Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
avatar    Mondstaub
Status:
schrieb am 14.02.2008 13:02
Sorry, dass ich Euch jetzt nochmal nerve, aber mir brennt noch ein Thema auf der Seele bzw. brauche Euren Rat dazu.

Was, findet Ihr, darf ein Stiefvater von seinem Stiefsohn erwarten / verlangen?

Konkret:
Ich habe meinem jeztigen Mann grünes Licht gegeben, meinem Sohn etwas sagen zu dürfen, was das Zusammenleben bei uns betrifft (Aufräumen, Helfen im Haushalt, Helfen bei handlwerklichen Dingen, usw.).
Würdet Ihr sagen, dass es korrekt ist, wenn mein Sohn auf seinen Stiefvater hören soll oder sollte sich mein Mann absolut aus allem raushalten?

Mein Sohn meinte nämlich, dass sein Stiefvater ihm gar nix zu sagen habe Nein

Was meint Ihr dazu?

Von meiner Seite aus finde ich es nämlich ok, wenn mein Mann meinem Sohn schon mal sagen, kann, dass er ihm helfen soll oder wenn der Junge mal wieder irgendwas nicht gemacht hat, was aber abgesprochen ist oder ihn eben wegen anderen Dingen "massregeln", quasi so, als ob er der leibliche Vater wäre traurig

Ratlose Grüße
Sternenreisende winkewinke


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
avatar    sitara
schrieb am 14.02.2008 13:36
Autsch, das ist ein schwieriges Thema!
Ich kann dir nur sagen, wie das bei uns läuft.
Meine Tochter war ja noch relativ klein (7), als mein Mann (ok, wir sind nicht verheiratet, aber Freund zu sagen finde ich blöd) zu uns stiess. Von daher läuft es bei uns ganz normal ab, wie sonst auch bei einer leiblichen Vater-Tochter-Beziehung.
Wir beide sind uns einig in dem was wir machen, wir verfolgen eine einheitliche Linie in der Erziehung. Kein, "du hast mir nix zu sagen, weil du nicht mein Vater bist!" Wenn er was sagt, dann ist das genauso von der Wertigkeit, als wenn ich es gesagt hätte.
Aber, ich denke bei euch ist das Ganze sehr viel komplizierter, weil dein Sohn ja erst jetzt wieder bei euch lebt. Wichtig ist, daß dein Mann und du euch einig seid. Vielleicht nimmst du mal deinen Sohn zu Seite und machst ihm klar, daß ihr eine Familie seid, in der Mutter und Vater (egal ob Stief- oder leiblich) das Sagen haben.
Andererseits solltest du deinem Mann auch klarmachen, daß dein Sohn ein fertiger Mensch auf dem Weg zum Erwachsenen ist und kein kleiner Junge, der brav auf Papas Anweisungen hin stramm steht und unkritisch alles macht, was von ihm verlangt wird.
Noch was, Schwiegis haben deinem Sohn nix, aber auch garnix zu sagen! (hab ja schon öfters von dir gelesen, daß sie sich einmischen)
Ich wünsche dir gute Nerven!
LG
sitara


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
no avatar
   pebbles30
schrieb am 14.02.2008 13:37
Hallo,


man muss ja auch dazu sagen, das das ein ganz schwieriges Alter ist und da ist es absolut normal, das ein Kind dem Stiefelternteil sagt, du hast mir garnichts zu sagen.
Auch wenn es mit den Stiefelternteil komplett aufgewachsen ist, wie ich es bei Arbeitskollegen oder Bekannten erlebt habe.

War bei meinem grossen Bruder nicht anders zwinker, bei meinem Kollegen, die hatten mit 16/17 heftige Kämpfe. Das Mädel ist damals dann sogar zur Tante, da hat sie sich dann ausgesponnen.
Mein Bruder war 5 als meine Mutter wieder geheiratet, hat meinen Vater als Kind heiss und innig geliebt. meiner Mutter war es sehr wichtig, das die zwei sich auch gut verstehen und später ging da auch nichts mehr.

Meiner Meinung nach ist das ein völlig normales Verhalten.

Bei euch kommt ja noch die ganze Vorgeschichte dazu. Würde dein Sohn schon 5 Jahre mit deinem Mann zusammen wohnen, könnten die zwei ja auch ganz anders mit einander umgehen. Dann käme zwar auch der Spruch, du hast mir garnichts zu sagen aber dann könnten es alle Beteiligten als normale Pubertätsgeschichte abtun.

Nachdem dein Mann mitsamt seinen Eltern ja auch schon ziemlich Aufstand wegen Ordnung usw. gemacht hat, ist es doch normal das dein Sohn sich nichts mehr von ihm sagen läst.


Ich würde das Thema jetzt garnicht weiter angehen, sondern erstmal die anderne Baustellen ins Reine bringen.
Dann läst sich dein Sohn sicherlich auch wieder mehr sagen, auch von einem quasi Fremden, was ja dein Mann mehr oder mindern für ihn ist.



viele Grüsse
pebbles


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
avatar    Mexi
schrieb am 14.02.2008 16:11
Hallo
Ich würde mal versuchen, dass Dein Mann deinem Sohn was sagen darft, aber nicht weil er Stiefvater ist, sonder weil ihr in gewisser Weise eine Wohngemeinschatf seid, in der jedes Mitglied seinen Teil beitragen muss, mit klar ausgesprochenen Regeln. In etwa, wenn Dein Mann das Geld beiträgt, tragen die anderen z.B. die Hausarbeit bei. Genausowenig wie Dein Mann euch ohne Geld lassen darf, darf der Rest machen was er will.
Also sollte Dein Mann ihm ruhig was sagen, allerdings nicht erzwingen, aber auch die Tür offen lassen, damit Dein Sohn ihm sagt wenn ihm was nicht passt, eben auf Gegenseitigkeit und weil alle unter einem Dach leben.
Das hat dann nichts mit Vatergefühlen zu tun sonder mit Respekt füreinander.
LG Mexi


  Werbung
  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
avatar    Mondstaub
Status:
schrieb am 14.02.2008 16:51
In etwa, wenn Dein Mann das Geld beiträgt, tragen die anderen z.B. die Hausarbeit bei. Genausowenig wie Dein Mann euch ohne Geld lassen darf, darf der Rest machen was er will.

--> dieses Argument finde ich klasse. Ich denke, damit wird mein Sohn eher klarkommen bzw. einsichtig sein zwinker Dannnggeeee knuddel


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
no avatar
   mogula
schrieb am 15.02.2008 12:33
Ich kann mir durchaus vorstellen, dass das ein sehr sensibles Thema ist und sich Dein Sohn von Deinem Mann nicht so viel sagen lassen will. Ich würde es auch so machen wie Mexi vorschlägt, dass ihr das ganze wie so eine Art WG seht und da kann ja auch nicht jeder machen was er will. Wenn ihr euch mit deinem Sohn auf bestimmte Regeln einigt und er die dann nicht einhält, dann sollte dein Mann ihn auch daran erinnern und drauf hinweisen können. Das hat jetzt nichts damit zu tun, dass er nicht der leibliche Vater ist, sondern ihr lebt in einer Gemeinschaft zusammen und da muss man auch zusammen Arbeitsteilung machen. Wie gesagt, wenn man unter Gleichaltrigen zusammen lebt kann man auch nicht machen was man will. Da wird auch ausdiskutiert wer wann wo was sauber macht, den Müll runter trägt usw. Ich würde es auf dieser Ebene versuchen. Wichtig ist sicherlich auch für deinen Sohn, dass er von deinem Mann nicht wie ein Kind behandelt wird, sondern eher wie ein schon fast Erwachsener. Da muss man dann sicherlich auch mal ein NEIN akzeptieren, wenn er nicht mithelfen will. Aber vorher festgesetzte und von allen akzeptierte Regeln sollen eingehalten werden, und wenn er das nicht macht dann kann auch dein Mann ihn sich mal zur Brust nehmen smile


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
avatar    Mondstaub
Status:
schrieb am 19.02.2008 07:55
Ja, Deine Argumentation, dass es so eine Art WG ist, finde ich auch gut. Somit fühlt er sich nicht so als "Kleinkind", sondern als wohnungstechnisch gesehen, ebenbürtiges Mitglied. Das könnte in den gemeinsam genutzten Räumlichkeiten funktionieren. Dummerweise meint er halt, dass es ihm ziemlich wurscht egal ist, wie sein Zimmer aussieht, aber leider müssen wir da ein wenig drauf achten, weil uns das Zimmer nicht gehört und wir auch keine Miete dafür zahlen, sondern es nur haben, weil Schwiegis es zur Verfügung gestellt haben. Und die erwarten eben, dass alles mit rechten Dingen zugeht (incl. Ordnung) traurig

In den letzten Tagen habe ich bemerkt, dass er eher "horcht", wenn mein Mann was sagt. Vor seiner lauten Stimme und seinem unmissverständlichen Auftreten hat der Junge irgendwie Respekt.
Sage ich das gleiche, so will er ständig rumdiskutieren und sich drücken.
Gestern beispielsweise wollte er etwas nicht saubermachen, wo jeder drüberstolpern würde (Fussboden mit Erdklumpen seiner Schuhe versaut), da hatte partout keine Lust dazu und wollte mit mir rumlabern. Ich liess mal kurz ein Donnerwetter los, sagte ihm, dass ich keine Diskussion mehr wünsche. Er provozierte weiter, bis ich ihm androhte, sein Internetzugang zu kappen. Er provozierte weiter und so zählte ich von 3 runter und als er immer noch weiter machte, zog ich den Stecker.
Auf alle Fälle machte er sich dann endlich gleich an die Säuberungsaktion und an seine restlichen Aufgaben, an die ich ihn seit 3 Tagen 1000 x erinnerte.

Warum muss es immer so krass sein? Ich möchte so gerne im friedlichen Ton alles geregelt haben, aber er muss ständig mir gegenüber provozieren, wenn Männe nicht daheim ist grmpf Ich bin sauer
Ich habe ihm schon gesagt, dass er selber Schuld ist, wenn die Stimmung so mieslaunig ist und er doch gleich das machen soll, was man von ihm erwartet. Dann könnten wir alle fröhlich gemeinsam zusammenleben, aber so ... macht es echt keinen Spaß traurig

Ich weiss, dass Jugendliche ihre Grenzen austesten wollen, aber tagtäglich ... ? Hilfe

Heute morgen ist er zum ersten Mal ohne Gruss aus dem Haus. Sah mich noch an, als ich Tschüß zu ihm sagte und guckte dann wieder trotzig ohne ein Wort zu verlieren. Er weiss auch ganz genau, dass er mir damit weh tun kann.

Soll ich ihm das gleiche Verhalten entgegenbringen oder drüber steh'n Ich hab ne Frage

Mich nervt es eben gewaltig, dass er spurt, wenn mein jetziger Mann was sagt und er den früheren Respekt, als er noch bis 10 Jahre alt war (bevor er zum Ex zog) vor mir nun verloren zu haben scheint sehr treurig

Andererseits freue ich mich auch immer sehr, wenn er von der Schule kommt und sich zu mir setzt oder legt und mir alles Mögliche erzählt, was er früher bei seinem Papa nie konnte.

Ich habe Angst davor, dass ich ihn mal nicht mehr soweit im Griff habe, dass ich es schaffe, mit einem blossen Ziehen des Steckers für's Internet, ihn dazu zu bewegen, etwas zu tun traurig
Er sagte mir nämlich mal, wenn ich ihm das Internet verwehre, dann würde er abhauen. Ich könne ihm jegliche "Strafe" auferlegen, aber das Internet darf nicht dabei sein.
Leider provoziert er es solange, dass ich mir nicht mehr anders zu helfen weiss. Lasse ich ihn nämlich einfach so gewähren, dann nutzt er es aus und macht gar nix mehr Ohnmacht

Ohhh Gott, jetzt habe ich doch etwas viel ge-labern Ich werd rot


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
no avatar
   pebbles30
schrieb am 19.02.2008 09:31
Hallo,


weisst du was mir noch dazu einfällt ?

Alle Kinder testen aus und jeder erlebt, das die eigenen Kinder bei Fremden so lieb und nett sind.
Da wird als Beispiel immer gebracht, wenn haben sie lieber, ihren Chef oder ihre Mutter ?
Wem gehorchen sie sofort und ohne Widerspruch ?

Genau !
Nimm es als Liebesbeweiss, wenn er bei dir austestet. auch wenn es grandios nervt.

Unser knapp fünfjähriger testet seit Weihnachten auch aus, was nur geht. Dazu war ich noch eine Woche im KH, solange ich weg war, ging es mit Papa problemlos. seit ich wieder da bin, wird auch getrotzt was das Zeug hält.


Viele Grüsse
pebbles


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
no avatar
   mogula
schrieb am 19.02.2008 12:35
Hm, ist natürlich schon schwierig, wenn er immer nur auf Druck was macht. Lobst du ihn auch immer, wenn er mal was gemacht hat? Das ist ganz ganz wichtig. Man ist immer ganz schnell mit bestrafen, um ungewünschtes Verhalten zu unterbinden. Aber mit Loben kann man gewünschtes Verhalten verstärken (sorry wenn das jetzt bischen zu wissenschaftlich klingt). Jedenfalls immer sehr loben, wenn er mal was macht.
Ich muss meinen Mann auch immer ganz toll loben, wenn er mal was gemacht hat smile Wenn ich nichts sage, dann fragt er immer "Hab ich doch toll gemacht, oder?" smile
Bei uns zu Hause gibt es sogar einen Saubermachplan. Mein Mann und ich machen immer eine Etage sauber und das rotiert dann jede Woche. Wann wer was macht kann jeder frei entscheiden, aber es soll halt einmal in der Woche gemacht werden und wird dann abgehakt. Habt ihr das mal probiert? So hat jeder von euch im Prinzip die gleichen Aufgaben, da der Plan ja rotiert und jeder ist flexibel, wenn er was macht. Ich hab den Plan bei uns eingeführt, weil mein Mann von alleine nie auf die Idee kommt mir beim Saubermachen mal zu helfen und auf der anderen Seite immer super schlecht gelaunt ist, wenn ich ihn frage mir zu helfen. So weiss er was zu machen ist, kann das für sich einplanen und es funktioniert für uns beide super.
Und mit dem eigenen Zimmer ist natürlich so eine Sache. Kann verstehen, dass dich das nervt aber er braucht sicherlich einen Ort für sich, an dem er so hausen kann wie es ihm gefällt.


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
avatar    Mexi
schrieb am 19.02.2008 13:58
Ich glaube auch er will mal sehen ob du Deine Warnungen auch ausführst. Wenn man immer nur droht ich werde dies und das machen, es aber nie macht, verliert man Respekt. Da Du den Stecker aber gezogen hast, hat Dein Sohn eingesehen, dass Du wohl bereit bist Deine Warnungen in die Tat umzusetzen.
Und mit dem Zimmer..... ich wäre da recht locker, weil es mich immer genervt hat das es für andere i.O. aussehen sollte. Ich war als Teenager glücklich in meinem Saustall und wurde nur etwas geräumt wenn ich mal Besuch hatte. Meine Mutter hat dann auch allerdings gesagt, ich putze nur wenn aufgeräumt ist.
LG Mexi


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
avatar    skegelchen
schrieb am 25.02.2008 17:06
Dieses Thema ist echt schwer und hat bei meinen großen Söhnen auch nicht funktioniert..
Mit dem Jüngsten klappt es ganz gut, habe einfach bei manchen Sachen nicht entschieden, wenn er etwas gefragt hat, sondern habe ihn damit zu meinem Mann geschickt, hat geholfen...
Mittlerweile besprechen die beiden ganz viele Dinge...
Klar gibts immer wieder Situationen, wo ich zwischen den Stühlen stehe, aber die lassen sich ganz gut meistern.


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
no avatar
   katrina
schrieb am 29.02.2008 10:18
Grundsätzlich ist das natürlich ein ganz schwieriges Alter...sich mit 15 von jemand "Neuem" was sagen lassen zu müssen- oje, das schreit ja geradezu nach Konflikt.
Die Idee mit der WG finde ich total gut, das sage ich meinem Mann auch öfter grins
Vielleicht könnt ihr Euch eher mal in Ruhe zusammensetzen und ohne Druck (!) bestimmte Sachen besprechen. Dabei uuuunbedingt Vorwürfe etc. und sog. Du-Botschaften (Du machst aber nie/immer usw.) vermeiden und ihn einfach mal das alles aus seiner Sicht erzählen lassen. Sag´ihm, dass Du auf solch blöde Situationen überhaupt keine Lust hast und es Dir dabei schlecht geht. Verklicker´ihm die Notwendigkeit von bestimmten Dingen aber laß´ihm sein Zimmer so wie es ist. Es ist sein Reich und da sollte er tun und lassen können (natürlich in einem bestimmten Rahmen) was er will. Bzw. begründe Deine Sorgen (Zimmer ist von den Schwiegis etc.).
Zeig´ihm, dass Du ihm vertraust und er auch Verantwortung übernehmen muss/soll. Kann ja auch was positives haben und ihm Selbstvertrauen geben wenn er bestimmte Bereiche alleine managen soll. Vielleicht könnt ihr das aufschreiben (was macht ihr, was übernimmt er) und quasi eine Art Vertrag aufsetzen? Evtl. mit "Strafen" falls sich jemand (egal wer!) nicht daran hält?
Wünsche viel Erfolg!!!


  Re: Ich schon wieder ... Thema: Stiefvater
avatar    Mexi
schrieb am 29.02.2008 14:00
Zum Thema Strafen was Katrina gerade angesprochen hat, eine "lustige" Strafe die es bei meinen Opa's väterlicherseits gab, als meine Vater + Tante noch dort lebten: jeder der einen Fleck auf die Tischdecke machte , musste den mit Münzen verdecken. Das Geld wurde dann gesammelt und sobald genug zusammen war wurde was gemeinsames unternommen. Allerdings wurde erzählt, dass meine Oma nie gekleckert hat, bis sie mal die Kaffeeekanne umgeschmissen hat.... das war dann sehr teuer.
LG Mexi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020