Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Fruchtbare Tage erkennen: Wann genau ist eigentlich der Eisprung? neues Thema
   3 Links: Kindergesundheit nach IVF ? PID in Niedersachsen ? PKV: Alter kein Hindernis
   Zink und Folsäure zur Verbesserung der Spermien: Fakt oder Fiktion?

  Bin ich selbst daran sc huld ?!
no avatar
   aimeesarah80
schrieb am 30.04.2006 22:07
hab mir schön immer gewünscht sobald ich den richtigen partner gefunden habe kinder mit ihm zu bekommen. nun den partner (glaub halt das es der richtige ist, auch wenn wir ab und zu streiten) hab ich gefunden und wir sind nun schon fast drei jahre zusammen und mein kinderwunsch wächst und wächst. seit fast einem jahr nehme ich die pille nicht mehr, weil ich mich einerseits nicht mit den hormonen vollstopfen wollte und andererseits weil ich insgeheim gehofft habe so an mein ziel (schwangerschaft) zu kommen. mein partner findet das natürlich nicht so toll und so verhüten wir brav weiter mit dem alt bewährten kondom.
da ich seit jänner meine regel nicht mehr bekomme (bin aber leider nicht schwanger, so wie ich es gehofft habe) sonder was noch viel schlimmer ist, mein testosteron wert ist viel zu hoch. mein arzt meinte ist ja kein problem, nehmens halt wieder die pille oder alle drei monate ein gelbkörperhormon damit sie abbluten. na super !!! das hab ich gebraucht !!! als ich ihn fragte wie das ist wenn ich nächstes jahr schwanger werden möchte sagte er nur das es für mich schwierig sein wird einfach so schwanger zu werden und das ich mit sehr hoher wahrscheinlichkeit nur mit einer hormonbehandlung an mein ziel kommen werden !

na super !! zuerst warte ich so lange bis ich fast am ziel bin weil mein partner ja nicht unbedingt jetzt kinder haben möchte und jetzt soll es für mich auc h noch schwierig werden welche zu bekommen!!! ist das die strafe dafür das ich mir so sehr ein kind wünsche ?!
was soll ich nur tun? bin am ende !!! mein partner versteht mich nicht das mich das so fertig macht !
hilfe !!!
fühl mich so alleine gelassen! meine beste freundin lebt im ausland und hier in wien hab ich niemanden!! kann mit niemanden darüber reden. das einzige was ich mir so sehr gewünscht habe war ein baby zu bekommen und jetzt bleibt mir wenn ich pech habe mein größter wunsch verwehrt!
was soll ich blos machen! kann mir den niemand helfen !!!




  Re: Bin ich selbst daran sc huld ?!
no avatar
   Alina1977
schrieb am 01.05.2006 08:25
Komm erstmal in meine Arme knuddel

Ja das ist erstmal ein Schock der verdaut werden muß. ABer es ist nicht unmöglich. Laßt euch beide untersuchen,vielleicht liegt es ja auch zum Teil am SG deines Freundes. Je eher ihr alles abklärt um so eher kann euch geholfen werden.

Geb nicht so schnell auf.




  Re: Bin ich selbst daran sc huld ?!
no avatar
   Lisanne
schrieb am 01.05.2006 10:35
Hallo,
also "selbst schuld" bist Du mit Sicherheit nicht. Das Eine ist natürlich, dass die Entscheidung zu einem Kind von beiden Partnern kommen sollte, da es das Leben doch einschneidend verändert...
Das was Du von Deinem gesundheitlichen Problem schilderst, hört sich nach PCO-Syndrom an. Was Dein Arzt sagte stimmt so in etwa, die meisten Frauen mit PCO brauchen eine Hormonbehandlung um schwanger zu werden (üblicherweise muss sich aber vorher auch der Mann untersuchen lassen, um sicherzugehen, dass die Frau nicht "umsonst" die Hormone nimmt). PCO ist aber eine Störung, die sich im Gegensatz zu vielen andereen recht leicht behandeln lässt. Man braucht etwas Geduld, da jede Frau anders auf die Behandlung reagiert, aber dann hast du gute Chancen. Ich bin selbst so ein "Fall" und hatte z.B. in dem Jahr bevor ich schwanger wurde nur 2x meine Regel bzw. einen Eisprung. Die erste Schwangerschaft trat nach einer Hormonbehandlung ein - die zweite dann ohne, da sich glücklicherweise der Hormonstatus durch die Schwangerschaft verändert hatte.
Also Kopf hoch - klär als erstes das mit Deinem Partner und dann gehe zu einem kompetenten Arzt wenn sich an Deinem Zyklus nichts ändert.
Viele Grüsse
Britta




  Re: Bin ich selbst daran sc huld ?!
no avatar
   Blüte
schrieb am 01.05.2006 14:07
Hallo,

nein, "schuld" bist du nicht, es gibt keine Schuld für hormonelle Störungen, verschlossene Eileiter, niemand ist "schuld", dass er kein Kind bekommen kann, wenn er sich eines wünscht. Diesen Gedanken kannst du getrost zur Seite legen, wenn du mich fragst.

Ich würde dir aber gerne andere Gedanken vorstellen, die dich unter Umständen weiterbringen könnten.

Um ein Kind zu bekommen, sollte sich auch BEIDE Partner ein Kind wünschen. Das ist zunächst einmal der wichtigste Ausgangspunkt, wie ich finde. Was ich so lese, scheint dein Freund deinen starken Kinderwunsch derzeit aber nicht zu teilen, stimmt das? Sowohl in diesem als auch in deinem letzten Beitrag klingt das so, als hättest du einen sehr großen Kinderwunsch, dein Freund aber keineswegs. Liebe Aimee-Sarah, das wäre ein wichtiger Punkt, den ihr klären solltet, BEVOR du dich an die konkrete Umsetzung deines Kinderwunsches machst.
Was möchte dein Freund?
Was möchtest du?
Worin unterscheiden sich eure Wünsche?
Wie sieht eure jeweilige Lebensplanung aus?
Könnt ihr euch auf eine gemeinsame Planung einigen und wenn nicht, was bedeutet das für dich?

Parallel gibt es ja noch die körperliche, d.h. medizinische Seite des Kinderwunsches. Ich würde dir raten, dich einfach mal in die Hände eines Spezialisten zu begeben, der genau abklärt, worin deine Probleme liegen, welche Behandlungsmöglichkeiten du im Vorfeld einer Kinderwunsch-Behandlung hast, wie eine Kinderwunschbehandlung aussehen könnte, auch da gibt es ja unendlich viele Möglichkeiten und Varianten usw.
Es ist immer besser, von konkreten FAKTEN auszugehen, anstatt eine diffuse Angst vor irgendwelchen "Hormonbehandlungen" zu haben.

Und mir fällt noch eine "Baustelle" ein, auf der du dich einmal umsehen solltest. Bei allem Verständnis für einen starken Kinderwunsch stellt sich mir die Frage: Und was gibt es noch in deinem Leben?
Du schreibst, dass dein Ziel eine Schwangerschaft sei, welche Ziele hast du noch? Nein, es ist nicht abwegig, sich Gedanken darüber zu machen. Das Leben kann und darf nicht nur aus dem Kinderwunsch bestehen.
Einerseits kann ein Kind, wenn es denn kommt, nicht die "Aufgabe" übernehmen, der Sinn deines Lebens zu sein. Es hat ein eigenes Leben, den Sinn deines Lebens musst du schon selbst finden und aktiv gestalten!
Andererseits darf dein Leben nicht sinnlos sein, falls kein Kind kommt. Es muss andere Säulen geben: Partnerschaft, Freunde, Familie, Beruf, Hobbys, Ehrenamt usw.. Sicher ersetzen diese Bereiche kein Kind, können und sollen sie auch nicht, aber es ist wichtig, die ausschließliche Konzentration auf den Kinderwunsch aufzulockern und sein Leben aktiv zu gestalten, auch wenn es schwer fällt bzw. gerade dann.
Werde aktiv! Geh unter Menschen, sei es in einem Verein oder mit Kollegen, ruf Bekannte an. Freunde findet man nicht, indem man zu Hause sitzt, auch gute Beziehungen zu Menschen muss man sich "erarbeiten".

Aus deinem jetztigen Tief kommst du nur raus, wenn du selbst die eine oder andere Tür aufstößst, das ist sicher nicht immer leicht, aber du kannst es schaffen.

Ich wünsche dir alles Gute,

Blüte




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020