Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch? neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  Überfordert...
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.04.2006 18:58
Hallo,

weiß nun wirklich nicht, ob ich hier richtig bin.
Weiß nur momentan nicht mehr weiter.

War Mitte des Monats beim Hausarzt wegen der Schilddrüse, die Werte waren nicht okay. Jetzt stellte der fest,das das Ganze nach Hashimoto aussieht. Ist ja auch eigentlich kein Problem, denke ich mittlerweile...nach fleißigen Aufmunterungen der Mädels hier im Forum und Info über das Thema.

Heuschnupfen habe ich schon und bestimmte Lebensmittel vertrage ich auch nicht. vor Jahren hat man mal festgestellt,das bestimmte Antikörper im Körper schon grenzwertig waren...hängt irgendwie damit zusammen,das ich bestimmte Lebensmittel nicht sooo gut vertrage.

Ich habe es generell nicht so mit Ärzten,die Ki-Wu-Geschichte ist schon schlimm genug von wegen Termine und so, und die Vorstellung, bis zum Ende meines Lebens Medikamente wegen der Schildrüse schlucken zu müssen...naja.

Aber dieser Mist "Immunsystem" überfordert mich. Ausgerechnet sowas? Nun habe ich nächste Woche den Termin beim Endokrinologen und irgendwie habe ich totale Angst,das mit meinem Immunsystem generell was nicht stimmt. Je näher dieser Termin rückt,desto mehr gerate ich in Panik. Was ist,wenn die da noch was finden? Was es mir unter Umständen unmöglich macht ein Kind auszutragen? Hatte im März im ersten Versuch ein Mini-Positiv und einen Krümel,der sich leider nicht lange gehalten hat. Was ist,wenn mein Immunsystem tatsächlich meine Embryos angreift?

Kann mir Bitte, bitte jemand was sagen,was mich beruhigt? Kämpfe nämlich schon wieder mit den Tränen. Jedesmal,wenn ich eine Hürde überwunden habe, liegt die nächste schon vor mir.

Was mache ich denn jetzt? Irgendwie ist mein Weg momentan mit Depri-Löchern gepflastert...wenn ich aus dem einen raus bin,falle ich ins nächste ...Weiß nicht,wie lange meine Kraft dazu noch reicht...

Und eigentlich wollte ich in unseren nächsten Versuch starten..endlich mal....weiß aber wirklich nicht,ob ich den Termin nächste Woche abwarten soll. Die Werte werden schon was länger eingestellt,sind auch soweit okay.


Danke fürs Zuhören...



Tanner


Sorry,wenn ich etwas wirr geschrieben habe...




  Re: Überfordert...
avatar    *Charly
Status:
schrieb am 26.04.2006 22:02
Hallo!

Ich hab auch Hashi und wohl auch Allergien, allerdings Medikamente. Heuschnupfen und Hausstaub kann man nachweisen, ich bemerke jedoch nichts.

Du sagst, die SD Werte seien nicht in Ordnung gewesen. Dann macht, meienr Meinung nach, eine ICSI erst mal keinen Sinn, da die Erfolgschancen doch ziemlcih eingeschränkt sind. Das Geld zum Fenster rasuwerfen will man ja auch nicht.

Mir hat der Besuch beim Endo sehr geholfen. Dort konnte ich endlich mal alle meine Fragen abladen und er hat mir zugehört und Rede und Antwort gestanden. Ich hab die Notwendigkeit für Tabletten gar nciht gesehen. Aber ich wollte halt schwanger werden. Tja - und dann ging mit einemmal der Vorhang auf. Ich wurde wieder wach und fitter, grübelte nicht mehr so. All die Dinge, die ich auf den Streß geschoben habe, waren auf einmal weg. Schilddrüsenhormone sind klasse wenn man sie braucht! Wart's ab!

In Bezug auf den KiWu ist es leider so, dass Hashi bedeutet, Dein Immunsystem ist "spinnert". Wenn Du viele Antikörper hast, kann man das mit Cortisongabe unterdrücken. Ich bekam sofort zu den Hormonen Selen verschrieben und es sind keine oder nur sehr leicht erhöhte Antikörper nachweisbar. Nur die Hormone, die brauche ich halt weiter, da ja schon SD-Gewebe fehlt.

Aber all diese Fragen kann Dir der Endo viel besser weil auf Dich zugeschnitten beantworten. Allerdings - den KiWu würd ich erst wieder in einem halben Jahr angehen. Das ist bitter - ich konnt's auch nicht verstehen. Aber es macht wohl vorher, bevor die SD nicht eingestellt ist, wenig Sinn.

Trotzdem, kein Grund zu verzweifeln. Man kann was machen, Hashi ist behandelbar!

Gruß,
Charly




  Re: @charly..
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 27.04.2006 06:55
....entschuldige,wenn ich mich mißverständlich ausgedrückt habe!

Ich wollte sagen, das die SD-Werte mittlerweile im Normalbereich liegen,da ich die Tabletten schon was länger nehmen muß! Auf die Idee, das es Hashimoto sein könnte, ist der Hausarzt erst jetzt gekommen. Aber laut unseren Ki-Wu-Ärzten sind die Werte so,das wir weitermachen können.

Danke für die Antwort!




Tanner




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020