Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Schwiegermutter
no avatar
  ATHENA36
schrieb am 20.02.2006 18:33
Hallo,

manchmal denke ich habe Alzheimer, wir haben vor zwei Jahren mit meiner Schwiegermutter gebaut, sie hat uns zugesagt dass sie 350,-- € jeden Monat bezahlt, dann mußten wir nachfinanzieren, und die Bank gab uns nur ein Kredit wenn meiner Schwiegermutter weitere 150,-- € bezahlt. Mein Mann hat ihr dann gesagt sie soll nur pro forma unterschrieben und wir würden die 150,-- € dann bezahlen, desweiteren haben wir abgemacht dass wir zwar alles zusammen schließen, Gas, Wasser, Strom und Telefon dann ist es billiger und sie die Nebenkosten dann seperat zahlt.
Sie hat seit 2 Jahren keine!!!! Nebenkosten an uns bezahlt und die 150,-- statt dessen auch nicht. Jetzt haben wir totalen Krach und sie behauptet jetzt sie hätte nie!!! gesagt dass sie die 350,-- bezahlt das wäre alles pro forma gewesen, und deshalb würde sie auch keine Nebenkosten zahlen. Ich komme nicht mehr mit, ich habe leider keinen Zeugen und sie behauptet jetzt das Gegenteil und ist so auf ihrem Stand festgefahren dass ich schon meine Zweifel bekomme ob ich es richtig verstanden habe. Jetzt sind wir so verstritten und ich weiß nicht mehr was ich davon halten soll, ich kann nicht mit ihr reden weil sie mich nur aufregt und ich ganz sicher weiß dass es so ausgemacht war denn wir hätten ja nie 500,-- monatlich mehr bezahlen können,
was soll ich jetzt machen???? sie läßt nicht mit sich reden und behauptet immer sie sei im Recht.
Was meint ihr?

liebe Grüße
ATHENA36


  Re: Schwiegermutter
no avatar
  Fini
schrieb am 20.02.2006 20:38
Hallo,

puh, das ist ja wirklich ein heikles Thema, das Du da hast. Ich kann Dir leider nicht viel helfen, nur beim Lesen ist mir aufgefallen...

Denkt Deine Schwiegermutter eigentlich wirklich, daß sie zusammen mit euch baut und muß dann ihr lebtag nichts mehr bezahlen. Das kann eigentlich nicht ihr Ernst sein und da muß sie erstmal das Gegenteil beweisen. Ich denke, die Nebenkosten sind ja wohl das mindeste, was sie zahlen muß. Außerdem habt ihr ja einen Kredit aufnehmen müssen und 350,00 € sind ja jetzt wirklich auch nicht viel zum Zahlen für sie.

Das Problem ist, Du kannst sie nicht aus dem Haus kriegen und verkaufen oder sonstiges werdet ihr auch nicht können.

Hat Dein Mann nicht vielleicht einen besseren Draht zu ihr. Ich meine, sie muß ja irgendeine Begründung vorbringen können, wieso gerade sie denkt, nichts zahlen zu müssen und umsonst zu leben (das kriegt man ja nirgends).

Sorry, aber ich wüßte / weiß hier leider auch nicht weiter. Ist wirklich ne ganz ganz blöde Situation.

Wünsche Dir alles Gute.

Liebe Grüße

Fini




  Re: Schwiegermutter
no avatar
  Hummelbienchen
schrieb am 20.02.2006 21:56
hallo Athena,
das ist leider wieder so ein Fall, der bestätigt, dass man IMMER alles schriftlich machen muss, AUCH oder GERADE bei guten Freunden oder Verwandten. es tut mir leid, dass du das jetzt am eigenen Leib erfahren musst streichel

einmal geht es hier um die 350 EUR/ Monat und die Nebenkosten. dann geht es um weitere 150 EUR/Monat. hier hört es sich für mich so an, als hattet ihr- auch du!- nicht wirklich vor, dass sie die zahlt. zumindest scheinst du davon gewusst zu haben und hast es akzeptiert. aber offensichtlich scheint dein Mann auch nicht hinter den 350 EUR/Monat und den NK her zu sein. und DA ist für mich ein Knackpunkt. ich denke, dass dein Mann sich vor einer Auseinandersetzung mit seiner Mama drückt. und da passt es schon ins Bild, dass er die 150 EUR gleich nur "pro forma" von ihr bestätigt haben wollte...

und seine Mama nutzt offensichtlich die Schwäche ihres Sohnes aus... Hammer

ich denke, das ist SEINE Mama, also muss ER das auch mit ihr klären. das ist nicht deine Sache. wenn er sich aber nicht traut und meint "das wird schon irgendwie gehen" und weiter vor sich hinwurschteln möchte, DANN ist es Zeit, mit IHM Tacheles zu reden. ER muss einen Standpunkt beziehen. Seiner Mutter ODER Dir gegenüber- und die jeweiligen Konsequenzen tragen. ihm muss klar sein, dass es auch DEIN Geld, DEINE (finanzielle) Zukunft ist, die er da riskiert, nur um kein "schlechtes Wetter" bei seiner Mama aufziehen zu lassen...

aber ob "schlechtes Wetter" bei dir wirklich besser ist Ich hab ne Frage

ich wünsche euch, dass ihr das bald regeln könnt
alles Gute Hummelbienchen


  Re: Schwiegermutter
no avatar
  Alina1977
schrieb am 21.02.2006 11:40
Hi,
aslo ich finde auch,dass da dein Mann vermitteln muß. Ist ja schließlich seiner Mutter und er müßte sie ja besser kennen.

Es ist schon wirklich Scheiße ( 'tschuldige) dass man sich auf ein mündlich gegebenes Wort von der eigenen Familie nicht verlassen kann. Aber wenn sie im Haus mit wohnt, würde ich darauf bestehen,dass sie sich zumindest an den Nebenkosten mit beteiligt. Das ist ja wohl das mindeste.

Vielleicht kann dein Mann noch mal mit seiner Mutter reden. Es bringt ja auch für sie nichts, wenn ihr viell. irgendwann das Haus nicht mehr finanzieren könnt und sie dann auch auf der Strasse istzt, oder?

Du tust mir da wirklich,wirklich leid. Ist ne Scheiß Suituation und ich hoffe wirklich, dass dein Mann da noch was richten kann und deine Schwiegermutter noch zur Einsicht gelangt.




  Werbung
  Re: Schwiegermutter
avatar  hatana
schrieb am 22.02.2006 08:31
Hallo Athena,
erstmal wäre es wichtig zu klären, ob deine Schwiemu ein Wohnrecht (womöglich noch kostenlos und eingetragen) hat oder einen Mietvertrag (der kann auch mündlich sein). Wie es mir scheint ist aber bei der Vergabe eures Kredites die Mieteinkunft aus der Vermietung der Wohnung an deine Schwiemu miteingerechnet, hat sie über die 350€ etwas unterschrieben?
Das "pro forma" unterschreiben ist übrigens der totale Quatsch. Unterschrieben ist unterschrieben, sie kann ja auch nicht beweisen, wie "Unernst" euch diese Unterschrift war, zumindest diese Forderung ist einklagbar.
Ich persönlich würde ihr gemeinsam mit meinem Mann klar machen, dass sie Miete und natürlich auch Nebenkosten (wie in jeder Mietwohnung) zu zahlen hat, oder sie soll sich eine andere Wohnung suchen und ihr nehmt einen "ordentlichen" Mieter ins Haus. In so einem Fall kann man auch auf die Famileie keine Rücksicht nehmen, denn am Ende steht ihr da mit den Schulden und einem zwangsversteigertem Haus. Und dann will auch niemand was gewusst haben.




  Re: Schwiegermutter
no avatar
  Blüte
schrieb am 22.02.2006 12:29
Hallo Athena,

wie die anderen ja schon geschrieben haben, bei euch besteht großer Klärungsbedarf, mindestens an drei Stellen.

Zunächst solltet ihr, d.h. dein Mann und du, dringend klären, was mit der Schwiegermutter schriftlich vermerkt ist, was mündlich zugesagt wurde und was tatsächlich gezahlt wurde.
Und zudem scheint mir eine nüchterne Bestandsaufnahme notwendig: Wo steht ihr finanziell, was muss passieren, damit es weitergeht? Sprich die finanziellen FAKTEN sollten euch ganz klar sein.

Der nächste Schritt sollte meiner Ansicht nach eine Klärung zwischen deinem Mann und dir sein.

Auch diese Fragen kann man wieder aufteilen, in finanzielle Forderungen an die Schwiegermutter:
Wo benötigt ihr das Geld der Schwiegermutter?
Was könnt ihr verlangen, weil es vertraglich geklärt ist?
Was müsst ihr verlangen, um nicht in finanzielle Schwierigkeiten zu kommen?
Wo liegen die Alternativen?

Ganz wichtig ist aber sicher, dass ihr euer Verhalten gegenüber der Schwiegermutter abstimmt. Du schreibst, dass du nicht mehr mit ihr reden kannst, welche Rolle dein Mann bisher spielt, ist mir nicht klar geworden. Hält er sich raus? Bezieht er Stellung? Wenn nur du mit der Schwiegermutter über das Finanzielle streitest und er sich raus hält, ist es für die Schwiegermutter recht einfach, ihr bisheriges Verhalten zu zeigen.
Findet eine gemeinsame Linie, du und dein Mann, und tretet dann der Schwiegermutter als Paar gegenüber. Nicht schimpfend, nicht schreiend, sachlich und ruhig.

Für die Zukunft scheint es mir unabdingbar, die Schwiegermutter als "normalen Mieter" zu behandeln, d.h. mit Mietvertrag, getrennter Nebenkostenabrechnung usw. Auch und gerade in der Familie sind Verträge bei grundlegenden Fragen notwendig.

Viele Grüße,

Blüte


  Re: Schwiegermutter
no avatar
  ATHENA36
schrieb am 22.02.2006 15:17
Hallo an alle,

danke für eure Antworten, mein Mann hat schon mit seiner Mutter geredet und sie streitet alles ab, das und das hätte sie nie gesagt und wir hätten wohl immer recht usw. Mein Mann hat ganz sachlich mit ihr geredet, aber das war ihr egal,ich denke es ist ihr auch egal wenn das Haus verkauft werden müßte, sie hat einen Freund in München und durch den Streit ist sie dreiviertel vom Jahr dort, weil sie den Zustand nicht aushält. Sie jammert uns immer die Ohren voll sie hätte kein Geld hat aber für sich allein 2500,--!!!! Rente im Monat. Dadurch dass meine Schwiegermutter sich nie an den Nebenkosten beteiligt hat und auch die Raten bei der Bank seit über einem Jahr nicht beglichen hat mußte ich ich bin Tagesmutter ein 5. Kind aufnehmen. Zusätzlich gehe ich noch auf 400,-- Basis arbeiten am Wochenende damit es reicht. Mich ärgert es halt dass sie uns so hinstellt wie wenn wir immer recht hätten und sie nicht und dass sie alles nicht gesagt hätte halt nur pro forma.....
Ich habe ihr gesagt dass ich mit solche Menschen nichts mehr zu tun haben will die nicht zu ihrem Wort stehen, sie hat dinge aufgefahren das stimmte hinten und vorne nicht und ich weiß ehrlich nicht mehr was ich machen soll. Aber ausziehen will sie auch nicht, sie sagt sie könnte sich das nicht leisten.
Auf alle Fälle kann ich mit ihr nicht mehr weil ich nichts von Menschen halte die erst was sagen und dann nichts mehr davon wissen wollen, schon gar nicht wenn es um ein Haus geht.
Sie hat kein Mietvertrag. mein Mann hat nur notariell beglaubt dass sie Wohnrecht auf Lebenszeit hat aber das kann von heute auf morgen geändert werden.
danke fürs lesen
liebe Grüße
athena36


  Re: Schwiegermutter
no avatar
  Hummelbienchen
schrieb am 22.02.2006 16:05
hallo Athena,
Zitat

Sie hat kein Mietvertrag. mein Mann hat nur notariell beglaubt dass sie Wohnrecht auf Lebenszeit hat aber das kann von heute auf morgen geändert werden.
dann macht das mal! ist zwar traurig, aber wenn ihr nicht anders beizukommen ist... denn so lange sie ein Wohnrecht auf Lebenszeit hat, geht ihr euer "Gejammer" wirklich am A... vorbei!

ich frage mich allerdings, wieso ihr das überhaupt eingeräumt worden ist. hat sie denn beim Bau des Hauses viel reingesteckt? oder hieß es: Beteilgung an der Finanzierung gegen Wohnrecht?
denn so ganz "ohne" wird i.d.R. kein Wohnrecht eingeräumt- auch nicht der Mutter/ den Eltern.

schaut mal die Unterlagen von der Bank genau durch, wie das da geregelt wurde. und wie das Wohnrecht notariell beurkundet wurde. vielleicht steht ja da was drin!

evtl. Rechtsanwalt einschalten und gucken, dass das Wohnrecht schnellstmöglich wieder gelöscht wird - oder sie zahlt.

aber was ich noch anmerken wollte: schön, dass offensichtlich dein Mann und du an einem Strang zieht Ich freu mich hatte sich nicht so angehört, mehr nach typisch mangelndem Rückgrat des Mannes seiner Mama gegenüber grins (sorry Ich werd rot)

also: Fakten klären, Ziel festsetzen, Marschroute festlegen- und los geht´s!!

viel Erfolg!!
Hummelbienchen


  Re: Schwiegermutter
no avatar
  Heikilein1
schrieb am 23.02.2006 11:31
Hi,
ich würde versuchen, noch ein Gespräch in einer ruhigen Stunde zu führen- vielelicht moderiert durch eine externe Person, die eingreifen kann, wenn die Situation eskaliert.

Vielleicht würde es Sinn machen, wenn ihr Eurer Schwiegermutter klar macht, dass ihr das HAus nicht werdet halten können, wenn sie nicht bereit ist, ihren Anteil zu leisten.

LG, Heike


  Re: Schwiegermutter
no avatar
  Alina1977
schrieb am 01.03.2006 12:54
Hallo Athene,
soll ich dir mal was sagen. Wenn man das Wohnrecht auf Lebenszeit ändern kann, dann macht das und sagt ihr sie soll ganz nach München ziehen zu ihrem Freund.

Ich finde dass zwar sehr schade, vorallem für deinen Mann, da es ja immerhin seine Mutter ist, aber was zu weit geht, geht zu weit.

Im Endefekt birngt sie vielleicht euch zwei noch gegeneinader auf.

Das würde ich nicht riskieren. Zumindest könnter ihr, ihr ja damit drohen,dass ihr das Wohnrecht aufheben laßt.




  Re: Schwiegermutter
avatar  Nicki7
schrieb am 06.03.2006 09:22
Das kommt mir sehr bekannt vor. Meine Schwiegermutter erzählt auch seit einiger Zeit total kuriose Dinge, die nicht stimmen. Ist Deine SM vielleicht in den Wechseljahren?
Tja, ohne Zeugen oder etwas Schriftliches wirst Du Schwierigkeiten haben. Aber vielleicht kann Dein Mann ja mal mit ihr in Ruhe reden?

Viel Erfolg!

Nicki






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019