Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Langer Zyklus - Follikelstörung?
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 24.10.2018 11:33
Hallo liebe Zyklus Experten smile

Ich wollte kurz nein Zyklus erklären und fragen, ob ich evtl eine Meinung dazu habt.

Ich hab die Pille im Dezember 2017 nach 15 Jahren abgeesetzt. Zwischendurch hatte ich allerdings mal für 1 Jahre eine Spirale die ich jedoch nicht vertragen habe und sie musste wieder entfernt werden. Aber danach hatte ich wieder Jahre lang die Pille.
Seit dem absetzten im Dezember 2017 habe ich eher lange Zyklen. Um die 33 Tage, manchmal auch mal ein mit 38 Tagen (da hatte ich jedoch Duphaston genommen). Mein Eisprung habe ich meist erst bei Tag 17/18/19. die zweite zyklushölfte ist auch entsprechend lang, also nicht zu kurz. Meine kiwu Ärztin meinte das meine Follikel sehr langsam reifen da mein Zyklus ja auch so lang ist.
Nun meine Frage, hat jemand ein ähnlichen Zyklus und kann man trotzdem schwanger werden wie alle anderen mit 28 Tage Zyklus oder erschwer dies die Bedingungen? Ist das schon eine Follikelreifestörung oder halt einfach nur langsam?

Danke und lg smile


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
avatar  septemberchild
Status:
schrieb am 24.10.2018 12:30
Hey,

Dein Zyklus liegt mit rechnerischen 31 - 33 Tagen noch gut in der Norm und ist keinesfalls zu lang. In fact, die wenigsten haben einen 28 Tage Zyklus. Ja manche Ärzte habne einfach keine grosse Ahnung und verunsichern dann gleich ihre armen Patientinnen wenn mal was nicht nach Lehrbuch läuft. 25 - 35 Tage sind aber absolut normal, und auch ist es normal wenn der ES nicht immer am selben ZT stattfindet sondern ein Paar Tage hin und her schwankt. Wir sind ja keine Maschienen. Um Deine Frage zu beantworten, nein bei einem ES zwischen 17 - 19 ZT ist das schwanger werden nicht erschwert. Woran hat sie das denn fest gemacht als sie meinte Du hättest eine Folikelreifungsstörung? Hat sie die Hormone kontrolliert? Oder nur Ultraschall?
Führst Du eine Temperarurkurve um den Zeitraum des ES besser einzugrenzen?

Ich drücke die Daumen das Du nicht mehr lange warten musst um Euren Wunsch zu erfüllen smile


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 24.10.2018 12:33
Ich stimme Septemberchild zu, ich habe hier schon viele Frauen mit längeren Zyklen (auch mehr als 35 Tage) gesehen, die Schwanger geworden sind. Die einfachste Methode um mal zu schauen ob mit den Follikeln und Hormonen etwas nicht stimmt, wäre ein Zyklusmonitoring..


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 24.10.2018 14:22
Hallo,
Danke für die Antworten smile

Also sie meinte nicht eine Störung, dass war meine Interpretation weil sie meinte, dass bei mir alles so langsam ist und anscheinend am Anfang eines Zyklus die Follikel nicht gleich zu sehen sind und meine Gebärmutterschleimhaut sich auch langsam aufbaut. Ich dachte vielleicht, dass bei mir irgendwas nicht stimmt, aber anscheinend ist es wohl wirklich nur langsam. Ja ich fühl mich echt verunsichert. Eisprung hatte ich bisher jeden Monat. Ich habe eine App wo ich immer alles Eintrage, meinst du das mit Monitoring? Eine Temperatur Kurve führe ich nicht. Ich bin jeden Monat bei der kiwu und Behandlung und meine Hormone sind immer ok. Wir können auf normalen Weg kein Baby bekommen weil mein Freund hodenkrebs hat. Ist aber gut behandelt sprich geheilt. Aber ohne kiwu geht es nicht. Ich bin jedoch vollkommen gesund soweit und deshalb wollte ich die Frage hier im Zyklus Forum stellen smile


  Werbung
  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
avatar  septemberchild
Status:
schrieb am 24.10.2018 14:35
Zitat
Mischki
Hallo,
Danke für die Antworten smile

Also sie meinte nicht eine Störung, dass war meine Interpretation weil sie meinte, dass bei mir alles so langsam ist und anscheinend am Anfang eines Zyklus die Follikel nicht gleich zu sehen sind und meine Gebärmutterschleimhaut sich auch langsam aufbaut. Ich dachte vielleicht, dass bei mir irgendwas nicht stimmt, aber anscheinend ist es wohl wirklich nur langsam. Ja ich fühl mich echt verunsichert. Eisprung hatte ich bisher jeden Monat. Ich habe eine App wo ich immer alles Eintrage, meinst du das mit Monitoring? Eine Temperatur Kurve führe ich nicht. Ich bin jeden Monat bei der kiwu und Behandlung und meine Hormone sind immer ok. Wir können auf normalen Weg kein Baby bekommen weil mein Freund hodenkrebs hat. Ist aber gut behandelt sprich geheilt. Aber ohne kiwu geht es nicht. Ich bin jedoch vollkommen gesund soweit und deshalb wollte ich die Frage hier im Zyklus Forum stellen smile

Was meinst Du mit alles eintragen? Trägst Du die Basaltemperatur ein, den ZS und Muttermund und anhand dessen sagt die App Dir dann ob Du nen ES hattest? Sonst ist alles was Kalendermethode usw angeht eher ungenau und absolut nicht aussagekräftig - btw Mittelschmerz bedeutet nicht zwangsläufig das ein ES stattfindet.

Mit Monitoring ist gemeint das in der 1. ZH und der 2. ZH einmal Blut abgenommen wird und auch noch US gemacht wird um zu sehen wie die Folis wachsen. Jedenfalls meinstens zwinker


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 24.10.2018 14:55
Wie Septemberchild schreibt.

Es gibt noch pflanzliche Mittel, die du nehmen könntest, wenn aber der Zyklus mit regelmäßigen ES ist und ausreichend länger 2. ZH dann muss das nicht sein.


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 24.10.2018 18:24
Achso meinst du das, ich kenne mich mit den ganzen Fachbegriffe noch nicht so gut aus.

Also ja, es wird immer Blut abgenommen, in der ersten und zweiten zyklushälfte und auch Ultraschall gemacht. Und nein Eisprung wurde jedes Mal bestimmt und nicht anhand mittelschmerz sondern anhand der Blutwerte etc.

Und mit der App meinte ich nur wann Eisprung war wann meine Tage kommen usw
Balsamtemperatur Messe ich nicht &Muttermund Taste ich nicht ab.
Alles andere notiert ja die kiwu Praxis, ich denke ich bin mit verunsichert durch die ganzen Aussagen. Wir haben schon einiges durch, wie viele hier in den Foren, und ich wollt nur wissen, ob es vllt unpraktisch mit diesem langen Zyklus ist und es Schwierigkeiten geben könnte weil meine Follikel so lange zum Reifen brauchen smile


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 24.10.18 22:35 von Mischki.


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
avatar  septemberchild
Status:
schrieb am 25.10.2018 05:56
Das sollte kein Angriff sein, dies sind nur die Dinge die bei vielen die sich das erste mal hier her verirren schief laufen. Schema f sozusagen zwinker Bei vielen klappt es sehr schnell sobald sie anfangen den Es selbst akkurat einzugrenzen.
Aber nochmal, so eine App sagt den Es häufig fehlerhaft vorher, da würde ich mich keinesfalls drauf verlassen. Die sind nur Spielerei, egal wie toll sie sich anpreisen. Ich verstehe das jetzt so das mehrmals im Zyklus Blut abgenommen wurde um festzustellen ob überhaupt ein Es stattgefunden hat. Richtig?
Wie schon gesagt, viel Erfolg und vergesst nicht den Spaß dabei smile


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 25.10.2018 07:52
Ich würde doch mal die Temperatur über einige Zyklen beobachten, das kann schon ziemlich helfen. Dann siehst du auch gut wie die Tempi steigt und man lernt seinen Zyklus wirklich selber sehr gut kennen.
Ich nutze auch eine App, sogar mit Temperatureintrag, aber sie sagt den ES trotzdem nicht richtig an. Diesen Monat zB 3 Tage zu spät, trotz Messen und Ovu Eingabe...


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
no avatar
  IchDuErSieEs
schrieb am 25.10.2018 12:51
Wie schon meine Vorrednerinnen schrieben ist die "Kalendermethode" wirklich nicht sehr genau. Schau dir doch mal mynfp oder andere Apps mit Temp, Schleim/Mumu Eingabe an.
Dann kann ich dir sagen dass ich eine kurze zweite Hälfte wesentlich schlechter finde wie ein "langer" Zyklus (und deiner ist echt nicht lang, auch die ES-"Zeiträume sind nicht spät). Ich führe seit über 10Jahren Temperaturkurven (mit mynfp) plus Schleim (anfangs automatishce Auswertung, dann zum lernen der Methode manuelle Auswertung), hatte jahrelang recht kurze zweite Hälften (10/11Tage) (die dann mit SD-Medi und Vit D Mangel-Beseitung um ca. 2Tagen länger wurden) und bin im August (nach Kiwu, IVF, etc) auf natürlichem Weg schwanger geworden.

Jadestern, welche App nimmst du denn?


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 25.10.2018 13:32
Ich nutze OvuView und bin eigentlich auch seit Jahren zufrieden damit, da ich es eigentlich mehr zur Dokumentation nutze und es da sehr praktisch finde. Es geht halt sehr auf Nummer sicher mit dem ES, meistens stimmt es auch grob, aber ab und zu gar nicht smile


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 25.10.2018 20:39
Guten Abend zusammen smile

Oh nein ich sehe keinesfalls irgendwas als Angriff, ich bin sehr dankbar für jede Antwort und jeden Tipp smile

Wie macht ihr das denn mit der Temperatur messen? Welches Thermometer, wo misst ihr etc.?


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
avatar  Jadestern
Status:
schrieb am 26.10.2018 08:29
Mischki, ich nutze das Domotherm (muss 2 stellen hinter dem Komma haben) und messe Vaginal immer um die gleiche Zeit vor dem Aufstehen. Schau doch mal oben in die Beiträge mit dem Glöckchen rein, da kannst du vieles Nachlesen zu NFP


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
no avatar
  IchDuErSieEs
schrieb am 26.10.2018 08:45
Jap ich nehme auch ein digitales Thermometer mit 2Nachkommastellen (auf mynfp sind auch noch ein paar Thermometerempfehlungen). Vaginal, 3Minuten. Stelle mir also 3Minuten vor dem Aufstehen den Wecker und dann zur eigentl Zeit auch nochmal. Am Wochenende etwa das selbe, kann dann auch wieder weiterschlafen.


  Re: Langer Zyklus - Follikelstörung?
no avatar
  Mischki
Status:
schrieb am 26.10.2018 21:50
Super danke für die Antworten smile




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019