Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Chromosomenuntersuchung des Embryos bei IVF: Werden zu viele Embryonen aussortiert?neues Thema
   Schilddrüsenantikörper in der Schwangerschaft: Muss man L-Thyroxin geben?
   Krebserkrankungen nach Hormonbehandlung: Neue Daten

  Es tut immer noch so weh
no avatar
  nele29
schrieb am 21.11.2009 22:47
Ich habe vor längeren schon mal geschrieben.
Mein Mann ist am 11.8 gestorben.
Und es tut noch so weh.
Es gibt Tage da weiß ich nicht woher ich die Kraft nehmen soll aufzustehen und doch muß ich es, denn mein kleiner Engel braucht mich so sehr.
Ich habe Angst vor der Zukunft, weil ichglaube keine mehr zu haben.
Die Welt dreht sich weiter und ich stehe still. ich kann mich nicht bewegen, muß doch vorwärts gehen und würde am liebsten nur Rückwärts gehen.
Wie soll ich den Schmerz noch ertragen ich kann nicht mehr.

Alle die jetzt schreiben ich solle mir professionelle Hilfe holen, die hab ich, aber letztendlich kann mir keiner helfen, denn ich bin allein mit meinem Kind und weiß nicht wie es weiter gehen soll.


Nicole


  Re: Es tut immer noch so weh
avatar  Kerstin73
Status:
schrieb am 21.11.2009 22:54
Sicherlich ist es sehr schwer solch einen Verlust aufzuarbeiten, verstehen kann man das wohl niemals. Gerade jetzt in der Vorweihnachtszeit und dazu hat dein Kleiner bald Geburtstag. Wenn du professionelle Hilfe hast, kannst du dann nicht auch eine medikamentöse Therapie machen? Sicherlich brauchen viele MIttel bis sie wirken, aber wenn dann helfen sie auch gut.
Hast du niemanden der dir unter die Arme greifen kann? Du schreibst ihr seid ganz allein. Wohnt die Familie zu weit weg? Was ist mit Freunden? Lass dich sonst oft besuchen, lehne keine Hilfe ab knuddel


  Re: Es tut immer noch so weh
no avatar
  nele29
schrieb am 21.11.2009 23:01
Nein ich hab schon viele Freunde und Verwandte um mich.
Ich wohne auch nicht allein.
Aber letztendlich bin ich allein. Gerade jetzt gerade an den Abenden, in den schweren Nächten und an den Wochenenden.


  Re: Es tut immer noch so weh
avatar  newzealand
Status:
schrieb am 21.11.2009 23:27
Ich glaubs dir, das es wahnsinnig schwer ist! Gerade jetzt, wo die Vorweihnachtszeit anfängt! Es ist total klar,
das du dich noch so fühlst! Es ist doch erst gut 3 Monate her! Man kann mit so einem Schicksalsschlag nicht
so schnell fertig werden! Gib dir selber Zeit! Fühl dich ganz feste gedrückt, und denk immer daran du bist nicht allein!
Ganz sicher wird dir jeder deiner Verwandten die Kleine mal abnehmen, damit du in Ruhe trauern kannst! Und das ist ganz
wichtig für dich! Denn irgendwann wirst du ins Leben zurückfinden müssen, denn deine Tochter braucht dich!
Ich wünsche dir wahnsinnig viel Kraft für die nächste Zeit, und hoffe, das es dir bald etwas besser geht!
Lg newzealand


  Werbung
  Re: Es tut immer noch so weh
no avatar
  Ella Propella
schrieb am 21.11.2009 23:51
Liebe Nicole,

es ist noch nicht lange her und du hast alles Recht noch zu trauern und dich alleine zu fühlen. So einen schlimmen Verlust verkraftet man nicht einfach so, auch wenn ein liebes Umfeld da ist - es fehlt einfach der wichtigste Mensch. Ich denke, dass liebe Menschen, die uns verlassen müssen, nicht ganz weg gehen. Sie bleiben an unserer Seite, sind ganz nah, wenn wir unglücklich sind und sind auch da, wenn wir wieder glücklicher sind und freuen sich darüber. Ich hab meine Mutter letztes Jahr verloren, aber immer noch spür ich sie bei mir.
Es dauert, bis solche schlimmen Wunden heilen, aber sie beginnen zu heilen, glaub daran.... Du bist bis jetzt schon so tapfer gewesen, mach weiter... ich schick dir ein bißl Kraft rüber.

Viel Kraft
palmi


  Re: Es tut immer noch so weh
no avatar
  Nellie74
Status:
schrieb am 22.11.2009 15:25
Liebe Nicole!
Ich kann nicht annähernd nachfühlen wie du dich fühlst, aber es MUSS schrecklich sein!
Mir bleibt nichts anderes als zu hoffen, dass deine Wunden heilen!
Ich drück dich aus der Ferne, Nellie74


  Re: Es tut immer noch so weh
avatar  silwer
schrieb am 22.11.2009 21:19
Das Trauerjahr das früher eingehalten werden "mußte" kommt nicht von irgendwo. So lange ca dauert es wirklich alle Phasen der Trauer zu durchlaufen. Dein Mann ist gerade 3,5 Monate tot. Ich denke es ist noch zu frisch um wieder mit Mut in die Zukunft zu blicken. Das dauert einfach seine Zeit, und die ist bei jedem Menschen anders. Lass dir die Zeit. Erwarte nicht zu viel von dir und lass dir auch nicht einreden das du mußt. Such dir Hilfe, Leute die dir deine Maus mal abnehmen, die einfach da sind wenn es dir nicht gut geht, die einfach mal mit dir weinen, mit dir schweigen.....oder die auch mal mit dir raus gehen, Disco oder was auch immer. Einigeln bringt nämlich auch nichts, es tut dadurch nicht weniger weh und es wird auch nicht einfacher dadurch.
Vielleicht findest du auch eine Selbsthilfegruppe bei euch. Ich glaub die einzigen die dir wirklich richtige Tipps geben können sind Menschen die das selbe erleben mußten.
Ich wünsche dir viel Kraft für die kommende Zeit.


  Re: Es tut immer noch so weh
avatar  Lizy
Status:
schrieb am 22.11.2009 22:31
Liebe nele,

wir hatten ganz am Anfang meiner Zeit hier im Forum mal ein bißchen Kontakt, nicht viel, ich weiß nicht, ob Du Dich erinnerst. Ich glaube, es ging damals um Tschechien.

Ich hab gelesen, was passiert ist und es tut mir so leid, dass Du das durchmachen musst . Ich habe mich schon ein paar mal gefragt, wie es Dir wohl geht. Wie silwer denke ich auch, wirkliche Hilfe, Austausch und Unterstützung kannst Du vermutlich nur bei Betroffenen bekommen. Ich habe mal ein bißchen gegoogelt. Vielleicht kannst Du ein bißchen was damit anfangen und (vielleicht darüber - unten stehen ein paar Kontaktadressen) eine Selbsthilfegruppe finden?

[www.psychotipps.com]

Natürlich kann man das nicht vergleichen, dennoch merke ich ja selbst, ohne den Austausch mit anderen ungewollt kinderlosen, würde ich nicht annähernd mit meinem Kummer klarkommen.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft, liebe nele!


  Re: Es tut immer noch so weh
avatar  elfeline
schrieb am 22.11.2009 22:32
Es ist alles noch nicht lange her, Du brauchst Zeit. Es hat sich alles verändert, das kann niemand einfach abstreifen. Letztlich zeigt sich dadurch auch, wie wichtig Dein Mann war. Die Trauer ist etwas ganz Wichtiges, Gesundes. Auch wenn es sich anders anfühlt, es wird leichter, es verändert sich. Such Dir Unterstützung! Und was hälst Du davon, Dich auch mal mit Menschen auszutauschen, die ganz Ähnliches hinter sich haben. Vielleicht spürst Du dann, dass Du eben nicht alleine bist und dass man auch soetwas Unfassbares letztendlich bewältigt. Mit Zeit und leider braucht es ganz viel Kraft. Aber schon für Dein Kind lohnt sich das. Medikamentöse Unterstützung kann eine gute Idee sein, besprich das mal mit Deinen Behandlern. Und versuch mal, die Trauerzeit täglich auf ein bestimmtes Zeitfenster zu begrenzen und Dich nicht gänzlich zurückzuziehen. Mach jeden Tag etwas draußen, mit leiben Menschen und dem Kind.
Herzlichst,
elfeline

  Signatur  



"Polyzysten" (PCO) legen sich mit blinden, tauben und faulen Schwimmern an -eine unendliche Geschichte???

1. ICSI Sept. / Okt. 2008 negativ
2. ICSI Mai / Juni 2009 negativ



Wohin Dich Dein Herz ruft, da liegt auch Deine Aufgabe.
Irina Rautmann



  Re: Es tut immer noch so weh
no avatar
  sunshine25
schrieb am 22.11.2009 23:41
Liebe Nicole,

wir sind ja bereits in Kontakt und du weißt, dass es mir genau so geht. Ich möchte dir eines meiner Gedichte / Briefe
an meinen Mann zum Lesen geben. Dieses habe ich erst kürzlich geschrieben und zeigt, dass es lange gehen wird,
bis das Leben für uns wieder einigermaßen "normal" werden wird. Mein Mann ist seit dem 03.06.2008 nicht mehr
bei uns, das "Trauerjahr" ist für die Gesellschaft um....nicht aber für mich!

Die Zeit läuft einfach weiter,
unaufhaltsam rasen die Ereignisse an uns vorbei,
als wäre nichts gewesen.
Doch manches mal gelange ich an den Punkt,
an dem ich nicht mehr weiter möchte.
Ich breche in Tränen aus,
kann kaum noch atmen....

Wie soll ich einfach so weiter leben?

Ohne dich ist mein Leben nur noch halb so lebenswert.
DU warst der Inhalt meines Lebens.

Wenn Ruben nicht wäre,
dann wäre auch ich längst nicht mehr hier.
Ich wollte dir folgen,
wollte bei dir bleiben,
mit dir gehen....
aber es geht nicht.

Die Vernunft holt mich doch wieder ein
und erinnert mich an unseren Sohn,
den ich nicht alleine lassen kann.

Und so läuft die Zeit einfach weiter,
bis ich irgendwann wieder bei dir sein darf.



Wenn du jemanden zum Reden brauchst, dann bin ich immer für dich erreichbar....ich drück dich ganz fest und vielleicht können
wir uns bald mal wieder persönlich treffen. Ich schicke dir ein großes Päckchen Kraft für die kommende Zeit


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.11.09 23:53 von sunshine25.


  Re: Es tut immer noch so weh
no avatar
  Clausi
schrieb am 23.11.2009 13:27
Liebe Nicole,

erstmal möchte ich Dich ganz lieb in den Arm nehmen. Es tut mir so leid, dass Du Deinen Mann verloren hast... Es ist gerade mal knapp 4 Monate her, es ist noch so frisch und ganz normal, dass es weh tut. Gib Deiner Trauer Raum und Zeit, es ist so wichtig die Trauer auszuleben...
Ich hab vor 3.5 Jahren meine kleine Tochter verloren, auch heute gibt es noch Tage, an denen ich am liebsten nicht aufstehen möchte. Sowas kann man einfach nicht vergessen. Du hast einen ganz wichtigen Menschen verloren, das wird man nie so richtig überwinden.
Mir hat der Austausch mit anderen Sternenmamis sehr geholfen, es gibt niemand der Dich besser versteht, als die Menschen denen das Gleiche passiert ist. Aus diesen Kontakten habe ich neue Kraft geschöpft. Ich hoffe Deine kleine Maus gibt Dir ein bisschen Lebensfreude zurück.
Trotzdem es ist unendlich traurig und schrecklich was Dir passiert ist. Ich schicke Dir ganz doll viel Kraft, Mut und Hoffnung!
Alles Liebe für Dich, Deinen Mann wo immer er auch ist und Deine kleine Maus!
Claudia




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019