Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
no avatar
  Hexis Mama
Status:
schrieb am 14.11.2011 17:54
Hallo Ihr Lieben!

Ich habe es gewagt doch nochmal den US beim alten KIWU-Doc mitzunehmen und bereue es schon fast:

Vorweg:
Stimulierter Zyklus, Stimuabbruch am ZT 12, da sich nichts bildete, dann Beginn Tempimessen.
Donnerstag, 26. ZT:positiver LH-Test
Freitag, 27 ZT dann US: 2 Follikel, einer davon ca. mind. 13 mm; GMSH bei ca. 7,1 mm

Heute dann noch mal US: links 2 Follikel, ca. 12-13 mm; GMSH bei ca. 9 mm

Das heißt, die Follikelreifung ist stagniert oder? Was bedeutet dies?


Der Doc weiß nicht, dass ich vorher bei einem anderen Arzt war, dieser hatte mir davon abgeraten, da er evtl. ungehalten werden könne.

Das Gespräch mit dem Doc verlief unschön,
1. er verteufelt eigene Recherchen nach Infos im Internet und meinte: Dann können Sie das ja gleich Studieren. Also ich bin hier der Fachmann.. bla bla
Unmöglich was???
2. Die Mens könne man nur mit der Pille auslösen, alles andere i st damit gleichzusetzen.
3. Ich habe ihm folgenden Verdacht mitgeteilt: Pillenvorzyklus, sei evtl. kontraproduktiv, da es bei mir schonmal Schwierigkeiten gab und der Zyklus nach Abbruch Pilleneinnahme auch so lang war und bei mir alles danach nur schwer ind ie Gänge kommt. Er meinte nur ER wäre der Fachmann, er würde mir schon diese Therapie bei meiner "KRANKHEIT" anbieten, die auch erfolgversprechender sei. Wenn es etwas anderes erfolgversprechendes geben würde, würde er mir dies schon anbieten....
4. Als ich mich darüber gefreut habe, dass überhaupt welche da sind, gab es gleich wieder einen auf den Deckel: Ja aber wer weiß, ob da acuh was drinne ist.

Morgen kann ich noch von dem die Blutergebnise abholen, jedoch vermute ich, dass sie mir niemals die Werte sagen werden sondern nur sagen werden: Ja, es die Bestätigung, dass bei Ihnen die Eierstöcke nicht mehr richtig arbeiten, die Werte sind schlecht.

Also ich verzeichne, dass ich dort demotivert werde, dass ich nicht ernst genommen werde als Mensch, schon gar nicht als Patient, dass meine Situation als "Krankheit" bezeichnet wird, dass ich als nicht für würdig gehalten werde mit mir über Ergebnisse ernsthaft zu reden und ich nicht in die Behandlung einbezogen werde...

Schade, aber für mich die Bestätigung, dass ich das letzte Mal einen Fuß in diese Klinik gesetzt habe.
Habt Ihr schonmal ähnliches Erlebt??


Viele liebe Grüße und Danke für das Zuselen zwinker

Nachtrag: Zum Thema langer Zyklus nach Pille meinte er: Ja daran kann man da ja sehen, dass bei mir schon was nicht in Ordnung sei. Das läge nicht an der Pille!! Auf meinen Hinweis, das sowas auch viele jüngere Frauen haben, die danach erstmal Problem haben ging er nicht ein.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.11.11 18:07 von Verhext.


  Re: Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
avatar  shrek188
schrieb am 14.11.2011 18:03
Hallo Verhext,

das hört sich aber wirklich abenteuerlich an. An Deiner Stelle würde ich dort auch nicht mehr hingehen. Übrigens kannst Du darauf bestehen, dass Dir die Ergebnisse ausgehändigt werden. Du hast ja schließlich auch dafür bezahlt.

Ich hoffe für Dich, dass Deine neue Kiwu-Klinik ein wenig netter und kooperativer ist.

Lieben Gruß
Shreki


  Re: Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
avatar  Chari
Status:
schrieb am 14.11.2011 18:33
Zitat
shrek188
Hallo Verhext,

das hört sich aber wirklich abenteuerlich an. An Deiner Stelle würde ich dort auch nicht mehr hingehen. Übrigens kannst Du darauf bestehen, dass Dir die Ergebnisse ausgehändigt werden. Du hast ja schließlich auch dafür bezahlt.

Ich hoffe für Dich, dass Deine neue Kiwu-Klinik ein wenig netter und kooperativer ist.

Lieben Gruß
Shreki

*unterschreib

Viel Glück und Erfolg in der neuen KiWuKlinik


  Re: Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
avatar  MissLuna73
Status:
schrieb am 14.11.2011 19:22
Liebe Verhext,

ja, da kann man so seine Erfahrungen machen mit den Ärzten! Ich war mal mit Endo-Verdacht bei einem Endo-"Fachmann". Im US hat er auch schön alles gesehen und mir gleich eine BS - natürlich durch ihn gemacht - angedeihen lassen. Einziger positiver Effekt: meine Eileiter sind durchgängig. Nun ja, Endo hat sich nicht bestätigt, "nur" ein großes Myom. Jedenfalls war ich dem "Fachmann" jetzt nicht mehr interessant genug. Ich bin besseren Wissens noch einmal zur Vorsorge zu ihm (ist ein ganz normaler niedergelassener FA). Fragt der mich, was ich denn bei ihm will... Ich bin sehr sauer Hab' ihm dann von meinem/unserem Kinderwunsch erzählt. Aus meiner Vorgeschichte hätte er noch erinnern können, dass ich in der Vergangenheit schon quasi erfolglos probiert habe. Jedenfalls hat er mich mit den Worten entlassen: "Dann kommen Sie wieder, wenn Sie schwanger sind. Ansonsten in 'nem halben Jahr. Haben Sie eigentlich 'nen regelmäßigen Zyklus? Achja, können Sie unter der Pille ja nicht wissen." - Bin ja nur schon 38!! Ja nee, is klar...Ich bin sehr sauer

Also von daher - ich wünsche dir, dass es in der neuen Klinik besser klappt!!


  Werbung
  Re: Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
avatar  Sheyla2012
Status:
schrieb am 14.11.2011 20:14
lass ihn labern...was ein vollpfosten...also echt.

wenn du morgen wegen der werte da bist verlang deine akte...da hast du anrecht drauf. genauso wie auf alle befunde usw.


  Re: Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
avatar  clydesbonnie
schrieb am 15.11.2011 00:02
Zitat
Verhext
Das heißt, die Follikelreifung ist stagniert oder? Was bedeutet dies?

Leider ja.

Zitat
Verhext
Also ich verzeichne, dass ich dort demotivert werde, dass ich nicht ernst genommen werde als Mensch, schon gar nicht als Patient, dass meine Situation als "Krankheit" bezeichnet wird, dass ich als nicht für würdig gehalten werde mit mir über Ergebnisse ernsthaft zu reden und ich nicht in die Behandlung einbezogen werde...

Das sehe ich ähnlich. Und ich finde, dass es zu einer guten Arzt-Patienten-Beziehung gehört, dass man Fragen stellen darf und über die Behandlung informiert wird, die Therapie an Hand der Ergebnisse überprüft wird und Patienten ihre Empfindungen und Einschätzungen äußern dürfen. Es ist nicht alles Schema F und Seele und Geist spielen eine große Rolle.

Zitat
Verhext
Schade, aber für mich die Bestätigung, dass ich das letzte Mal einen Fuß in diese Klinik gesetzt habe.
Habt Ihr schonmal ähnliches Erlebt??
Würde ich auch. Nein, ich suche mir meine Ärzte mit Sorgfalt aus und wechsel sofort, wenn ich dort nicht als mündiger Patient behandelt werde (sofern dies möglich ist).

Zitat
Verhext
Nachtrag: Zum Thema langer Zyklus nach Pille meinte er: Ja daran kann man da ja sehen, dass bei mir schon was nicht in Ordnung sei. Das läge nicht an der Pille!! Auf meinen Hinweis, das sowas auch viele jüngere Frauen haben, die danach erstmal Problem haben ging er nicht ein.

Du darfst keinen Post-Pill-Zyklus (nach meist mehreren Einnahmejahren oder zumindest -monaten mit einer Stimulation mit vorausgegangenem Pillenvorzyklus vergleichen. Dsa ist ein riesiger Unterschied!


  Re: Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
no avatar
  Hexis Mama
Status:
schrieb am 15.11.2011 00:13
Guten Abend nochmal,

Danke für Eure Anteilnahme :-D. Das gibt Aufwind!winkewinke


Zitat
clydesbonnie
Zitat
Verhext


Du darfst keinen Post-Pill-Zyklus (nach meist mehreren Einnahmejahren oder zumindest -monaten mit einer Stimulation mit vorausgegangenem Pillenvorzyklus vergleichen. Dsa ist ein riesiger Unterschied!

Sehr interessant zu wissen. Warum erklärt er mir das nicht? Wahrschiendlich zu anstrengend! zudem hat er dies selbst verglichen, als er meinte, ja daran, dass Sie nach der Pilleneinnahme auch solche Schwierigkeiten hatten, kann man ja auch bereits erkennen, dass das bei Ihnen nicht mehr so funktioniert - da wäre ich ihm am liebsten an die Gurgel gegangen...



Aber was haltet Ihr von meinen Follis, die nicht wachsen? Das bereitet mir noch Sorgen...



  Re: Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
avatar  clydesbonnie
schrieb am 15.11.2011 00:32
Er erklärt es nicht, weil er da keinen Lust zu hat.

Was ich von den Follis halte? Nicht schön natürlich.
Meine Kwu-Gyn hat in meinem ersten stimulierten Zyklus mal folgendes erklärt:
Ich hatte zuviele Follis und sollte die Dosis reduzieren für die letzten Tage bis zum Auslösen. Auf die Frage, warum man nicht lieber ganz aufhört meinte sie, dass die Follikel dann eingehen oder gar nicht weiter wachsen. Dann lieber niedrig weitermachen.

So ähnlich ist es bei dir. Durch den Stimuabbruch passierte nichts mehr. Deine Hypophyse war im Halbschlaf und blieb es auch, weil du das FSH ja von außen zugeführt hast. IHRE Arbeit war also überflüssig. So schnell lässt sie sich nicht wieder antreiben, zumal die Follikel vermutlich eh eingegangen sind. Der Zyklus ist mit dem Abbruch hinüber sehr wahrscheinlich. Das nimmt manb in Kauf, weil man ja zu dem Zeitpunkt auch nicht mehr damit rechnet, dass sich noch was tun könnte. Sonst hätte man nicht abgebrochen. Wenn die Follis unter der Stimu nicht wachsen, wie sollen sie es dann unter eigenen Hormonen, die ja noch in geringerer Dosis ausgeschüttet werden?

Warum die Pille? Genau weiß ich es nicht. Aber damit wird wol erst mal eine Basis geschaffen, auf der man stimulieren kann. Ich weiß nicht, warum das bei dir gemacht wurde. Da müsstest du deinen behandelnden Arzt fragen, wenn er darüber überhaupt Auskunft geben mag. smile


  Re: Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
no avatar
  Hexis Mama
Status:
schrieb am 15.11.2011 09:13
Huhu Bonnie,

Vielen Dank für Deine ausführlichen Erklrärungen. Das leuchtet insgesamt alles sehr ein. Dann vermute ich mal, dass sich die Follikel gebilldet haben nach der Stimu, da noch Reste im Körper waren....

Mal sehen wie es weiterläuft mit meinem Körper...


LG Verhext


  Re: Unschöner Besuch beim KIWU-Doc, sorry etwas lang
no avatar
  perlhuehnchen
Status:
schrieb am 15.11.2011 09:42
hallo,

bonnie hat ja schon alles sehr gut erklärt...

ich will nur noch vermerken das sich der körper auch wieder
"fangen" kann und der ES dann später stattfindet...ich hatte vor monaten
mal an ZT 13 einen 13 mm foli links...es kam und kam kein ES...
an ZT 21 war ich zum beratungsgespräch in der klinik, wie mit
dem verhunzten zyklus zu verfahren ist, und was soll ich sagen, ich hatte
rechts einen 23 mm foli und der LH test am abend war voll positiv...
also hat mein körper einfach pause gemacht nur um dann etwas später
nochmal volle pulle zu geben...kann natürlich bei dir anders sein, aber
etwas hoffung kann ja nie schaden...

LG vom Perlhuhn




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019