Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Probleme mit Schwiegervater
no avatar
  kirsy71
Status:
schrieb am 15.12.2005 05:33
Hallo,

Weihnachten naehert sich und damit auch der Besuch meines Schwiegervaters. Ich habe ja vor dem Forumscrash schon mal geschrieben, er kommt fuer fast 5 Wochen und hat sich praktisch selbst eingeladen.
Und ich weiss nicht, wie ich die Zeit ueberstehen soll, er ist ein absoluter Macho, er legt es staendig darauf an, mich zu verletzen (habe immer noch Uebergewicht, sein Lieblingsthema), er behandelt meine Toechter absolut minderwertig, dazu staendig diese sexistischen Kommentare ueber Frauen auf Stammtischniveau vor meinen Kindern, er hat wirklich kein Benehmen, das staendige bruellen, die ungepflegte, unhoefliche Sprache, jedes zweite Wort ist sch...e, ich hoere nie ein Bitte oder Danke, das hat er als Mann ja nicht noetig, ich kann es und ihn einfach nicht mehr ertragen.

Meine mittlere Tochter hat Asperger, und er legt es staendig mit Genuss darauf an, sie zum austicken zu bringen, danach wird sie mit Heulsuse und weiteren tollen Sachen betitelt...

Ich gebe ja zu, ich bin im Moment etwas duenn beseelt, vor einem halben Jahr ist der Taufpate und sehr guter Freund gestorben, im Oktober habe ich mein Baby in der 15.SSW gehen lassen muessen, meine Schwester hat MS, wobei mittlerweile keiner weiss, ob sie den naechsten Schub ueberleben wird. Das alles hat an meinen Nerven wohl gezehrt.

Nun ja, ich will ihn einfach nicht sehen, seine Gegenwart ist mir so unangenehm, dass ich keine Beziehung mit ihm moechte, ich moechte Weihnachten mit meiner Familie (Mann und Kinder) verbringen, ich bin soweit, dass ich meine Sachen packe und weglaufen moechte, zumindest fuer diese 5 Wochen. Ich will nicht mit ihm die schoensten Momente mit meinen Kindern teilen muessen.
Mein Mann will und kann mich wohl hier nicht verstehen, er meint, ich soll mich einfach nicht so anstellen, er, mein Schwiegervater, meint es ja bestimmt nicht so, er waere eben so erzogen worden, da kann man eben nichts daran aendern...
Ich habe ja versucht, mich irgendwie damit abzufinden, gute Seiten zu finden, aber es funktioniert einfach nicht.
Bin ich und denke ich jetzt zu egoistisch? Aber ich habe doch auch die Aufgabe, meine Maedchen zu schuetzen.....ach menno, mir geht es bescheiden.

danke fuers zuhoeren,

lg
kirsy




  Re: Probleme mit Schwiegervater
no avatar
  toje
schrieb am 15.12.2005 06:33
Hallo Kirsy,
ich kann dich sehr gut verstehen. Solche Menschen müssen in ihre Schranken verwiesen werden. Man kann mal für ein paar Stunden die Ohren zuklappen, aber nicht für Tage oder Wochen. Lass Dir von Deinem Mann nicht einreden, dass Du dich nicht so anstellen sollst (dass es an dir liegt). Ich halte das für ignorant von ihm. Ihm sollte daran gelegen sein, dass das Wichtigste in seinem Leben, nämlich Du und die Kinder, nicht respektlos angegriffen und verletzt werden. Es kann nicht sein, dass Dein Schwiegervater Eure/Deine Gastfreundschaft in Anspruch nimmt und Euch dafür wie Dreck behandeln darf. So geht es ja nicht. Dein Mann sollte in diesem Fall Stellung beziehen für seine eigene Familie und gegen seinen Vater. Mit Verharmlosung - oft auch einfach nur aus Bequemlichkeit - ist hier niemandem geholfen. Dein Mann muss hinter Dir stehen, sorge dafür, dass er das tut! Sollten diese unangenehmen Situationen mit Deinem Schwiegervater nochmal auftreten, dann sag ihm in der jeweiligen Situation höflich aber bestimmt, dass Du einen solchen Ton bzw. ein solches Verhalten in diesem Hause nicht tolerierst, schließlich wären hier Kinder und er könne sich ansonsten gerne an die Orte begeben, wo er sich so benehmen könne (Dir fallen bestimmt ein paar heruntergekommene Ort ein, die er kennt: Kneipe oder ähnliches). Außerdem, wenn er nochmal mit abfälligen Bemerkungen wg. Deines Gewichtes ankommt, sag ihm, dass Du ja abnehmen könntest, bei ihm wäre das schon schwieriger mit dem IQ.

Niemand darf auf Dir oder den Kindern rumtrampeln. Wird das nicht verstanden, würde ich mit den Kindern die Feiertage woanders verbringen.

LG



Beitrag geändert am : (Do, 15.12.05 07:16)


  Re: Probleme mit Schwiegervater
no avatar
  Minne
schrieb am 15.12.2005 07:39
Hallo liebe Kirsy,

wie sich dein Schwiegervater verhällt, dass ist untragbar. Hast du dich mit deinem Mann mal über die Situation unterhalten? Wie steht er denn zu dem Thema, bist du alleingelassen mit deinen Sorgen? Ich denke, dass Weihnachten ein schlechter Zeitpunkt ist, diesen Konflikt auszutragen, besonders für die Kinder. Vielleicht könntest du mit deiner Familie ja alleine feiern oder ein paar Tage wegfahren, um der Situation erst mal aus dem Weg zu gehen. Nach Weihnachten oder wenn sich der Besuch nicht vermeiden lässt versuch doch vorher mit deinem Mann und dann mit deinem Schwiegervater zu sprechen. Aber so wie sich dein Schwiegervater benimmt, wie du es schlilderst, hört es sich an als wäre er einfach primitiv und gemein. Müsst ihr denn Weihnachten unbedingt mit ihm verbringen?

Liebe Grüße Sabine




  Re: Probleme mit Schwiegervater
no avatar
  kirsy71
Status:
schrieb am 16.12.2005 19:40
Danke Ihr Lieben,

ihr habt recht, ich glaube ich muss sehr viel selbstbewusster auftreten, und ihm seine Grenzen zeigen, die er bei mir hat, ich werde ihn als Gast behandeln, dafuer erwarte ich aber auch, dass er sich auch wie einer benimmt.. Falls das nicht funktioniert, und es so weitergeht wie bisher, werde ich ihn bitten, doch in ein Hotel zu gehen, und werde kein schlechtes Gewissen dabei haben.
Und ich werde ihm auch ganz bestimmt sagen, dass die 4 Wochen einfach zu lang sind, und wir vorher gefragt werden wollen, und nicht praktisch erst, wenn der Flug schon gebucht ist.

So, und nun konzentriere ich mich auf ein wunderschoenes Weihnachtsfest fuer und mit meiner Familie, und auf das weitere basteln an unserem Babyprojekt... smile)

lg
kirsy


  Werbung
  Re: Probleme mit Schwiegervater
no avatar
  Daniela-Thea
schrieb am 19.12.2005 09:46
Liebe Kirsy,

ich weiß nicht, ob du die fünf Wochen noch rückgängig machen kannst, wahrscheinlich musst Du erstmal damit leben.
Also gilt es daraus das bestmögliche zu machen.
Sei ein guter Gastgeber. Ja, verwönhne ihn, wenn er wie ein Pascha behandelt werden will, dann soll er das halt tun. Nimm es mit einem Schmunzeln und wenn deine Kinder irritiert sind, dann lächle und sag (ruhig auch vor ihm): Wisst ihr der Opa kommt noch aus einer Welt, wo die Frauen die Männer bedienen und wenn er das so will, dann machen wir das halt für ihn..." So was in der Art.

Es ist nur wichtig, dass Du das alles tust, weil Du es willst, nicht weil Du es musst. Du hast dich dafür entschieden ihn zu umtütteln und zu bedienen - nicht er entscheidet das für dich. Das bringt dich raus aus dem Opfer. Du entscheidest!

Wenn er die Kinder blöd anmacht, würde ich freundlich - aber sehr bestimmt - darauf hinweisen, dass das so nicht funktioniert. Im Notfall lass es auf einen Krach ankommen. Aber wenn es zum Konflikt kommt, dann bring nicht alles auf den Tisch, was in den letzten Jahren und Besuchen so passiert ist, sondern nur das, was dich jetzt gerde in diesem Moment stört.

Dann organisier dir eine Notfallseelsorge bei Freundinnen. Sprich: Wann immer es dir zuviel wird, mach klar, dass eine Freundin bereit sein wird. Dann hast Du einen "wichtigen Termin" und gehst dich auskotzen. Nimmst dir einen Tag oder ein paar Stunden Auszeit und dann gehst Du wieder heim und bist nett und freundlich zu deinem Schwiegervater.

Und abends wenn Du zu Bett gehst, dann sagst Du dir immer wieder:
Es gibt Frauen, die von ihrem Männer verprügelt werden
Menschen, die auf der Straße frieren
Leute, die nichts zu Essen haben
Ich muss fünf Wochen mit meinem Schwiegervater leben - irgendwie schaff ich das!!!!!

Was Du brauchst um das ganze Durchzustehen ist eine gute Portion Humor (nur so ertrage ich meine Schwiegermutter). Du musst über ihn lächeln und dich nicht über ihn aufregen....

Ich wünsche Dir alle Kraft der Welt und trotz allem ein schönes Weihnachsfest

Gruß
Daniela




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019