Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Muss man den Hormonhaushalt bei Endometriose unterdrücken? neues Thema
   Wie wirksam ist das Drilling bei PCO-Syndrom?
   Normale Schilddrüsenfunktion und Schilddrüsenantikörper: Sind Medikamente notwendig?

  nun bin ich doch im Loch gelandet traurig
no avatar
   1978ani
Status:
schrieb am 02.11.2011 19:32
Hallo liebe Hibbeldamen,
jetzt muß ich doch mal was los werden. Bin gerade etwas traurig.
Kurz zu meiner Vorgeschichte, bin 33 J., Kinderwunsch seit August 2010, SD-Unterfunktion bekannt seit Januar 2011 (jetzt gut eingestellt), Juli diesen Jahres SG meines Menne mit dem Ergebnis unfruchtbar und Rat zur künstlichen Befruchtung. Haben uns dagegen entschieden, wollen es nur auf natürlichem Wege, auch wenn es so nicht klappen sollte (bei mir sonst alles gut, Hormonstatus etc.).
Es gibt Tage, die sind einfach zum heulen. Habe heute auf den Kleinen (1,5J.) meiner Freundin aufgepaßt und gemerkt, wie schön es doch ist, so einen kleinen Fratz um sich zu haben (vieleicht hätte ich das nicht machen sollen). Ich merke nun von Zyklus zu Zyklus wie stark der Kinderwunsch wird und wie heftig ich jeden Zyklus am hibbeln bin. So langsam wird mir klar, das es eigentlich an ein Wunder grenzt, wenn ich auf natürlichem Wege schwanger werden sollte, sollte vieleicht eher Lotto spielen. Mein Menne redet auch oft darüber, wie schön es denn wäre, wenn.........
Für ihn ist es auch nicht einfach, weil er noch damit klar kommen muß, das es ja an ihm liegt, das es nicht klappt.
Ihr sagt jetzt bestimmt, entscheidet euch für eine KW-behandlung, aber bei dem Thema sind wir einer Meinung, obwohl der Kinderwunsch sehr stark ist. Ich weiß auch nicht was ich jetzt von euch hören will, vieleicht hilft es mir jetzt erstmal drüber gesprochen (geschrieben) zu haben.
So, werde jetzt erst mal ne Runde laufen gehen, ablenken, Kopf frei bekommen,

LG Ani


  Re: nun bin ich doch im Loch gelandet traurig
avatar    Malizia783
Status:
schrieb am 02.11.2011 19:48
Hallo Ani,

beim Lesen Deines Textes sind mir gerade fast die Tränen gekommen. streichel

Ich denke fast jede von uns hier kann es nachempfinden, wie's Dir geht. In so ein Loch fallen wir alle mal, aber die meisten von uns kommen auch mal wieder rausgekrochen und versuchen es dann weiter und weiter und weiter.... bis es irgendwann vielleicht geklappt hat!

Aus Deinem Text ist leider nicht ersichtlich, wie schwerwiegend denn das Ergebnis des Spermiogramms war und welche Ursache diagnostiziert wurde. Vielleicht gibt es aber ja doch noch Hoffnung, auf normalem Wege schwanger zu werden?

Klar, keiner von uns glaubt an die sogenannten Wunder - aber manchmal gibt es sie wirklich, wie man schon oft hier im Forum zu lesen bekommen hat.

Ich finde es außerdem beachtlich, dass ihr euch beide gegen eine Kiwu-Behandlung entschlossen habt bzw. ihr euch beide darüber einig seid, obwohl der Wunsch so groß ist. Ihr habt meinen Respekt!

Ich wünsche Dir/euch alles, alles Gute und hoffe dass Du den Mut nicht verlierst!

Liebe Grüsse
Mali


  Re: nun bin ich doch im Loch gelandet traurig
no avatar
   sina76
Status:
schrieb am 02.11.2011 19:57
Hallo Ani

Ich kann Dich gut verstehen. Wir haben fast 5 Jahre auf unser erstes Kind gewartet. Da man bei uns nichts fand -ausser einer verzögerten Eizellreifung- haben wir uns nach langem für eine Hormonbehandlung (damit die Eizellen besser reifen) entschieden, das halfs nichts, der nächste Schritt waren IUIs, auch diese hatten keine Schwangerschaft zur Folge. Anschliessend wurden uns IVF empfohlen. Wir haben uns dagegen entschieden. Wir versuchten zu akzeptieren, dass es halt nicht sein soll, auch wenn es keinen wirklichen Grund gab. Insbesondere für mich, war es eine sehr schwierige Zeit. Oft habe ich einfach scheinbar grundlos geweint. Es war ein langer Prozess, mich an den Gedanken zu gewöhnen kinderlos zu bleiben. Mein Mann war auch traurig. Aber oft konnte er mir nicht ganz nachfühlen, da er das ganze Hormon-Gefühlschaos nicht hatte.

Uns war es zu wenig "nur" zu arbeiten, zu essen und zu schlafen. Wir suchten eine andere Aufgabe und bewarben uns für einen 3-jährigen Sozialeinsatz.... 2 Tage vor dem Vorstellungsgespräch hielt ich -oh Wunder- einen pos. SST in den Händen. Die Suche nach einer anderen (befriedigende und herausfordernde) Tätigkeit half mir sehr.

So, ein bisschen lang geworden. Ich wollte Dir keine Ratschläge erteilen. Ihr müsst wissen, ob und was ihr unternehmen wollt..... ich wünsche Euch einfach alles Glück der Welt. Vielleicht findet ihr eine andere Aufgabe/Berufung und vielleich erlebt auch ihr ein Wunder!

Liebe Grüsse
Sina


  Re: nun bin ich doch im Loch gelandet traurig
avatar    Ekis
schrieb am 02.11.2011 19:59
Hallo Ani
Löcher sind doof. Aber wenn du raus gekrabbelt bist, weißt du, was du geschafft hast zwinker

Was haben die Ärzte denn empfohlen? Zwischen den verschiedenen Methoden der Unterstützung beim Schwangerwerden gibt es ja riesige Unterschiede. Die Frage ist ja auch, wie schwer es tatsächlich für euch ist, es auf dem alleine-Weg zu schaffen. Ich sage bewusst nicht 'natürlich', weil in meiner Empfindung auch unterstütztes Schwangerwerden natürlich ist.

Wie viele bewegliche Spermien wurden denn gezählt? Vielleicht würde ja eine IUI (in meinem Empfinden ein minimalst unterstützender Vorgang, der kaum einen Unterschied zum alleine-versuchen darstellt) zum richtigen Zeitpunkt schon helfen...
Wenn der Wunsch so riesig und fast schon belastend ist, vielleicht schaut ihr euch einfach mal in einer ruhigen Minute die verschiedenen Möglichkeiten an, und sprecht darüber, was eure definitive Grenze wäre und was ihr euch vorstellen könntet, falls ihr in soundsovielen Übungszyklen noch nicht alleine schwanger geworden seid.

Keine Ahnung, ob dir das überhaupt etwas hilft. Ich wünsche dir auf jeden Fall, dass ihr beide eure Weg findet.


  Werbung
  Re: nun bin ich doch im Loch gelandet traurig
no avatar
   1978ani
Status:
schrieb am 02.11.2011 20:23
@mali: das genaue Ergebnis habe ich jetzt leider nicht mehr, laut meiner FÄ, reicht es nicht mal für eine IUI, deswegen haben wir uns auch gegen weiteres Vorgehen entschieden. Versuchen es jetzt erst mal mit Orthomol, gesunde Ernährung, etc.. Danke für deine lieben Worte. Wünsche dir ebenfalls alles Gute!

@sina: auch dir möchte ich danken für deine lieben Worte sagen. Der Gedanke, mir eine andere Aufgabe zu suchen ist mir auch schon gekommen, habe aber leider noch nichts gefunden. Werde mich aber jetzt erst mal intensiver mit Ablenkung beschäftigen, um mal runter zu kommen. Schön zu hören, das es doch die Wunder gibt und das es Euch getroffen hat. Alles Gute für eure Familie!

@ekis:auch dir Danke für die liebe Antwort. Wie schon oben geschrieben reicht laut meiner Gyn keine IUI, genaue Zahlen zum SG habe ich leider nicht mehr. Ich denke, das wir bald noch mal in einer ruhigen Minute über einige Dinge sprechen werden und ob unsere Meinungen noch übereinstimmen. Vieleicht werden ich meinen Menne mal einfach mit zum Gyn schleppen und sehen was er und noch empfehlen kann an natürlicher Unterstützung. Wünsche dir alles Gute!


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 02.11.11 20:24 von 1978ani.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020