Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Zyste + Flüssigkeit(?) + Eierstock zu klein
no avatar
   Bärchen2006
Status:
schrieb am 17.11.2014 21:50
Hallo zusammen,

kurz zur Vorgeschichte: ich hatte im letzten Zyklus eine Clomi Behandlung, Eiergucken 2 Tage vor Insemination 1 Follikel 17,3mm +danach dann auslösen mit 10.000 Einheiten Predalon, dann IUI und anschließend bis zum NMT Progestan... BT & SST war dann negativ, am 33. ZT dann kam die Blutung... und Schmerzen blieben.

Ich war heute bei einem Gyn, da meine (7 Jahre alte) KS-Narbe aufgeplatzt ist, nachdem ich dort seit inzwischen fast einem Jahr (seit meiner ersten Clomi-Behandlung, kann aber ja nur Zufall sein?!) so eine Art "Beule" (hautfarben) genau auf der Narbe hatte.. diese wurde von einem Tag auf den anderen nun plötzlich zur Blutblase und schlussendlich ging sie auf.. diese Stelle ist nun heute behandelt worden, aber so "ganz nebenbei" wurde dann noch festgestellt, dass ich eine ca. 4cm große Follikelzyste habe (was mir meine Schmerzen nun auch erklärt) , desweiteren Flüssigkeit zwischen Gebärmutterhals und Anfang Gebärmutter und mein linker Eierstock war "wie immer" nicht darstellbar.. (war heute bei einem neuen bzw Vertretungsarzt) - er sagte, das könne mal vorkommen, darauf sagte ich, dass das immer so ist bzw die ganzen letzten Male bei der KiWu Behandlung konnte schon keiner gefunden werden und er hat dann genau nachgeguckt, regelrecht gesucht, hat Vaginal und über die Bauchdecke US gemacht und konnte ihn quasi "mit ach und krach" dann doch darstellen, hat ihn ausgemessen und festgestellt, dass er viel zu klein sei.. er hat ganz Vorsichtig die Überlegung geäussert, das bei den vorherigen KSs, von dem ich ihm erzählt hatte, etwas "kaputt gegangen" sein könnte...

Frage 1: vor der IUI wurde nur ein Ei gesehen - jetzt diese Zyste. Habe ich das nun richtig verstanden, dass die IUI umsonst war, weil trotz Predalon das Ei offensichtlich nicht gesprungen ist? Oder kann das schon von diesem Zyklus sein? Bin heute ZT 13..

Frage 2: hat schonmal jemand was von Flüssigkeit in dem Bereich gehört oder selbst gehabt?

Frage 3: kennt das jemand, dass "plötzlich" ein Eierstock quasi in sich zusammenschrumpft? Bei mir war diesbezüglich immer alles in Ordnung.. also sie waren "irgendwann mal" defintiv gleich groß und beide immer gut darstellbar (die IUI wurde wegen einem schlechten SG angeraten, bei mir war bisher alles gut ausser Narbengeschichten durch 2 KS und eine Bauch-OP)

So langsam habe ich das Gefühl, mit der KiWu Behandlung mache ich mehr kaputt, als dass es hilft... ohne Clomi & Co. habe ich regelmäßige ca 27 Tage Zyklen und mit Clomi offensichtlich keinen ES und wesentlich längere Zyklen (habe letztes Jahr 3 nur-Clomi und GvnP Zyklen gehabt, auch die waren jenseits der 30 Tage)... und was mich noch interessiert: wenn da wirklich nur ein Ei war und das nun immernoch da ist wie kommt es dann zur Blutung? Ist das dann "nur" die aufgebaute SH die dann abblutet?




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021