Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig? neues Thema
   Endometritis: Entzündung der Gebärmutter verhindert Schwangerschaft
   Granulozyten-Kolonie-stimulierendem Faktor (Granozyte) zur besseren Einnistung bei IVF?

  Woran kann eine Befruchtung des Eichens scheitern
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.11.2011 20:44
Ist die Frage dumm?
Ich meine wenn das Timing tatsächlich stimmt und der ES stattgefunden hat, das Sperma des Mannes super ist, woran kann es dann noch scheichtern? Natürlich vorausgesetzt auch noch, dass die Hormone ok sind. Gibts das auch, dass es einfach mal so nicht funktioniert und das Ei nicht befruchtet werden will?

Hmm... klingt doof aber interessiert mich.

Danke euch allen und biiiiiiiiitte nicht lachen!


  Re: Woran kann eine Befruchtung des Eichens scheitern
avatar    liese
Status:
schrieb am 02.11.2011 21:03
Hi
also, es gibt keine dummen Fragen
Die wichtigsten Gründe hast du ja schon genannt. Wichtig ist dann noch die Durchlässigkeit der Eileiter, die konsistenz und zusammensetzung deines ZS (für das Überleben des Spermas und das Vorankommen in der Gebährmutter). Im Samengut gibt es da auch noch diverse Untersuchungen, die nicht bei Routineuntersuchungen nicht immer gleich mitgemacht werden.
Es gibt soviele Dinge, die ein Zusammenkommen der beiden Partien verhindern können, das es überhaupt ein Wunder ist das es Kinder gibt.
lg


  Re: Woran kann eine Befruchtung des Eichens scheitern
avatar    Chari
Status:
schrieb am 02.11.2011 22:43
Die Frage würd ich eher andersrum stellen ...
Es müssten einfach verdammt viele optimale Bedingungen herrschen, viele Dinge optimal zusammen eintreten ... damit es klappt ...
Nicht andersrum ...
Es langt nicht, dass ein ES stattfindet und es ein gutes SG gibt ... dass sind erst mal sozusagen die Grundvorraussetzungen, damit fängt's erst an ...

Erst mal muss das Ei auch wirklich springen und in den Eileiter aufgenommen werden, damit es Richtung Gebärmutter wandern kann.
Dann müssen die Spermien den Weg zum Ei finden (passiert noch unterwegs), müssen noch genug vorhanden sein und diese sozusagen fit genug um die Eihülle genügend zu maltretieren.
Ein Spermium muss es dann schaffen einzudringen.
Nach dem Eindringen müssen Ei und Spermium miteinander verschmelzen ... allein hier schon der Gedankengang zu ICSI ... wenn man so denkt, müsste sich ja jede Eizelle befruchten lassen, ist aber nicht der Fall ...
Danach muss die befruchtete Eizelle den Weg in die Gebärmutter finden, sich ein gemütliches Plätzchen finden und anfangen sich einzunisten.
Und die befruchtete Eizelle muss sich vorher schon teilen, damit sie sich überhaupt einnisten kann und hinterher natürlich auch weiterhin teilen.
Dann muss die befruchtete Eizelle auch noch versorgt werden, der Körper muss erkennen, dass eine Einnistung stattgefunden hat, ...

Du siehst: viele Faktoren, die zusammenkommen müssen ... und da fehlt bestimmt noch einiges bei der Aufzählung ...
Und das wär im Prinzip der perfekte Ablauf ... und so kommt's halt eben nicht immer oder besser gesagt eher in den selteneren Fällen.

Nicht umsonst heißt es, dass es auch bei Paaren, wo absolut nullkommanichts an Problemen da ist, mit optimalen Timing, es bis zu einem Jahr dauern kann, dass es klappt ...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020