Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Zickenterror nach MA
no avatar
   Broesel
schrieb am 26.07.2007 14:25
Hallo Ihr Lieben,
nun muß ich Euch auch mal mein Herz ausschütten. Ich bin echt am verzweifeln erst mußten wir am 05.07.07 in der 15 SSW unser Überraschungskind (ganz spontan schwanger geworden) gehen lassen u. nun macht unsere Maus uns so richtig sorgen. Seit dem ich am 06.07.07 aus dem KH gekommen bin (nur 1 Nacht) macht unsere Maus richtig doll theater wenn sie ins Bett soll was vorher immer (mit wenigen Ausnahmen) ohne Probleme ging. Sie will nur noch einschlafen wenn jemand bei ihr ist u. händchen hält, wir haben das jetz fast 3 Wochen mitgemacht weil die Hebamme meinte das sie wohl Verlustängste hat u. mit der ganzen Situation auch wenn sie nicht wuste das wir ein Baby erwartet haben überfordert ist. Wir sollten dann schrittweise sie wieder daran gewöhnen alleine einzuschlafen das haben wir versucht indem wir wieder eine CD angestellt haben u. sie dann alleine lassen wollten aber sie hat sich so Hysterrisch eingeschrieen das ich echt dachte die bleibt mir weg da sie keine Luft geholt hat. Bei mir geht das anscheinend nicht denn wenn ich sie wieder ins Bett packe kommt sie wieder raus u. hängt mir am Bein nach mehrmaligem wieder hinlegen u. anmeckern (ca. 1 Std. u. länger) habe ich aufgegeben weil ich kurz vorm heulen war dann ist mein Mann hin hat zweimal sie wieder ins Bett gepackt u. schwupp die wupp war ruhe nach barschen Ton. Ich glaube sie merkt ganz genau das ich noch nicht so stabil bin u. mich das ganze ganz schön mitnimmt u. ich dadurch schnell nachgebe. Was soll ich blos tun? Bitte gebt mir doch mal einen Rat?

Lieben Dank schon jetz.


  Re: Zickenterror nach MA
no avatar
   maigodai
schrieb am 26.07.2007 16:25
Hallo Broeselchen,
Erst mal . Sowas ist einfach nur hart und schwer zu verdauen

ich habe bei meinem Sohn auch schon gemerkt, dass die Lütten in punkto Schlafengehen auch sehr gerne Grenzen austesten und bei uns hat ein härterer Tonfall auch schon Wunder gewirkt.
Wenn die Kleinen wirklich was haben, dann nützt das auch nichts. Also ist es auf jeden Fall schon mal einen Versuch wert.
Kinder haben einen siebten Sinn für die Launen und Stimmungen ihrer Eltern. Wir haben das gerade eindrucksvoll erlebt grins :
Wir sind fahrradgefahren, Mark unser Sohn sitzt hinten in seinem Fahrradsitz und wir fuhren zur Eisdiele.
Ich habe Wasser für Mark bestellt (er isst kein Eis) und er hatte mein Handy und wollte mit dem Fahrradschlüssel in der Anschlußbuchse vom Telefon rumprökeln. Da wollte ich ihm das Handy wegnehmen und das Glas mit Wasser ist umgefallen und natürlich mir in den Schoß
+rotwerd*. Superpeinlich.
Mein Mann (sowieso schon schlechte Laune, weil mit dem Rauchen aufgehört) sagt nur: "Das habe ich kommen sehen." Ich zurückgeblafft: "Dann hättest Du es ja wegstellen können!"
Er hat darauf auch wieder einen schlauen Kommentar und meiner daraufhin war: "Halt den Mund!"
Danach war Störung, nur Bild kein Ton.
Wir fahren weiter und nach 10 min sagt unser Sohn hinten im Fahrradsitz:
"Mama böse, Papa böse, Mark lieb!"
Wir mußten so grinsen, da war dann kein Platz für negative Vibrations.

Soviel dazu, daher hab´ kein schlechtes Gewissen deiner Tochter gegenüber, die weiß anscheinend genau, wie sie ihren Vorteil nutzen kann.
Mark kann auch schreien, da denkt man er wird massakriert, aber wenn man ins Zimmer kommt steht er im Bett und sieht beim Schreien nicht besonders traurig aus, der Schlawiner!


VlG Andrea




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020