Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  Kosten Scheidung
no avatar
  Nike
schrieb am 01.02.2006 15:50
Hallo Ihr Lieben,

sicher ist hier jemand, der schon mal geschieden wurde.
Könnt Ihr mir etwas zu den Kosten sagen? Da gibt es sicher Prozente, die nach einer Tabelle berechnet werden. Wird da nur das Einkommen hergenommen oder auch evtl. ein Haus mit einberechnet (damit der RA etwa mehr verdient.....), gibt es das Trennungsjahr noch?

Danke und liebe Grüße

Nike




  Re: Kosten Scheidung
no avatar
  Blüte
schrieb am 01.02.2006 18:10
Liebe Nike,

ich würde dir ganz dringend zu einer Beratung durch den Rechtsanwalt raten. Seriöse Familienanwälte beraten nach Anfrage entweder kostenlos oder vereinbaren für die Beratung eine vertretbare Beratungsgebühr, die sicher gut angelegt ist, denn jede Scheidung ist anders. Erfahrungswerte sind wirklich nur sehr begrenzt übertragbar.

Viele Grüße,

Blüte


  Re: Kosten Scheidung
no avatar
  Fini
schrieb am 01.02.2006 21:06
Hallo,

also ich arbeite selber beim RA. Kostenlose Beratungen - gerade bei Familiensachen - gibt es leider nicht. Ich habe wirklich sehr lange bei verschiedenen RA gearbeitet und das gabs leider noch nie.

Das Trennungsjahr gibt es noch, das kann ich Dir sagen. Du kannst Dich bei ihm dann auch beraten lassen, es gibt eine Prozeßkostenhilfe.

Es gibt auch einverständliche Scheidungen, aber nachdem Du 3 Kinder hast, werdet ihr wohl auch beide einen RA brauchen.

Ich wünsche Dir alles Gute, weil eine Scheidung ist kein leichter Weg! Laß Dich gut beraten.


Liebe Grüße

Fini




  Re: Kosten Scheidung
avatar  Lina+3
Status:
schrieb am 01.02.2006 21:36
Ich habe eine relativ einvernehmliche Scheidung hinter mir und wir hatten trotzdem beide einen Rechtsanwalt, denn irgendwann wurde die Sache doch recht haarig und da war ich froh, einen Anwalt zu haben.

Soviel ich weiß, wird eine SCheidung nach BRAGO berechnet, dass ist die Gebührenverordnung für Rechtsanwälte. Bei mir wurde das nach Einkommen berechnet, haus oder Grundbesitz wurde nicht berücksichtig, da nicht vorhanden. Wir hatten allerdings auch einen Ehevertrag mit Versorgungsausgleichsverzicht, Unterhaltsverzicht usw.

ich kann dir nur eins raten: Nimm dir einen guten Anwalt - der kostet genauso viel wie ein schlechter und kann mehr erreichen. Ich war bei einem der besten. Wenn du einen Scheidungsanwalt in München brauchst, kann ich dir da eine wirklich gute Adresse nennen.

LG




  Werbung
  Re: Kosten Scheidung
no avatar
  Blüte
schrieb am 02.02.2006 08:58
Mir sind durch meine Arbeit einige Rechtsanwälte bekannt, die im Vorfeld von Scheidungen durchaus einmalig kostenlos beraten.

Aber egal ob die Beratung nun kostenlos ist oder nicht, ich denke es herrscht Einigkeit darüber, dass eine seriöse und fundierte Beratung unbedingt notwendig ist.

Viele Grüße,

Blüte


  Re: Kosten Scheidung
no avatar
  maani
Status:
schrieb am 02.02.2006 09:09
Kostenlose Beratung bekommst du nur noch beim Amtsgericht... Anwälte verlangen immer Geld!!! Das ist die sogenannte Erstberatung und für die dürfen sie nur einen Maximalbetrag nehmen.
Ich arbeite bei einer Rechtsschutzversicherung... Also beim Amtsgericht (Familiengericht) bekommst du auf jedenfall vorab eine kostenlose Beratung




  Re: Kosten Scheidung
avatar  Katja1980
schrieb am 02.02.2006 14:48
Hallöchen,
Also bei der Scheidung wird dein Einkommen und das Einkommen deines Ehemannes mal 3 gerechnet und dann kommt noch der Versorgungsausgleich dazu. Das ist der Streitwert...die Gebühren nimmt man aus dem RVG (Rechtsanwaltsvergütungsgesetz, früher BRAGO). Wenn du noch Fragen hast, schreib mir eine PM! Ich arbeite auch beim Anwalt und kann dir vielleicht für eine erste Beratung jemanden empfehlen. Liebe Grüße


  Re: Kosten Scheidung
no avatar
  Kisha
schrieb am 03.02.2006 10:38
Ich bin am Montag erst geschieden worden und ich bin fast glimpflich rausgekommen.

Habe den ersten Termin beim Anwalt umsonst bekommen. Er hat mir nahegelegt beim Amtsgericht einen Antrag auf Prozesskostenhilfe zu stellen. Diesen Antrag habe ich mir abgeholt und ausgefüllt mit Informationen zu Verdienst und Ausgaben etc.
Ich habe Prozesskostenhilfe bekommen obwohl ich 1800 Euro netto verdiene! Dieser Antrag wird abgegeben und du kriegst ein paar Wochen später den Bescheid ob es dir gewährt wird.

Die folgenden Anwaltsgespräche und Briefe sind dann für dich kostenlos. Das Trennungsjahr gibt es noch. Dein Anwalt schreibt deinem Mann dann einen Brief dass du das Trennungsjahr beantragt hast und ihr dürft keine gemeinsamen Sachen mehr miteinander machen. Du darfst auch nicht mehr für ihn kochen oder waschen. Ich selbst habe das Trennungsjahr noch im gleichen Haus mit ihm verbracht allerdings in unterschiedlichen Zimmern da auch bei uns ein Eigenheim da war. Wir haben uns untereinander dann gütlich geeinigt und per Notar das Eigenheim auf meinen Namen überschreiben lassen dafür hat er bewegliche Gegenstände aus dem Haushalt bekommen. Diese notarielle Scheidungsvereinbarung wegen dem Haus hat mich 600 Euro gekostet.

Alles andere lief sehr reibungslos, der Anwalt ermittelt aufgrund der Einkommen die Unterhaltskosten die der Partner der arbeiten geht an den anderen zahlen muss. Auch müsste dein Mann für die Kosten einer Mietswohnung für dich aufkommen. Wart ihr unter 5 Jahre verheiratet zählt es als Kurzehe und wird nicht ganz so hart. Der Ehegattenunterhalt ist nur längstenfalls zu zahlen wie die Ehe angedauert hat. Bei einer Ehe über 5 Jahren kann es passieren das der Mann die Frau zahlen muss bis sie mal wieder selbst genug Einkommen erzielt.

Nach dem Trennungsjahr reicht der Anwalt den Antrag auf Scheidung beim Gericht ein. Hierfür wird ein Termin vereinbart.
Mein Termin war am 30. Januar. Wir sassen nur da und der Richter hat uns sozusagen geschieden und die Aufteilung die wir vorher selbst gemacht haben vorgelesen.

Insgesamt habe ich nur für die notarielle Scheidungsvereinbarung bezahlt die aber nicht benötigt wird.

Wenn du möchtest kann ich dir gerne weiterhelfen auch telefonisch unter 09726-909002.

Liebe Grüsse
Silke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019