Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   Davie n.e.
schrieb am 08.08.2007 22:03
ich sitze gerade hier nach einem Telefonat mit meiner Verwandtschaft und frage mich "muss ich mir das wirklich antun"???
Wir sind Mitte September zu einer großen Familienfeier eingeladen, die meisten der Verwandten dort sehen wir max. einmal im Jahr. Viele sind in unserem Alter (Mitte 20-Anfang 30)
Noch vor ein paar Jahren habe ich mich immer auf die jungen Cousinen gefreut,aber seit ca 5 Jahren zwinge ich mich immermehr, dort hinzugehen - Grund natürlich mein Kiwu und unserer Negativ-Serie....
Da ich mich grad nicht einloggen kann , hier die Kurzfassung - aktiver Kiwu seit 10 Jahren, diverse Jahre Tempikurve und Clomi,9 negative Icsi Versuche bisher, 4 davon in den letzten 11 Monaten)
Von den 6 Mädels in meinem Alter sind in diesem jahr 5 ss!!!!
Die 6. hat vor 2 Monaten ihr Baby bekommen (das 3. Kind, alle akkurat im geplanten Abstand von 1,5 Jahren)
auch die anderen haben alle ihre ss geplant und bekommen ein Kind nach dem anderen
Es sind also neben dem Baby viele kleine Kinder dabei und eben die kugelrunden glücklichen Mütter
Da wir altersmäßig so schön harmonieren werden wir auch wieder an einen Tisch geplant.

Ich weiß jetzt schon genau, ich halte das nicht aus!! ich bin momentan psychisch total am Ende, kann schwangere Frauen und Babies einfach nicht ertragen ohne in Tränen auszubrechen. Und dann genau zu wissen, dass ich mir die termingenaue Planung der anderen anhören muss und wie toll es ist ss zu sein und viele Kinder zu haben - und genau zu wissen, dass mich jede "unter 4 Augen" fragen wird "wann ist es denn bei euch soweit?Kinder sind doch sowas tolles" (dazu muss ich sagen, auf Wunsch meines Mannes weiß niemand von unseren Behandlungen)

Ich pack das dies Jahr einfach nicht!!!

Andererseits fühle ich mich irgendwie verpflichtet hinzugehehn, wir haben bereits im Februar zugesagt und extra wg uns wurde das Treffen hier in die Nähe gelegt, weil mein Mann dann Bereitschaftsdienst hat und niemanden zum Tausch gefunden hat.

Oh Mann, dieses Jahr ist einfach total verkorkst und manchmal denke ich, ich gehöre in die Klapsmühle....

Ich glaube, ich werde kurzfristig krank, Magen Darm Virus oder sowas...

LG

Kristina


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
avatar    suppenhuhn66
Status:
schrieb am 08.08.2007 22:21
liebe kristina!streichel

eine ganz klare antwort auf deine frage:

NEIN, DAS MUSST DU DIR NICHT ANTUN!!!!

NEIN, DU BIST NICHT VERPFLICHTET DORT HINZUGEHEN WENN ES DIR NICHT GUTGEHT!!!

ich verstehe deine gefühle, die wut und trauer sehr gut!
auch ich kenne diese gefühle nur allzugut, mal mehr mal weniger stark, mal hoffnung,
mal tiefe verzweiflung, ein auf und ab,....

und rundherum nur schwangere und (scheinbar) glückliche famileien....
und dann (besonders auf familienfesten) die blöden kommentare (ihr müsst nur abschalten, auf Urlaub fahren,....) oder fragen (wann ist es denn bei euch soweit???)....

wenn dir diese feier nicht guttut und du es einfach nicht schaffst dann geh auch nicht hin!!!
ich nehme mir mittlerweile auch das recht heraus veranstaltungen oder gewisse personen zu meiden die mir psychisch nicht gut tun!Ja

du gehörst auf keinen fall in die "klapsmühle" aber eine unterstützung in welcher form auch immer täte dir sicher gut!
es hört sich an als wärst du in einem tiefem loch, ist aber auch kein wunder nach alldem was du schon mitgemacht hast!

fühl dich aus der ferne ganz fest und innig umarmtknuddel
du bist nicht allein!
ganz liebe grüße


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   Ulli
schrieb am 08.08.2007 22:48
Liebe Kristina,

ich bin ja versucht zu fragen: Ja, bist Du denn verrückt?????????
Nie und nimmer hätte ich mir das während meiner Kiwu-Therapie-Jahre angetan!
Mit dem Unterschied: Wir haben mit offenen Karten gespielt.

Ulli, die sich echt in Dich hineinversetzen kann


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
avatar    silwer
schrieb am 08.08.2007 22:53
Ich denke auch das du dir das nicht antuen brauchst/ solltest. die Behandlung ist auch so schon psychisch belastend genug. Vorallem wenn du dann da auch noch gute Mine machen mußt weil keiner beschid weiß.
Magen-Darm ist doch eine super gute Ausrede, da lässt dich jeder in Ruhe und wenn es dir am nächsten Tag schon wieder besser geht fragt auch keiner blöd nach, ist ja oft so.
Vielleicht kann dein Mann ja kurz hin und muß dann leider ach wie schade arbeiten? Bereitschaft kann manchmal praktisch sein. Muß ja keiner wissen das du ihn auf dem Handy anrufst.
In die Klapse gehörst du sicher nicht. Wer in unserer Situation hat noch nie so gedacht wie du? Ich hab in der Gyn und Geburtshilfe gearbeitet, weißt du wie oft ich nach dem Dienst heulend nach Hause gefaren bin weil wieder jemand entbunden hatte oder mit irgendeiner Komplikation in der Schwangerschaft aufgenommen wurde der meiner Meinung nach viel weniger verdient hatte ein Baby zu bekommen als wir? Unzählige male. Ich glaub das ist wirklich ganz normal. Und ich war an dem Punkt schon nach 2 Jahren warten und vor der 1. ICSI. Bei deiner Geschichte finde ich es noch verständlicher.
Wenn du allerdings das Gefühl hast das du Hilfe brauchst oder dir profesionelle Hilfe gut tun würde frag deinen KiWu-Arzt. die meisten haben Psychologen oder Therapeuten mit denen sie zusammen arbeiten und die Erfahrung mit Kinderwunschpatienten haben.


  Werbung
  Und ist es Wahnsinn -
avatar    *Charly
Status:
schrieb am 08.08.2007 23:13
so hat es doch Methode! Spinnst Du? Entschuldige - aber DAS würde ich mir im Leben nicht antun. Mal ein, zwei Kinder wenn bekannt ist, wie es bei uns aussieht, dass geht. Aber doch nicht derart geballtes Mutterglück mit garantiertem Nachbohren. Nicht mal ehrlich könntest Du sien und keiner verstünde, wenn Du auf dem Klo das Heulen kriegst. Nein, wirklich nicht. Entweder offene Karten, oder kein Familientreffen. So tapfer ist ken Mensch.

Gruß,
Charly


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   Die Ungeduldige
schrieb am 09.08.2007 08:47
Ich würde mir das auch nicht antun, Familie in allen Ehren, aber da wäre ich mir selbst die Nächste. Solche Situationen haben bei mir immer ungut geendet und ich habe sie dann vermieden, auch wenn ich oft Unverständnis geernetet habe, obwohl unsere Situation in der engeren Familie kein Geheimnis war. Stress hat man durch die Kiwu-Behandlung sowieso genug, mehr braucht man nicht. Und den ganzen Tag ein unverfängliches Lächeln aufsetzen und den werdenden Müttern zuhören...

MDV hört sich doch gut an, da kann man ja wirklich nirgendwo hin, noch nicht mal für ein Stündchen oder so smile.

Viele liebe Grüße, Miri


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   Deborah
schrieb am 09.08.2007 09:24
Nein, das habe ich mir während meiner Kiwu-Zeit nicht angetan, so masochistisch war ich nicht veranlagt. Bei uns wussten zwar alle, daß wir ungewollt kinderlos sind, was die Sache schon einfacher machte - aber trotzdem, zu solchen Familiengroßveranstaltungen bin ich (in meiner schlimmsten Phase) nicht gegangen. Und es war mir egal, was die anderen dachten....

Grüße

Deborah


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   Viktoria1
schrieb am 09.08.2007 09:35
Nein, geh da nicht hin.... denk bitte an dich selbst!!! Du hast es schwer genug!!!
Werde kurzfristig krank..... ist eine Notlüge, so sehe ich das!!!!!!!!!!!


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   Inselfee
schrieb am 09.08.2007 09:54
Ich würde auch nicht hingehen.

Denke an dich, dir geht es nicht gut.

Wenn es keiner weiß, ist es besser wenn ihr nicht hingeht. Stell dir mal vor du brichst in Tränen aus, und alle fragen dich was los ist. Was sagst du dennen den dann?

Lass es, bleib zu Hause oder mache einen schönen Abend mit deinem Mann. Bestellt euch was oder geht essen.

Und noch vieeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeel Glück und dass es bald klappt mit dem Baby.


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   RatzUndRübe
schrieb am 09.08.2007 10:37
winkewinke liebe Kristina,

Ich würde auch nicht hingehen, Familie hin oder her.
Und vor allem, wenn niemand von eurer ungewollten Kinderlosigkeit weiß, können die "glücklichen Familien und SS" ja nur in ein Fettnäpfchen (unbewußt) bei euch treten mit dem Ergebnis, dass der Abend der totale Horrortrip für dich/euch wird.

Nene, da kann mich mich den anderen Mädels nur anschließen...gerade in der Zeit der Behandlung sollten wir sehen, dass wir möglichst NUR das tun, was uns Freude bereitet oder aufbaut und nicht noch zusätzlich Belastungen oder Stress aufbürden, was so ein Treffen ja letztlich ist.

Und so ein kuscheliger Abend zu zweit zu Hause ist ja im Grunde auch viel schöner zwinker

Also, ich schick dir mal ein paar virtuelle Magen-Darm-Viren rüber....
Bleib bloß zu Hause !

Alles Gute,
die RÜBE


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   Dani134
Status:
schrieb am 09.08.2007 12:00
Liebe Kristina

auch ich kann dir nur raten nicht hinzugehen, das mußt du dir nicht antun. Magen-Darm ist doch ne gute Entschuldigung

Ich kann dich auch nur zu gut verstehen und meide seit der KIWU Beh. auch jegliche Familiere Treffen da meine Schwägerinnen auch alle Kinder haben und die jüngste grad nen Neugeborenes das muß man sich echt nicht geben man bricht eh nur in Tränen aus und wenn bei euch keiner Bescheid weis kommen nur doofe Fragen also LAß ES!!!!


LG DaniBlume


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   katrina
schrieb am 09.08.2007 14:33
Was ist denn der Anlass der Familienfeier, hat da jemand Geburtstag, den Du evtl. in Dein Vertrauen ziehen könntest? Natürlich unter Eid, dass ja wirklich niemandem weitererzählt wird? Dann ist die Person evtl. nicht beleidigt oder so wenn Du absagst...
Ich würde glaube ich auch nicht gehen! Das ist selbstzerstörerisch!


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   noahline
schrieb am 09.08.2007 14:36
Liebe Kristina,

natürlich musst Du Dir das nicht antun. Ich finde man sollte egal ob man KiWu hat oder nicht, nirgendwo hingehen, wo man keinen Bock drauf hat.

Auf der anderen Seite würde ich aber trotzdem empfehlen mal mit offenen Karten zu spielen.

Als wir heirateten war ich 37 und mein Mann 30. Natürlich ging gleich das Gelabbere los, wann es denn soweit ist, da ich ja auch etwas das ältere Semester bin. 6 Monate nach unserer Hochzeit wussten wir das mein Mann OAT III hat und es keine Chance gibt ohne ICSI. Wir haben uns dann zügig entschieden es in der Familie bekannt zu machen - auch meine Freunde wissen es.
Von dem Moment an gab es keine doofen Fragen mehr und erst Recht haben wir keine blöden Ratschläge erhalten.
Jeder einigermassen intelligente Mensch weiss das die Methode "Kleiner Zeh im Kronleuchter und Finger abgespreizt" hier nicht bringt.

Vielleicht wäre das ja mal eine Variante und würde allen den Wind aus dem Segel nehmen und vor allem fühlt man sich selbst viel besser, wenn man sich nicht immer verstellen muss.
Und wenn man dann weinen muss beim Anblick von dicken Bäuchen und Kindern halten einen viellciht nicht mehr alle für verrückt.

LG


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   Trillian_06
schrieb am 09.08.2007 18:53
Liebe Kristina,

ich finde Noahlines Posting sehr gedankenanregend. Insbesondere falls man nie Glück haben sollte mit dem KiWu, kann man ja nicht alle Kinder und (eigentlich nette) Verwandte meiden. Irgendwie muss man es lernen, sich abzugrenzen. Und die lieben Mitmenschen dürfen auch ruhig was vom Kummer anderer Leute erfahren. Die meisten gehen doch Gott sei Dank recht zartfühlend mit solchem Wissen um.

Auch wenn du momentan nicht die Kraft dafür hast, versuch doch mittelfristig, deinen Kummer aktiv anzugehen und dich und andere mit der Situation zu konfrontieren. Und such dir psychologische Hilfe. Evtl kann euch eure KiWu-Praxis einen vertrauenswürdigen Psychologen empfehlen, mit dem sie zusammenarbeiten.

knuddel

LG
Trillian


  Re: muss ich mir das wirklich antun????
no avatar
   Davie n.e.
schrieb am 11.08.2007 21:24
Danke für eure zahlreichen Postings!!
wir haben uns für die Variante Magen-Darm-Virus entschieden

Es ist zwar schade, dass wir so den 85. meines Onkels nicht mitfeiern können, aber es ist einfach besser so.
wir werden ihn später einmal zu uns einladen , um das entgangene Fest nachzuholen

mit dem Gedanken an eine Psychologin habe ich auch schon gespielt.
unsere Kiwu Praxis hat eine empfohlen, aber die ist von uns ca 2,5 Stunden Fahrt entfernt und das ist mir einfach zuviel
mein FA hat mir versprochen, sich mal hier in der Nähe umzuhören, vielleicht findet der jemanden für mich, der speziell auf Kiwu Patienten geschult ist oder einfach ein bißchen Erfahrungen hat

LG

Kristina




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021