Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  unerfüllter Kinderwunsch - Probleme in der Partnerschaft
no avatar
   MiriKruemel
schrieb am 15.11.2011 13:17
Hallo zusammen,

ich muss mal meine Sorgen loswerden, denn keiner scheint mich zu verstehen oder aufzumuntern.

Wir sind seit 3 Jahren verheiratet. Seit 2 Jahren probieren wir es mit einem Kind. Jetzt ist der Punkt, wo ich nervlich nicht weiter weiß.

Von der KiWu bekomme ich immer wieder neue Hormonbehandlungen vorgeschlagen. Jetzt muss ich wieder die Pille nehmen, da ich mehrere große Zysten habe, die eine weitere Behandlung unmöglich machen. Toll. Immer wieder warten warten.

Mein Mann sieht alles ziemlich locker. Er ist berufllich viel unterwegs und sagt nur immer das wird schon. Wir haben uns ein Haus gekauft. Anfangs habe ich mich total gefreut. Ich dachte die Ablenkung tut mir gut. Jetzt wo ich die ganzen jungen Familien sehe und viele Freunde um uns herum Kinder bekommen und alle sagen immer, was ist denn mit euch. Ich will ja auch nicht allen sagen, das wir Probleme haben. Eltern machen auch immer Druck ,obwohl die das problem kennen. Ich bin total gereizt und werde gleich ziemlich bockig.

Ich lebe mich mit meinem Mann auseinander. Wir haben kaum noch Zärtlichkeiten zusammen. Sex ist nur ein Muss. Ich verkrieche mich außerdem im Haus. Will mit niemanden was zu tun haben, obwohl ich das eigentlich nicht bin. Ich bin ein offener Mensch, aber ich kann einfach nicht diese ganzen glücklichen Menschen ansehen. Muss immer wieder weinen. Mein Mann versteht das nicht. Ich steiger mich zusehr in den wunsch rein, sagt er.

Aber was soll ich machen. Mein Job ist auch Mist. Und Bewerbungen laufen ins Leere. So kommt alles zusammen.

Ich weiß einfach nicht weiter.

Ich frage mich auch immer, ob die ganzen Behandlungsformen die von der KiWu vorgeschlagen werden, so richtig sind.

Gruß Miri


  Re: unerfüllter Kinderwunsch - Probleme in der Partnerschaft
avatar    Ekis
schrieb am 15.11.2011 16:19
Arbeitet in eurer KiWu auch ein Psychologe? Oder gibt es einen, den sie empfehlen? Das soll immer verbreiteter werden, habe ich gehört. Unerfüllter Kinderwunsch kann Menschen extrem belasten. Sie leben nur noch für diesen einen Zweck und merken nicht, wie sie auseinander driften. Und am Ende hat man ein Kind aber keine Beziehung mehr.

Ihr braucht wieder ein gemeinsames Leben. Gemeinsame Aktivitäten, weniger Stress. Sehr leicht gesagt, ich weiß.

In einer Situation wie eurer kann es helfen gemeinsam mit jemand Neutrales zu sortieren und dann wieder zusammen zu packen, was zusammen gehört.


  Re: unerfüllter Kinderwunsch - Probleme in der Partnerschaft
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.11.2011 07:39
liebe miri,

gut, dass du hier schreibst. fast jede von uns kennt deine gefühle, weil sie sie selber erleben muss/te.

mir hat geholfen, offen von unserer kiwu-behandlung und den schwierigkeiten zu erzählen. das verhindert dumme sprüche, schafft ein unterstützendes hilfsnetz - und du wirst staunen, WIE VIELE andere paare ebenfalls nicht "einfach so" ein kind bekommen können.

alleine in unserem freundes- und bekanntenkreis rückten fünf paare mit der sprache raus. - aber einer muss anfangen und das schweigen brechen.

dass eure beziehung unter der situation leidet ist auch völlig normal. aber - bitte nicht hinnehmen! überlegt gemeinsam, was ihr für eure beziehung tun möchtet und könnt. falls ihr einen neutralen dritten zur beratung braucht, kann ich euch wärmstens pro familia empfehlen. oft reicht ein einziges gespräch, um mit neuen impulsen und gedanken schwung zu holen.

es klingt, als habest du depressive tendenzen (rückzug, kummerloch...). pass bitte gut auf dich auf und hol dir hilfe, wenn du das auch so siehst.

alles gute und liebe grüße von elchfrau


  Re: unerfüllter Kinderwunsch - Probleme in der Partnerschaft
avatar    Jiri
schrieb am 16.11.2011 08:42
Im Grunde hat dein Mann Recht, du hängst dich zu sehr rein. Aber das tun wir Frauen eben so. Kinderkriegen oder nicht hat für uns einfach eine ganz andere Bedeutung als für einen Mann.
Der Tipp Hilfe von außen zu suchen, wurde ja schon gegeben. Manchmal kommt man alleine aus einem depressiven Loch einfach auch nicht mehr raus.
Versuch die "Abgeklärtheit" deines Mannes als HIlfe zu vertehen, dass es auch noch eine Leben neben dem Kinderwunsch gibt.
Vielleicht ist es ganz gut, sich erst mal auf einen Berufswechsel zu konzentrieren.
Leider kann man es ja nicht erzwingen, Kinder zu bekommen. Versuch dir noch andere Ziele im Leben zu setzen. Konzentrier dich auch ein schönes Hobby. Es gibt noch viele andere schöne Dinge im Leben. Und wenn du dann Kinder hast, brauchen sie eine glückliche und zufriedene Mutter, die ihre Bestätigung aber nicht alleine aus ihren Kindern zieht. Das tut dann auch den so hart erarbeiteten Kindern nicht gut.
Wünsch dir alles Gute und dass es bald klappt.
LG


  Werbung
  Re: unerfüllter Kinderwunsch - Probleme in der Partnerschaft
avatar    mirage76
Status:
schrieb am 16.11.2011 09:24
Zitat
elchfrau
liebe miri,

gut, dass du hier schreibst. fast jede von uns kennt deine gefühle, weil sie sie selber erleben muss/te.

mir hat geholfen, offen von unserer kiwu-behandlung und den schwierigkeiten zu erzählen. das verhindert dumme sprüche, schafft ein unterstützendes hilfsnetz - und du wirst staunen, WIE VIELE andere paare ebenfalls nicht "einfach so" ein kind bekommen können.

alleine in unserem freundes- und bekanntenkreis rückten fünf paare mit der sprache raus. - aber einer muss anfangen und das schweigen brechen.

dass eure beziehung unter der situation leidet ist auch völlig normal. aber - bitte nicht hinnehmen! überlegt gemeinsam, was ihr für eure beziehung tun möchtet und könnt. falls ihr einen neutralen dritten zur beratung braucht, kann ich euch wärmstens pro familia empfehlen. oft reicht ein einziges gespräch, um mit neuen impulsen und gedanken schwung zu holen.

es klingt, als habest du depressive tendenzen (rückzug, kummerloch...). pass bitte gut auf dich auf und hol dir hilfe, wenn du das auch so siehst.

alles gute und liebe grüße von elchfrau


Servus,

Kann mich dem nur anschließen.

Viel Glück


  Re: unerfüllter Kinderwunsch - Probleme in der Partnerschaft
no avatar
   BO2007
Status:
schrieb am 14.12.2011 16:22
Hallo Miri!

Ich bin auch gerade hier ins Forum gekomme. Auch mich quält der KiWu, der sich seit knappen 2 Jahren nicht erfüllt, bei mir kommt allerdings auch eine bekannte SD-Unterfunktion dazu. Ich fange gerade erst an mich zu orientieren, was da evtl. zu untersuchen ist.

In unserem Haus haben wir zwei fertige (nicht eingerichtete) Kinderzimmer die bisher einfach anders genutzt werden, aber immer dieser Dolchstich, wenn ich das Kleiderschrankzimmer betretet ist unglaublich. Für meinen Mann ist es einfach ein Zimmer das wir gerade so nutzen.

Ich habs auch mit einer beruflichen Veränderung versucht, wollte mehr aus meiner Qualifikation machen. Aber es erfüllt mich nicht, so kam ich davon wieder ab.

Ich fühl mich so allein, darum hab ich mir auch registriert. Ich weiß, dass ich persönlich zu Depris neige, ich will dagegen ankämpfen. Das ist das letzte, was ich jetzt noch brauchen kann. Hilfe holen beizeiten kann einem einiges ersparen, ich habs leider schon ausprobiert.

Wenn ich lese, was ihr schon probiert, vielleicht war mein/unser KiWu gar nicht "so massiv"?

Allein bist du jedenfalls nicht mit den Gedanken.

LG,
Bo




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020