Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Ava oder Alternativen?
no avatar
   Kluntjemedroom
schrieb am 18.10.2018 19:37
Hallo zusammen!
Ich bin gerade etwas ratlos. Ich war hier vor einigen Jahren schon mal angemeldet, als mir meine Ärztin riet, Zykluskurven zu führen und mich über Ovus etc zu informieren. Der Austausch war hier damals so toll lebendig, dass ich mich gut motivieren konnte, Temperatur zu messen und Tees zu trinken. Ich bin dann auch recht schnell schwanger geworden, bis zur Geburt von J. hab ich noch ein bisschen im Schwangeren Forum mitgemacht und mich dann irgendwann abgemeldet, als vor drei Jahren die Kleine sich zu uns gesellte. Ich dachte, zwei reichen uns. smile Seit einigen Monaten merken wir, ein drittes Kind wäre schön. Die Sucht nach kleinen Babyfüßen und zahnlosen Lachen. Ich versuch mich seit Wochen, Temperatur zu messen, schaff es aber nicht. Der Kurvenvergleich zieht mich auch etwas runter, wenn ich da mitlese. Ovus mach ich auch eher halbherzig. Zervix lässt sich seit den Geburten nicht mehr auswerten.
Jetzt frag ich mich, ob Ava eine Alternative wäre, ich schrecke aber vor den Kosten zurück. Wer hat damit gute Erfahrungen gemacht?
Vielleicht ist es aber auch Vernunft oder Selbstsabotage? Ich merke, es beschäftigt mich sehr, aber ich werde nicht aktiv.


  Re: Ava oder Alternativen?
avatar    bubble°
Status:
schrieb am 18.10.2018 21:33
Also was so Fertilitäts-Computer (egal welcher Art) angeht, da hab ich keine Erfahrung, war mir auch immer zu teuer. Ich wars nicht
Da finden sich vielleicht andere mit Erfahrungswerten.

Ich selbst habe gute Erfahrungen mit einem Ovulations-Mikroskop gemacht.
Gibt es für ca. 30,- zu kaufen.
Ich hab vor Jahren den "Donna"-Stick gekauft, hatte hier mal ne Erklärung zu geschrieben: [www.wunschkinder.net]

Es braucht (wie bei den meisten Zyklus-Auswertungen) ein paar Zyklen, zum Kennenlernen. Damit man weiß, wie der eigene Körper da tickt.
Allerdings nur damit die fruchtbare Phase zu bestimmen finde ich ein wenig ungenau (dann ok, wenn man nicht streng aktiv Kiwu und somit Zeit und Geduld hat) - also falls man sich keine Notizen zu den Auswertungen macht.
Ansonsten hab ich dazu die Tempi gemessen (nicht immer regelmäßig, und auch mal Mumu und ZS, je nachdem wie ambitioniert ich im Zyklus so war), zur Kontrolle. Und das Eintragen ins Zyklusblatt hat mir natürlich bei der Übersicht geholfen.
Also bei mir zeigt der Speicheltest zuverlässig an.
(In meinem Profil auch Beispielkurven mit Donna-Auswertung.)

Wenn du eine Zyklusauswertung haben willst, die nach Kennenlernen auch im Vorraus den ES ankündigt, dann gibt es ja noch myNFP (auch als App), kostet glaub ich 3,- im Monat, erster Monat kostenlos zum Kennenlernen.
(Darf ich hier dafür überhaupt "Werbung" machen? schweigen Falls nicht, bitte Bescheid geben.)

Kann auch verstehen, wenn man mit Kindern nicht gerade hochmotiviert ist, regelmäßig und zur selben Zeit Tempi zu messen.
Der Schlaf ist eh schon unruhig genug, das Aufwachen (und Aufwachzeit) und der Ablauf morgens durch die Kids unberechenbar...
Ging mir nach dem 1. Kind schon auch so, dass ich nur noch halbherzig zum Termometer griff... pfeifen
Da scheint diese Ava schon nützlich.

Ja, hm...

Was deine "mangelnde" Motivation angeht - vielleicht möchtest du dir eben einfach nicht wieder diesen Kiwu-"Stress" zumuten mit strenger Kontrolle, viel Einsatz und hohen Kosten, sondern lieber einfach der Natur ihren Lauf lassen und locker wissen, wo du so im Zyklus bist?
Wär doch verständlich und völlig legitim.
Und dafür würde ein Ovu-Mikroskop mit locker geführtem Zyklusblatt (Tempi, ZS, Mumu wie es halt grad passt) reichen.
Meinst du nicht auch?


  Re: Ava oder Alternativen?
no avatar
   Glücksmama
schrieb am 19.10.2018 07:20
Guten Morgen,

ich messe derzeit mit dem AVA Armband, meines Wissens nach gibt es keine Alternative dazu, außer handelsübliche Fitnesstracker.

Anfangs war ich ganz begeistert, zeitweise hab ich's ins Eck gepfeffert, nun messe ich den 2. Zyklus in Folge wieder damit (aus ähnlichen Grinsen, was Motivation und Co. angeht).

Der Service ist top, die Kosten könntest du senken, indem du gebraucht kaufst (ist ja nun kein Intim-Artikel) und die App lässt sich auch auf Null setzen. Sie ist easy zu bedienen, ganz hübsch anzusehen und wird ständig aktualisiert.

Was moch für AVA spricht: man muss nicht mehr drandenksn. Armband an und fertig..Was mir noch auf der Contra-Seite einfällt: ich hatte schon Zyklen, in denen der ES einfach nicht da sein konnte, wo AVA vermutete. Dann bringt das halt auch irgendwie nichts und frustet....
Aber man wird AVA gebraucht auch gut wieder los, wenn ich mir das auf den gängigen Seiten so ansehe.

Viel Erfolg.


  Re: Ava oder Alternativen?
avatar    Jadestern
Status:
schrieb am 19.10.2018 07:56
Ich habe vor der 1. Schwangerschaft mit dem Persona gute Erfahrungen gemacht, auf dauer wird mir das aber zu teuer. In Kombination mit NFP (auch ohne Tempi) war das sehr gut einzugrenzen. Inzwischen kann ich auch ohne Messen den ES sehr genau erkennen...aber das kommt auf die Regelmäßigkeit der Zyklen und Symptome bei der jeweiligen Person an.
Ich finde das Messen nicht so umständlich, da ich ja eh immer Aufstehen muss (zumindest unter der Woche) und trage es dann immer in meine Ovu App ein. Dann bin ich schon schön wach und muss den Wecker nicht immer snoozen grins

Ava wäre mir zu ungenau und zu teuer....beim 1. Kind würde ich da sicher anders denken...da war mir der Persona auch nicht zu teuer (das war damals der einzige, der CB kam da gerade erst auf den Markt)


  Werbung
  Re: Ava oder Alternativen?
no avatar
   Kluntjemedroom
schrieb am 19.10.2018 09:05
Danke für Eure Antworten. Ich habe einen recht regelmäßigen Zyklus, aber ich hatte schon ES zwischen Tag 10 und 15. Und wir sind einfach immer so müde, dass wir uns fürs Bett verabreden müssen. smile Ovus helfen da schon beim eingrenzen. Aber oft vergess ich sogar die. Da wär so ein Armband echt praktisch, aber ich hab eher lauwarme Rezensionen dazu gelesen.


  Re: Ava oder Alternativen?
avatar    Tigermaus1983
Status:
schrieb am 21.10.2018 06:26
Also ich bin selbst ava nutzerin und total begeistert. MAche nebenbei noch Ovus. aber bis auf 2 mal hat ava immer richtig gelegen




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020