Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
avatar    Looney
Status:
schrieb am 22.08.2012 17:25
Ich brauch mal euren Rat. Da hier schon öfter mal Tierhalter mit kranken Tieren um Rat gebeten haben und hier manch User kein Blatt vor dem Mund nimmt frage ich mal hier.

Unsere Katze ist jetzt 15 Jahre alt und hat seit 3,5 Jahren Diabetes. Sie bekommt Insulin und bis vor etwa einem halben Jahr lief auch alles ganz gut. Dann fing sie an abzumagern und wirklich totkrank auszusehen. Wir sind letztes Jahr in ein Haus mit Garten gezogen und sie hat seit diesem Sommer zum ersten Mal die Möglichkeit rausgehen zu können. Das hat ihr sehr viel Kraft und Lebensmut gegeben. Sieht zwar aus wie der Tod auf Latschen aber in ihren Augen sah man die Lebenslust.
Eine kürzliche Untersuchung hat ergeben, das die Leber kaputt ist infolge der Diabetes. Und sie wird vielleicht nur noch diesen Sommer haben, den Jahreswechsel wird sie höchstwahrscheinlich nicht mehr erleben.

Gut, damit haben wir uns abgefunden und uns erstmal keine weiteren Gedanken gemacht. Aber jetzt fängt sie an plötzlich überall hinzumachen. Das ist eine Katastrophe. Jeden Morgen gibt es im Flur jetzt einen See, sobald irgendwo Stoff liegt wird darauf gemacht. Das ist schon schlimm genug. Aber wir lassen sie nicht mehr ins Wohnzimmer weil sie dort mit ihrer Pinkelei großen Schaden anrichten kann. Und da ist nun mein Problem. Mir tut es so leid das sie immer draussen bleiben muss. Sie hat das Treppenhaus, Küche und einen Kellerraum, der speziell nur für die Katzen ist und wo alles steht. Bisher kam sie immer auf ein Stündchen zu uns sobald die Kinder im Bett sind.
Und was ist wenn der Sommer um ist und sie wetterbedingt nicht mehr fast den ganzen Tag draussen liegen kann?
Wir können uns doch nicht alles ruinieren lassen, vieles im Haus ist neu da wir erst neu umgezogen sind und im letzten Haus dank Schimmel schon viel verloren haben. Das hat uns finaziell fast ruiniert. Und auf die Couch hat sie schnell mal drauf gemacht. Bisher waren es zum Glück nur Vorhänge, die man waschen kann.

Aufpassen ist gut und schön, das geht alles so schnell das man keine Zeit hat um einzugreifen und das schlimmste zu verhindern. Einschläfern lassen ist auch keine wirkliche Option, damit käme mein Gewissen nicht klar das sie nur gehen musste damit wir unser Haus sauber behalten.
Oder inwiefern leidet ein Tier wenn es plötzlich unsauber wird? Sie war ihr ganzes Leben eine sehr saubere Katze, die nie woanders hingemacht hat, selbst als die Kinder kamen hat sie es hingenommen.

Wie verhalte ich mich jetzt richtig der Katze gegenüber? Würde hier jemand sein Wohnzimmer vollpinkeln lassen weil die geliebte Katze nicht mehr lange zu leben hat? Doch einschläfern weil es für die Katze würdelos geworden ist und es auf paar Wochen auch nicht mehr drauf ankommt? Sie wirklich nur noch in ihren Raum plus Garten lassen?


  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
avatar    sunny842
Status:
schrieb am 22.08.2012 20:10
Ui, das ist eine nicht ganz so leichte Entscheidung.
Hast du/ihr mal mit dem TA über die neue Situation gesprochen?
Ich kenne mich mit Katzen jetzt nicht so wirklich aus, aber ich meine mal gehört/gelesen zu haben, dass es für eine Katze "würdelos" sein kann wenn diese plötzlich den Urin nicht mehr halten kann.
Für mich hört es sich so an (bin ja kein TA) als wenn es der Katze immer schlechter geht. Da sollte man nach Rücksprache vielleicht doch überlegen das Tier zu erlösen.
Ich kann verstehen das du dir das Haus nicht ruinieren lassen willst/kannst, wer möchte das schon, aber da müsst ihr jetzt leider alle durch. Hunden kann man ja eine Windel drüber ziehen bei solchen Problemen. Ob das auch bei Katzen funktioniert?


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.12 20:12 von sunny842.


  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
no avatar
   swisslady
schrieb am 22.08.2012 20:50
Hallo

Unsere alte Katzendame hatte das auf einmal auch, wir haben uns so ziemlich die selben Gedanken gemacht wie Du, bis wir per Zufall gemerkt haben, dass sie Flöhe erwischt hat, kaum war sie das Ungeziefer los, hatten wir auch keine Probleme mehr, dass sie reingemacht hat.

Ich hoffe, dass Problem bei Deiner Katze lässt sich ähnlich einfach lösen wie bei unserer.

LG Swisslady


  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
no avatar
   St_Pauli
Status:
schrieb am 22.08.2012 20:54
Also ich kann nur von meinem Hund sprechen, den ich vor 2 Monaten habe gehen lassen müssen.

Wir wußten seit September 11, dass er krank ist, wußten also, was auf uns zu kommt und haben einige Punkte besprochen, wann der Zeitpunkt gekommen ist, ihn gehen zu lassen u.a. wenn er nicht mehr frißt, apathisch wird, nicht mehr aufstehen kann, Schmerzen hat und auch wenn er Urin und Kot nicht mehr halten kann. Letzteres ist zwar nur 2 oder dreimal vorgekommen und war auch nicht Grund dafür, dass wir ihn haben gehen lassen (er kam kaum noch auf die Pfoten), aber man hat ihm angemerkt, dass das ganz schlimm für ihn war. Weil er wußte, dass er das nicht darf und weil er nicht mal in der Lage war, uns zu zeigen, dass er raus muss. Naja, dauerhaft wäre das mit einem kotenden Hund in der Küche und einem Krabbelkind natürlich nicht gegangen, davon mal abgesehen.

Schau dir deine Katze an, ich bin mir sicher, dass sie insgesamt abbaut und die Inkontinenz nur EIN Teil der Krankheit ist. Laßt sie bei einem TA untersuchen, der wird euch raten, was zu tun ist. Man sollte nicht den richtigen Zeitpunkt verpassen. So schwer es einem fällt, manchmal ist es besser für das Tier, wenn man es gehen läßt. Ich war bis zum Schluß dabei, habe seinen letzten Herzschlag noch unter meiner Hand gespürt. Er hatte noch wunderschöne Jahre bei uns, wurde geliebt und hat uns geliebt.


  Werbung
  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 23.08.2012 07:12
Hallo,
ich kenne mich mit Katzen auch nicht soooo aus,wir haben einen Hund, aber eine Freundin von uns hatte das selbe Problem mit ihrer Katze. Sie hat urplötzlich überall Hingemacht. Am Anfang war sie auch sehr ratlos. Ist dann nach einiger Zeit zum Tierarzt. Die Katze hatte eine heftige Blasenentzündung. Mit Antibiotika war das sehr schnell wieder in Ordnung. Vielleicht hat eure Katze das auch? unabhängig von den anderen erkrankungen? Sicher kann es auch im zusammenhang mit ihrer Vorerkrankung stehen, aber vielleicht ist es wirklich " nur " eine Blasenentzündung?
Gehe am besten zum TA.
Alles liebe.


  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
no avatar
   Tierarzthelferin
schrieb am 23.08.2012 08:34
Hallo!
Als erstes musst du deine Katze gründlich untersuchen lassen. Unsauberkeit hat meist ganz andere Gründe. Lass bitte den Urin untersuchen, auf z.B. Blasenentzündung, Struvit o.ä. Dann solltest du noch ein großes Blutbild machen lassen und einen besonderen Augenmerk auf die Nieren haben. Wenn solche Untersuchungen abgeschlossen sind, kann man immer noch davon ausgehen, dass sie evtl. den Urin nicht halten kann. Deine Schilderungen deuten aber eher auf ein anderes Problem hin.
Ich kann dir nur von unserer Praxis berichten. So wie du das schilderst, würden wir Untersuchungen durchführen aber auf gar keinen Fall eine Einschläferung durchführen, da ein wirklich Grund im Moment nicht gegeben ist. Das zuckerkranke, alte Katzen mit der Zeit abmagern und evtl. auch stumpfes Fell bekommen, ist normal. Aufbaupräperate vom Tierarzt können da Wunder wirken. Man könnte auch mal Quark mit rohem Ei versuchen, falls deine Katze das frisst. Vitaminpaste etc.
Alles Gute.


  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
avatar    Looney
Status:
schrieb am 23.08.2012 09:50
@Tierarzthelferin: ein großes Blutbild wurde vor wenigen Wochen erst gemacht. Nierenwerte waren noch solala, die Leberwerte waren total schlecht und der Zucker (sie reagiert trotz hoher Dosis nicht mehr so wirklich auf das Insulin, laut Tierarzt ist da aber nix mehr zu machen).

An eine Blasenentzündung habe ich noch garnicht gedacht, werde dann jetzt erstmal Hilfe organisieren um mit ihr zum Arzt zu kommen. Danke für den Hinweis, könnte ja passen.


  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
avatar    silwer
schrieb am 23.08.2012 19:08
Ich denke wenn ein eigendlich so sauberes Tier wie Katzen unsauber werden ist das ein Hilfeschrei, entweder es passt ihnen was nicht (schließe ich fast mal aus wenn es ihr so gefällt das sie raus kann usw) oder es geht ihnen nicht gut. Vielleicht haben ihre Werte sich verschlechtert? Wir hatten einen Nierenkranken Kater der die letzten 5 Jahre seines Lebens immer mal wieder unsauber wurde, bei ihm war dann sofort klar das die Werte schlechter wurden und die Medis angepasst werden mußten, also ab zum TA, nach 2 Tagen wenn die Dosisänderung dann wirkte war wieder alles gut. Bis die Nieren dann mit 18,5 komplett hinüber waren und die Werte grottenschlecht, da hab ich ihn dann einschläfern lassen. Und da ging es mir auch nicht um die Pinkelei (auch wenn ich wußte er ist krank, ich hätt ihm auch manchmal den Hals umdrehen können, eine Ecke am Küchenschrank ist ganz aufgequollen), da wäre es einfach mehr Quälerei gewesen als ein schöner Lebensabend, dann hätte er täglich mehrere Tabletten gebraucht plus regelmäßig Spritzen usw.
Und ich finde, bei Tieren darf man ihnen die QUälerei des evtl langen langsamen sterbens nehmen. Denn eure Katze leidet. Sonst würde sie nicht so unsauber sein. Ich sehe es nicht als "auf ein paar Wochen früher oder später" ich sehe es so das die Katze bisher trotz Krankheit sauber und zufrieden war und es jetzt nicht mehr ist. Und wenn man ihr nicht helfen kann mit Medis dann wäre Erlösen für mich auf jeden Fall eine Option


  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
avatar    Looney
Status:
schrieb am 24.08.2012 17:42
Mein Thread hat sich sozusagen erledigt. Wir waren heute beim Arzt. Sie hat jetzt noch etwas eine Woche bei uns zum Abschied nehmen und dann sollten wir erlösen bevor Gefahr besteht, das sie leidet.
Vielleicht geht es auch schneller, weiß man ja nicht. Wäre so erleichtert wenn sie die Tage jetzt einfach einschläft, würde viel erleichtern. traurig


  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
avatar    miqui
Status:
schrieb am 25.08.2012 22:05
streichel

ich denk (wieder) an euch!

miqui*


  Re: Brauche Entscheidungshilfe bez. totkranker Katze
avatar    stenaira
schrieb am 26.08.2012 11:36
Oh je das tut mir echt leid fuer dich. Wollte dir nur noch schnell mein Mitgefühl ausdrücken, habe ähnliches im April mit meinem Hund durchgemacht!!!

Wünsche dir alles gute und das es dir bald besser geht.

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020