Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    clydesbonnie
schrieb am 12.11.2011 15:03
Hallo ihr Lieben winken

ich weiß, einige warten gespannt auf den Bericht - ich habe es nicht eher geschafft. Ich war gestern den ganzen Tag unterwegs und bin erst spät bei Menne angekommen.

Also ..

Eines möchte ich vorweg nehmen. Ich bereue es nicht, den Termin gemacht zu haben. Das hätte ich schon viel eher tun sollen. In meinem Kopf schwirrte das bereits lange rum, letztendlich hat mir unser liebes Zeebra dann den entscheidenen Stups gegeben knutsch.
Und noch etwas kann ich sagen: ich würde wieder gehen und kann es jeder empfehlen, besonders denen, die wie ich keine organischen oder hormonellen Probleme haben und auch spermienmäßig ganz gut "versorgt" sind. Ja

Insgesamt hat der Termin 1,5 h gedauert. Zunächst wollte er wissen, warum ich da bin. Das ließ sich schnell sagen: idiopathische Sterilität, dazu Verspannungen im Schulter-Nackenbereich.

Er hat mir dann erklärt, was die Osteopathie ist und was er macht und welches Ziel er anstrebt. Wenn bei mir ein behandelbares Problem gefunden wird, lässt sich mit wenigen Behandlungsterminen eine Verbesserung bewirken. Der Aufwand ist also abschätzbar, was insbesondere bei Selbstzahlern nicht unwichtig ist. Findet er nichts, was man osteopathisch beheben kann, sagt er das direkt und erspart mir unnötige Behandlungen. Dann müsse man anderweitig suchen. Ob die Blockaden und Störungen, die er dann findet, an der Unfruchtbarkeit ganz oder teilweise beteiligt sind, lässt sich nur einschätzen. Ziel der Behandlung ist zunächst eine Verbesserung meiner gesamten Mobilität und eine Verbesserung meines Wohlbefindens. Alles andere kommt dann oder eben nicht.

Darauf folgte eine eingehende Anamnese. Ihm war dabei MEIN Empfinden wichtig, nicht dass, was Dritte diagnostiziert hatten. Es begann mit meinem Beruf, wie ich arbeite, ob mich die Arbeit befriedigt oder belastet. Dann kamen Fragen zum familiären Umfeld. Wie lebe ich, wie geht es mir dabei. Was mache ich an Sport, wie ernähre ich mich, wie ist mein Schlaf, meine Verdauung, habe ich Probleme mit der Blase, welche Menstruationsbeschwerden habe ich, wie sieht es im Bereich der Atmung aus, wie oft und wo habe ich Kopfschmerzen, hatte ich Operationen oder Unfälle. All das hat ihm bereits ein gutes Bild über mich verschafft.

Daran schloss sich eine körperliche Untersuchung an. Nur in Unterwäsche sollte ich zunächst kerzengerade mit geschlossenen Beinen und Augen ruhig dastehen. Leicht gesagt. Ich schwanke sehr schnell und bei mehreren Ansätzen immer in die selbe Richtung. Dann wurde ich von vorne bis hinten, oben bis unten, außen bis innen abgetastet. Er schob hier und dort, drücke mal hier und mal da. Ich sollte immer tief einatmen, die Luft anhalten und dann wieder ausatmen. Es endete mit ein paar schmerzlosen Einrenkungen einiger Brustwirbel, dann war ich für den Tag fertig.

Er meinte, dass er erst mal den "Teppich aufgeschüttelt" hat. Die Untersuchung hat seine Vermutungen bestätigt. Bei mir konnte etwas gefunden werden, was auch gut behandelbar ist.

Das ganze hat er mir dann so erklärt. Zunächst hat er meine Konstitution bestimmt, die sei bei jedem Menschen anders. Ich habe ein weiches Bindegewebe und werde im Leben wohl vorrangig mit Thermen der Durchblutung und der Lymphe Probleme bekommen. Ich habe in zwei Bereichen deutliche Verspannungen, die diese angesprochene Problematik verstärken und zuletzt zu so sekundären Symptomen wie: schwache kurze Mens, niedriger Blutdruck, PMS, den Verspannungen im Rücken und sicher auch den Problemen beim Kiwu führen. Mein Kreuzbein ist stark verspannt, dort enden die Versorgungsbahnen für den gesamten Urogenitalbereich. Und mein Zwerchfell ist verspannt, insbesondere dies ist psychosomatisch und langfristig nur zu beheben, wenn ich aktiv daran arbeite, meinen latenten unterschwelligen Stress zu beseitigen. Die Verspannungen des Zwerchfells führen zu einer Unterversorgung aller Bauchorgane, einer Stagnation aller Körperflüssigkeiten und eine Absenkung der Bauchorgane.

Ich habe den nächsten Termin in drei Wochen. Bis dahin soll ich fleißig Atemtechniken üben, die das, was er manuell angestoßen hat, weiter unterstützt. Und ich soll mir Gedanken über meine Lebensumstände machen. (Einige kennen meine schwierige Situation mit der Fernbeziehung.) Ich soll mich mehr um mich kümmern und überlegen, wie ich meine Situation verbessern kann. (Das habe ich dann direkt mit einem Besuch beim Friseur umgesetzt LOL). Durch unsere Situation hat sich in den letzten Monaten eine Stagnation eingeschlichen. Ich bin in einer abwartenden Situation. Kiwu, Zusammenziehen, Job .. alles hängt voneinander ab.

Er meint, dass Psyche und Körper in einem Wechselspiel stehen und sobald sich das eine verbessert, tut es auch das andere. ER wird an der einen Seite ansetzen, an der anderen Seite muss ich arbeiten.

Beeindruckt bin ich, weil er in kurzer Zeit genau das an den Tag befördert hat, was ich eigentlich schon lange wusste, aber nie so bewusst als eine mögliche Ursache empfunden habe. Je mehr die Schulmedizin am Versuch scheiterte, bei uns Gründe zu finden und mich schwanger zu bekommen, desto mehr habe ich darüber nachgedacht, ob und wie sehr der Kopf doch in diese ganzen Prozesse eingreift.
Die Erkenntnis ist eines, ob es mir unsere Baby bringen wird, weiß ich nicht. Ich bin jedenfalls dankbar für die ganzen Erfahrungen, die ich in diesem Jahr gemacht habe. Ich habe so viel über mich gelernt und vor allem haben sich "Verkrustungen" gelöst, die sich bei mir langsam über sehr lange Zeit eingeschlichen haben. Das ist sicher nicht nur meine Phobie, die ich endlich nach ewig langer Zeit in den Griff bekommen habe.

Entschuldigt bitte, dass es so lang geworden ist smile

Eine völlig weichgespülte Bonnie Ich wars nicht


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    Rumble-Cat
schrieb am 12.11.2011 15:13
knutsch
Scheint ja viel aufgewirbelt worden sein beim Teppichaufschütteln...
Schön tief atmen und wirken lassen knuddel


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    Chari
Status:
schrieb am 12.11.2011 15:16
Hey Süße,

das klingt so richtig super und war genau das, was ich erwartet habe smile
Klasse, dass es für dich jetzt ein Teil des richtigen Weges ist smile
Und

knuddel


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    Dream2012
schrieb am 12.11.2011 15:38
Hallihallo,

na das klingt ja wirklich nach einem gelungenem Start und total vielversprechend und interessant! Freut mich, dass du einen Weg gefunden hast, den du bisher so noch nicht kanntest, der dich aber weiter zu bringen scheint, in welcher Form auch immer, das weiß man ja am Anfang eines Weges nie so genau... zwinker Drück dir auf jeden Fall ganz feste die Daumen!!


LG, Dream


  Werbung
  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    Sweet-Pea
Status:
schrieb am 12.11.2011 15:39
Ich kann mihc nur anschließen!
Klingt super!
dass Ihr auf dem richtigen Weg seid


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    mamamitganzemherzen
Status:
schrieb am 12.11.2011 15:39
Liebe Bonnie, das klingt wirklich sehr, sehr positiv und ich drücke Dir feste die Daumen, dass er Dir weiter helfen kann.

Kleine Anmerkung von mir als Therapeutin: Es ist völlig normal, dass Du kerzengerade nicht still stehen kannst, sondern schwankst: Der Grund ist unsere Ein-und Ausatmung, die durch den Körper fließt und dafür sorgt, dass Schwankungen entstehen! Also: völlig normal!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    Zeeebra
schrieb am 12.11.2011 18:18
Meine liebe Bonnie, ich bin begeistert, dass der Termin so vielversprechend war knuddel. Gut finde ich auch, dass er sich zunächst viel Zeit genommen hat um dich und deine Beweggründe genauer kennenzulernen. Ich finde immer, dass das wichtig ist um eine Vertrauensbasis aufbauen zu können.

Ich freu mich sehr, dass dir der Weg der Osteopathie zusagt und drücke naaaatürlich die Daumen, dass er euch auf dem Weg zu eurem Wunschkind ein großes Stück weiterbringt.

Ich warte gespannt auf deine Berichte von den weiteren Sitzungen smile!


knutsch vom Zeeebralein


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
no avatar
   Shire
Status:
schrieb am 12.11.2011 18:35
Ui, dass du dir das alles so genau merken konntest!

Klingt gut!smile

Ich glaube übrigens, ich habe eine ganz ähnliche Konstitution.

Was ist denn bei euch der Grund, warum ihr noch getrennt wohnt - wenn ich fragen darf? Stell mir das wirklich sehr, sehr stressig vor!
Wir sind beide auch eine lange Zeit (6 Jahre) dadurch, dass ich keine Stelle in der Nähe der Arbeitsstelle meines jetzigen Mannes finden konnte, täglich gependelt (jeder hatte ca. 1 Stunde Autobahnfahrt hin und auch zurück). Das konnten wir Gott sei Dank durch meine Versetzung vor zwei Jahren beenden. Da wurde auch der KIWU nicht mehr so sehr zur Belastung, sobald diese Stressquelle wegfiel.

Ich wünsche dir, dass ihr bald mehr Zeit miteinander haben könnt und sich da irgendeine Lösung auftut und sich da jetzt ordentlich was zurechtgerückt hat!
Bin jetzt übrigens auch auf den Trichter gekommen, die Vorteile der kinderlosen Zeit noch voll auszunutzen mit Wellness-Terminen. Das ist schon der richtige Weg, denke ich!


Dir Alles Liebe und gönn dir ganz viel!

Shire


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.11.11 18:36 von Shire.


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    Sarina07
Status:
schrieb am 12.11.2011 21:09
Huhu Bonnie! Das sind spannende, neue Behandlungsansätze und Methoden. Davon habe ich bis jetzt nur wenig gehört!
Ich wünsche Euch für diesen Weg alles alles Gute und ganz viel Erfolg!!!! Und, dass Du Dich damit auch gut fühlst!
und winken Sarina


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    shrek188
schrieb am 12.11.2011 21:47
Wow, das hört sich ja gut an! das wäre auch mal was für mich, vielleicht nicht mehr wegen der kiwu, aber so im allgemeinen, habe ja immer blockaden zwischen den schultern bzw. im oberen halswirbelbreich, vielleicht verschwinden dann die auch bei mir die blockaden und ich fühle mich wohler. kennst du einen arzt in düsseldorf oder kannst du mir eine genaue bezeichnung nennen?

ich kann mich erinnern, dass ein orthopäde sagte, dass mein becken schief ist, ob das auch ein grund sein könnte?

lg, shreki


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 12.11.2011 22:13
Hi Bonnie!

Ich finde das klingt seeeeeehr interessant!!!! Werde mich auch mal nach einem Osteopathen umschauen!
Eine schwache kurze Mens, niedriger Blutdruck, PMS und Verspannungen im Rücken, das kommt mir alles sehr bekannt vor!
Vielen Dank für deinen Bericht!
Drücke dir die Daumen!

LG Thira


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    Chari
Status:
schrieb am 12.11.2011 23:02
Zitat
shrek188
ich kann mich erinnern, dass ein orthopäde sagte, dass mein becken schief ist, ob das auch ein grund sein könnte?

Jep, könnte es ... schiefes Becken zieht in der Regel auch verscheppste Wirbelsäule nach sich ...
Muss man gucken, woher das schiefe Becken kommt ... zB ungleich lange Beine oder so ...
Aber eben auch WS grad rücken etc ... Muskeln komplett neu aufbauen ...


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    zoe-chantal
Status:
schrieb am 13.11.2011 06:03
Hallo Bonnie,

wie ich lesen kann hat dir bereits Dein 1. Termin beim Osteopathen gut getan.
Ich bin mir sicher er wird die Lösung finden.

Ich war auch vor einigen Jahren dort in Behandlung und seit dem geht es mir prima .... nur irgendwie bin ich wegen dem KiWu nicht auf die Idee gekommen.

Ich drück Dir die Daumen für einen schnellen Erfolg.


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    Mi Emma
Status:
schrieb am 13.11.2011 10:48
.....schöööööööön, dann wird hoffentlich bald alles gut gehen.knuddel


  Re: zurück vom Osteopathen (wer mag - sehr lang)
avatar    hansahexe
Status:
schrieb am 13.11.2011 14:30
Hey meine weichgespülte Legehenne... ROFL....

wieso bin ich auf Dein Zwerchfell und die Brustwirbel nicht eher gekommen... Achso!.... zumal meine Erfahrungen hierzu ja noch taufrisch sind.... *auweia*....manchmal denke ich doch echt zu kompliziert... irre.... Ich frag mich gerade, ob die Behandlung bei mir ( man gerade 3 Monate her) vielleicht das jetzige Ergebnis herbeigeführt hat... pfeifen ....naja ich tröste mich damit, dass wir bei Deiner Durchblutung ja auch schon angekommen waren...

Also dann schön weiter Spülen und Dir immer mal was Schönes gönnen... Vielleicht soltest Du statt eines Baustellenschildes mal ein bonni-weichspül-Schild entwerfen... ...

So nun bin ich auch lieber wieder ruhig... winken Deine durchgeknallte Hexe




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020