Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  total hilflos.....
no avatar
   Hilflose
schrieb am 11.11.2009 15:49
Eigentlich frage ich mich, warum ich hier anfange zu schreiben - was das bringen soll - ob damit meine Gedanken sortiert werden - ich weiß es nicht ...

Ich bin eher still, in mich gekehrt, es sei denn, dass ich mich in meinem Umfeld wohl fühle und lasse sehr ungerne jemand an mich heran. Kann mich aber sehr gut verstellen und eine Maske auflegen.
Als Teenager habe ich geritzt, immer "heimlich", es fiel nie jemandem auf, ich war ja "ausgegliche" und gut gelaunt. Das war mein Rückzug ins ICH. Ich habe irgendwann damit aufgehört, dachte, dass ich meinen Weg gefunden hab. Einen Irrweg, das weiß ich nun, denn er ist ohne Ziel bzw. die Ziele werden immer für mich unerreichbar sein.
Ich kämpfe schon so lange mit mir oder gegen mich, weil der Wunsch, mir zu schaden wieder hochkommt.
Ich bin doch jetzt erwachsen, habe Verantwortung und trotzdem ...
Gestern Abend hab ich wieder geritzt, nach über 20 Jahren und nun fühle ich mich schwach, schlecht, mies....

Ich will das doch alles gar nicht.....


  Re: total hilflos.....
no avatar
   baloubet
Status:
schrieb am 11.11.2009 16:56
Warum mußt Du Dir weh tun?

Geht es Dir danach besser?

Liebe Grüße

Katja


  Re: total hilflos.....
avatar    Wildfang
schrieb am 11.11.2009 17:23
Naja, ich denke mal, es hat in dem Moment eine befreiende Wirkung...

Hast du dir schonmal professionelle Hilfe gesucht, damals vielleicht? Oder könntest du es dir jetzt vorstellen? Vielleicht bietet dir das einen Ausweg... ich wünsche dir jedenfalls alles alles Gute und mach dir jetzt keine Vorwürfe wegen dem Ritzen. Es gibt bestimmt Hilfe für dich!


  Re: total hilflos.....
avatar    sitara
schrieb am 12.11.2009 07:59
Liebe Hilflose,
bitte suche dir professionelle Hilfe!
Ich kenne deine Situation leider nur zu gut, ich habe auch als Teenie geritzt, keiner hat etwas mitbekommen, ich galt auch immer als sehr angepasst, war sehr ruhig, habe mein Innerstes nie nach Außen gezeigt.
Dann bin ich irgendwie davon losgekommen und viele viele Jahre später (nach FG und Eileiterschwangerschaft) habe ich wieder angefangen mir die Arme zu zerschneiden. Ich bin in eine tiefe Depression gerutscht, teilw. sprachen die Ärzte auch vom Borderline Syndrom (was sich gottseidank nicht bestättigt hat).
Mir hat damals meine Hausärztin, zu der ich sehr großes Vertrauen habe geholfen. Sie hat für mich bei einer befreundeten Psychologin einen Termin vereinbart. Nach mehreren Gesprächen mit dieser stand fest, daß ich eine Therapie brauche. Durchgeführt wurde sie in einer psychiatrischen Tagesklinik (war wie zur Arbeit gehen, Früh hin Nachmittags nach Hause), dort wurden verschiedene Therapieformen angeboten (z.B. Ergo-, Mal-, Musik-, Sport- und sehr wichtig Gesprächstherapie).
Es hat zwar eine ganze Weile gebraucht (ich war ca. 8 Monate dort und im Anschluß noch wöchentlich 1x zu Therapiesitzungen), aber ich habe es geschafft. Seit 6 Jahren sind meine Arme nicht mehr zerschnitten, ich bin viel offener geworden, mache meinen Mund auf wenn mir etwas auf der Seele liegt (*lach* manchmal zum Leidwesen meiner Umgebung), fresse nicht mehr alles in mich herein. Gut, manchmal kommt schon noch der Gedanke auf, jetzt brauche ich den Gegenschmerz zum inneren Schmerz, aber ich habe gelernt den Schmerz mit anderen Dingen zu bekämpfen.
Suche dir bitte Hilfe!
lg
sitara


  Werbung
  Re: total hilflos.....
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 13.11.2009 11:30
Also erstens

zweitens: mach Dir keine Vorwürfe wegen vorgestern!

Dann möchte ich mich meinen Vorrednern anschließen: Hast Du mal über ne Therapie nachgedacht?
Ich kann den Kampf dagegen sehr gut verstehen und auch, dass er nach 20 Jahren noch da ist. Ich bin seit 2 Jahren "clean", mit einem Ausrutscher: und der kann mal passieren. Wichtig ist, dass Du Dir jetzt keine Vorwürfe machst und das nicht als Anlass siehst, es wieder anzufangen! Der Gedanke daran ist aber in manchen Situationen immer noch da, aber ich kämpfe weiter dagegen an. Hast Du jemnaden dem Du Dich anvertrauen könntest? Sonst würde ich Dir wirklich empfehlen eine Therapie aufzusuchen, auch wenn es schwer fällt. Oder zumindest mal eine Beratungsstelle. Ich selbst war 5 Jahre in Therapie (analytisch und verhaltenstherapeutisch), alleine hätte ich es nicht geschafft.

Ich wünsche Dir ganz viel Kraft!


  Re: total hilflos.....
no avatar
   Hilflose
schrieb am 18.11.2009 21:42
Vielen Dank für eure Antworten.....

Warum??? Einfach um einen Gegenschmerz zu erzeugen, damit ich andere Gefühle verdränge...

Eine Therapie kommt für mich nicht in Frage... da müsste ich ja "Farbe" bekennen - das alles zugeben... und das kann ich nicht, nicht meine Maske fallen lassen.....
Außerdem wüsste ich auch nicht, wie ich das organisieren sollte. Ich arbeite fast Vollzeit, habe Kinder und Haushalt.
Ich möchte aber versuchen, dass ich Freiräume für mich einrichten kann, einfach etwas mehr Ruhe finden und hoffe, dass ich so wieder Boden unter die Füße bekomme.

Geritzt habe ich noch 2mal, aber das "befreiende" Gefühl blieb zum Glück aus, der Gegenschmerz auch, somit habe ich es auch sein lassen und verspüre im Moment auch nicht den Wunsch danach.

Ich hoffe einfach, dass dieser "Rückfall" mich wieder in die richtige Richtung gedreht hat.


  Re: total hilflos.....
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 20.11.2009 12:27
Liebe Hilflose!

Wenn Du magst, schreib mich doch mal per pn an.
Auch wenn Du zeitlich sehr eingenommen bist...würde ich versuchen eine Stunde frei zu schauffeln.
Und was das "die Maske fallen lassen" angeht. Ich denke es wäre an der Zeit! Wenn Du magst, mehr per PN.

Lg phala




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021