Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   ~Anonym~
schrieb am 20.06.2010 11:15
ihr lieben,

heute muss ich anonym mal zu euch kommen.

mein mann ist 9 jahre älter als ich. ich habe ihn kennengelernt als ich 18 jahre alt war. wir sind jetzt 5 jahre verheiratet. mein mann ist eher dominant. ich bin ein gutmütiger, eher schwacher charakter.

wir haben nach einer kinderwunschtheraphie unser wunschkind bekommen. ich habe dafür meinen job aufgegeben. ich habe keine akdademische ausbildung. mein mann verdient sehr gut in hoher position.



bei der hochzeit haben wir "zugewinngemeinschaft" vereinbart. nichts konnte uns trennen. nichts konnte uns stoppen. von hier bis zum mars...



im januar 2010 ist mein vater gestorben. nie war ich trauriger als in dieser zeit. mein mann und ich hatten das letzte jahr bis zum tod meines vaters keine leichte zeit. keine leichte zeit als paar. der tod und das letzte jahr haben mich komplett aus der bahn geworfen. kurz nach dem tod von meinem vater habe ich einen anderen mann kennengelernt. er wusste von meinem mann und kind, er hat sich unsterblich verliebt. ich mich verknallt. es ging nicht um sex. es war nicht die große liebe von meiner seite aus. es war eine schöne zeit, er tat mir unendlich gut. wir konnten reden, lachen und alles schien so leicht mit ihm. es ging nicht um sex. es ging um bestätigung, abwechslung vom alltag, kribbeln im bauch. es hat mir etwas in meiner ehe gefehlt. niemals hätte ich jedoch meine familie verlassen.

mein mann arbeitet viel. ich war die letzten jahre zuhause mit kind. wir sind aus beruflichen gründen seinerseits in eine großstadt gezogen in der ich zwar viele kontakte geknüpft hatte aber eben keine "echten" freunde gefunden hatte. meine familie fehlt mir sehr. gerade als mein vater starb und ich so weit weg war.


ich war erschrocken über mein tun, über meine fähigkeit meinen mann zu belügen wegen einem anderen mann. ich habe in dieser zeit sehr viel abgenommen, konnte nicht denken, nicht atmen, hatte panikattaken. ich wollte weglaufen von meinem leben. ich schäme mich, ich hasse mich und zugleich habe ich es so sehr gebraucht.

mein zustand entschuldigt natürlich nicht mein tun.

ich selbst kann mir bis heute meine "liebelei" nicht erklären. ich weiß nicht warum ich das gemacht habe. ich weiß nicht, was mir fehlte oder fehlt. ich weiß es einfach nicht.




mein mann hat meine "affäre" (die drei monate ging) natürlich aufgedeckt. ich war froh, dass es passiert ist. ich wollte, dass er es endlich weiß. es war wie ein hilfeschrei der endlich erhört wird.

ich wollte eine paartheraphie, eine eheberatung. eine theraphie nur für mich. irgendwas läuft schließlich komplett schief in meinem leben. mein mann will das alles nicht. vielmehr will er jetzt eine absolut gütertrennung. einen ehevertrag während der ehe schließen.

- ich bekäme nichts von unserem gemeinsamen haus. ich verdiene ja nichts und natürlich ist es erstmal "sein" geld dass er verdient auf der arbeit aber ich betreue schließlich unser gemeinsames kind, kümmere mcih um haushalt, wäsche, garten, einkaufen, papierkram. ich entlaste meinen mann wo ich kann.

- ich bekäme keinen unterhalt

- ich würde auf allle rentenansprüche verzichten

usw.

er meint, wenn ich ihn wirklich lieben würde dann würde ich dem zustimmen da er mich nicht verlassen würde er aber ein "ruhigeres" gewissen hätte wenn wir uns so einigen könnten. wenn er mir meine affäre verzeihen soll dann muss ich mich so entscheiden.

er hat mir als deathline nächsten samstag genannt. wenn ich einem ehevertrag nicht zustimme dann würde er sich trennen und ich würde ihn ganz verlieren jedoch finanziell erstmal etwas "abgesichert" sein.


ich liebe meinen mann sehr und niemals würde ich meinem kind die familie zerstören wollen.

ich bin jedoch zerissen und unendlich verletzte über seinen vorschlag. ich fühle mich wertlos und habe schlichtweg einfach angst.


was ich meinem mann mit meiner affäre angetan habe vermag ich nicht zu spüren aber ich habe sicher eine grobe vorstellung. ich schäme mich unendlich und würde es gerne ungeschehen machen, was leider nicht geht.


würdet ihr einer absoluten gütertrennung zustimmen (frau die letzten 4 jahre nicht gearbeitet wegen gemeinsamen kind, kaum gespartes vorhanden da sehr früh geheiratet usw.) für eure familie und kind aber in der angst leben dass ihr im falle einer trennung (die nicht im raum steht) gar nichts habt?

könntet ihr mit einem mann, der sowas von euch verlangt, noch zusammenleben?

im moment bin ich einfach nur sprachlos. über alles was war und was jetzt kommen wird.


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   meinemein
Status:
schrieb am 20.06.2010 12:15
Hallo,

wir haben einen Ehe- und Erbvertrag, allerdings aus ganz anderen Gründen als ihr und diesen bereits vor der Eheschließung aufsetzen lassen.

Kein Notar würde guten Gewissens in der momentanen Situation einen Ehevertrag abschließen, der eine Seite bevorzugt und die andere komplett vernachlässigt!

Unser Notar hat erklärt, dass der ganze Ehevertrag ungülitg wird, wenn einer von uns beiden nach der Trennung auf Hilfe vom Staat angewiesen wäre.
Verträge zu Lasten des Steuerzahlers sind unwirksam zwinker

Wenn dein Mann glaubt, er wäre schlau und könnte sich so auf die Schnelle noch einmal absichern, hat er sich geirrt!
Da du keine Arbeit hast und ein Kleinkind betreuen musst, müsste er dir trotzdem Unterhalt bezahlen und wenn ich nicht irre, würde der Teil, den ihr während der Zugewinngemeinschaft gemeinsam erwirtschaftet habt, auch im Ehevertrag aufgenommen und dir angerechnet werden.

Ob ich mit einem Mann zusammenleben könnte, der sich absichern will nach einem "Seitensprung" meinerseits?

Ich könnte ihn verstehen, denn ich würde wahrscheinlich ähnlich handeln. Ein Seitensprung zerstört die Vertrauensebene und das wäre bei mir nicht mehr zu kitten! Würde ich sehr viel Geld verdienen, wäre meine erste Adresse auch ein Notar bzw. Anwalt zur Beratung.

Es ist wahrscheinlich nicht das, was du lesen wolltest.
Versuche noch einmal mit ihm zu sprechen!
Ich wünsche dir viel Erfolg.

LG Nine


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   Margarethe2
schrieb am 20.06.2010 13:05
Das ist eine sehr schwierige Situation. Das Vertrauensverhältnis ist gebrochen. Offensichtlich hattet ihr allerdings auch vor Deinem Seitensprung ein großes Problem, wenn Du schreibst, dass er sehr dominant ist und Du Dich untergeordnet hast. Das scheint sich jetzt zu verstärken, da er einen Trumpf in der Hand zu haben scheint und Du Dich aus Schuldgefühlen dem noch mehr unterwirfst. Selbst wenn Du den Vertrag unterzeichnest ist das unter diesen Umständen eine Fahrkarte in die Katastrophe. Ein Liebesvertrauen lässt sich sicher nicht durch so einen Vertrag (noch dazu über so einen Vertrag, in dem die so benachteiligt werden sollst) wiederherstellen. Unter so einem Machtgefälle (dann bist Du ihm nämlich auch noch finanziell ausgeliefert) kann doch keine Beziehung funktionieren.

Wenn übrigens schon von Vertrauen die Rede ist. Woher sollst Du denn wissen, dass er Dich nicht verlässt, sobald der Ehevertrag unterzeichnet ist? Sicher, Du hast ihn verletzt und musst Dir das nun vorwerfen. Aber Du versicherst ihm auch Deine Reue und dass Du nachwievor mit ihm zusammen sein möchtest und möchtest eine Therapie für Euch beide. Das hielte ich für unbedingt notwendig. Versuch ein bisschen stärker zu sein ihm gegenüber (auch wenn Du jetzt schlechtere Karten hast). Vielleicht braucht ihr/er/Du eine Auszeit, um sich seiner/Deiner Gefühle klar zu werden und dann könnt ihr es langsam wieder angehen und hoffen, dass das Vertrauen wieder wächst. Jetzt, unter diesen Bedingungen würde ich auf gar keinen Fall einen Ehevertrag unterschreiben! Das ist kein Liebesbeweis Deinerseits, sondern Erpressung seinerseits. Lass Dich nicht klein halten, sonst gehst Du irgendwann völlig unter!
Alles Gute
m.

Ps: Kenne mich rechtlich nicht aus, was meine Vorschreiberin gesagt hat, klingt sher plausibel- es hat mich aber auch sehr gewundert, dass man über einen Ehevertrag Unterhaltszahlungen ausschließen kann (nur die eigenen nehme ich an, sicher aber nicht für das Kind oder?).


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
avatar    Lizy
Status:
schrieb am 20.06.2010 14:39
Liebe Anonym,

ich finde diese Reaktion nicht in Ordnung von Deinem Mann. So oder so hat Eure Beziehung einen ordentlichen Knacks bekommen, Deinen Vertrauensbruch beantwortet er mit einem Misstrauensvotum. Eine komische Art von Auge um Auge. Da bleibt ja eigentlich fast nur noch ein Konter - ihm sagen, Du kommst mit zur Paarberatung, ansonsten denke ich über Deinen Vorschlag nicht mal nach.

Ich würde mich nicht darauf einlassen, auf Deinen Unterhalt zu verzichten, schließlich hast Du Deinen Teil der Arbeit geleistet und dafür darauf verzichtet, für Dich selbst Werte zu schaffen. Vielleicht wird Dein Mann wach, wenn Du Rückgrat zeigst, seine Dominanz scheint ja ein Teil Eures Problems zu sein.

Auf die Gefahr, dass ich mich jetzt unbeliebt mache: bei allem Kummer, den Du jetzt hast, Du hattest drei tolle Monate. Ich finde nicht, dass Du das bereuen musst. Wie Du diese Zeit betrachtest, ändert nichts an der Situation. Also bewahre diese Erfahrung in Deinem Schatzkästchen der Erinnerungen auf, sie war anscheinend wichtig für Dich.

Alles Gute für Dich!


  Werbung
  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   ~Anonym~
schrieb am 20.06.2010 14:48
ja, es geht nur um die unterhaltungszahlungen für mich die er ausschließen will sowie unser gemeinsames haus dass ich auf ihn umschreiben lassen soll.


vielen, vielen dank schonmal für eure antworten. zwei verschiedene sichtweisen die mir trotzdem ein großes stück helfen. danke! vielleicht kommen noch ein paar mehr.

@meinemein: ihr könnt mir gerne den kopf waschen. ich weiß schon was ich angerichtet habe und dass es alles nur nicht zu entschuldigen ist. ich danke auch dir für deine ehrliche meinung!
@margarethe: vielen lieben dank. du triffst es auf den punkt mit seiner dominanz wobei ich allgemein im leben eher "gutmütig" bin. eine fahrkarte in die katastrophe... das ist sehr passend.


er hat mir nächsten samstag als "deathline" gesetzt. bis dahin möchte er eine entscheidung sonst trennt er sich und ich würde ihn für immer verlieren. oder ich unterschreine eine gütertrennung. er meint, er würde die schlösser austauschen. es ist alles sehr primitiv und hat talkshowniveau.

er meint, mir stehe jetzt im falle einer trennung auch kein unterhalt oder ein teil vom haus zu. auf mein drängen hin dies bei einem anwalt durch eine unverbindliche, unparteiische beratung zu klären hat er vollkommen abgeblockt und meinte, er würde nur mit zu einem notar kommen wegen einer gütertrennung. ich solle ihm glauben, er kenne das recht.


mir geht es gar nicht gut.


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   ~anonym~
schrieb am 20.06.2010 14:53
@lizy:

vielen dank. bin ganz gerührt. es nicht das, was man eine ehebrecherin sagt aber du hast so recht.

ich habe ihn gebeten mit der paartheraphie da es ja gründe gibt warum es passiert ist aber er will davon nichts wissen. ich habe bereits schon eine therapheutin ausgesucht.

ich rede später nochmal mit ihm. ich habe leider niemanden mit dem ich sprechen kann im moment da nach außen hin alles "heile welt" ist.


ja, ich habe mein leben erstmal aufgegeben durch das kind, das ich so sehr wollte. noch viel mehr aber durch den umzug den er unbedingt wollte in eine fremde stadt.


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   meinemein
Status:
schrieb am 20.06.2010 15:25
Nein, ich verurteile dich nicht!
Es passt allgemein was nicht in euerer Beziehung und du bist ausgebrochen, weil sich dir die Möglichkeit geboten hat.
Ich bin kein Moralapostel und kann das nachvollziehen.

Eigentlich wollte ich dir nur auf deine Frage antworten, ob ich es in einer Beziehung nach so einem Ultimatum noch aushalten würde.

Vom momentanen Stand kann ich für mich nur "behaupten", dass es mir nicht möglich wäre, an dieser Beziehung festzuhalten und ich würde wahrscheinlich auch versuchen mich irgendwie abzusichern. Trotzreaktion: "Man hat mich verletzt und ich versuche meinem Partner zu schaden und bestrafen, in dem ich mich absichere und ihm nehme, was ich nehmen kann!"
Nicht die feine Englische, aber für mich aus dem Bauch raus eine nachvollziehbare Reaktion.

Er kann dir per Vertrag den Unterhalt nicht verwehren, da du offensichtlich mittellos bist. Mit dem Haus bin ich mir nicht sicher, aber bei der Unterhaltsgeschichte.

Ich würde mich trotzdem auf keinen Vertrag einlassen in deiner Situation. Entweder er kann wieder Vertrauen aufbauen, oder er soll und muss seine Konsequenzen ziehen.
Dich zu erpressen ist wohl momentan die einzige Möglichkeit dir seine Macht vor Augen zu halten.

Ich wünsche dir wirklich alles erdenklich Gute für eine Lösung, die euch beiden was bringt und wollte dich nicht verurteilen!

LG Nine


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
avatar    Lizy
Status:
schrieb am 20.06.2010 15:28
Zitat
~Anonym~

er hat mir nächsten samstag als "deathline" gesetzt. bis dahin möchte er eine entscheidung sonst trennt er sich und ich würde ihn für immer verlieren. oder ich unterschreine eine gütertrennung. er meint, er würde die schlösser austauschen. es ist alles sehr primitiv und hat talkshowniveau.

er meint, mir stehe jetzt im falle einer trennung auch kein unterhalt oder ein teil vom haus zu. auf mein drängen hin dies bei einem anwalt durch eine unverbindliche, unparteiische beratung zu klären hat er vollkommen abgeblockt und meinte, er würde nur mit zu einem notar kommen wegen einer gütertrennung. ich solle ihm glauben, er kenne das recht.

Das klingt ja wirklich so, als hätte Dein Mann in erster Linie Angst um sein Geld und nicht um seine große Liebe. Lass Dich auf nichts ein, unterschreibe nichts und wenn es hart auf hart kommt, wende Dich an ProFamilia, die Telefonseelsorge oder einen Anwalt (lass Dich nicht darauf ein, einen gemeinsamen Anwalt zu nehmen). Kannst Du eine Freundin einweihen oder jemanden aus der Familie, mit dem Du wenigstens am Telefon Deine Sorgen besprechen und Dir ein bißchen Rückhalt holen kannst (sonst kommst Du eben immer hierher, das ist auch völlig in Ordnung)? Dass Dir im Falle einer Trennung im Augenblick kein Unterhalt zusteht, ist m.E. nicht richtig. Du wirst wieder arbeiten müssen, wenn das Kind soundso alt ist, genau kenne ich mich da auch nicht aus, aber Du solltest darauf nicht verzichten, es hängen ja auch Rentenansprüche dran.

Fühl Dich gedrückt und ich finde nicht, dass Du eine Ehebrecherin bist - dazu gehören immer zwei, dass sowas passiert. Sei gut zu Dir selbst!


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   ~Anonym~
schrieb am 20.06.2010 15:49
lizy, das problem ist sicherlich auch, dass man als frau die eine affäre hatte (wobei affäre so nichtssagend klingt. so falsch. das war es nämlich nicht da es nicht um sex ging sondern eher um gefühle) nicht zu jedem rennt und die ganze wahrheit erzählt. ich schäme mich sehr dafür und bin natürlich auch erstmal schuldig, keine frage. außerdem will mein mann alles dafür damit niemand etwas merkt. er nimmt einladungen an etc.. ich kann also mit niemanden reden - außer mit euch. smile

ich habe aber meine mutter eingeweiht und sie kommt nächste woche zu mir damit wir gemeinsam reden können was ich tun soll.

ich gehe gerne wieder arbeiten aber im moment denke ich einfach nur von tag zu tag. ich werde auch morgen einen termin vereinbaren bei einem anwalt und mich ganz unabhängig beraten lassen. ich hoffe, ich bekomme schnell einen termin. danke auch für deine adressen! ich schaue später gleich mal auf deren website.


mein herz sagt "unterschreibe die gütertrennung und hoffe auf ein gutes ende und einen bösen albtraum auf dem du irgendwann erwachst" aber mein verstand lässt mich irgendwie zweifeln.

ein schönes zitat eigentlich aber ich kann einfach nicht klar denken. ich will ihn ja nicht verlieren.

"Die Liebe kann dich um den Verstand bringen.

Der Verstand kann dich um die Liebe bringen.

Besser, du verstehst die Liebe, als daß du den Verstand liebst." sehr treurig


ich halte euch auf dem laufenden! danke schonmal für alles.


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   Blüte
schrieb am 20.06.2010 15:51
Hallo Anonym,

nun bin ich keine Juristin, aber wenn ich recht informiert bin, ist ein Ehevertrag, wie ihn dein Mann vorschlägt, gar nicht zulässig. Auch wenn du kein Geld verdient hast, sondern für die Familie da warst, so hast du damit die Hälfte der anfallenden Arbeit geleistet und dir steht sowohl Unterhalt als auch Rentenansprüche zu.

Ich würde an deiner Stelle zweigleisig vorgehen:

Erst einmal NICHTS unterschreiben und schon gar nicht unter Zwang. Das ist sozusagen die juristische Seite. Deine rechtliche Position im Moment ist nicht schlecht, selbst wenn du einen Fehler gemacht hast, der natürlich gravierend war, gibt das deinem Mann noch lange nicht das Recht dir jegliche finanzielle Existenzgrundlage entziehen zu wollen.
Geh zu einem Anwalt DEINER Wahl und lass dich beraten, auch Notare beraten in diesen Fragen. Fang JETZT an, deinem Mann gegenüber selbstbewußt aufzutreten, er soll dir den von ihm vorgeschlagenen Ehevertrag geben, du wirst ihn juristisch überprüfen lassen und ihm dann deine Entscheidung mitteilen. Sollte es zu einer Trennung kommen, was in eurer Lage ja immerhin möglich ist, musst du deine Position nicht unnötig verschlechtern.

Die zweite Schiene ist eure Beziehung. An der müsst ihr natürlich arbeiten, wenn ihr das denn wollt. Ihr müsst lernen, ohne Drohungen und Druck seinerseits, ohne Ausweichen und Verstecken deinerseits zu kommunizieren. Ihr müsst eine gemeinsame Basis finden, wenn ihr das wollt und euch noch liebt, werdet ihr das sicher schaffen. Dafür holt ihr euch wirklich am besten Beratung von außen, auf diesem Weg scheinst du ja schon zu sein. Mit noch mehr Druck in Form eines Knebelvertrags werdet ihr die Sache sicher nicht in den Griff bekommen, ihr müsst euch auf Augenhöhe begegnen, du darfst dich nicht kleiner machen als du bist und er darf das auch nicht.

Sprich mit deinem Mann, schlage ihm die Therapie vor, bleibt er auf seiner Linie (Vertrag oder Trennung), bleib du es auch. Eine Beziehung, die unter Zwang und mit einseitigen Verträgen besteht, hat diesen Namen nicht verdient und darauf muss sich niemand einlassen, selbst wenn du einen Fehler gemacht hast.

Alles Gute,

Blüte


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
avatar    xanthippe
schrieb am 20.06.2010 16:08
So ein "Vertrag" hat rechtlich keinen Bestand. Dein Mann hat "leider Pech" gehabt. Ich würde ihm einen Vogel zeigen und mich trennen. Wo ist denn bei der Geschichte noch eine gemeinsame Basis?

Mist.

Alles Beste, Xanthippe

edit: es gibt übrigens keine "schuldigen" Trennungen mehr. D.h. du bist wegen deiner Affäre nicht allein schuld daran, wie es jetzt läuft. Der Karren war vorher schon in den Dreck gefahren, sonst wäre es gar nicht erst dazu gekommen.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.06.10 16:09 von xanthippe.


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   Blumenmeer
schrieb am 20.06.2010 16:17
Hallo,

also, wenn ich das so lese, dann drängt sich bei mir der Verdacht auf, dass Dein Mann sowieso vorhat sich (über kurz oder lang) von Dir zu trennen und vorher noch versucht, durch einen durch emotionalen Druck erzwungenen Vertrag seine Schäfchen ins Trockene zu bringen. Ob das dann vor Gericht Bestand hat, ist die andere Sache.

Ist Dein Mann eher ein rationaler Typ, der mit Beharrlichkeit seine Ziele verfolgt, auch wenn es mal länger dauert? Und der sich nicht von seinen Emotionen steuern lässt? Dann könnte das passen.

Ich hoffe für Dich, dass ich falsch liege.

Viele Grüsse
Blumenmeer

PS: Sorry, sollte eigentlich unten dran.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.06.10 16:18 von Blumenmeer.


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.06.2010 16:40
unterschreibe das nicht!
egal wie schuldig du dich fühlst
über "Schuld" rede ich jetzt hier auch nicht weiter, denn in einer intakten Beziehung würde so etwas nicht passieren und einer allein ist nie Schuld

ich kann auch deinen Mann irgendwie verstehen, grad wenn alles noch frisch ist, neigt man zu Überreaktionen - aber meiner Meinung nach geht es ihm hier nicht um das Vertrauen, das er so aufbauen will - sondern einzig und allein um MACHT - seine Machtposition - und das schon immer, wie du schriebst
und wer sagt, dass er seine Macht dann nicht ausnutzt und dich vor die Tür setzt

Unterschreibe weder so einen Ehevertrag (der meiner Meinung nach vor Gericht eh keinen Bestand hätte) noch die Umschreibung des Hauses!
Du hast durch deine "Tätigkeit" als Mutter und Hausfrau auch einen Beitrag geleistet, den man zwar nicht in Zahlen messen kann, aber er ist da (und Gerichte werten deinen Beitrag durchaus!)
So einfach die Schlösser austauschen darf er nicht, es ist auch dein Haus und du darfst da rein - egal wer die Raten bezahlt

Lass dich auf jeden Fall beraten - wenn du zu keinem Anwalt willst/kannst - geh zur Diakonie, die haben dort auch Familienhilfen/Rechtsberatung oder proFamilia - sage denen dort, dass sie dir keine Post nach Hause schicken dürfen, das wäre sicher nicht grad förderlich in eurer Situation

Und -so aus der Ferne ist das leicht gesagt - aber wenn er alles an Hilfe abblockt, überlege, ob du dein Leben noch weiter ihm unterordnen willst
ein Neuanfang wird schwer - aber nicht unmöglich
und manchmal ist bei Null anfangen das Beste

ich wünsche dir alles Gute!


LG

Kiki


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
avatar    Jadestern
Status:
schrieb am 20.06.2010 17:21
Kann es nicht auch sein, dass er einfach auch Angst hat dich zu verlieren und dies aus Unsicherheit tut? Einfach weil er glaubt dich mit solch einem Vertrag fest an sich zu binden. da du quasi mittellos wärst, wenn du dich von ihm trennst?

Vielleicht ist das ein Hilfeschrei von seiner Seite, nur kann er es nicht anders zeigen. Männer zeigen Angst und Verlustängste manchmal auf eine seltsame Art.

Ich will sein Verhalten nicht in Schutz nehmen, nur noch eine weitere mögliche Seite der Sache aufzeigen.

Ich wünsche euch alles gute und das ihr die Sache in den Griff bekommt...


  Re: Mann verlang Ehevertrag während der Ehe
no avatar
   ms1981
schrieb am 20.06.2010 20:49
also ich kann blumenmeer nur recht geben....für mich hört sich das auch so an als ob er sich nur noch absichern will das ihm alles gehört und dann kann er sich trennen (obwohl das ja schon recht krass wäre) aber was denkt er sich???du unterschreibst und alles ist wieder friede,freude,eierkuchen und er vergisst alles?das kann es doch nicht sein?
unterschreibe das bloß nicht,du hast genauso was geleistet die letzten jahre und somit gehört das haus dir genauso!
was machst du wenn du diesen vertrag unterschreibst und nach nem monat sagt er das er dir doch nicht mehr vertrauen kann und verlässt dich?????du stehst da mit nix!!!!!!kein haus,keine zahlung für dich!!!!!!unter zwang funktioniert doch keine beziehung!!!!
ich wünsche dir das du für dich die richtige entscheidung triffst auch wenn es vielleicht nicht leicht wird!!!!
alles liebe,m.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020