Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Hilfe, ich brauche eine Gehirnwäsche!
no avatar
  Conny*
schrieb am 14.02.2006 20:10
Warum nur hänge ich mich an blöden Eigenarten oder kleinen Fehlern von anderen Menschen immer so auf. Warum ärgere ich mich darüber so sehr, anstatt cool darüber zu stehen und mit einem lässigen Schulterzucken zur Tagesordnung überzugehen.
Ich bin sehr sauer
Ein Beispiel:
Wenn meine Töchter bei meiner Schwester zu Besuch sind, dann weiß ich sie voll und ganz gut aufgehoben. Liebevoll betreut. Sie sind glücklich da und fühlen sich sauwohl. Das ist das wirklich wichtig.
Allerdings verliert meine Schwester meistens etwas das meinen Kindern gehört: Mal einen Schuh (im Sommer), sie lässt eine Kinderschere im Ferienhaus liegen, ein Schnuller mit riesiger bunter Schnullerkette verschwindet etc. Meine Kinder lässt das kalt, die tun das mit einem lässigen Schulterzucken ab.
Diesmal habe ich sie extra gebeten auf die Handschuhe aufzupassen. Klar, ein Handschuh ist auf einem Spaziergang verschwunden. Nein, nicht die Kinder haben ihn verloren - er ist meiner Schwester aus der Tasche gefallen. Sie hat gleich angerufen um es mir zu gestehen. Ich habe gemosert und damit sollte die Sache erledigt sein.
Ich bin sehr sauer
Ist sie aber nicht. Seit Tagen rege ich mich auf, wie einem sowas dämliches nur passieren kann. Mir passiert sowas alle Jubeljahre - dann ärgere ich mich allerdings auch ziemlich über meine Doofheit. Irgendwie komme ich gar nicht mehr runter von meiner Verärgerung. Ich habe es ihr doch extra gesagt. Wie kann man nur so nachlässig sein?
Andererseits: wenn nichts Schlimmeres passiert als das ein doofer Handschuh verschwindet ... Da kann ich dann nur meinen Kopf schütteln über meine Kleinlichkeit und Korinthenkackerei.
Ich bin sehr sauer
Nach dem Prinzip läuft es auch ab, wenn mein Mann etwas zerdeppert. Passiert ab und an, er stellt sich manchmal tappig an. Oder etwas ähnliches. Da kriege ich mich echt nicht mehr ein. Warum nur regen mich solche Dinge nur so lange und nachhaltig auf? Bitte einmal Gehirnwäsche oder Hypnose. Oder sonst ein Rat wie man sowas abstellt. Ich will keine Nörgelbacke sein, auch keine heimliche ...



Beitrag geändert am : (Di, 14.02.06 20:17)


  Re: Hilfe, ich brauche eine Gehirnwäsche!
no avatar
  Anonymer User
schrieb am 15.02.2006 07:36
Hallo Conny,

also sooo übertrieben finde ich Deine Aufregung , zumindest bzgl. der Schludrigkeit Deiner Schwester, nicht.... Klar, sie macht es sicherlich nicht absichtlich und es gibt wahrlich schlimmeres im Leben. Aber so wie Du schreibst, ist es ja schon fast der Normalfall, dass Dinge liegen gelassen werden oder verloren gehen.
Ehrlich gesagt, würde mich DAS auch tierisch nerven. Du musst nämlich wieder Ersatz beschaffen und da ja meist immer der linke oder rechte Handschuh verloren geht, kannste aus den Resten auch keine Paare bilden zwinker
Nur weißt Du bestimmt auch ohne meine "klugen" Worte, dass Dir, wenn Du ihre "Dienste" weiterhin in Anspruch nehmen willst, nichts anderes übrig bleibt als es zu nehmen wie es ist...
Allerdings würde ich meiner Schwester immer wieder sagen, dass es mich ärgert, wenn sie so sorglos mit Dingen umgeht. Verliert sie ihre Sachen eigentlich auch so häufig?

Mit Deinem Mann ist es aber schon ein bißchen was anderes....Ich selbst gehöre nämlich auch zu den "Trampeln", die stets irgendwo hängenbleiben, etwas umstoßen usw. . Wie blöd das ist, weiß ich selbst zwinker
Allerdings rege ich mich auch auf (was aber eigentlich auch okay ist), wenn meinem Mann was kaputt geht (z.B. heißer Topf auf Arbeitsplatte=Arbeitsplatte hat großes Loch ). Dass einem im ersten Eifer/Schreck was rausrutscht, ist doch normal. Aber dann sollte es gut sein und dem anderen nicht noch drei Tage lang auf´s Brot geschmiert werden...
Vielleicht machst Du es mal so wie ich, wenn ich mir Luft verschaffen muss. Ich geh´dann in den Keller und motze einfach einige Minuten laut vor mich hin, atme dann tief durch und dann geht es auch schon wieder! Und mit jedem Mal,wenn man es geschafft hat, nicht komplett auszuflippen, klappt das besser!

Im übrigen muss man sich nicht immer die "Toleranz" anderer als Beispiel nehmen! Diese Leute können nämlich auf anderen Gebieten, auf denen Du harmlos bist, sehr rabiat werden!

So, das war aber wieder lang!

LG
Kristina




  Re: Hilfe, ich brauche eine Gehirnwäsche!
no avatar
  weve
schrieb am 15.02.2006 09:27


Guten Morgen Conny,


kann es vielleicht sein, daß es gar nicht die Schludrigkeit Deiner Schwester oder das Verhalten Deines Mannes ist, daß Dich nervt?

ich reg mich meist dann so über andere und deren Fehlverhalten auf, wenn ich auf mich selbst sauer bin....


lg
weve




  Re: Hilfe, ich brauche eine Gehirnwäsche!
no avatar
  Amrum1999
schrieb am 15.02.2006 10:07
Liebe Conny,

ich habe das gleich gedacht wie Wave......immer wenn ich unzufrieden bin, rege ich mich schneller über was auf.

Es gibt ein Buch: "Liebe dich selbst und es ist egal, wen du heiratest".

Vielleicht zeigt es dir auch, wie du dir helfen kannst, ohne Gehirnwäsche zwinker



Alles Gute!




  Werbung
  Re: Hilfe, ich brauche eine Gehirnwäsche!
avatar  Lina+3
Status:
schrieb am 15.02.2006 13:34
Hi Conny

ganz ehrlich? Ich kann mich auch an so Sachen hochziehen. Kommt aber meistens auf meine Allgemeinverfassung an. Wenn ich sowieso nicht so gut drauf bin oder gestresst, nervt es mich viel mehr. Und dann kann ich mich so richtig reinsteigern. Wenn ich selbst gut drauf bin, kann ich es mit einem Schulterzucken abtun. Geh mal in dich und überlege, was dich eigentlich wirklich nervt. Die Ergebnisse dabei sind manchmal sher interessant.

LG




  versteh ich...
no avatar
  jele
schrieb am 15.02.2006 15:32
da geht es dir wie mir: die vernunft sagt, es ist nicht der weltuntergang, aber die emotionen kochen trotzdem hoch. da hilft wohl nur autogenes training o.ä., um das in den griff zu bekommen (meine freundin schwört drauf!!).

einen weiteren tipp hab ich nicht, kämpfe selber oft gegen die aufreger. vielleicht hilft es dir, wenn du dir immer wieder vor augen führst, dass es gold wert ist, so eine tolle tante für die kinder zu haben und dass ihre schusseligkeit einfach eine grosse "macke" von ihr ist, die du irgendwie akzeptieren musst.

ich wünschte, ich hätte überhaupt jemanden aus der verwandtschaft hier, da würd ich dann kinderausrüstung im vorrat kaufen und versuchen, mich nie wieder aufzuregen....

gruss, jele


  Re: versteh ich...
no avatar
  Julia&J
schrieb am 15.02.2006 18:56
hi hi, autogenes training hilft da leider auch nicht, mach ich jeden tag...ich denke dass ist angeboren, diese überempfindlichkeit und dass diese eingenschaft unter frauen weit verbreitet ist.
meine mutter ist eine super liebe oma, aber unser zu hause war ist/war renovierungsbedürftig nach ihren besuchen zwinker , jetzt gebe ich den Kleinen bei ihr ab und sie kommt wenn ab und zu abends zum aufpassen, dann kann sie nichts kaputtmachen!
Anosnten muss man mit dieser eigenschaft leben u. sich damit arangieren, alle leute die nerven kann man n. aus der welt schaffen, aber einige schon (die mich mit ihrer gedankenlosigkeit zur weissglut getrieben haben), im freundeskreis geht es ja ganz gut und mit meiner mutter habe ich mich abgefunden, ich kann ihr sachen 1000 mal sagen, es klappt nicht und ich kann es mir selber auch 1000 sagen: reg dich ab, klappt auch nicht.

Wir sind alle nicht perfekt, v.a. der eigene Perfektionismus treibt einen selber und manchmal auch die Mitmenschen in den Wahnsinn. Zumindest wirft man mir das vor Ich werd rot ich seh das natürlich ganz anders. Mittlerweile denke ich, dass ich ohne die Aufregung gar n. leben könnte.
lG




  Re: Hilfe, ich brauche eine Gehirnwäsche!
no avatar
  Daniela-Thea
schrieb am 16.02.2006 11:05
Liebe Conny,

tja, da bin ich eigentlicht echt die superfalsche, die dir einen Rat geben kann. Ich könnte nämlich locker seine Schwester sein und du in der Rolle meiner Freundin.
Auch ihre Kinder lieben die Zeit bei mir, das Übernachten - aber ich glaube, dass ich es noch nie geschafft habe beide wieder mit ihren beiden Socken heimzuschicken....
Meiner Freundin würde sowas nie passieren. Ebensowenig wie das Küchenchaos, das ich anrichte, wenn ich koche - dafür schmeckt es aber auch super gut.....

Vielleicht ist deine Schwester einfach dein Yang und vielleicht ist es gerade deshalb so schön für deine Kinder dort, weil die Energie und die Atmosphäre zu anders ist.

Weißt Du nur ein Beispiel von den Kindern meiner Freundin: Wenn die heimkommen, dann ziehen sie ihre Winterjacken aus, der Schall kommt in den einen Ärmel, die Handschuhe in den anderen Ärmel, dann wird aufgehängt und die Schuhe paralell nebeneinander aufgestellt. Das machen die schon so, seit sie zwei sind. Wenn sie zu mir kommen, dann landet die Jacke auf dem Boden, die Schuhe verteilen sich über den Windfang und den zweiten Handschuh finde ich wochen später beim Putzen hinter dem Schuhschrank.
Das bin ich. So bin ich. Auch innerlich. Lebendig, lebensfroh, chaotisch und ehrlich gesagt - auch gleichgültig mit solchen Sachen.
Aber ich mag mich.

Und wenn ich deine Schwester wäre. würde ich dich in den Arm nehmen, von unten mit einem Dackelblick nach oben schauen und sagen: Ich hab dich lieb und ich hoffe du hast mich trotz allem auch lieb."

Liebe Grüße
Daniela


  Nicht ganz
no avatar
  Conny*
schrieb am 17.02.2006 13:02

Mein Motto ist:

Lieber 5 Minuten geschämt als 2 Stunden geputzt.

Meine Schwester ist eigentlich ordentlicher.
Nein, ich bin wirklich nicht die Ordentlichste was den Haushalt angeht. Auf meinem Grabstein wird niemals stehen: sie war eine fleissige Hausfrau. Ist aber auch nicht mein Ehrgeiz, wozu gibt es Haushaltshilfen? Meine Kinder sollen allerdings ihre Jacken auch nicht auf den Boden schmeissen - ich habe nämlich keine Lust sie aufzuheben.
Und nein, sie verliert auch sonst nicht dauernd was. Nachdem ich jetzt eine Weile darüber nachgedacht habe, glaube ich, das sie nur soviel verliert, weil es für sie so ungewohnt ist mit den Zwillingen. Und ihre ganze Aufmerksamkeit fordert. Und da bleibt nichts für Nebensächlichkeiten übrig wie auf Handschuhe zu achten.

Und klar habe ich sie lieb. Aber über die, die man liebt, regt man sich doch am meisten auf, oder?




  Danke an alle (m.T.)
no avatar
  Conny*
schrieb am 17.02.2006 13:07
Ich habe es jetzt so gemacht, das ich sie freundlich gebeten habe, doch die Ersatzhandschuhe für Ella zu besorgen. Ich habe keine gefunden und auch nicht so viel Zeit, mich weiter umzuschauen. Hat sie auch brav gemacht, sie kommen mit der Post. Sie sind sogar rosa. Mir geht es gleich viel besser.

Und ihr habt bestimmt auch damit recht: wenn ich gestresst bin (so wie in dieser Woche) bin ich noch schneller auf der Palme als normal. Und brauche zehn mal so lange um wieder runterzukommen. Wahrscheinlich ist der Blick von da oben so gut zwinker .
Ich muß mich einfach damit abfinden: mir geht einfach schnell der Hut hoch. Aber irgendwie sollte er dann doch schneller wieder auf meinem Kopf landen ......



Beitrag geändert am : (Fr, 17.02.06 13:08)


  Re: Nicht ganz
no avatar
  Hummelbienchen
schrieb am 17.02.2006 13:57
Hallo Conny,

Zitat

Nachdem ich jetzt eine Weile darüber nachgedacht habe, glaube ich, das sie nur soviel verliert, weil es für sie so ungewohnt ist mit den Zwillingen. Und ihre ganze Aufmerksamkeit fordert. Und da bleibt nichts für Nebensächlichkeiten übrig wie auf Handschuhe zu achten.

ich glaube, das ist der entscheidende Punkt! Ja

ich habe mir z.B. lange Zeit auch nicht vorstellen können, wie "man" die Herdplatte vergessen kann, auszuschalten... bis es mir selbst passiert ist! weil ich überlastet war... seitdem bin ich nachsichtiger mit meinem Mann Ja

und was ich dabei noch kapiert habe: ich verlange auch zu viel von mir selbst!! (bloß nichts falsch machen!!) und das kostet enorm viel Kraft, die man anderweitig besser verwenden könnte zwinker

also: verlier auch mal einen Handschuh... LOL

alles Gute, Hummelbienchen winken


  Komme leider erst jetzt hierher......
avatar  Tanti
schrieb am 17.02.2006 16:02
.... und kann Dir leider auch noch so gar keinen Rat geben. Mir geht es genauso )... und ich hoffte nun hier auf Tips traurig )...

Das Hauptproblem - zumindest bei mir - ist dann nämlich diese unkontrollierte Adrenalin-Ausschüttung, die mich nicht zur Ruhe kommen lässt sehr treurig.... Da hilft nix, kein Baldrian, Kein autogenes Training - NIX !!!!

Ich habe echt schon überlegt, ob ich mal zum Doc muss - zum Endokrinologen oder so....

Das ist doch echt nicht mehr normal....?!

Da wird ´ne Mücke zum Elefant - und mein Körper wird nachtragender als mein Geist....

Liebe Grüße




  *schokivorconnyhinundherschwenkt*
no avatar
  Mimi und zwei Wunderzwucks
schrieb am 18.02.2006 22:29
...*hypnotisiiiier*

So wirklich oft hab ich das Problem nicht... ich hab mir schon vor langer Zeit angewöhnt, mir in solchen Situationen einen "Spiegel" vorzuhalten... wenn ich also anfange, mich über scheinbare Fehltritte meiner Mitmenschen zu ärgern, dann besinne ich mich auf meine eigenen Unzulänglichkeiten und sage mir ganz bewusst: "Momentan nervt sie mich, aber umgekehrt ist das sicher auch häufig der Fall. Und sie lebt ja auch mit mir und meinen Fehlern. Sie hält es mit mir aus, ohne mir meine Patzer immer gleich unter die Nase zu reiben, also hat sie das auch verdient." Da beruhige ich mich ganz schnell wieder. Unter anderem aber eben auch, weil ich ein harmoniebedürftiger kleiner Feigling bin, der auch nicht immer unter die Nase gerieben bekommen möchte was er alles verkehrt macht. Ich habe dich bisher als starke Frau erlebt, die sich von ihrem Umfeld Ehrlichkeit und Offenheit wünscht und auch konstruktive Kritik gut wegstecken und annehmen kann. Ich finde, dann darf man sich auch mal ärgern und diesen Ärger äußern. Nur sensibel dabei bleiben.... es menschelt überall. Und das Wichtigste in diesem speziellen Fall nicht vergessen: Ein verlorener Handschuh ist wirklich ein Pups im Vergleich zu dem riesigen Geschenk eine Schwester haben zu dürfen, der man unbesorgt seine Kinder anvertrauen kann...

Grüßle von






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019