Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
no avatar
   Celestina
Status:
schrieb am 01.11.2011 11:58
Hallo Zusammen,

ich war gestern beim Endokrinologen wegen meinem PCOS. Nun sagte sie mir, man könnte es mit Metformin behandeln, ein Zuckerbelastungstest müsse durchgeführt werden.

Warum hat sie mir das Metformin nicht gleich verschrieben (bin heute ZT 55)?
Muss bei Behandlung mit diesem Medikament Diabetes ausgeschlossen werden, oder?

Danke fürs Aufklären, bin in den Gesprächen immer so daneben, dass mir die Fragen immer erst hinterher einfallen.

Ach ja, TSH-basal war 1,62 (Hausarzt) vor Einnahme von Euthyrox.
Endo hat jetzt zusätzlich noch fT3 und fT4 bestimmen lassen!
Ultraschall an der SD ebenfalls unauffällig. Nehme Euthryox 25, jeden 2. Tag, da TSH ca. 1 sein sollte, richtig??

Liebe Grüße
Celestina


  Re: Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
avatar    mamamitganzemherzen
Status:
schrieb am 01.11.2011 14:09
Ich habe Metformin auch erst bekommen vom Endokrinologen, als bei mir die Insulinresistenz festgestellt wurde an Hand der Blutwerte und des Zuckerbelastungstests.

Denn Metformin wird meines Erachtens nur bei Insulinresistenz verschrieben bei PCO.

Bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege.


  Re: Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 01.11.2011 20:09
Ja, in der Regel wird Metformin bei Insulinresistenz verschrieben. Ich habe aber auch schon davon gelesen (siehe Link unten), dass manche Ärzte es auch ohne Insulinresistenz verschreiben weil es wohl trotzdem einen positiven Einfluss auf die Hormone haben kann.

Aber da dein Arzt den OGTT macht, wird er es dir nur mit Insulinresistenz verschreiben.

Mir tat das sehr gut, ich hoffe, dass es bei dir auch einen positiven Einfluss hat.Aber erwarte keine Wunder smile Mir hat es serh gut geholfen, meinen Zyklus zu regulieren, ich habe regelmäßig meine Regel bekommen. Allerdings, wie sich bei NFM Methoder herausstellte, hatte ich auch unter Metformin wohl keinen Einsprung. Mir hat dan Homöopathie und Tee super geholfen (im 2. ÜZ Schwanger).

Hier auch noch eine interessante Seite:

[www.pcos-selbsthilfe.org]


  Re: Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
no avatar
   2nd-chance
Status:
schrieb am 01.11.2011 20:48
Zitat
Julie17

Denn Metformin wird meines Erachtens nur bei Insulinresistenz verschrieben bei PCO.

Bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege.

Nein, Metformin wird auch als Off-Label zur Therapie bei PCO-Patientinnen ohne IR genutzt.
Es gibt Studien in diesem Zusammenhang, die zum Ergebnis kommen, dass der Einsatz im genannten Sinne zur Regulierung des Zyklus auch bei Patientinnen ohne eben diese IR erfolgreich waren.

Das muss allerdings nicht in jedem Fall so sein.

Ich habe PCO mit IR und nehme Metformin, mein Zyklus hätte sich aber alleine dadurch nicht eingependelt, weil die körpereigenen Produktion des FSH (also dem Hormon, was zwingend zur Eizellproduktion benötigt wird) nicht funktioniert.

Im beschriebenen Fall der TE gehe ich jedoch davon aus, dass sie das Metformin nur bekommen wird, wenn der oGTT zum Ergebnis kommt, dass eine IR bzw. DM Typ II vorliegt.

Man sollte in jedem Fall nicht unterschätzen, dass es sich bei Metformin um ein Medikament handelt, welches vorrangig zur Behandlung von Diabetes Typ II eingesetzt wird.
Selbst im Waschzettel steht, dass man es bei KiWu und Schwangerschaft nicht nehmen sollte, da es nicht ausreichend getestet wurde.

Laut meinem KiWu-Doc wird es auch im Falle einer Schwangerschaft weiter verschrieben, da es anscheinend unter Metformin zu weniger FG's kommt. Das Risiko dieser ist bei IR anscheinend signifikant höher als ohne.

LG


  Werbung
  Re: Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
no avatar
   volleybelli
schrieb am 01.11.2011 21:13
Zitat
marinchen26
... Mir hat dan Homöopathie und Tee super geholfen (im 2. ÜZ Schwanger)....

[\quote]

Hallo Marinchen,

was für Tee und homöopathische Mittel hast du denn genommen?

lg



  Re: Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
no avatar
   penny_lane
Status:
schrieb am 01.11.2011 21:17
der doc hat hier einige infos gesammelt, metformin wirkt auch ohne resistenz.

meine gyn hat was interessantes angemerkt, vonwegen "waschzettel" kiwu und schwangerschaft, sie sagt, es sei überhaupt nicht im interesse der pharmafirmen, dass metformin bei kiwu oder pcos eingesetzt würde, da das präparat dermaßen billig wäre, die verkaufen lieber ihre teuren medis, an clomifen und co verdienen die mehr. das ist wohl der hauptgrund, warum es nie teure studien und forschungen geben wird zur wirkung von metformin auf den hormonspiegel.

ich bin nicht resistent (typ 1 diabetes ist keine resistenz) und bei mir wirkt metformin super.


  Re: Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
avatar    Chari
Status:
schrieb am 01.11.2011 21:23
Zitat
volleybelli
Hallo Marinchen,

was für Tee und homöopathische Mittel hast du denn genommen?

lg

Wegen Tee, guck mal bei clydesbonnie im Profil ...
Von Homöopathie lass die Finger ... nicht einfach so nehmen ... gerade so ohne Ahnung ... das, was bei einem hilft, muss nicht automatisch bei andren helfen ...


  Re: Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
no avatar
   Celestina
Status:
schrieb am 01.11.2011 23:14
OK, vielen Dank für Eure Antworten.
In unserem Fall ist es nicht so von hoher Priorität, das PCOS in Griff zu bekommen.

Da mein Mann OAT III hat brauchen wir in jedem Fall gleich eine ICSI!

Oder muss das trotzdem behandelt werden!?
Hat das eventuell Auswirkungen auf eine SS?

Lieben Dank!


  Re: Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 02.11.2011 00:55
Ich habe es erfolgreich im Selbstversuch genommen. Kann man also so nicht verallgemeinern.

Aber das stimmt schon. Was mir hilft, hilft nicht unbedingt jemand anderem. Aber wenn man genügend Körpergefühl hat und sich mit dem Thema auseinander setzt, ist es gar nicht schwer, das richtige zu tun.



Zitat
Chari
Zitat
volleybelli
Hallo Marinchen,

was für Tee und homöopathische Mittel hast du denn genommen?

lg

Wegen Tee, guck mal bei clydesbonnie im Profil ...
Von Homöopathie lass die Finger ... nicht einfach so nehmen ... gerade so ohne Ahnung ... das, was bei einem hilft, muss nicht automatisch bei andren helfen ...



  Re: Metformin - OGTT - Zusammenhang ?!?!
no avatar
   2nd-chance
Status:
schrieb am 02.11.2011 05:38
Ja, es kann Auswirkungen auf die Schwangerschaft haben.

Wie oben bereits gesagt, ist das Risiko für FGs höher bei Patientinnen mit IR.

LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020