Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Mit meinem Kinderwunsch, allein.
no avatar
   Sunny0304
schrieb am 07.02.2011 10:22
Hallo,

einen Rat, was die richtige Entscheidung ist, kann mir sicher niemand geben, aber ich muss meinen Kummer kurz von der Seele schreiben.

Gestern offenbarten uns Freunde, dass Sie in freudiger Erwartung sind. Als mein Freund später mit mir darüber sprach, fragte ich Ihn kurzerhand, wann wir Nachwuchs planen würden? Und ich auch gern wissen möchte, wo die Reise hingeht, wie er die Zukunft für uns sieht, wir sind mittlerweile 6 Jahre zusammen und beide 31 Jahre. Es war auf dem Rückweg im Auto und er konnte mir nicht ausweichen, wie bereits vor einigen Wochen. Er meinte auch, er wäre „bewusst“ damals nicht weiter darauf eingegangen.

Er teilte mir dann unmissverständlich mit, dass er sich an Kindern nicht positives abgewinnen kann, er derzeit nur negatives sieht. Auch er gegenüber seinen Nichten sehr kühl ist und es ihm gleichzeitig egal wäre, wenn den beiden oder anderen Kindern aus dem Freundeskreis etwas geschehen würde, er wäre sicher traurig aber weiter würde es ihm nicht interessieren. Er zählte mir dann von weiteren Bekannten auf, dass die Kinder nur untergejubelt sind, die Männer viel beruflich unterwegs sind und nie da wären und dies jeweils nur der Wunsch der Frau wäre. Darauf meinte ich, dass ich deswegen versuche mit Ihm zu reden, ich Klarheit möchte und sagte Ihm auch gleichzeitig, dass den Wunsch beide haben sollten, ich aber u.a. langsam die Uhr ticken höre und ich für mich entscheiden muss und der Kinderwunsch in den letzten Monaten verstärkt wurde, welcher Wunsch für mich wichtiger ist, Kind oder Er. Ich bin selbst ein Scheidungskind und das möchte ich (m)einem Kind gern ersparen.

Er hielt mir auch u.a. vor das wir 4 Jahre gebraucht haben zusammen zu ziehen, aber er hat ein Haus und für mich war es nicht einfach sich in gemachte Nest zu setzen. Und er nun auch manchmal schon überlegt hat, mich raus zu schmeißen, weil ich entweder abends immer vorm TV einschlafe und damit das Sexleben sich derzeit aufs WE beschränkt oder er mir bei Streitereien die Tür zeigen würde. Ich bin nicht weiter darauf eingegangen, damit muss man erst einmal umgehen und klarkommen, vor so etwas hatte es mir gegraut, nichts ist meine und er sitzt am längeren Hebel.

Ich bin gerade richtig traurig und wenn ich über die Gesamtsituation nachdenke, glaube ist es besser, dass ich meinen eigenen Weg gehe. In diesem Moment sehe ich keinen richtigen Sinn mehr, wenn ich die ganze Zeit darüber nachdenke, kommen mir die Tränen… entweder weil ich nun mit der Familienplanung abgeschlossen habe oder weil ich mich von Ihm trennen möchte, ich bin so ratlos.

Auch habe ich in den nächsten Tagen / Wochen keine Lust mehr darüber mit Ihm zu sprechen, denn es macht keinen Sinn, seine Meinung ändert man nicht von einem Tag auf den anderen, auch möchte ich Ihn nicht unter Druck setzen. Gefühlt bin ich allein und muss mich nun entscheiden was für mich besser ist.

Danke Sunny


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
avatar    Stuw06
Status:
schrieb am 07.02.2011 11:14
Hallo Sunny
wenn ich das so lese dann wäre für mich die Entscheidung ganz klar.
Aber letztendlich musst Du es selber entscheiden- aber ich will dich vorab ein wenig beruhigen - also mit 31 ist noch lange net der zug für Kinder abgefahren. ich habe mit 30 meinen Traummann grad mal erst gefunden und sind jetzt dran uns (hoffentlich) den kinderwunsch zu erfüllen. aber im gegensatz zu Eurer beziehung ist unsere sehr gefestigt und stabil und wenn unser Kinderwunsch unerfüllt bleiben sollte- gehören wir trotzdem mit allem drum und dran zusammen.
in der beziehung , so habe ich das Gefühl, bzw so ließt es sich - sind wenige oder kaum noch Gefühle. es liest sich als seid ihr eigentlich voneinander "satt" und er von dir genervt und Du nur noch unglücklich.
Mal ehrlich was hält Euch noch zusammen ? Ein Kind kann es nicht sein und willst Du ganz wirklich mit dem mann ein kind um gefahr zu laufen- Euer Kind wird ein scheidungskind- es klingt nicht ein bischen harmonisch dein beitrag- kein Wort davon das er dir sagt das er dich liebt und im gegenzug du ihn
ist er beruflich so stark eingespannt das er nur am wochenende zu hause ist? Bist du in irgend einer weise abhängig von dem Mann- warum gehst dann nicht.
Würde mir einen mann so einen Spruch liefern von wegen raus schmeißen- den würde er mir nur einmal an den kopf werfen- ein zweites mal wirds net geben da wäre ich schon über alle berge .
Überlege dir ganz genau ob Du mit diesem mann wirklich eine Familie gründen willst- wenn ich das so löese- habt ihr jetzt schon keine wirkliche Beziehung mehr.
Seid ihr verheiratetß
Wenn Dir was an dem mann liegt und Du an ihm- dann würde ich professionelle Hilfe in anspruch nehmen- ansonsten würde ich gehen.
kannst natürlich auch bleiben und das weitere zehn jahre aushalten aber ab 40 wird der Zug was Kinder angeht bald kein freies ABteil für dich mehr haben.
Wünsche dir alles Gute und entscheide was für dich am besten ist.


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
avatar    Jiri
schrieb am 07.02.2011 11:18
Also mit einem Mann, der mich gedenkt rauszuschmeißen, weil ich unter der Woche zu müde für Sex bin, mit dem wollte ich bestimmt kein Kind haben.
Wie ist der denn drauf?
Such dir schnell wass besseres!

LG
Jiri


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
avatar    Hummeldumm
Status:
schrieb am 07.02.2011 13:28
Hallo Du,

finde es etwas krass zu sagen, dass du dich trennen sollst, euch verbinden schliesslich 6 gemeinsame Jahre und wir kennen euren genauen Hintergrund ja auch nicht, ob ihr ansonsten glücklich seid.
Der einzige Rat, den ich dir aus eigener Erfahrung geben kann: Der Kinderwunsch ist in einer Beziehung etwas sehr elementares, etwas, das beide Partner wollen müssen und über das man sich am besten unterhalten sollte, bevor man heiratet. Meine Ehe ist unter anderem daran zerbrochen, dass mein Ex-Mann diesen Wunsch nach einem Kind eben nicht so stark hatte, er hätte sich für mich auf ein Kind eingelassen, aber auch das war eigentlich schon zu viel für ihn.
Die Entscheidung kann dir wirklich keiner abnehmen, ist dir dein Kinderwunsch so wichtig, dass du dich dafür trennen würdest oder wärst du bereit für ihn auf ein Leben mit Kindern zu verzichten.
Denn eines muss man auch anerkennen: Er hat dir klipp und klar gesagt, wie er empfindet und ist somit bedingungslos ehrlich gewesen. Vertraue bitte nicht darauf, dass er vielleicht in 5 Jahren mal anders darüber denkt, denn wenn es nicht so ist, kannst du ihm auch keinen Vorwurf machen. Und dann ist es leider tatsächlich so, dass deine biologische Uhr tickt und bei vielen Frauen Torschlußpanik aufkommt.
Ich wünsche dir, dass du deine eigene richtige Entscheidung triffst und damit glücklich wirst.

Viele Grüsse, Hummeldumm


  Werbung
  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
no avatar
   pebbles30
schrieb am 07.02.2011 16:23
Hallo,


meine Freundin hat sich letztes Jahr nach 9 Jahren Beziehung getrennt.
Er hat von Anfang immer wieder erzählt, das alle Frauen ja so gemein sind und den armen Männer nur Kinder unterjubeln damit die Männer zahlen müssen.

Sie dachte auch, wenn sie zusammen leben und er merkt das sie nicht so ist, wird er seine meinung ändern.
anstatt besser wurde es immer schlimmer.
Als sie irgendwann sagte, sie kann nicht mehr und zieht aus, kamen Vorwürfe ohne Ende.
Sie hat von Anfang an geplant ihn auszunehmen, er muss jetzt zahlen ohne Ende (nur Unterhalt für die Kinder!) und sie wollte ihn sowieso nur ausnehmen.


Wenn Männer einmal so etwas loslassen, ist die grosse Frage ob sie jemals ihre Meinung ändern.
Selbst wenn er irgendwann sagt, ja er will auch ein Kind. Sobald es Arbeit macht, wird es immer heissen, er hätte doch keines gewollt und nur dir zuliebe eines bekommen.
genauso wenn es ans Zahlen geht.

Nein ich glaube nicht das es da was bringt, diesen Mann in Bezug Kindern ändern zu könne/wollen.
Ob du dann noch Sinn in der Beziehung siehst, weiss ich nicht. Da möchte ich auch nichts raten.

Ich wollte immer Kinder, hätte mir ein Leben ohne nicht vorstellen können.
Mein Mann hat anfangs lange gebraucht, bis er sich zu medizinischer Hilfe durchringen konnte. Hätte er NEIN gesagt, wäre das über kurz oder lang das Ende unserer Ehe gewesen.



Viele Grüsse
pebbles


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
no avatar
   Dia08
schrieb am 07.02.2011 20:38
Hallo,

auch wenn es dir schwer fällt, aber du denkst schon über Trennung nach... Wenn man erstmal darüber nachdenkt, ist meiner Meinung die Beziehung schon dahin. Du solltest dich auf keinen Fall unter Druck setzen lassen, dass er dich rausschmeißt oder dass dir ja nix gehört. Das scheint ihm Macht zu geben. Und niemand sollte über dich Macht haben. Werde selbständig, mach dich nicht abhängig. Überleg dir genau: Willst du mit ihm ein Kind? Was dann? Gehört dir und dem Kind dann auch Nix?
Er hat dir klar gemacht, dass er kein Kind möchte... Ich denke, das ändert sich nicht einfach so... Undmacht ihn garantiert nicht zu einem liebevollen Vater, wenns doch passiert...

Ich war 8 Jahre mit meinem Ex zusammen und ich wusste immer, ich kann mit ihm keine Kinder bekommen. Zukunft zu unsicher und vielerlei andere Gründe. Ich weiß wie schwer es ist, sich zu trennen, wenn man doch an die Liebe glaubt, die letztendlich keine ist. Ich dachte immer, mit ihm zusammen KiInder großziehen- das geht gar nicht - und das war der entscheidene Punkt.

Du musst dich entscheiden, eine Beziehung zu ihm - wohl kinderlos - oder eine Trennung.

LG und alles Gute
Claudia


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
avatar    Rebella
schrieb am 07.02.2011 22:00
Stell dir mal vor, du sitzt mit diesem Mann in 10 oder 20 Jahren immer noch zusammen, der Zug für Kinder ist abgefahren, du hörst andauernd Vorwürfe von ihm und ihr langweilt euch zu Ende. Da ihr vielleicht inzwischen verheiratet seid, wollt ihr das dann auch noch eure 2. Lebenshälfte so durchziehen.

Nee, so wie du die Sachlage beschreibst, würde ich an deinem Stelle nicht mehr mit diesem Mann zusammen bleiben wollen.


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
no avatar
   KausB
schrieb am 08.02.2011 11:18
Sieh es als Chance noch mal neu anzufangen! Glaub mir: Man bereut immer die Dinge, welche man nicht getan hat!


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
no avatar
   greta07
schrieb am 08.02.2011 11:32
Hallo!!

Ich denke,die Beziehung ist am Ende.
Er glaubt,Kinder würden nur untergejubelt,denkt drüber nach,Dich rauszuschmeissen,weil Du vorm Fernseher schläfst??Oder Dir im Streit die Tür weisen?? Neeee,neee,nee...
Du bist mit 31 noch lange kein Opfer der Biol.Uhr,aber wenn Du an diesen Typen noch lange Zeit verschwendest,wird sich das ändern,denn einen anderen Mann lernt man ja auch nicht unbedingt am nächsten Tag kennen und wird sofort schwanger.

Zudem scheint er charakterlich ja auch nicht das gelbe vom Ei zu sein,wenn er so gefühlskalt über die Kinder Eurer Freund und Bekannten spricht,mir und auch meinem Freund würde es das Herz brechen,würde einem unserer bekannten Kindern etwas zustoßen.

Ich würde sagen,nimm die Beine unter die Arme und lauf......


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
avatar    Mondstaub
Status:
schrieb am 08.02.2011 12:16
Zitat
Jiri
Also mit einem Mann, der mich gedenkt rauszuschmeißen, weil ich unter der Woche zu müde für Sex bin, mit dem wollte ich bestimmt kein Kind haben.
Wie ist der denn drauf?
Such dir schnell wass besseres!

LG
Jiri

*unterschreib* Ja Er kommt mir ziemlich berechnend und gefühlskalt vor. Wenn man noch nicht einmal traurig und betroffen wäre, wenn den Nichten und Neffen evtl. was zusstossen könnte ... Gott bewahre Hilfe Ohnmacht Neee ... für mich wäre das kein Kandidat, um Familie zu gründen Nein


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
no avatar
   St_Pauli
Status:
schrieb am 09.02.2011 12:00
Also für mich ist ja dies das beste Motto:

take it, leave it or change it

Ändern wirst du ihn wohl nicht, von daher bleibt dir nur, die Situation hinzunehmen und evtl. kinderlos zu bleiben oder aber dich zu trennen und einen Neustart zu wagen.
Für letzteres braucht es Zeit, der Gedanke muss reifen und so einfach ist das alles nicht nach 6 Jahren. Lass dich nicht von deinem Harmoniebedürfnis blind machen, sondern mach ne Positiv/Negativ-Liste von eurer Beziehung.

Ach ja und zum Schluß was ganz Banales, was mir immer meine Oma geraten hat: gibt nicht nur ne Handvoll, gibt das ganze Land voll (guter Männer) zwinker


  Re: Mit meinem Kinderwunsch, allein.
no avatar
   blahblah
Status:
schrieb am 09.02.2011 15:37
Selbt wenn ihr euch zum Thema Kinder einigt, ein Mann, der so redet, liebt dich nicht. Just my 2 cents...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021