Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Mir gehts so schlecht nach FG und genetischem Befund
avatar    sunshine99
schrieb am 20.12.2006 09:50
Hallo ihr Lieben,

habe auch schon im FG-Forum geschrieben. Hatte am 21.11.06 meine 2. AS dieses Jahr.

Jetzt kam gestern der genetische Befund: Männlicher Chromosomensatz mit einem zusätzlichen Chromosom 2 (freie Trisomie 2 bei männlichem Geschlecht).

Es wäre ein Junge geworden! Und jetzt muß ich ständig darüber nachdenken wie er wohl ausgesehen hätte.

Wir sollen bei der Genetikerin eine Blutuntersuchung machen lassen, ob ein Fehler beim Träger des Erbguts vorliegt oder ob alles nur Zufall war.

Ich habe so Angst das dabei was rauskommt. Denn soweit ich weiß, wenn etwas festgestellt werden sollte kann man eh nichts machen, außer uns sagen wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist das es wieder passiert.

Ich fühle mich so kraftlos und traurig.
Meine Gedanken fahren Achterbahn: Wie soll das alles weitergehen? Noch eine FG halte ich nicht aus. Was ist wenn was rauskommt? Wie gehts dann weiter?
Auch diese Warterei kostet mich unendlich viel Kraft.

So manche von Euch kann bestimmt verstehen wie es mir geht.

Danke fürs zuhören bzw. lesen!!!


  Re: Mir gehts so schlecht nach FG und genetischem Befund
no avatar
   Viktoria1
schrieb am 20.12.2006 10:15
Liebe Tanja,

natürlich verstehe ich dich....und ich hoffe, dass alles nur Zufall war...
Deine Angst wird dir keiner ganz nehmen können!!

Ich hatte einmal eine Missed Abortion in der 11. Woche und die FA riet, das nicht untersuchen zu lassen, weil sowas dauernd vorkommen würde und nichts zu sagen hätte. Das war vor 1,5 Jahren, damals glaubten wir noch, ich würde leicht schwanger.

Soviel ich weiß, ist es aber recht selten, dass bei diesen genetischen Untersuchungen was gefunden wird.

Liebe Grüße
Vicky


  Re: Mir gehts so schlecht nach FG und genetischem Befund
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 20.12.2006 10:25
Eine meiner FG (MA in der 9. SSW) war laut Untersuchung ein Mädchen mit einer freien Trisomie 13. Ich war erst sehr träurig, denn wir hatten uns sehr ein Mädchen gewünscht und irgendwie wurde diese FG sehr viel reeller. Vorher, bei den anderen FG hatten wir nicht gewusst, was es gewesen wäre und diese waren gesichtslos. Aber bei dieser FG habe ich dann sehr getrauert. Dann habe ich mich ausgiebig über dieses Syndrom (Pätau-Syndrom) informiert und was für Auswirkungen es auf das Kind gehabt hätten. Ich war froh, dass dem Kind ein Tritt ins Leben erspart blieb. Mir fiel es dann leichter, die FG zu akzeptieren, denn das Kind wäre nicht oder nur sehr kurz lebensfähig gewesen. Ein Gesicht dazu habe ich mir nie vorgestellt.

Eine FG ist immer eine tragische Sache. Aber sie passiert leider - nur zu oft. Es ist nicht schlimm, um dieses kleine Leben zu trauern. Man sollte es sogar tun. Aber man sollte nicht in der Trauer verharren.

ich habe mir immer folgendes bild vorgestellt, dass mir viel geholfen hat. Eine kleine Seele hatte sich auf dem Weg zu uns gemacht. Wir haben ihr alle Liebe gegeben, die wir hatten. Aber es hat nicht gereicht, um ihr den Weg ins Leben zu zeigen. Aber durch die Liebe, die wir ihr gegeben haben, ist sie beim nächsten Versuch vielleicht stark genug für das Leben. Wenn die Zeit reif ist, wird sie zu uns oder jemand anderen kommen.

Mir hat das geholfen. Vielleicht dir auch? Schau mal in mein Profil. Vielleicht gibt dir das Mut und Hoffnung und die Kraft, nicht aufzugeben.

Viele Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021