Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Stillen und NFP, macht das wer?
no avatar
   Myla
Status:
schrieb am 27.10.2011 22:24
Bei der Abschlussuntersuchung beim FA kam natürlich auch das Thema Verhütung auf. Ich meinte dann, ich bin schwanger geworden mit NFP und fühl mich da nun auch einigermaßen sicher, ich würd das auf Dauer gern weiter machen und nicht hormonell verhüten. Er meinte dann, NFP und Stillen, das ginge eh nicht zusammen, wir müssten dann halt mit Kondomen die Stillzeit überbrücken.
*kopfkratz* Das Stillen und NFP gar nicht geht, war mir so nicht klar. In dem Natürlich und Sicher Buch hatte es doch extra ein Kapitel über NFP und Stillen (mein Bücherregal musste der Wickelkommode weichen und die Bücher sind in Kisten eingelagert...) und auch google wirft seriöse Ergebnisse zu NFP und Stillen aus.

Gibts hier Stillmamis, die NFP tatsächlich zur Verhütung machen? Und wann habt ihr angefangen? Mit der ersten Periode nach Wochenfluss oder schon vorher?


  Re: Stillen und NFP, macht das wer?
no avatar
   Sandrii
Status:
schrieb am 28.10.2011 08:54
Hallo Myla!

Ich habe meinen Zyklus auch so beobachtet, allerdings hätten wir gern direkt wieder Nachwuchs bekommen. Ich hatte leider während der gesamten Stillzeit keinen ES und habe jetzt mit 10Monaten abgestillt um endlich das Geschwisterchen in Angriff zu nehmen.

Die ersten 10 Wochen nach der Geburt ist eine Schwangerschaft nahezu ausgeschlossen (unter 1%, Vollstillen immer vorausgesetzt) und man sollte um die 10. Woche wieder anfangen zu messen, außer es tritt nach Zyklustag 56 eine Blutung auf - dann muss man sofort fruchtbar annehmen.
Sobald der Wochenfluss aufgehört hat wieder ZS beobachten und Mumu.
40% der Frauen fühlen trocken
7% unverändertes Schleimmuster - Grundmuster der Unfruchtbarkeit
wechselnde Schleimmuster, vor allem wenn zugefüttert wird
Der erste ES kündigt sich durch eine deutliche Veränderung im Schleimmuster an. Solange du dich trocken fühlst, kannst du unfruchtbar annehmen. Bei Veränderungen fruchtbar annehmen. Die Unfruchtbarkeit beginnt dann am 4. Tag nach dem Höhepunkt des Schleimsymptoms. Falls man direkt wieder Schleim beobachtet, muss man wieder bis 4 Tage nach dem Höhepunkt fruchtbar annehmen, was durchaus mal vorkommen kann.
Falls man dieses Grundmuster der Unfruchtbarkeit hat, kann man nach 3 Wochen ohne Veränderung unfruchtbar annehmen.

Ich hab auch noch gelesen, dass in den ersten 6 Monaten die erste Blutung vor dem ersten ES kommt. Hab es aber jetzt nicht mehr gefunden. War bei mir auch nach 10 Monaten so.

Hab dir jetzt in Kurzfassung ein bißchen was aus N+S abgeschrieben. Ich hab nur ganz gelegentlich mal gemessen und es war eigentlich immer auf etwa dem gleichen Niveau. Zur Verhütung sollte man das aber regelmäßiger machen.
LG Sandrii


  Re: Stillen und NFP, macht das wer?
avatar    septemberchild
Status:
schrieb am 28.10.2011 11:43
Also ich hab nach 17.5 Monaten meine Mens wieder bekommen, davor hatte ich aber schon über einige Monate immer wieder Anläufe für einen ES. Ich hatte immer wieder Phasenweise spinnbaren ZS, weichen MM. Die Tempi ist sowieso ein einziges auf und ab während man noch stillt - jedenfalls ist das bei mir so, die kann man also nur extrem bedingt als zusätzlichen Anhaltspunkt wählen. Ich muss auch gestehen das ich den Ersten ES torzt genauer Beobachtung gar nicht als ES identifiziert hätte wenn dann nicht die Blutung eingesetzt hätte... NFP als alleinige Verhütungsmethode würde bei mir in der Stillzeit - und ich stille noch Teil - nicht funktionieren. Man könnte sagen, gut, dann hat man halt keinen Sex wenn der ZS grade mal wieder spinnbar oder klar ist, das Problem ist aber das die Schwimmerchen teilweise recht lange überleben können - bis 6 Tage... Wenn Dir eine weitere Schwangerschaft im Prinzip nichts ausmacht kannst Du natürlich mit NFP verhüten versuchen. Wenn das jetzt allerdings total unpassend und ungünstig für Dich wäre, dann solltest Du Dir überlegen ob ihr nicht vielleicht erstmal ein Kondom verwendet bis Du nicht mehr stillst oder wahlweise stabile Zyklen hast.

p.s. ich hab auch keinen Bock mehr auf Hormonelle Verhütung, und Kondome sind auch irgendwie doof, deshalb hab ich mir ne Kupferspirale einsetzen lassen.


  Re: Stillen und NFP, macht das wer?
no avatar
   Myla
Status:
schrieb am 28.10.2011 12:41
Sandrii, vielen Dank! Das ist ja super lieb, dass du mir da eine Kurzfasung abgeschrieben hast! knuddel

Septemberchild, Nummer 2 ist eigentlich erst so in 2-3 Jahren geplant. Aber da grundsätzlich eine Nummer 2 geplant ist, wäre es also nicht tragisch, wenn doch mal was daneben geht. Ich werds wohl einfach mal versuchen auch mit Tempi messen, ob das Stören des Nachtschlafs sich bei mir sehr auf die Temperatur auswirkt, sollte man ja auch schon irgendwann demnächst sehen können. Da wir aber Nummer2 noch nicht genau geplant haben, lohnt sich die Kupferspirale wohl eher nicht.

Vielen Dank euch beiden!


  Werbung
  Re: Stillen und NFP, macht das wer?
avatar    chripil
Status:
schrieb am 28.10.2011 13:33
Hier ich!

hab jetzt seit Geburt mit NFP (und in der 1. ZH Kondome) verhuetet. zwinker

Ich hatte direkt 8 Wochen nach der Geburt meine Tage wieder und ab da auch wieder nen richtigen Zyklus. Es geht, natuerlich! Wieso nicht. zwinker Du kannst vor der Periode anfangen aber dann noch zusaetzlich verhueten und ich wuerde auch raten die ersten Zyklen in der 1. ZH wenigstens noch zusaetzlich zu verhueten. Bis sich eben alles einspielt.

Zyklen koennen sich halt IMMER verschieben, aber das weisst du ja. smile


  Re: Stillen und NFP, macht das wer?
avatar    chripil
Status:
schrieb am 28.10.2011 13:35
Ach ja, und ich habe bis fast nen Jahr vollgestillt und danach teilgestillt bis vor einem Monat (hab sogar erst beim letzten ES abgestillt, aber nicht aus Gruenden des schwanger-werdens).


  Re: Stillen und NFP, macht das wer?
avatar    bubble°
Status:
schrieb am 28.10.2011 15:49
Ich auch. Ja Aber wir hätten auch nichts dagegen gehabt, wenn sich unser 2. Wunder schon früher auf den Weg gemacht hätte.

Hab mit Tempimessen angefangen, da war meine Kleine 8 Monate alt und wurde noch knapp 2 Monate weiter voll gestillt. (Wenn ich jetzt richtig gerechnet hab.)
Habe aber auch erst wieder einen ES nach dem Abstillen bekommen.
Hier kannst du dir meine Kurven anschauen: [www.mynfp.de]


  Re: Stillen und NFP, macht das wer?
avatar    septemberchild
Status:
schrieb am 28.10.2011 17:05
@Myla: Bei uns ist auch eine Nummer 2 geplant. Wir wollen nächstes Jahr im September voraussichtlich wieder los legen, dann lass ich mir die Spirale wieder ziehen. Ich fühl mich mit der Spirale einfach sicherer - auch wenn ich glaube das es sowieso nicht so ohne weiteres wieder klappt zwinker Aber nach dem KS hatte ich einfach Angst, und wie gesagt - Kondom ist blöd zwinker Ich wünsch Dir viel Glück mit NFP.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021