.
Status:
schrieb am 24.08.2012 13:00
hallo,

leider muss ich mich den anderen anschließen. Es sieht nicht gut aus.
Ein lieber Freund unserer Familie ist vor kurzem an Krebs vestorben.
Es ging ihm ganz plötzlich schlecht, Schwäche und vor allem Appetitlosigkeit dann rapider Gewichtsverlust.
Es wurde Krebs in der Leber und im Magen festgestellt. Er war mitte sechzig.
Ich trau mich fast nicht Dir das jetzt zu sagen aber vielleicht ist es besser.....
ein paar Wochen nach der Diagnose ist er leider gestorben.traurig
Es wird das Beste sein wenn ihr alle als Familie möglichst viele liebevolle Stunden mit deiner Oma verbringt.

Drück Dich.

Khama


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    redhair
Status:
schrieb am 24.08.2012 13:04
Hallo,

Ich habe 9 Jahre in der Palliativpflege gearbeitet.
Aus beruflicher Sicht muss ich dir leider sagen das es bei deiner Oma keine Chance besteht, gerade da die Bauchspeicheldrüse
und Leber befallen sind.Für eine gute Begleitung deiner Oma wäre eine Portanlage vielleicht sinnvoll darüber können dann
Infusionen ,Chemotherapie aber auch Schnmerztherapie verabreicht werden.Auch wichtig ist ein spezieller Arzt sowie eine
spezielle Sozialstation für den weiterern Weg.

Ich hoffe für dich und deine Oma das ihr noch viele schöne Momente miteinander erleben dürft auf diesem letzten Weg.
Ich drücke euch die Daumen das sie in Würde diesen Weg gehen kann.

l g redhair


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.08.2012 13:18
traurig ach mensch... ich kann mich den worten der anderen nur anschließen, hoffe aber, dass du oma noch treffen und sprechen kannst - und sie nicht jetzt wegen des armbruches voll durchtherapiert wird, obwohl keine aussichten mehr bestehen traurig

schenkt ihr einen liebevollen rest des lebens, seid bei ihr, zeigt, wie sehr ihr euch liebt. das ist sooo viel für euch alle!

*knuddel * von greta


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    Wildfang
schrieb am 24.08.2012 13:49
Handelt es sich denn um Bauchspeicheldrüsenkrebs?

Ich selbst hatte mal ein Lymphom im fortgeschrittenen Stadium, wobei das eher mit Blutkrebs zu vergleichen ist (systemische Erkrankung) und es war im ganzen Körper mit mehreren Tumorherden, ich wurde trotzdem geheilt mit Chemo.

Dennoch muss ich mich den anderen anschließen, vor allem die starke Gewichtsabnahme spricht für ein weites Fortschreiten. Vielleicht sollte man ihr in dem Alter auch keine Chemo mehr zumuten, wenn die Prognose schlecht ist.

Ich wünsche euch allen viel Kraft und dass sie ihren letzten Weg in Würde gehen kann.


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    feli010803
Status:
schrieb am 24.08.2012 14:01
Vielen, vielen Dank für Eure Antworten!!knuddel

Ich habe vorhin erfahren, daß meine Oma nicht punktiert werden möchte. Anscheinend hat sie sich entschieden, weitere Untersuchungen abzulehnen...ich erfahre nachher wohl hoffentlich mehr.
Es ist wirklich sehr schmerzhaft, Weihnachten 2011 schien alles noch normal zu sein...auch zur Taufe unseres Kleinen im März `12 schien alles noch ok.
Und jetzt ist es wie ein Schlag...und leider kein böser Traum, sondern bittere Realität.
Es ist so schwierig, sie zu besuchen, weil es so schrecklich wehtut sie so zu sehen, wie sie jetzt aussieht...was in so kurzer Zeit mit einem Menschen passieren kann, ist wirklich schlimm. Meine Oma ist nur noch Haut und Knochen. Sie ist mir so wichtig, ich hänge so sehr an ihr und sie an mir, das hat sie mir so oft gesagt. Ich werd bestimmt wieder hinfahren, aber irgendwie habe ich Angst davor, nächstes Mal vor ihr zu heulen.
Man soll kranke, sterbende Angehörige zwar "gehen lassen", aber es ist so furchtbar schwer, weil man sie so liebt...das ist echt wie ein tiefe Wunde, die furchtbar schmerzt...einfach schrecklich...


LG,

Feli


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.08.2012 20:47
mein vater ist an lungenkrebs gestorben, 3 wochen (!!) nach der diagnose. er hatte metastasen in knochen und leber und auch zuvor stark an gewicht verloren.
ich denke deine oma hat nicht mehr viel zeit, wenn du sie besuchen möchtest, solltest du dich beeilen!

es tut mir sehr sehr leid, so etwas ist ganz schwierig für alle angehörigen durchzustehen sehr treurig
ich wünsche dir viel kraft


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    silwer
schrieb am 24.08.2012 22:16
Ich kann deine Oma verstehen. Es würde bei der Diagnose eh nix mehr ändern, warum dann noch mehr Schmerzen aussetzen?
Meine Oma hatte vor 2 Jahren plötzlich Rückenschmerzen die sich als Knochentumore rausstellten. SIe bekam dann noch ne künstl. Hüfte weil die drohte zu brechen. Dabei kam dann raus das es ursprünglich Brustkrebs war, sprich auch schon heftig gestreut.
Sie lebte dann noch ca 8 Wochen. Sie bekam nur noch eine Schmerztherapie. Wenn sie nicht essen wollte dann aß sie eben nicht. Die Hüft-OP hätten sie sich also schenken können. Aber da dachten sie ja noch es wäre langsam fortschreitender Knochenkrebs und sie könne damit noch ne Weile gut leben. Tja, war nicht.

Und es ist ok wenn du bei ihr bist und weinen mußt. Deine Oma wird ziemlich genau wissen was Sache ist und auch nachvollziehen können wie ihr euch fühlt. Ihr müßt vor ihr nicht die Starken spielen, ihr könnt ihr ruhig zeigen das es euch weh tut sie gehen lassen zu müssen.
Ich wünsche euch viel Kraft für die kommenden Wochen und deiner Oma wünsche ich das sie nicht viel leiden muß und ruhig und friedlich gehen darf.


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    feli010803
Status:
schrieb am 25.08.2012 09:26
Dankeschön, ihr Lieben!!knuddel

LG,

Feli


  Re: Hat jemand Erfahrungen mit mehreren krebsbefallenen Organen?
avatar    mone1975
Status:
schrieb am 25.08.2012 13:41
Hallo,

auch ich kann dir leider nicht viel Mut und Hoffnung machen und auch ich denke das ihr Zeit bald abgelaufen ist.

Meine Mama ist im September 2008 an Krebs verstorben, der Arzt meinte nur noch sie können mir nicht mehr sagen von welchem Organ er ausging, weil am Ende alle Organe betroffen waren.
Ende April 2008 sagte sie mir das sie beim Arzt war weil sie ab und an Schmerzen im Bauch habe und da wurden Schatten auf der Leber festgestellt, weitere Untersuchungen sollten folgen, sie lag dafür über 3 Wochen im Krankenhaus. Mitte September ging es ihr gesundheitlich so schlecht das ihr Hausarzt sie ins Krankenhaus einwies. Da sollte es dann auch gleich mit der Chemo los gehen (hatte angeblich bis dahin auf einen Termin gewartet). Ende September (in der Nacht nach meinem Geburtstag) ist sie verstorben. Ich hatte sie allerdings seit Mai nicht mehr gesehen und weiß nur aus Erzählungen von meinem Bruder das sie auch sehr viel abgenommen haben soll ( fing im August an)und die Schwester der Hauskrankenpflege meinte das es für sie besser war, denn sie konnte nur noch sehr schlecht schlucken.
Was mich da so richtig geärgert hat ist, das bei jedem Anruf meinerseits das alles verschwiegen wurde, selbst als sie im Sterben lag wurde es mir verheimlicht und das habe ich bis heute meinem Bruder nie verziehen auch wenn er immer sagt das es meine Mutter so wollte, selbst als ich zu Besuch kommen wollte (wohne in Berlin sie in Sachsen) wurden immer irgendwelche Termine vorgeschoben oder es wurde zugesagt und einen Tag vorher wieder abgesagt.

Was ich damit sagen möchte besuche deine Oma so oft wie möglich, seit bei ihr, schwebt in Erinnerungen ect.. Dies hätte ich nämlich alles sehr gern mit meiner Mutter gemacht.

Ich wünsche Euch für die kommente Zeit viel Kraft!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020