Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Ich weiß nicht mit wem ich sonst reden soll oder wer mich versteht
no avatar
   kleiner-bibu
schrieb am 27.07.2007 22:44
Hallo Leute,

eigentlich habe ich noch nie was in ein Forum geschrieben, bis auf heute. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll.

Ich sehne mich seit mehr als drei Jahren nach einem Kind. Aber mein Freund ist leider überhaupt noch nicht so weit. Er will einfach noch keine Familie gründen.

ja und ich kann meinen Wunsch einfach nicht mehr zurückhalten. Ich bekomme immer wieder dieses strahlen in den Augen und fange an zu lächeln wenn ich ein Baby oder ein Kleinkind sehe, ja und im nächsten Moment werde ich sehr traurig und muss mittleriweile schon mit meinen Tränen kämpfen. Ich will einfach ein Kind und mein Freund versteht mich nicht, wenn ich mit ihm rede, fühlt er sich nur gedrängt und geht noch mehr auf abstand.

Im Februar habe ich die Pille abgesetzt seitdem ist unser Sexleben auch fast gleich null und er will wenn überhaupt nur mit kondom.

ich weiß einfach nicht mehr weiter. Ist hier vielleicht jemand der mich versteht oder hat hier jemand einen Tip für mich was ich machen soll.

Ich kann nicht mehr, ich werde immer deprimierter (das merken selbst meine Freunde und meine Familie schon, sogar meine Kollegen sprechen mich drauf an was los ist) und für mich macht eine Zukunft ohne ein Kind einfach nicht wirklich sinn.

Das ist garnicht so einfach das hier zu schreiben. Ich hoffe ihr könnt mir helfen

Kleiner-bibu


  Re: Ich weiß nicht mit wem ich sonst reden soll oder wer mich versteht
no avatar
   gritikat
schrieb am 28.07.2007 07:57
Hallo,

also, ich kann dich schon verstehen. Wenn es nach mir gegangen wäre, hätte ich schon mit Anfang 20 mein erstes Kind bekommen. Ich habe8 Jahre in einer Beziehung gelebt und er wollte kein Kind. "Noch nicht. Später. Nächstes Jahr. Das Jahr darauf. Wenn wir 25 sind." usw....Das waren seine Ausreden.
Ich bin nicht mehr mit dem Mann zusammen. Aber aus anderen Gründen.Letztlich weiß ich aber, daß ich mit ihm NIE eine Familie gehabt hätte.
Nun bin ich seit wieder 8 Jahren in einer Beziehung und habe einen kleinen Sohn. Auch mein jetziger Partner wollte anfangs noch keine Kinder. Konnte mir dies aber begründen und ich konnte es verstehen. Wir haben uns beide erst einmal um unsere berufliche Zukunft gekümmert und um unsere Beziehung und diese ausgekostet. Und irgendwann war einfach der Zeiptunkt, wo wir BEIDE gesagt haben: JETZT!

Grundsätzlich gehören immer 2 Partner dazu, wenn es um das Thema Kinder geht. Beide sollten einverstanden sein, zwingen kann und darf man keinen der beiden. Nein Das geht schief! Es ändert sich euer Leben grundlegend und zwar euer beider Leben. Da sollte das Einverständnis des Partners schon da sein.
Meiner Meinung nach ist ein Kind, gerade in den ersten Monaten, auch eine Belastungsprobe für die Beziehung. Demzufolge hat da eine feste und solide Beziehung eher Substanz und Bestand...Und das braucht es auch!
Ich weiß ja nicht, wie lange ihr zusammen seid und wie alt ihr seid?!

Hast du mal deinen Freund gefragt, warum er keine Kinder möchte? Grundsätzlich nicht oder nur noch nicht? Das ist die Frage.
Wenn er sagt, daß er schon welche möchte nur jetzt nicht, aus dem und dem Grund, dann mußt du schauen, ob du noch warten kannst und ihr einen Kompromiss findet.
Wenn er grds. keine Kinder möchte, wirst du das akzeptieren müssen.
Dann mußt DU entscheiden, ob du um seinetwillen auf ein Leben mit Kindern verzichten kannst oder ob dein Wunsch zu stark ist. Dann wirst du dich in letzter Konsequenz wohl trennen müssen und dein Leben mit einem Partner neu aufbauen, der deinen Wunsch und Interessen teilt...

Wie auch immer du entscheidest: alles Gute!


  Re: Ich weiß nicht mit wem ich sonst reden soll oder wer mich versteht
no avatar
   noahline
schrieb am 28.07.2007 11:36
Hallo,

leider muss ich Dir sagen, daß dein momentanes Vorgehen total falsch ist.
Man kann nicht die Pille absetzten, um ein Kind zu bekommen, weil es nur der Wunsch von einem selbst ist. Ich gehe nämlich davon aus, daß Du ein Kind mit deinem Partner zusammen bekommen und erziehen möchtest.
Es gibt also eigentlich nur 2 oder sagen wir mal 3 Möglichkeiten.

1. Er will prinzipiell, aber gerade nicht. Also noch warten und natürlich auch verhüten
2. Er will prinzipiell nicht
a) Du findest Dich damit ab und verhütest
b) Du trennst Dich und hoffst darauf jemand anderes kennenzulernen, der deine Lebensplanung teilt.

Du kannst ihm natürlich auch was vorlügen und falls Du schwanger wirst, kannst Du wahrscheinlich damit rechnen, daß er Dich sitzen lässt. Das wäre aber sicher die schlechteste Variante.

Sorry, daß ich hier mal so hart meine Meinung vertrete, aber ich habe da mal ähnliches in der Verwandschaft gehabt.
Sie wollte unbedingt Kinder, er sagt ja aber erst nach dem STudium. Sie setzt kurz vor der Hochzeit ohne mit ihm zu sprechen Verhütung ab, da es für Sie klar war er heiratet mich ja also kann ich jetzt auch schwanger werden - er sagt ich heirate Dich nicht mehr, ich will erst mein Studium fertig machen - es gibt ein klärendes Gespräch - Sie verspricht erst nach dem Studium - 3 Wochen nach der Hochzeit war Sie schwanger (natürlich nur 1x ohne Kondom) - aber Frau war nicht dumm und wusste wann ihre fruchtbaren Tage hat und es hat halt gleich geklappt- das Kind war 11 Monate und er hat Sie verlassen - und nicht weil er keine Kinder haben wollte, sondern weil von ihm verlangt worden ist, sich jetzt gleichberechtigt an der Kindererziehung zu beteiligen, ABER er wollte doch nur in Ruhe studieren und das Studentenleben auskosten, bevor er Kinder bekommt. Kann ich verstehen.

Na dann Prost !!

Alles Gute trotzdem


  Re: Ich weiß nicht mit wem ich sonst reden soll oder wer mich versteht
no avatar
   kleiner-bibu
schrieb am 28.07.2007 14:10
Hallo

und erstmal danke für eure Beiträge. Ganz so ist es nicht. Ich habe im gesagt das ich die Pille auch aus andern Gründen absetzten möchte und er was damit einverstanden.
Ich bin übrigens 27 Jahre und er ist 29 Jahre. Ich habe die letzten Jahre gewartet, weil er sein Studium beenden wollte. Und für eine Familie eine grundlage schaffen wollte, auch finanziell.

Allerdings haben wir diese Grundlage mittlerweile, er hat einen tollen Job den er auch liebt und arbeitet sehr viel. Finanziel sind wir zwar keine Millionäre aber es reicht aus. Auch sein Gehalt alleine reicht aus.
Allerdings hat er noch eine Bedingung seit neusten, er will das ich erst 20 Kilo abnehme aus gesundheitlichen Gründen. Da ich aber an Insulinresistenz leide ist das nicht so einfach und ich komme einfach nicht runter mit meinem Gewicht.

Ich velange ja auch nicht von ihm das er mich sofort schwängert. Aber er schafft es nicht mal mit mir darüber zu reden oder irgendwelche Pläne zu machen. Er sagt immer nur das er eigentlich nicht will das ich so leide. Aber ich kann meine Gefühle auch nicht einfach abstellen, das geht einfach nicht. Und ich merke ja selber das ich immer mehr leide. Und weiß einfach nicht was ich tun soll.

Danke für eure hilfe

kleiner-bibu


  Werbung
  Re: Ich weiß nicht mit wem ich sonst reden soll oder wer mich versteht
no avatar
   kleines Biest
schrieb am 06.08.2007 20:08
Hallo kleiner bibu, hallo ihr lieben anderen,

Natürlich ist es eine schwierige Situation für beide, ich kenne das von meiner ehemaligen Beziehung. Ich lernte meinen Mann mit 17 kennen und lieben. Nach meiner abgeschlossenen Ausbildung (mein Mann war damals noch im Zivildienst), da war ich 18 Jahre alt, wollte ich unbedingt ein KInd. Zu dem Zeitpunkt wohnten wir auch schon zusammen. Er kannte meinen Wunsch aber war einfach noch nicht bereit dazu. Doch meine Sehnsucht nach einem "ablegerchen" von meinem Mann war größer als es zu akzeptieren das er jetzt noch kein Kind will. Ich weiß, das klingt sehr egoistisch, aber ich konnte leider keinen Knopf finden um diese Gefühle nach einem Baby auszuschalten. Er fertigte mich nicht mit irgendwelchen "Ausreden" ab, sondern sagte einfach nur klar, das er jetzt einfach noch nicht bereit dazu war. Er merkte wohl eines Tages wie sehr ich darunter litt, und er änderte aus Liebe zu mir seine Meinung. Leider gibt es wenig Männer die so denken wie er und ich bin ihm unendlich dankbar für diese Liebe und Verständnis.

Die Entscheidung, ein Kind zu bekommen, ist natürlich die größte im Leben eines Paares. Gerade in diesem Punkt sollten sich beide einig sein oder zumindest einen absehbaren Kompromiss finden. Aber sobald dieses Thema vom Partner nur noch hinausgezögert wird, und sogar irgendwelche Pseude-Gründe gefunden werden, sollte man sich ernsthaft überlegen, ob diese Beziehung überhaupt noch Sinn macht.

Ich bin einfach der Meinung das zum Kinder kriegen niemals der richtige Zeitpunkt ist, und sollte man den richtigen Zeitpunkt gefunden haben, dann gibt es keine Garantie dafür, ob es überhaupt klappt.

Zu Noahline: Ich würde gerna etwas zu dem Beitrag über Deine Verwandte sagen.

Vielleicht war die Art und Weise wie sie sich ihren Kinderwunsch erfüllt hatte, in Deinen Augen nicht gerade fair, vielleicht auch deshalb weil Du zu ihm den besseren Draht hast, wie zu ihr (reine Vermutung), aber im endefekt hat sie mit offenen Karten gespielt.
Zum Kinder machen gehören immer Zwei. Er wusste von vorneherein worauf er sich "einlässt" und ich frage mich ernsthaft wieso er sie überhaupt heiraten wollte ? War es ernsthaft LIebe ? Oder sollte es eine Zweckbeziehung werden ? Was hätte er gemacht wenn er ein Unfall gehabt hätte und er sein Studium wohl ganz aufgeben hätte müssen ? Komisch, wenn man Männer so was frägt, dann ist es natürlich was anderes *kopfschüttel*


Wenn man sich als Paar wirklich liebt, und ein Kind daraus entsteht, ob gewollt oder ungewollt, dann soltle, sorry, das "lächerliche" Studium wirklich kein Hindernis darstellen. Denn alles läßt sich miteinander vereinbaren. Und wenn ein Mann seine kleine Familie verlässt, weil er damit nicht klar kommt, etwas früher Vater geworden zu sein, wie er es sich vorgestellt hat, dann kann diese Ehe nicht ernst gemeint gewesen sein. Ich würde auch meinen Mann nicht verlassen, wenn er sich etwas kauft, wo ich dagegen bin. Liebe heißt durch Höhen und Tiefen zu gehen und nicht nur durch bestimmte Sequenzen. Sorry wenn meine Worte hart klingen, aber so sehe ich es einfach. Teilweise aus eigener Erfahrung.
Wenn ich meinen Mann verlasse dann aus drei Gründen: 1. er betrügt mich 2. belügt mich ständig oder 3. weil die Liebe erloschen ist.

Einen Kompromiss gibt es hier nicht wirklich, denn schließlich trägt die Frau das Kind im Bauch, ihr Körper verändert sich, und die die Frau bekommt unter schmerzen das Kind. Zudem muss man klar betonen das wir Frauen leider nicht ewig Fruchtbar sind, ein Mann schon. Der Mann hat es da immer einfacher. Wenn er keinen Bock hat auf diese Familie, dann geht er halt. Und notfalls mit der Ausrede in der Tasche, das dass Kind gegen seinen Willen entstanden ist (obwohl er seinen Dödel natürlich reinstecken konnte), dann macht er halt mit der nächsten ein neues Baby, ein gewolltes und verlässt sie, weil sie danach zu Fett geworden ist. Die Verantwortung bleibt fast immer (allein) bei der Frau. DAS ist nicht fair.
Wenn er sie verlassen hätte weil sie ihn betrogen hat oder weil er sie einfach nicht mehr liebt, dann hat er mein vollstes Verständnis, aber nicht wegen einem Kind. Dem kostbarsten Geschenk überhaupt. Vorallem weil er wusste wie sehr sie sich ein Kind wünscht und das sie nicht verhütet.
In welcher Primitiven Welt leben wir eigentlich ?

Also liebe bibu, ich wünsche mir für Dich, das ihr eine Lösung für Deinen Sehnlichsten Wunsch findet. Es tut mir echt leid das Du 20 Kilo abnehmen solltest (auch wenn es gesundheitliche Gründe dafür gibt) damit Du zur Belohnung endlich ein Baby bekommst. Irgendwie traurig. Leider berücksichtigt er dabei nicht, dass Du auch nicht jünger wirst.

Ich finde 1 Jahr im zuliebe zu warten, ist echt vertretbar, aber nicht länger. Vielleicht setzt Du Dir ein Limit. Wenn er bis da und dahin immer noch nicht mit Dir mit zieht, dann AUF(NIMMER)WIEDERSEHEN !!!

Liebe Grüße

Kleines Biest


  Re: Ich weiß nicht mit wem ich sonst reden soll oder wer mich versteht
avatar    silwer
schrieb am 06.08.2007 22:30
Das einzige was da helfen könnte ist REDEN, ganz offen. Leg ihm quasi deine Seele dar. Er versteht wahrscheinlich garnicht wie quälend der unerfüllte Wunsch ist. Versuch auch ihm zu erklären warum du JETZT ein Kind mit ihm möchtest.
Ich finde zwar nicht nett das er verlangt das du erstmal 20kg abspecken sollst, aber bei Insulinresistenz hilft Metformin (Verschreibungspflichtig) beim Abnehmen. Erfahrungsberichte findest du im Kinderwunschforum.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021