Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVFneues Thema
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?
   IVF: Muss man nach dem Transfer liegen bleiben?

  Pco oder Wechsel schon mit 30 oder wie??????HILFE
no avatar
  Letitrain
schrieb am 09.08.2012 06:54
Hallo, Ihr LIeben!

Hätte mal gerne eure Meinung gehabt!
Habe viel Übergewicht, PCO und daher auch Zyklusstörungen, mal kommt die Periode regelmäßig mal nicht.....
Vom Endokrinologen habe ich Insulinresistenz diagnostiziert bekommen und nehme Metformin und bin gerade am Abnehmen!

Bin auch beim Frauenarzt regelmäßig in Behandlung. Meine FA sagt mir immer, meine Eibläschen reifen zahlreich heran, sie hat nie was gesagt, dass meine Eierstöcke zu klein wären....

Jetzt war ich gestern in der Kiwu-praxis, einfach mal um mich gleichzeitig von FA mit Schwerpunkt Endokrinologie beraten zu lassen.
Mir wurde gestern kein Blut abgenommen, nur Ultraschall.
Die Ärztin meinte, sie sieht den einen Eierstock nicht, der versteckt sich ein bisschen und der andere sei etwas klein und habe nur vereinzelt ganz kleine Eibläschen dran und dann meinte sie sie will das jetzt mal noch im blut testen, ob ich nicht vielleicht shcon im Wechsel bin!

Ich war total geschockt.MIT 30?!!!!!!!!!!!!!!!!!Sie meinte, weil so wenige kleine Eibläschen da sind.

Jetzt meine Frage weil ich das nicht so genau was.
Kann es theoretisch sein dass ich ss bin?
Hatte am 31.7. vormittags etwas 30min unterliebszwicken und dann kopfweh den ganzen nachmittag, denke das war der Eisprung, dann die beiden Tage darauf hatte ich GV. Das war gestern bei der Ultraschalluntersuchung also eine Woche her. ich habe am vortag, also am di, 7.8 einen ss test gemacht der negativ war.

Kann eine ss vorliegen und sich mein Körper vielleicht grad in der Phase befinden, in der sich die Eibläschen zurückgebildet haben und deswegen aufm Ultraschall so wenige kleine sichtbar waren? eine ss hätte ja die FA im u-schall nicht gesehen und der ss-test hätte sie ja auch noch nicht angezeigt, weil Eisprung und GV erst 5-6 Tage her waren. kann das sein oder reim ich mir da grad kompletten quatsch zusammen?


  Re: Pco oder Wechsel schon mit 30 oder wie??????HILFE
avatar  ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 09.08.2012 07:41
Schon mal sd checken lassen?

Man sieht immer kleine eiblaeschen im eierstock. Nur ab einer bestimmten menge und groesse geht man von pco aus.

Wuerd ehrlich weiter abnehmen und evt mit den zyklusteen unterstuetzen.

Evt liegt bei dir such eine eizellreifestierung vor.

Beobachtest du deinen zyklus? Wenn net, fang damit mal an.

Und. Kann sein, aber ss beschwerden haettest noch nicht. Ziehen im unterleib hab ich immer in der 2.zh und kopfschmerzen hatte ich gestern wegen wetter. Ausserdem gehoeren kopfschmerzen nicht zu den ss anzeichen, die meist ab der 6. Woche kommen.


  Re: Pco oder Wechsel schon mit 30 oder wie??????HILFE
avatar  Hausdrachen12
Status:
schrieb am 09.08.2012 09:47
Mh.

Also ich weiß es momentan leider nicht zu 100%, aber wenn du dich in der zweiten Zyklushälfte befindest, sieht man auf dem Ultraschal meist sowieso keine Follis. Natürlich, in dem Alter müssten schon ein paar Antralfollikel vorhanden sein, aber wenn du eh Probleme hast (also Insulinresistenz) dann kann das auch zu einer von Gurke erwähnten Eireifestörung führen.

Mit der Blutabnahme möchte sie sicherlich deinen AMH Wert prüfen. Das Anti-Müller-Hormon wird von den unreifen Eiern der Eireserve in den Eierstöcken ausgeschüttet (stark vereinfacht ausgedrückt..) und lässt Rückschlüsse darauf zu, wie viele Eier noch da sind. Ein Wert über 1 ist generell OK.
So ein Wert kann aber auch mal schwanken, so wie alle Hormonwerte schwanken können.

Verfrühte Wechseljahre gibt es leider. Aber das wollen wir mal nicht denken!


  Re: Pco oder Wechsel schon mit 30 oder wie??????HILFE
no avatar
  liala1
schrieb am 09.08.2012 13:34
Hallo,

bei mir hat man eindeutig PCO beim Ultraschall auch als Laie erkennen können. Nach einem Monat Metformin und L-Thyroxin war eine Seite wieder fast normal, auf der anderen Seite noch ein paar "Zysten" zu sehen. Da hat man ganz deutlich den Unterschied gesehen. Ultraschall macht Sinn kurz vor oder während des ES, dann kann man sehen, ob trotz PCO Eizellen wachsen.
Abnehmen und Metformin ist eine gute Kombination. Unbedingt SD prüfen lassen, auch bei mir war die SD der Auslöser.
Meine Freundin war auch mit 30 bereits in den "Wechseljahren", das soll es leider geben. Aber bevor hier Pferde scheu gemacht werden, suche dir gute Ärzte.

lg liala


  Werbung
  Re: Pco oder Wechsel schon mit 30 oder wie??????HILFE
avatar  Sheyla2012
Status:
schrieb am 09.08.2012 13:54
wenn der ES wirklich am 31.07 war (was man so nicht sagen kann, da es immer mal im unterleib zwicken kann) dann wäre es doch noch arg früh um von schwanger oder nicht zu sprechen.

zu dem zeitpunkt weiss der körper noch nichts von einer evtl schwangerschaft. du warst ca eine woche nach (vermuteten) ES beim fa. zu dem zeitpunkt wird noch mal östrogen produziert. für die nächsten follis. das geschieht völlig unabhängig davon, ob es in diesem zyklus geklappt hat oder nicht.

soll heißen, so früh läuft der körper noch ganz normal und nichts lässt auf eine evtl schwangerschaft schließen.

ansonsten schließ ich mich gurke an.

und ich würde dir wirklich ans herz legen mit nfp anzufangen. alle infos für den anfang findest du im oben angepinnten beitrag "mein körper".




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019