Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
no avatar
   schnecke444
schrieb am 16.07.2012 12:55
Hallo an alle,

ich bin neu hier und hätte da mal eine dringende Frage. Ich habe im Januar die Pille abgesetzt und seitdem erst zwei kurze Zyklen gehabt und der letzte war 48 Tage und heute bin ich bei Tag 50. Hatte im letzten Zyklus zieml. spät mit Tempi messen angefangen und deisen Zyklus auch und jeweils um den Tag 36 ist ein Eisprung erkennbar. Ich war nun auch beim Frauenarzt und der hat Hormonwerte bestimmt, natürlich Tag 3 und Tag 22 ( wo ja noch kein Eisprung war) und meinte ich hätte eine Eizellreifestörung und könnte so niemals schwanger werden. Es müsste mit Clomifen stimuliert werden. Wir haben schon einen gesunden 4jährigen Sohn, bei dem es damals sofort geklappt hat. Jetzt ist meine Frage, laut meiner Kurve habe ich ja einen Eisprung nur ist der sehr sehr spät, die zweite Zyklushälfte scheint ja aber normal zu sein. Ist denn eine Schwangerschaft wirklich so nicht möglich?
Ich nehme jetzt seit diesem Zyklus Phyto - L und folliculinum und bin bei einer Heilpraktikerin in Behandlung. Ich möchte eigentlich ungern jetzt schon mit Clomifen anfangen, ich möcht meinem Körper igrendwie eine Chance geben sich selbst nach der Pille zu regulieren, wo er es ja anscheinend kann, nur noch nicht zum richtigen Zeitpunkt (Zyklustag 14zwinker)
Kennt sich jemand mit langen Zyklen und spätem Eisprung aus?

Ich bin über eure Erfahrungen dankbar.

Schnecki


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
avatar    mave9
Status:
schrieb am 16.07.2012 13:33
Erstmal halblang mit Clomifen....Dein Körper muss sich erst einmal daran gewöhnen, wieder den Zyklus "alleine" auf die Reihe zu bekommen.
Es kann bis zu einem Jahr und länger werden bis sich alles wieder eingependelt hat.

Ich würde Dir raten, für Dich selbst: Erst einmal weiter beobachten und abwarten....
Clomifen ist kein Spaziergang und keine Bonbons, Du kannst in Deinem Leben nur 6 Zyklen damit stimulieren. Lass Dir und Deinem Körper einfach Zeit


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
avatar    Sarina07
Status:
schrieb am 16.07.2012 13:55
Huhu...ich würde auch erstmal abwarten und wenn überhaupt die Hormone zum richtigen Zeitpunkt bestimmen lassen (also definitiv nach dem ES).
Ich hatte auch immer mal wieder längere Zyklen, darunter auch einen hässlichen 50-Tage-Zyklus. In diesem bin ich aber trotz spätem ES schwanger geworden.
Meine Hormonwerte zeigen keine grossen Auffälligkeiten, trotzdem waren meine Zyklen keine "Bilderbuch-Zyklen"...
Das muss nichts heissen...nur weil ein Zyklus länger dauert, heisst es nicht zwangsläufig, dass etwas nicht stimmt oder Du nicht schwanger werden kannst.


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
no avatar
   schnecke444
schrieb am 16.07.2012 19:56
Hallo ihr zwei,
aaalso ich hab das mit dem clomifen nicht einfach aus einer Laune raus gesagt. Das stand in dem Laborbericht bei meinen hormonwerten. Die haben gesagt, dass eine massive eizellreifestörung vorliegt und sie empfehlen eine stimu mit clomifen.
mein gyn meinte, dass es wohl unmöglich wäre so schwanger zu werden. und man könne auch nicht schwanger werden, wenn der viel weiter hinten liegt als Tag 14. Jetzt weiß ich echt nicht woran ich bin und im inet find ich auch nix, ob so einer langer Zyklus und so ein später Eisprung eine Schwangerschaft ausschließen. Zumindest probieren wir es nun seit Januar. Aber im Moment bin ich eher Antihormone eingestellt und denke es wird schon.aber die ungeduld geht nur langsam zurück. Geht Clomifen wirklich nur einmal im Leben? Das wusste ich gar nicht, ich dachte immer max. 6 monate, aber dachte man kann das wiederholen?
Schreiben hier eigentl. auch Ärzte mit?

Viele liebe Grüße und danke schonmal für eure Beruhigungen.


  Werbung
  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
avatar    het meisje
Status:
schrieb am 16.07.2012 20:02
bei mir ist es auch immer ein sehr langer Zyklus (ca 50 Tage, nicht immer mit ES) . Ich habe eine PCO und bin einmal mit Clomifen, einmal mit Puregon schwanger geworden. Vor drei Wochen hatte ich eine FG, da war ich allerdings ohne jegliches medizinisches Zutun schwanger geworden.

Habe mich im Nachhinein schlau gemacht; es ist wohl so, dass die FGrate bei langen Zyklen (zum Bsp. aufgrund von PCO) öft deutlich höher liegt (bis 62%).

Ich persönlich werde wohl beim nächsten Mal wieder Puregon in Anspruch nehmen, noch ne FG finde ich nicht so lustig... (auch wenn es so oder so wieder passieren kann)


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
avatar    zwerg83
Status:
schrieb am 16.07.2012 20:05
Also ich bin meines Wissens in einem ewig langen Zyklus entstanden, ausgeschlossen ist es also nicht zwinker
Die Wahrscheinlichkeit ist aber wohl nicht ganz so hoch, das hatte auch meine FÄ angedeutet. Grundsätzlich hat man damit auch einfach weniger Chancen im Jahr. Würde trotzdem erst mal ein gemütliches Jahr warten, was der Körper von alleine hinbekommt.

Clomi kann man theoretisch auch häufiger, als 6 Mal nehmen, wie ich das gelesen hatte. Die Wahrscheinlichkeit, dass es dann schnaggelt, ist aber wohl nicht mehr so hoch, darum wird das üblicherweise nicht häufiger gemacht. Hoffentlich stimmt meine Aussage, aber so habe ich es mal gelesen smile


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
no avatar
   schnecke444
schrieb am 16.07.2012 20:18
Das mit den Fehlgeburten klingt natürlich gar nicht gut!mmmh das ja schwierig.
ich hab einfach im moment das gefühl, dass mich die Hormone gleich wieder unter Druck setzen würden. Also so nach dem Motto, jetzt nehm ich was, dann muss das jetzt auch klappen und andererseits denk ich, es soll eigentlich nicht sein, sonst würd mein Körper das alleine machen. da bin ich echt hin und hergerissen. also momentan haben wir uns gegen die hormone entschieden, wir sind halt bei einer heilpraktikerin und da bekomm ich was, aber ich wollte halt für mich wissen, ob ich auf einen kürzeren Zyklus warten muss oder ob es so klappen könnte, bin gespannt.
Hat jemand sseinen Zyklus alternativ regulieren können oder auch lange warten müssen auf einen normalen Zyklus?
Im Moment warte ich auf die Mens, müsste laut Kurve ja jeden tag so weit sein.:o(

grüße


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
avatar    lotta400
schrieb am 16.07.2012 21:12
Zitat
mave9
Erstmal halblang mit Clomifen....Dein Körper muss sich erst einmal daran gewöhnen, wieder den Zyklus "alleine" auf die Reihe zu bekommen.
Es kann bis zu einem Jahr und länger werden bis sich alles wieder eingependelt hat.

Ich würde Dir raten, für Dich selbst: Erst einmal weiter beobachten und abwarten....
Clomifen ist kein Spaziergang und keine Bonbons, Du kannst in Deinem Leben nur 6 Zyklen damit stimulieren. Lass Dir und Deinem Körper einfach Zeit


@ mave,

irgendwie hält sich hier das Gerücht, mann könne Clomifen nur 6 x im Leben nehmen hier wie Kleister. Ich lese das immer wieder. Das stimmt aber einfach nicht. Ich habe vor einiger Zeit einen Beitrag von Lectorix gelesen, in dem sie das bestätigt. Leider habe ich aber nur noch diesen hier gefunden:
[www.wunschkinder.net]
In dem anderen (den ich nicht mehr finde) schrieb sie, dass man maximal 6 Zyklen testet, weil es normalerweise statistisch gesehen, innerhalb der 6 x klappen müsste. Es ist mehr eine Frage des Aufwands (Krankenkasse) wegen des Zyklusmonitorings, dass man nicht mehr Versuche bezahlt bekommt. Mehr Versuche sind wohl nicht sinnvoll, aber nicht wegen der Nebenwirkungen, sondern wegen der Wirkung, die dann irgendwann mal einsetzen sollte. Bei mir (habe PCO) hat Clomi übrigens überhaupt nix gebracht. Hätte genauso gut Bonbons schlucken können zwinker

und an die Fragestellerin: Ich würde an deiner Stelle alles ausprobieren, was (so einfach) geht. Vor allem, wenn die Ärzte das empfehlen. Clomifen ist ja noch eher die Vorstufe (ich habe mir im nächsten Schritt Spritzen setzen müssen, das ist echt nicht lustig) Aber man muss sich ja auch wohlfühlen damit.

viele Grüße
Lotta


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
avatar    Sarina07
Status:
schrieb am 16.07.2012 21:20
Nein, das stimmt nicht. Ein ES nach dem 14. Zyklustag schliesst doch nicht eine erfolgreiche Befruchtung aus. Wundert mich wirklich, dass ein Arzt sowas sagt.
Also ich würde mir einen anderen FA suchen.
Ich hatte meinen ES an ZT 36 und habe meine Tochter gesund entbunden. Warum sollte die FG-Rate höher sein, ich habe das nur mal hinsichtlich des Einnistungszeitpunktes gelesen, also je weiter hinten- desto höher? Wenn die Eizelle reif und von der Quali gut ist kann eine erfolgreiche Befruchtung und Schwangerschaft auch bei längeren Zyklen eintreten. Würde mich auf jeden Fall nochmal von einem anderen FA beraten lassen. Kaum eine Frau hat ihren ES an ZT 14...


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
no avatar
   schnecke444
schrieb am 16.07.2012 21:37
ahhhh sarina, das klingt sooo gut zu lesen. ZT 36 ist es ja bei mir ungefähr auch immer. da bin ich ja gleich total beruhigt. also ist es doch richtig, dass die erste zyklushälfte prinzipiell unterschiedlich sein kann, die zweite für eine gute einnistung abe mindestens 10-14 Tage? hui, alles wird gut. :o)

ich hab einfach auch sorge, dass ich diese tabletten nehme und dann nix passiert, ne ne, das möcht ich jetzt noch nicht, dafür isses mir noch zu früh, unser kleiner großer wird bald 4,...so früh isses gar nicht, aber das versuch ich grade auszublenden


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
avatar    Sarina07
Status:
schrieb am 16.07.2012 22:02
Zitat
schnecke444
ahhhh sarina, das klingt sooo gut zu lesen. ZT 36 ist es ja bei mir ungefähr auch immer. da bin ich ja gleich total beruhigt. also ist es doch richtig, dass die erste zyklushälfte prinzipiell unterschiedlich sein kann, die zweite für eine gute einnistung abe mindestens 10-14 Tage? hui, alles wird gut. :o)

ich hab einfach auch sorge, dass ich diese tabletten nehme und dann nix passiert, ne ne, das möcht ich jetzt noch nicht, dafür isses mir noch zu früh, unser kleiner großer wird bald 4,...so früh isses gar nicht, aber das versuch ich grade auszublenden

Lass doch mal ein Zyklusmonitoring machen...bei einem anderen FA! Es ist so, dass alles in Ordnung sein kann und das Deine Zykluslänge nix heissen muss.
Aber um da Gewissheit zu haben, würde ich an Deiner Stelle noch etwas warten bis sich Dein Körper eingependelt hat, oder wirklich mal einen anderen FA aufsuchen. Ich dachte früher auch immer, dass das bei so langen Zyklen nichts werden kann zwinker
Mir haben dann mehrere Frauen hier vom Gegenteil geschrieben. Ich hatte auch immer viele Anläufe, bis der ES dann auch stattfand...
Alles Gute!


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
no avatar
   Räubermama
Status:
schrieb am 16.07.2012 22:06
Ich würd den Arzt bitten den Hormontest später zu machen. ich hatte jetzt ein 90 TAge Zyklus inkl. ES. Meine Zyklen sind immer so um die 45 Tage lang. Ich bin beim ersten Kind sofort Schwangerschaft geworden trotz so langer Zyklen.

ICh würde erstmal beobachten. Aolange du eine ES hast besteht auch die Möglichkeit auf eine SS.

LG romy


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
no avatar
   She82
Status:
schrieb am 17.07.2012 00:44
Mein Zyklus war auch immer sehr lang und ich hatte da nie einen Eisprung.
Auf deiner Kurve kann ich keinen erkennen.
Bei einem Zyklus von 50 Tagen glaube ich nicht, dass einer stattfindet und wenn doch, dann 10-7 Tage vor der Periode und nicht schon 14 Tage vorher.
Ein normaler Zyklus ist 27-34 Tage lang, d.h.
man kann auch an ZT 24 einen Eisprung haben und erfolgreich schwanger werden.
Die Aussage deines FA stimmt also nicht.
Da du die Pille abgesetzt hast kann es sein, dass sich der Zyklus erstmal einpendeln muss.Das kann einige Monate dauern.
Deine Kurve verläuft sehr unruhig, für eine Schwangerschaft ist das sicherlich nicht förderlich


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
avatar    Sarina07
Status:
schrieb am 17.07.2012 10:48
Zitat
She82
Mein Zyklus war auch immer sehr lang und ich hatte da nie einen Eisprung.
Auf deiner Kurve kann ich keinen erkennen.
Bei einem Zyklus von 50 Tagen glaube ich nicht, dass einer stattfindet und wenn doch, dann 10-7 Tage vor der Periode und nicht schon 14 Tage vorher.

ZT 1 ist Zyklustag 18... ES an ZT 36, Zyklusdauer 50 Tage mit ES, da Schwangerschaft eintrat... naja eigenltich neun Monate zwinker

Ich glaube jetzt nicht das das die totale Ausnahme ist...
Der ES findet allerdings nicht "10-7" Tage vor der Mens statt. Warum sollte das beim 50-Tagesyzklus geschehen???????????
Bitte nochmal Glocken lesen zwinker


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 17.07.12 10:51 von Sarina07.


  Re: langer Zyklus ca. 50 Tage inkl. ES
no avatar
   schnecke444
schrieb am 17.07.2012 11:27
huhu, also ich hab heut morgen schmierblutungen bekommen, denke die mens kommt jetzt. das programm zeigt einen ES um den 39. Tag an, da hatte ich auch eindeutig total klaren langen schleim, wirklich typisch wie eiweiß. und danach ist die temp ja auch oben geblieben. seh ich das nun falsch?
[www.wunschkinder.net]
heute an tag 51 nun SB und ich denke wenn ich meine unterleibsschmerzen richtig deute gehts los mit Blutungen. zumindest ist die länge des Zyklus annähernd regelmäßig , letztes mal begann die Blutung an Tag 48:o(

sarinas beispiel macht mir zumindest erstmal mut abzuwarten und vielleicht wechsel ich wirklich nochmal den arzt um die hormonwerte an anderen tagen untersuchen zu lassen, ich glaub darauf lässt sich mein jetztiger arzt nicht ein.
könnte ich im nächsten zyklus doch auch diese ovutests erstmal zuhause machen oder?

liebe grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021