Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Spermien zu Hause gewinnen: Schlechtere Qualität?neues Thema
   Haare färben bei Kinderwunsch und Schwangerschaft
   Embryotransfer: Wenn der Embryo nicht bleiben möchte

  Mein Mann will von allem nix wissen
avatar  Bianca-20
schrieb am 09.02.2008 20:49
Hallo Ihr Lieben,

ich bin zum ersten Mal hier im Forum und ich brauche jemanden mit dem ich Erfahrungen austauschen kann.

Mit meinem Freund kann ich nicht wirklich über das Thema sprechen.
Er sagt immer dass das schon wird und ich bilde mir ein das ich Probleme habe, dabei versuchen wir es schon seit 1,5 Jahren.

Er meint dass es halt nur etwas dauert mit dem schwanger werden.

Ich wünsche mir einfach dass wir das zusammen durchstehen und er es ernst nimmt wenn ich traurig bin und wir darüber reden. Ich fühle mich einfach alleine gelassen mit diesem Thema.


Hat jemand von euch auch dieses Problem gehabt?

Für jeden Rat bin ich dankbar


  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
avatar  *Charly
Status:
schrieb am 09.02.2008 23:05
Hallo

Leider machst Du keine Angaben zu Deinem Alter. Ab 35, so sagte mir mein gyn mal, rechnet man mit etwa 18 Monaten bis zum Eintritt einer Schwangerschaft. Da wärst Du also noch im Rahmen.

Nichts desto trotz tut es weh, wenn man wartet und nichts tut sich. Wenn Du meinst, Du könntest Probleme haben, dann könntest Du ja mit Temperaturmessen anfangen. Ein Gyn würde Dich eh um sowas bitten, um einfach mal zu sehen, wie lang und regelmäßig die Zyklen sind und ob man schon absehen kann, dass es Probleme gibt. Damit kannst Du zumindest aktiv werden und etwas für den Kinderwunsch tun.

Deinen Partner kannst Du natürlich nicht zum Spermiogram prügeln. Auch sollte ihm bewußt sein, wie wichtig ein Kind für Dich ist und wie groß Dein Wunsch ist. Vielleicht ist ihm nicht klar, wie sehr Du schon leidest? Oder hat er andere Gründe, dass er sich zum Beispiel zunächst auf die Karriere konzentriert, er sich zu jung fühlt?

Gruß,
Charly


  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
no avatar
  *Jane*
schrieb am 09.02.2008 23:10
Hallo Bianca,

erst einmal herzlich willkommen im Forum!

Der Satz in deinem Profil "Im Moment bin ich bei einem Arzt in einem Kinderwunschzentrum in Behandlung..." drückt dein Problem eigentlich schon aus. Vor allem das "ich" fällt dabei auf, denn normalerweise werden in Kinderwunschzentren Paare behandelt und nicht nur die Frauen und das hat auch gute Gründe.

Dass Männer nicht so gern über dieses Problem reden und es vor allem nicht so häufig thematisieren wie Frauen ist nicht selten. Das wird des öfteren auch im Kinderwunsch-Forum diskutiert (wo übrigens hauptsächlich Frauen schreiben). Solange der Mann voll hinter dem Kinderwunsch (und wenn notwendig auch hinter den medizinischen Behandlungen oder sonstigen Schritten) steht, dann halte ich das auch nicht für schlimm, denn einen intensiven Austausch kann man beispielsweise auch über das Forum haben.

Schwierig wird es, wenn der Kinderwunsch bei einem Partner stärker ausgeprägt ist als beim Anderen. Sollte es so sein und du bist die "treibende Kraft", dann solltet ihr noch einmal ernsthaft darüber reden, ob er für ein Kind bereit ist.

Ein weiterer denkbarer Grund für sein Verhalten wäre auch, dass er es absichtlich herunterspielt, weil möglicherweise er dafür verantwortlich sein kann. Ein eingeschränktes Spermiogramm ist für manche Männer schwer zu akzeptieren, weil sie sich dadurch nicht mehr als vollständiger Mann fühlen. War er denn schon mal beim Urologen/ Andrologen oder in der Kiwu-Praxis und hat ein Spermiogramm machen lassen?

Möglicherweise hat er sogar das Gefühl dir zu helfen, indem er dir sagt, dass das schon irgendwie klappen wird und ist sich gar nicht im Klaren darüber, was das bei dir auslöst. Du solltest auf jeden Fall das Gespräch mit ihm suchen. Sag ihm, dass du dich nicht ernst genommen fühlst, wenn er das Problem deiner Meinung nach herunterspielt.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
avatar  Bianca-20
schrieb am 10.02.2008 18:28
Ersteinmal Vielen Dank für Eure Antworten!

Ich bin 21 Jahre alt also noch relativ jung aber ich war schon immer etwas reifer.

WIr sind beide im Kinderwunschzentrum in Behandlung. Ich habe es 2 Monate lang mit Clomifen probiert aber leider vergebens.

Vor knapp einer Woche haben wir beide Blutproben abgegeben.

Am Dienstag sind die Ergebnisse endlich da. Ich freue mich irgendwie auf den Termin da es endlich vorrangeht und wir dem Grund immer näher kommen.

Was ich meine ist, dass er sich auf Termine beim Arzt nicht so freut und denkt dass das völlig normal ist dass es so lange dauert mit dem schwanger werden. Er will irgendwie nicht einsehen dass es da irgendwie ein kleines Probem gibt warum es mit dem schwanger werden nicht klappt


  Werbung
  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
avatar  Bianca-20
schrieb am 10.02.2008 18:56
Habe ebengerade mit meinem Mann gesprochen und es ging um den Termin am Dienstag im Kinderwunschzentrum wegen den Ergebnissen von der Hormonuntersuchung und wie erwartet fragte er folgendes:

"Muss ich unbedingt am Dienstag mit zum Termin oder kannst du auch alleine gehen?"

Ich bin fassungslos, warum muss ich alles alleine durchstehen?

Er müsste beruflich für ein paar Tage weg, dabei kann er sich alles selbst einteilen da er selbstständig ist.

Ich war schon zwei Mal alleine im Kinderwunschzentrum (von insgesamt 4 Terminen)


  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
no avatar
  henriette
schrieb am 10.02.2008 20:12
liebe bianca,

ich hoffe, dass du eine abgeschlossene berufsausbildung hast und in der lage bist, deinen lebensunterhalt selbst zu verdienen. sollte dies nicht der fall sein, wuerde ich alle bemuehungen schwanger zu werden, erstmal hinten an stellen und dafuer sorgen, dass du deine zukunft, und eventuell auch die zukunft deiner kinder sicherst. die gesetzgebung ist naemlich so geaendert, dass der vater nicht mehr undbedingt fuer kinder und mutter unterhalt zahlen muss, sondern letztere fuer ihren unterhalt selbst zu sorgen hat, sobald die kinder in den kindergarten gehen koennen.

beste gruesse

h.


  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
no avatar
  *Jane*
schrieb am 10.02.2008 20:53
Hallo Bianca,

bei uns ist es auch so, dass mein Mann nicht zu allen Terminen in der Kiwu-Praxis begleitet, sondern nur zu denen, wo er persönlich gebraucht wird oder wenn es um klärende Gespräche geht. Allerdings weiß ich, dass mein Mann hinter unserem Kinderwunsch steht.

Wie bereits geschrieben: Suche noch einmal das Gespräch mit deinem Freund und kläre, wie groß sein Kinderwunsch tatsächlich ist und was hinter seinem lockeren Umgang mit der Kiwu-Behandlung steckt. Hält er es denn nach anderthalb Jahren tatsächlich für übertrieben oder nicht gerechtfertigt, dass ihr in eine Kiwu-Praxis geht? Und noch einmal die Frage: Musste er schon mal Sperma abgeben, um ein Spermiogramm machen zu lassen (d. h. wurde schon geklärt, ob es möglicherweise bei ihm Probleme gibt, die eine Schwangerschaft verhindern)?

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
avatar  silwer
schrieb am 11.02.2008 13:17
Könnte es sein das er so ein bischen Vogel-Strauß-Politik betreibt? Hat er evtl. Angst das bei ihm (auch) was im argen ist? Für viele Männer ist es ein großes Problem unfruchtbar zu sein und manche wollen dann lieber gar nicht wissen wo das Problem ist. Nach dem Motto dann ist es eben so, hat nicht sollen sein aber an MIR liegt es bestimmt nicht. Ich hoffe du verstehst wie ich das meine.
Das er nicht immer mit geht zu den Terminen ist ok, konnte mein Mann auch nicht beruflich bedingt. Er war auch nur dann mit wenn er gebraucht wurde. Da es aber ja am Dienstag auch um seine Ergebnisse geht und damit auch darum wie euer weiterer Weg evtl aussehen könnte sollte er da dann doch schon mit meiner Meinung nach.
Du schreibst leider wenig darüber was für Befunde oder Diagnosen ihr schon habt. Denn es gibt soooooooooo viele Ursachen und Komponenten bei unerfülltem Kinderwunsch. Ein Spermiogram hat dein mann aber schon machen lassen?


  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
avatar  Bianca-20
schrieb am 12.02.2008 09:04
Ja ein Spermiogramm wurde gemacht und heute sind die Ergebnisse da, also weiß ich heute Abend hoffentlich schon mehr.
Ansonsten wurde ich nur 2 Monate lang mit Chlomifen behandelt und als letztes die Hormonuntersuchung und das Spermiogramm, wovon wir heute die Ergebnisse bekommen.

Natürlich habe ich eine abgeschlossene Ausbildung und bin auf dem Besten Weg mich selbstständig zu machen. Durch gute Kontakte ist mir das zum Glück möglich.
Ich würde mich nie von jemanden abhängig machen, sondern wollte schon immer für mich "selbst " sorgen und das wird sich auch nihct ändern Ja


  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
no avatar
  *Jane*
schrieb am 12.02.2008 09:11
Hast du ihn denn nun überzeugen können, zu diesem Termin mitzugehen, um die Ergebnisse zu erfahren?

Wenn etwas Handfestes gefunden wird, dann nimmt er deine Sorgen in Zukunft vielleicht ein bisschen ernster, wenn ihm der Kinderwunsch genau so wichtig ist wie dir.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv



  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
avatar  silwer
schrieb am 12.02.2008 13:04
für den Termin.
Ich denke das er vielleicht wirklich Angst hat was er da zu hören bekommt. er hat bestimmt Angst das er "schuld" ist . Viele Männer denken das sie dann keine "richtigen "Männer mehr sind.
Da hilft nur eins, reden. Deinem Mann muß klar sein das egal was rauskommt und woran oder an wem es liegt das du nicht Schwangerschaft wirst, was Zählt seid ihr beide. Eine Diagnose ändert nichts daran das du ihn und er dich liebt, sie ändert nur euren Weg zum Wunschkind.
Mein Mann meinte anfangs immer er "zerstöre" durch seine Zeugungsunfähigkeit meinen Traum einer Schwangerschaft und Familie, er sagte mir sogar ich solle gehen und mir einen anderen suchen um eine "richtige" Familie zu haben. Hat auch bei ihm etwas gedauert die Diagnose zu verdauen. Und auch zu verstehen das der Kinderwunsch zwar groß ist, aber ich IHN liebe und ja nun nichtmal einfach so austauschen kann. Und das ich ein Kind VON ihm und nicht nur MIT ihm haben wollte wenn irgendwie möglich.
Andererseits hat uns die Diagnose auch gut getan. Wir wußten das es auf natürlichem Weg nicht klappen wird als brauchten wir nicht mehr Monat für Monat zu hoffen und zu zittern und enttäuscht sein wenn die Pest wieder kam.....


  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
avatar  Bianca-20
schrieb am 22.02.2008 18:05
Ja zu dem Termin ist er mitgekommen.
Er wollte unbedingt dabei sein, was mich natürlich gefreut hat =)

also bei ihm war alles bestens, richtig gute ergebnisse.

Bei mir hat der arzt den verdacht auf eine schilddrüsenunterfunktion.

Deshalb wird sie nächste woche nochmal genauer untersucht


  Re: Mein Mann will von allem nix wissen
no avatar
  *Jane*
schrieb am 22.02.2008 21:00
Schön, dass er mitgekommen ist. smile Und schön, dass bei ihm alles in Ordnung ist.

Die Schilddrüsenunterfunktion kann man mit Medikamenten ganz gut in den Griff bekommen, falls es sich bestätigt. Vielleicht bringt dich das einer Schwangerschaft ein Stück näher.

LG Jane

  Signatur   **************
ICSI positiv (Dez. 2003)
8 x ICSI negativ und 4 x Kryo negativ (Juli 2005 bis April 2010)
1 x H-ICSI negativ (Dez. 2008), 1 x H-Kryo negativ (Feb. 2009)
Plan B (Okt. 2010) - positiv





Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019