Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
avatar    Punika
Status:
schrieb am 16.07.2012 09:39
Morgen Mädels,

Ich habe ein großes Problem. Meine Schilddrüse springt hin und her und ich würde gerne Hashimoto ausschließen.
Jetzt war ich im Nov 2011 beim Radiologen und habe ein Szintigram (schreibt man das so Ich werd rot ) bekommen.
Dieser Arzt hat mir nicht wirklich Auskunft gegeben.
Dann jetzt im Mai war ich bei einen anderen auch wieder mit Szintigram. Nach 5 Minuten stand ich wieder draußen SD wäre verkleinert soll in einen halben Jahr wieder kommen Ich hab ne Frage

Jetzt habe ich im Juni eine gute Ärztin gefunden die Ultraschall gemacht hat, Blut abgenommen hat und am 31 habe ich einen Termin zur Besprechung und Szintigram. Bei dieser Ärztin fühle ich mich wohl und bis jetzt versteht sie meine Sorgen.

Jetzt bräuchte ich vom Hausarzt eine Überweisung. Diese will mir nun aber keine ausstellen weil sie sagt das diese Radioaktiven Stoffe die mir gespritzt werden viel zu gefährlich sind. Diese bräuchten 4 Jahre um aus dem Körper zu verschwinden. Und das Risiko ist zu groß und ich solle aufkeinenfall wieder geröngt werden Ich hab ne Frage

Was nun??? Ist es wirklich so gefärhlich?? Wie soll ich mich verhalten?? Ich weiß gar nicht ob ich einfach nur Praxisgebühr bezahlen kann ich glaube dort kann ich nur mit Überweisung hin...weiß gar nicht was ich nun tun soll sehr treurig


  Re: Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 16.07.2012 10:01
Hallo Punika,

also ich denke eien schlecht eingestellte Schilddrüse ist schlimmer weil da die GF rate do viel höher ist. Ich würde nochmal zum HA gehen und zu der Sprechstundenhilfe sagen du möchtest jetzt eine Überweisung haben ansonsten wirst du dich an die Ärtzekammer wenden. Das kann jawohl net wahr sein. Sie muss dir eine Überweisung geben. Sollte sie dir dennoch keine geben würde ich bei der anderen Ärztin anrufen und ihr sagen das sich deine Hausärztin weigert dir eine Überweisung zu geben.
Also bei mir wurde auch Hashi festgestellt und das ohen das mir radioaktives Zeug gespritzt wurde. Bei mir hat es die Endo durch den Ultraschal sofort gesehen. Vielleicht reicht das ja bei dir auch.

LG
Mola


  Re: Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
avatar    lotte 007
Status:
schrieb am 16.07.2012 10:28
ichhabe hashimoto und ich habe mich auch röntken lassen und meine tochter war 5 monate später in meinem bauch sie ist kern gesund und eine traumkind also ab dahin besser so als wenn du in 5 jahren zustehst weil es deine schilddrüse kaum noch gibt und ein kind auch noch nich


  Re: Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
avatar    webmauserl
Status:
schrieb am 16.07.2012 11:24
Hallo Punika,

ich würde die Untersuchung unbedingt machen lassen - und den HA fragen ob er es lustig findet wenn du dauernd FG hast bzw. Abgänge?
Und das du aus diesem Grund die Untersuchung brauchst damit du das nicht nochmal durchmachen musst!
Im zweifelsfall HA wechseln... find es super wenn Ärzte so Ich bin sehr sauer sind...

Sonst geh zu nem anderen Arzt und lass dich überweisen!

Und das das so gefährlich ist ist blödsinn - die menge des Radioaktiven stoffes ist sehr sehr gering - also keine Angst zwinker

Alles alles liebe
webby


  Werbung
  Re: Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
no avatar
   hibbel-anna
schrieb am 16.07.2012 11:31
Hallo Punika,

es reicht, wenn Du die Befunde von den bereits durchgeführten Szintigraphien mitnimmst.
Hashi-Diagnose stellt man durch Blutentnahme und Sonographie. Eine erneute Szintigraphie ist nicht zielführend. Stimme da Deiner HÄ völlig zu.Ja


LG,
Anna


  Re: Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
avatar    ^^GrueneGurke^^
Status:
schrieb am 16.07.2012 12:21
Ich wuerds nicht machen lassen!

Hast du Knoten, dass sie wissen wollen ob heiss/kalt? bzw dann boese/gutartig?

Ich hatte seit Beginn meiner SD Karriere 2004 noch NIE ein Szintigramm!! Immer nur US und BT.


  Re: Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
avatar    Hausdrachen12
Status:
schrieb am 16.07.2012 12:50
Ich würde mich auch dagegen entscheiden.

Du hattest schon 2... das reicht.

US und BT reichen völlig aus.


  Re: Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
avatar    Simönchen86
Status:
schrieb am 16.07.2012 12:58
alsoo ich arbeite als mtra und auch in der nuklearmedizin(naja zur zeit natürlich nicht zwinker )

erstmal muss ich sagen das es totaler schwachsinn ist das dein arzt behauptet es dauert 4 jahre bis das zeug wieder aus dienem körper raus ist smile so was bescheuertes hab ich ja noch nie gehört smile hihi
was dir da gespritzt wird ist ein radioaktiver stoff de eine halbwertszeit von ca 7 stunden hat! meist werden ca. 70 mBq gespritzt .bedeutet nach 7 stunden hast du nur noch ne dosis von 35 mBq ,nach weiteren 7h nur noch ca.17mBq usw wenn du dann noch viel trinkst wird das zeug auch über die niere ausgespült!also im normalfall sagt man 24 stunden lang strahlt man in sehr geringem maß und dann is so gut wie nix mehr nachzuweisen.

ich würde an deiner stelle aber jetzt auch mal schluss machen mit den szintigrammen.du hattest schon genug, und es gibts natürlich eine gewisse strahlenbelastung!.und ein weiteres wird dir keinen aufschluss geben ob du hashi hast oder nicht.hört sich für mich nach geldmacherei an(ist leider so in den radiologien traurig )
hashi kann man auch über ne szinti gar nicht ausschliessen.sondern nur über bluttest UND im ultraschall(meist typisches HAshi bild)!lass mal deine SD antikörper testen .ich würde dir raten mal zum endokrinologen zu gehen,mit den ganzen befunden von deinen szintis und US.

alles gute!!
LG


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 16.07.12 13:00 von simönchen86.


  Re: Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
avatar    russini
Status:
schrieb am 17.07.2012 12:40
Zitat
hibbel-anna
Hallo Punika,

es reicht, wenn Du die Befunde von den bereits durchgeführten Szintigraphien mitnimmst.
Hashi-Diagnose stellt man durch Blutentnahme und Sonographie. Eine erneute Szintigraphie ist nicht zielführend. Stimme da Deiner HÄ völlig zu.Ja


LG,
Anna

Stimme dem voll zu, verlange die Kopien für bereits 2 durchgeführte Szintigramme (meist farbiges Bild + Arztbericht dazu), diese kannst du zu deinem neuen SD-Spezialisten oder Hausarzt mitnehmen, da brauchst du kein neues machen und ersparst dir zusätzliche Röntgenstrahlen. Jeder Patient hat Anspruch auf Kopie seiner Ergebnisse, lass dich nicht abwimmeln.


  Re: Untersuchung zu gefährlich! Was Nun??
avatar    Chari
Status:
schrieb am 18.07.2012 12:19
Ich seh's wie die andren. Wozu ein weiteres Szinti Ich hab ne Frage Find ich absoluten Schwachfug. Hattest doch schon zwei, welche wahrscheinlich auch schon nicht notwendig gewesen sind. Selbst bei Hashi langen regelmaessig Blutentnahme und USs. Ich versteh und unterstuetz deine Aerztin da vollkommen, auch wenn sie etwas uebertrieben hat mit ihrer Aussage wegen der "Gefaehrlichkeit". Nimm doch erst mal das schon vorhandene und lass damit arbeiten.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021