Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Animay
Status:
schrieb am 22.08.2012 18:42
Hallo Ihr Lieben,

heute ist mal wieder einer dieser Tage, die man gern streichen möchte!
Freitag war das SG von meinem Freund, heute dann die Ernüchterung... Erst hatte ich die Schwester am Telefon, die meinte nach viel Zögern dass es leider kein normales SG wäre, aber dass man zumindest "ein bisschen was" gefunden hätte (nach 5 Tagen Karenz). Auf mein Drängen hin wurde dann meiner FÄ ein Zettel hingelegt, dass sie mich bitte zurückrufen solle, das war 2 Stunden später und klang dann nicht mehr so dramatisch. Aber ich bin trotzdem fertig traurig Könnt Ihr mal auf die ersten, allgemeinen Angaben schauen? Genauen Befund habe ich erst nächste Woche, sorry.

Morphologie: 15% --> okay
Anzahl: 10 Mio., für die Norm bräuchten wir 20 Mio traurig
Beweglichkeit A+B 26%, nach Aufbereitung 50%, Norm 65%.

Sie meinte dass es kein Weltuntergang wäre, auch wenn es damit auf den ersten Blick die Sache nicht einfacher macht. Ein SG wäre eine starke Momentaufnahme und könne in 2 oder 3 Monaten schon ganz anders aussehen. Und sie meinte, dass wir zu den Paaren gehören würden, die von einer IUI profitieren würden, weil bei der Sperma-Aufbereitung das Sperma in unserem Fall eben besser wird.
Stimmt das? Wie schätzt Ihr unsere Chancen ein?
Ihr Vorschlag wäre, dass wir vielleicht erstmal mit Clomi starten und 1-3 Zyklen GVnP machen; dann aber bei Erfolglosigkeit schneller als nach den obligatorischen 6 Versuchen schon auf IUI umschwenken. Seht Ihr das auch so? Meinem Freund wäre das sehr lieb so.
Was können wir denn tun, außer jetzt tunlichst auf Ernährung, wenig Stress, kein Handy in der Tasche und keine engen Hosen achten? Ach darauf braucht Ihr nicht zu antworten, ich wusel mich bei google durch. Sorry bin durch den Wind, ich will auf den Arm traurig Oder ein Eis traurig Oder beides traurig

Aber eines ist mir noch wichtig:
Hier wird ja oft zur Geduld geraten, 1 Jahr üben ist normal. Und grundsätzlich finde ich das auch richtig. ABER - ich hatte von Anfang an ein schlechtes Gefühl und bin jetzt sehr, sehr dankbar (so groß die Verzweiflung grad ist) dass wir so früh (5 Monate nach Pille absetzen) wissen woran wir sind - nämlich PCO und ein eingeschränktes SG. Beim PCO war ich mir so sicher, weil ich auch vor der Pille schon immer die typischen Probleme hatte.
Daher würde ich jedem hier raten, der ein mulmiges Gefühl hat, nicht allzu lang zu zögern ehe man sich Hilfe sucht. Natürlich mag der Ratschlag bei vielen Frauen zutreffen, aber jede Frau kennt ihren Körper einfach am Besten und sollte ihrem Instiknt vertrauen. Das ist meine Meinung, auch wenn ich damit vielleicht gleich viel Kritik ernte. Aber z.B. wird so ein SG vom Abwarten nach dem Pille-absetzen auch nicht besser. Ich hoffe Ihr versteht was ich meine.

So und jetzt hoffe ich dass mich hier jemand auf den Arm nimmt und ein Eis für mich hat - oder mir zumindest Mut mit dem SG machen kann traurig

lg
Animay


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Hausdrachen12
Status:
schrieb am 22.08.2012 18:51
Hier ich kann... Guck mal bei Wikipedia nach den normwerten da ist für die Beweglichkeit 32% angegeben... Ah muss los Sry... Guck später nochmal.


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Kleinchen
Status:
schrieb am 22.08.2012 18:58
Zitat
Animay
Sorry bin durch den Wind, ich will auf den Arm traurig Oder ein Eis traurig Oder beides traurig

Das ist okay... ich nehm dich auf den Arm und schaukel dich wie ein Baby... das hab ich vorhin schon mit Arwen gemacht und angeboten, dass ich das in Zukunft öfter machen kann hier... Wenn schon keine eigenes Baby, dann schaukel ich euch hier...
So.... schhhh.... kleines Animaychen... morgen sieht die welt schon ganz anders aus... Vielleicht wird das SG ja wirklich besser, und wenn nicht, dann ist es doch schön, dass ihr dann vlt bald mit der IUI starten könnt... so lange schaukel ich dich, und du darfst auch immer wieder auf den Arm...

hach...


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Snoooopy
Status:
schrieb am 22.08.2012 19:29
Sind die 10 Mio pro ml oder Gesamtzahl? Und sind es 10 Mio vor oder nach Aufbereitung?
Ansonsten ist die Morphologie ok und die Beweglichkeit auch unter der Norm (a+b > 32%) Mehr kann ich dir dazu leider auch net schreiben.

Aber trötsten möchte ich dich. Wenn ein IUI eure Chancen verbessern kann ist es doch schonmal nicht aussichtslos. Und vielleicht war es wirklich bloß eine Ausnahme wegen Stress und so.

Ich kann deine Ungedult übriegens gut verstehen. Bin selbst son kontrollfreak, dem ein wenig Gelassenheit fehl. Hatten SG und BT auch schon nach 9 Monaten machen lassen.


  Werbung
  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Hausdrachen12
Status:
schrieb am 22.08.2012 19:43
Zitat
Animay
Morphologie: 15% --> okay
Anzahl: 10 Mio., für die Norm bräuchten wir 20 Mio traurig
Beweglichkeit A+B 26%, nach Aufbereitung 50%, Norm 65%.

Also Morphologie 15% ist ja wohl TOP! Hallo? Wir haben nur 1% gehabt... von 2% Norm zwinker
Die Anzahl... naja stimmt schon, aber gebraucht wird ja im Prinzip nur eins.
Die Beweglichkeit a+b wie geschrieben sollte bei 32% liegen, also soooo schlimm ist es nicht. Wie kommst du auf diesen hohen Normwert?

Zitat
Animay
Und sie meinte, dass wir zu den Paaren gehören würden, die von einer IUI profitieren würden, weil bei der Sperma-Aufbereitung das Sperma in unserem Fall eben besser wird.
Stimmt das? Wie schätzt Ihr unsere Chancen ein?

ja da hat sie recht. Durch die IUI wird das Sperma aufbereitet und somit die Chancen erhöht. Aber bei dem Befund könnt ihr es tatsächlich auch mal 2-3 Zyklen so versuchen zwinker

Zitat
Animay
Ihr Vorschlag wäre, dass wir vielleicht erstmal mit Clomi starten und 1-3 Zyklen GVnP machen; dann aber bei Erfolglosigkeit schneller als nach den obligatorischen 6 Versuchen schon auf IUI umschwenken. Seht Ihr das auch so? Meinem Freund wäre das sehr lieb so.

Deinem Freund wäre das lieb so? Können wir tauschen? Meiner weigert sich bzw. dem wär das überhaupt nicht lieb so...

Zitat
Animay
Was können wir denn tun, außer jetzt tunlichst auf Ernährung, wenig Stress, kein Handy in der Tasche und keine engen Hosen achten? Ach darauf braucht Ihr nicht zu antworten, ich wusel mich bei google durch. Sorry bin durch den Wind, ich will auf den Arm traurig Oder ein Eis traurig Oder beides traurig

Naja... im Prinzip könnt ihr es dadurch schonmal besser machen. Vielleicht Zink, Folsäure, Vitamin D und Calcium... also diese typischen Männer Vitamine (gibts mittlerweile von Abtei oder Doppelherz "Frauenmineralien" und "Männermineralien") Allzu teuer wie dieses Orthomol fertil muss es nicht sein zwinker

Zitat
Animay
Aber eines ist mir noch wichtig:
Hier wird ja oft zur Geduld geraten, 1 Jahr üben ist normal. Und grundsätzlich finde ich das auch richtig. ABER - ich hatte von Anfang an ein schlechtes Gefühl und bin jetzt sehr, sehr dankbar (so groß die Verzweiflung grad ist) dass wir so früh (5 Monate nach Pille absetzen) wissen woran wir sind - nämlich PCO und ein eingeschränktes SG. Beim PCO war ich mir so sicher, weil ich auch vor der Pille schon immer die typischen Probleme hatte.

Nun weißt du, wenn du vorher schon die typischen Anzeichen hast oder der Zyklus extrem durcheinander ist oder der Mann in der Kindheit mal einen Hodenhochstand hatte oder sonst irgendwas ist, was die Wahrscheinlichkeit, dass da etwas im Argen ist erhöhen könnte, dann sollte man natürlich vor verstreichen des Jahres zum Arzt gehen und sich checken lassen.

Gegen einen CheckUp ist im Prinzip NIE etwas einzuwenden... aber wogegen ich hier jedem raten würde ist dieses Medikamente schlucken ohne Untersuchung... wie viele Frauenärzte geben mal eben so Clomifem ohne überhaupt einen Hormonstatus gemacht zu haben... Utrogest scheint auch das Mittel zur Wahl zu sein, ohne auch nur einmal den Zyklus zu beobachten.

Darum gehts. Das UNtersuchen ist Okay und notwendig... aber dieses Hormone verschreiben ohne Indikation, das sollte man bleiben lassen zwinker


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Animay
Status:
schrieb am 22.08.2012 19:44
Hallo Ihr Lieben,

tausend Dank, bin schon etwas getröstet von Kleinchens Arm smile

Drachen, ich hab bei Wiki geguckt, die Werte sehen da irgendwie viel besser aus als das was mir die FÄ am Telefon gesagt hat.
Sie meinte A+B müssen bei 65% liegen, bei Wiki steht was von 32% - das ist ja schon ein deutlicher Unterschied... Hilfe
Wenn die 32% ausreichen für eine "normale" Befruchtung, dann habe ich ja doch noch Hoffnung für die 1-3 Zyklen GVnP.

Und @ Snoopy: Die FÄ meinte zur Anzahl, dass es 20 Mio. sein sollten, also kann sie eigentlich nur 10 Mio. pro ml gemeint haben. Und übrigens steht auch da bei Wikipedia als Soll-Wert 15 Mio. - ist das normal? Ich meine hier mal gelesen zu haben dass die KiWu Kliniken strenger sind, ich glaub das hatte sogar der liebe Drachen geschrieben??

lg


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Animay
Status:
schrieb am 22.08.2012 19:52
Hallo Hausdrachen,

DANKE! Das beruhigt mich total... Ich war heut tagsüber echt so am heulen weil ich dachte es ist echt alles im Argen. Das muss ich aber auch ein Stück weit der Klinik in die Schuhe schieben, erstens der unglücklichen groben Abschätzung zu Beginn und zweitens wegen den hohen Normwerten. Ich hab nächste Woche Termin und werd mal einen Ausdruck von Wikipedia mitnehmen.

Ach so und zu meinem Freund - ihm ist der GVnP lieber als die IUI, sprich ein bisschen Aufschub bis er wieder in den Raum mit dem Flachbild-TV und dem USB Stick mit "Anschauungsmaterial" muss zwinker

Zur Sache mit der frühen Diagnostik:
Stimme zu. Voll und ganz. Bis auf L-T und Folsäure nehm ich bislang auch rein gar nichts und hab auch zwei Clomi-Rezepte ausgeschlagen. Das stimmt schon, dass man nicht sinnlos Tabletten futtern sollte wie Smarties. Nur das oftmals von anderen angeführte "unter einem Jahr würde ich noch rein gar nichts unternehmen" würde ich mit meiner Erfahrung eben nicht mehr unterschreiben. Aber wie gesagt, direkt alles Register ziehen ist nochmal eine andere Sache.

So, das kleine Animay tingelt jetzt kurz zur Online-Apotheke. Der Wundermann ist bereit alle Tabletten zu schlucken und kein Handy mehr in die Hosentasche zu packen und keinen PC mehr auf den Schoß... Und ein Engel ist er obendrein, wie lieb er reagiert hat auf diese Nachricht. So doof der Tag heut auch ist - wenn es mir eines gezeigt hat, dann was für ein Glück ich hab, dass ich diesen Mann gefunden hab!

lg


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.08.12 19:55 von Animay.


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Hausdrachen12
Status:
schrieb am 22.08.2012 20:03
Lieber keine Wikipedia-Artikel... Warte... da war doch neulich... *kram* *such*...

Guck mal hier: [www.wunschkinder.net]

Da hab ich das WHO Handbuch für Spermiogramme verlinkt (Ausgabe 2010) druck ihr da die Seite 238 aus. Diese beinhaltet die neuesten Normwerte der WHO (Weltgesundheitsorganisation)... sie scheint alte Werte zu haben.

Der Wikipedia Artikel zitiert natürlich diese Werte, aber Frau Dr. könnte ja etwas gegen die "Stümper" bei Wiki haben zwinker


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Stoffeline
Status:
schrieb am 22.08.2012 21:55
Hallo!

Grundsätzlich würde ich ja zustimmen was GvnP oder IUI angeht, aber ist bei Dir schon die Durchlässigkeit der Eileiter getestet worden?
Solange das nicht der Fall ist, würde ich auf keinen Fall irgendwelche Medis schlucken. Ich habe leider damals diese Seite hier noch nicht gekannt und habe 3 Zyklen lang Clomi genommen - lange bevor ein Hormonstatus im Zyklus bzw. eine Bauchspiegelung gemacht wurde...
So ist das leider bei vielen Gynäkologen: die sind zwar fit was Frauenkrankheiten angeht aber leider nicht so bewandert bei Kinderwunschbehandlungen.


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
no avatar
   SusieP
Status:
schrieb am 23.08.2012 11:28
den Plan Deiner FÄ find ich gar nicht schlecht

Das SG ist ähnlich wie unseres damals war. Ich bin beide Male spontan schwanger geworden ABER beim ersten Mal hat es fast 2 Jahre gedauert.

Also ich würd die Unterstützung der FÄ annehmen. Und wenn Du das nicht willst, wirst Du früher oder später wahrscheinlich auch schwanger -kann halt dauern. Kommt nun drauf an wie eilig es euch ist


  Re: Wenn sich zu wenig Glück auch noch Pech gesellt - schlechtes SG und der Segen der frühen Diagnostik
avatar    Animay
Status:
schrieb am 23.08.2012 12:33
Hallo Susie,

na das macht mir doch Hoffnung, danke für Deine Antwort. Wir müssen ja ohnehin wegen meinem PCO mit Stimu nachhelfen und hätten dann auch den perfekten Zeitpunkt zum Herzeln auf unserer Seite, aber viel Hoffnung mache ich mir momentan halt nicht. Alles sch***. Ich frag mich auch wie schnell sich ein SG verbessern kann wenn man Maßnahmen ergreift wie zb Vitaminpräparate und so.
Ich glaub ich brauch noch ein paar Tage bis ich aus meinem Loch wieder rausgekrabbelt komme. Aber hilft ja jetzt nichts... Mal schauen was auf dem Befund dann genau drauf steht, ich hab ja nur ein paar Eckdaten am Telefon genannt bekommen.

lg
Animay




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020