Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Fruchtbare Tage erkennen: Wann genau ist eigentlich der Eisprung? neues Thema
   3 Links: Kindergesundheit nach IVF ? PID in Niedersachsen ? PKV: Alter kein Hindernis
   Zink und Folsäure zur Verbesserung der Spermien: Fakt oder Fiktion?

  schwangerschaft schlecht für die beziehung...?!
no avatar
   Natalie222
schrieb am 28.04.2006 10:19
Hallo

ich trage schon seit mon. ein problem mit mir rum überdass ich mit niemanden reden kann, jetzt habe ich mich entschieden es hier los zu werden.
Ich bin jetzt in der 28 ssw und bin sehr glücklich und freue mich schon sehr auf das baby. Mein mann und ich haben 1,5 jahre gebraucht bis sich unser kinderwunsch erfüllt hat. die ärzte haben uns eigentlich keine hoffnung gemacht auf natürlichen weg ss zu werden aber es ist doch noch passiert !
Jetzt zum Problem: Es ist nicht einfach für mich das zu beschreiben. ich habe das gefühl das unsere Ehe unter der ss leidet, ich finde einfach keinen bezug mehr zu meinen mann. Ich habe immer gehört das eine ss eine beziehung festigt und besser macht usw.. bei uns ist es das gegenteil. Mein mann ist eigentlich ein ganz netter und toller mann, aber ich fühle mich von ihm vernachlässigt und ungeliebt. Hierzu ein paar beispiele:
-früher hat er mir ab und zu blumen mitgebracht (ohne grund) seit ich ss bin kommt das nicht mehr vor...
-er macht mir keine komplimente, gerade jetzt wo ich sie sooo nötig hätte. ich versuche mich immer am WE zu schminken und hüpsch anzuziehen doch ich habe das gefühl das er das nicht einmal merkt...mein selbstbewustsein ist total am ende, von aussen werde ich auch nicht mehr als Atraktive junge frau wahrgenommen sondern als schwangere. Wenn mich jemand sieht dann heißt es "oh du hast zugenommen" (1.75m und jetzt 80 kg) aber ich bin doch ss !!!
- vor der ss gab es immer bevor er auf die arbeit ging einen bussy, jetzt nicht mehr!
- er macht nichts mehr aus sich, er rasiert sich selten, zeiht sich an besonderen tagen (geburtstagen...) nicht mehr schick an...
- und der sex... Ich werd rot der war ja nie der hammer.. und so wirklich wollen wollte er mich noch nie, schon am anfang der beziehung kam es sehr oft vor das wir über einen mon. keinen sex hatten weil er einfach nicht daran gedacht hat. Ihm reicht kuscheln...jetzt in der ss ist es noch schlimmer da ich mich nicht gereade atraktiv fühle.. und wenn ich mal lust habe ( ist nicht soo selten) dann geht er nicht auf meine anmachen ein..und ich fühle mich noch unatraktiver und werde depri..
So langsam habe ich wenn ich ihn anschaue keine gefühle mehr für ihn, nicht mal küssen will ich ihn noch.. es ist sehr komisch er ist mir einfach fremd geworden..ich habe gedacht das das an den Hormonen liegt aber das glaube ich nicht mehr da das ein dauerzustand ist.. und nach der ss wird es doch erst richtig schwer da leidet die beziehung unter der neuen situation mit baby...habe angst das wir uns dann so richtig fremd werden und nicht mehr zueinander finden. Ich habe oft mit ihm darüber geredet, das letzte mal erst vor 4 tagen aber ich habe das gefühl er nimmt mich nicht ernst da er bis jetzt (von anfang an) nichts geändert hat.
Er hat mir noch nieee in unsere beziehung (3,5 jahre) frühstück gemacht oder etwas für mich gekocht oder irgendetwas romantisches ....

puuuuuhhh jetzt hab ich es los, das tut gut aber der stein leigt immernoch auf meinem Herz! Ich habe das gefühl das ich nur noch für unser baby liebe empfinde (ich liebe unsere kleine maus über alles). schwanger Was kann ich machen um ihn zu zeigen das es mir ernst ist, damit er sich auch etwas sorgen um unsere beziehung macht und ihm nicht alles egal ist. (ich glaube sogar das er die einstellung hat, wir sind verheiratet (siet 18.03.05) sie bekommt mein kind da kann doch nichts mehr schief gehen egal wie ich bin..)

gruß natalie




  Re: schwangerschaft schlecht für die beziehung...?!
no avatar
   dianar34
schrieb am 28.04.2006 12:05
Hallo Natalie,

bin mir etwas unsicher, was ich Dir schreiben soll. Vielleicht wird's ja beim Schreiben.

Irgendwie gehts mir genauso. Mein Mann lässt zwar nicht insofern nach, als dass er mir kein Bussi mehr geben würde oder so, aber mir fehlt halt schon der Zuspruch und ein paar Komplimente würden es mir wirklich leichter machen, weil ich mich so unattraktiv finde. Selbst wenn ich grad deswegen heule kriegt er es irgendwie nicht hin zu sagen "Du gefällst mir immer" oder so, meist kommt nur ein das wird ja nach der Geburt alles wieder besser (bin mir da nicht ganz so sicher...)

Na ja, wie auch immer. Ich bin ja an und für sich ein selbstbewußter Mensch und es wird sicher nach der Geburt leichter für mich werden, wenn ich nicht mehr so dick bin. Er ist halt so wie er ist.

Es hilft ja nix, ich kann es eh nicht ändern. Auch nicht die Tatsache, dass er sich mit dem Thema Geburt nicht auseinander setzen möchte. Ich für mich habe beschlossen, dass es nicht lohnt Panik zu machen oder tiefschürfende Gespräche zu führen, die meinen Mann nur unter Druck setzen und mir auch nicht wirklich was bringen und warte jetzt halt resigniert ab.

Meinst Du Du könntest das vielleicht auch? Einfach abwarten bis die Schwangerschaft vorbei ist? Ist nicht einfach, ich glaub aber nicht dass wir die Situation irgendwie verbessern können und nur ein hohes Risiko eingehen wenn wir uns zu sehr "darüber aufregen".

Viele liebe Grüße und alles Gute




  Mensch, Ihr schwangeren Hühner zwinker
no avatar
   Anonymer User
schrieb am 28.04.2006 12:28
Liebe Natalie, liebe Dianar,

DAS SIND DIE HORMONE bei EUCH, die Euch alles so schwarz sehen lassen!!!!
Und gerade was die Zärtlichkeiten in der Schwangerschaft angeht, kann ich mich und auch meine Freundin anführen. Sie hatte 4x und ich 3x Sex in der Schwangerschaft! Und mit Kuscheln war irgendwie auch nix!
Mein Mann hat jedenfalls auch nie von sich aus bilderbuchmäßig ganz ergriffen seine Hand auf meinen Bauch gelegt, immer nur nach massiver Aufforderung durch mich und dann auch nur kurz...
Beim Sex hatte er das Gefühl, es "würde ja jemand zugucken!". Da konnte er halt nicht und er hat mich in der Zeit auch nicht als Frau attraktiv finden können, sondern ich war eben die werdende Mutter. Nicht, dass er mich häßlich gefunden hätte; aber eben nicht mehr so wie ohne Bauch! Das ist keine Lieblosigkeit bei den Männern, sondern einfach eine Kopfsache, die sie nicht steuern können.
Und warum sollte ein Mann, der sonst ja auch nicht sonderlich romantsich war, jetzt plötzlich mit Rosen, Frühstück usw. ankommen? Es stört uns als Schwangere einfach mehr, weil wir nicht verstehen, dass die Männer diesen tollen Ausnahmezustand (He, hallo Welt, ich bin schwanger, ich kriege ein Kind, ich freue mich so darauf!!!!!) nicht ebenso empfinden wie wir!
Wir sind empfindlicher!
Klar gibt es sicherlich auch Männer, die ihre schwangeren Frauen auf Händen tragen und sie von früh bis spät bepusseln. Aber die haben wir eben nicht geheiratet!!!!
Das, was Ihr da schreibt, ist ganz sicher kein Grund, irgendwas total infrage zu stellen!!!!!
Konzentriert Euch auf Eure SS; verwöhnt Euch selbst mit Friseur, Kosmetikerin, Fußpflege, geht shoppen, ruht Euch aus, kocht was schönes, wenn Männe abend nach Hause kommt usw. usw...

Redet nur bitte keine Probleme künstlich herbei, die nicht da sind!!!

Ganz liebe Grüße von einer, der es haargenauso erging, die aber hinterher schlauer ist!!!

Alles Gute!

Kristina




  Re: Mensch, Ihr schwangeren Hühner zwinker
no avatar
   Natalie222
schrieb am 28.04.2006 13:02
hallo

danke für euere antwort.. ich bin mir sicher das das auch u.a. etwas mit hormonen und ss zutun hat aber es ist trozdem traurig..

Es ist natürlich nicht soo schlimm das ich irgendetwas (beziehung/ehe) in frage stelle oder mich trennen würde...nein auf keinen fall !! Es belastet mich einfach.. ich hoffe wirklich das es nach der ss besser und nicht schlimmer wird !! Ich versuche einfach das beste draus zu machen. Zum glück habe ich soo viele glückshormone die von den baby ausgehen das ich mich wenigstens darauf konzentrieren kann und mich mich richtig wohl fühle in der ss !!


DANKE

gruß natalie




  Werbung
  Re: schwangerschaft schlecht für die beziehung...?!
no avatar
   katrina
schrieb am 28.04.2006 16:03
Hallo,
ich kann mich Liebchen eigentlich nur anschliessen, sie hat das echt super treffend geschrieben!!!

Mein Mann hat auch NIE von sich aus die Hand auf meinen Bauch gelegt, noch nicht mal als man die Bewegungen spüren konnte und das hat mich doch sehr gewundert denn es ist doch sowieso für einen Mann sehr dubios das Ganze und er bekommt kaum was mit, wieso will er denn da nicht wenigstens sein Kind spüren?!?! Aber so ist das wohl, Frauen sind halt schwanger und fühlen sich da quasi schon als Mutter und die Männer werden halt erst mit/nach der Geburt Väter!
Es gibt sicher Ausnahmen!
Das mit dem Sex kann ich auch bestätigen, ist irgendwie schade denn ich kenne viele Frauen, die gerade in der Schwangerschaft mehr Lust haben als sonst (und v.a. danach grins)!
Ich glaube, die Männer sind da halt viel rationaler, die wissen jetzt, die Frau ist schwanger und schalten dann quasi ab. Komplimente? Wofür? Und ich glaube mit Hormonschwankungen kann man jeden Mann wahnsinnig machen!!!
Meiner hat mir glaube ich auch noch nie Frühstück gemacht, geschweige denn (spontan) Blumen mitgebracht (O-Ton: "die sind doch sowieso in 3 Tagen kaputt") da bleibt mir nur, mich damit abzufinden auch wenn ich es öfter mal bedauere.
Also: nicht alles so ernst nehmen, verwöhnt Euch und geniesst die Zeit!




  Re: schwangerschaft schlecht für die beziehung...?!
no avatar
   Daniela-Thea
schrieb am 02.05.2006 11:19
Liebe Nathalie,

ich glaube es ist etwas mehr als "nur" die Hormone. Klar, als schwangere Frau wirst Du automatisch verletzlicher, Du wirst offener, weil Du dich auf die Rolle als gebende vorbereitest.
Für die Männer geht das Leben erstmal weiter wie bisher. Auch wenn sie mit ihrem Kopf wissen, dass ihre Frau schwanger ist und sehen, dass da in dem Bauch was wächst, so wirklich begreifen können sie das noch nicht. Alles wird irgendwie "komisch". Klar freuen sie sich auf das Kind, aber irgendwie haben sie einfach auch Angst die Frau zu verlieren. Eine berechtigte Angst, denn letztendlich verlieren sie ihre Frau. Du wirst Mutter. Jetzt in der Schwangerschaft fängt es an und wenn das Baby da ist, wird es noch heftiger: Das Baby wird der Mittelpunkt deines Lebens. Zumdinest für die erste Zeit, zumindest solange wie Du stillst und das kleine Wesen zu 100 Prozent nur mit dir und durch dich überleben kann - auch wenn das heute Dank vieler Produkte nicht mehr real ist - in unseren Genen ist das verankert.
Und das spürt auch dein Mann und er geht auf Rückzug, weil sonst die Angst zu groß wäre. Die Angst vor der neuen Rolle, der Verantwortung und die Angst, dich zu verlieren...

Ihr seid beide in einer sehr schwierigen Situation. Und glaube mir: Es ist sicher nicht so, dass das schlecht ist. Es ist natürlich und wenn ihr euch darüber bewusst seid, dass es schwierig ist, dann könnt ihr damit auch viel bewusster umgehen und miteinander reden....

Ich wünsche euch alles gute

Daniela




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020