Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Falsch positiver SST bei PCO?
avatar    pummelfee
Status:
schrieb am 01.11.2011 21:47
Hallo ihr Lieben smile

Ich habe heute eine Frage einer Freundin und hoffe, bei euch richtig zu sein.

Also:
Sie hat positiv getestet und war letzte Woche beim FA.
Dieser verneinte eine Schwangerschaft und meinte, da sei was mit den Eierstöcken, was den Hormonhaushalt durcheinander bringt.
Genaues konnte sie mir nicht mehr sagen, sie kennt sich da nicht so aus zwinker

Auf mein Nachfragen, von der FA was von PCO erzählt hat, meinte sie, ja, er hätte wohl sowas erwähnt.
Der SST war erst nach mehreren Minuten positiv, wie bei der Schwangerschaft mit ihrer Tochter.
Eine Verdunstungslinie schließe ich aus, da sie rosa war.
Einen weiteren Test hat sie nicht gemacht, da ja der FA keine Schwangerschaft sah.

Ihre Tage hat sie noch immer nicht - sie war letzetn Do beim FA

Ich habe noch gefragt, ob er denn auch keine aufgebaute Schleimhaut sah, aber das wußte sie nicht mehr, er hatte wohl auch nichts davon gesagt.

Habt ihr Erfahrungen mit falsch positiven SST`s bei PCO gemacht?

Schon mal vielen lieben Dank!


  Re: Falsch positiver SST bei PCO?
no avatar
   penny_lane
Status:
schrieb am 01.11.2011 22:03
wenns ein extrem sensibler war, kann ich mir eine kreuzreaktion auf LH vorstellen. oder, hat der arzt einen BT gemacht oder "nur" US? kann doch sein, dass sie erst ES+10 oder so war und daher im US noch garnichts zu sehen war. normal falsch positive tests gibts eigentlich nur bei einigen billigmarken (guck mal im forum, einige reagieren auf apfelsaft) oder bei bestimmten zysten.


  Re: Falsch positiver SST bei PCO?
avatar    pummelfee
Status:
schrieb am 01.11.2011 22:16
An eine Kreuzreaktion habe ich eben auch schon gedacht.
Wo sie im Zyklus steht/stand weiß sie nicht.
Einen Bluttest wollte der Arzt nciht machen, er hat es anhand des US gesehen.
Viele Eibläschen und vergrößerte Eierstöcke.

Sie sagt, es war ein Frühstest von Müller.

Und der FA meinte, sie soll abnehmen, mehr Hilfe würde sie nicht bekommen....

Edit: Er meinte noch, es sieht nach einer verspäteten Periode aus und die Gebärmutter sei normal groß


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.11.11 22:20 von pummelfee.


  Re: Falsch positiver SST bei PCO?
no avatar
   penny_lane
Status:
schrieb am 01.11.2011 22:18
bei der aussage würde ich sowieso den arzt wechseln, kompetenz ist was anderes Ich bin sehr sauer
lass sie nochmal testen. auch mit PCOS kann man schwanger werden, keine ahnung, wie dann die eierstöcke aussehen, mein PCOS ist recht gut eingestellt. aber wenn der arzt nichtmal blut abgenommen hat, kann er doch nicht sagen, ob sie schwanger ist oder nicht? kreuzreaktion ist natürlich nicht 100% ausgeschlossen, aber ich würde nochmal testen, jetzt eine weile später müsste ein digi gehen. wenn da auch "schwanger" steht, zu einem anderen arzt und BT machen lassen. im US sieht man nunmal so früh sowieso nichts.


  Werbung
  Re: Falsch positiver SST bei PCO?
avatar    pummelfee
Status:
schrieb am 01.11.2011 22:26
Ja, das habe ich auch schon gemeint smile

Blödmann, aber echt! Ich bin sehr sauer
Danke dir für die Antworten!


  Re: Falsch positiver SST bei PCO?
avatar    bubble°
Status:
schrieb am 02.11.2011 08:00
In meiner jahrelangen PCOS-Karriere hatte ich NIE einen falsch poitiven SST. Waren immer blütenweiß, wenn nicht ss.

Würde ihr raten, mal einen CB digi zu machen und wenn der auch positiv, mal zu inem anderen FA auf Ursachensuche.
Mit BT und US und pipapo. Muss doch was zu finden sein und wenn nicht ss, dann ist hcg im Blut ja nichts normales.




  Re: Falsch positiver SST bei PCO?
avatar    stoffhasi
Status:
schrieb am 02.11.2011 10:15
Also, entweder soll sie den Arzt wechseln, einen erneuten Test machen oder aber einfach mal anfangen die Temperatur zu messen. Kann schließlich nicht schaden, wenn sie sich dahingehend mit ihrem Körper auseinandersetzt.

Möchte sie denn schwanger werden?


  Re: Falsch positiver SST bei PCO?
avatar    Danielle
schrieb am 02.11.2011 12:46
PCOS kann nicht die Ursache für einen falsch positiven Test sein - es ist aber durchaus möglich, dass ein 10er-Test falsch positiv anzeigt. Ich würde auch einen digitalen empfehlen - die sind deutlich sicherer.

Ich vermute, dass sie tatsächlich schwanger ist - wie will ein FA das denn nur mit US so früh ausschließen? Oder hat der auch einen Test gemacht?


  Re: Falsch positiver SST bei PCO?
avatar    pummelfee
Status:
schrieb am 03.11.2011 19:46
Danke ihr Lieben smile

Sie hat noch einen Digi gemacht und der zeigte nicht schwanger.
Wir werden also sehen...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020