Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Heimkehrerin
Status:
schrieb am 06.07.2010 19:32
Hallo Ihr Lieben,

ich schreibe zunächst noch mal ein paar Eckdaten auf:
Anfang Mai: Absetzen der Pille
Die erste normale Periode vom 15. bis 19. Juni, 43 Zyklustage. Immerhin etwas.
Pille insgesamt 17 Jahre genommen mit einem Jahr Pause. Damals ursprünglich genommen weil ich meine Periode mit 12 zwar bekommen habe, sie dann aber immer sehr unregelmäßig hatte. Also mal 8 Monate nicht, mal 9 nicht, mal 4 nicht etc. Regelmäßig war es vor Pilleneinnahme nie.

Nun hatte ich am 16. und 17. Tag ganz leicht bräunlichen Ausfluß - was ich ja bereits berichtet hatte. Am 19. und 20. Tag das Gleiche.
Gestern und heute hatte ich zwar Nichts, wollte aber abklären, was es für einen Grund haben könnte und bin zum FA gegangen.
Der hat erst einmal einen Schwangerschaft Test, der leider negativ war. Ich hatte eventuell an eine Eisprungsblutung oder Einnistungsblutung gedacht, aber das war es leider nicht.
Nachdem er einen Ultraschall machte sah er an beiden Eierstöcken Zysten (Bläschen), die ein Zeichen einer Gelbkörperschwäche sein könnten - muss aber wohl nicht sein. (Vielleicht sollte ich auch noch sagen, dass ich meine Tage stest sehr schwach hatte. Also 4 Tage lang aber insgesamt nur mit ca. 10 Tampons ausgekommen).
Er meinte dann, dass er mir das Gelbkörperhormon verschreibt. Dies soll ich 10 Tage nehmen und dann käme im Anschluß eine Blutung. Am 2. bis 5. Tag müsste dann eine Blutentnahme gemacht werden, damit er alle Hormonwerte bestimmen kann, um zu gucken, ob Alles in Ordnung ist.
Die Blutentnahme finde ich auch in Ordnung, nicht aber das Einnehmen dieses Hormons. Nein
Ich müsste eh in 1 bis 2 Wochen meine Periode bekommen, wenn Alles gut läuft. Dann kann ich genauso gut am 2. bis 5. Tag hin um die Werte bestimmen zu lassen. Sonst weiß ich ja nie, ob meine Periode regelmäßig kommt, und wie lang meine Zyklen sind!

Ich werde nun auch immer meine Temperatur messen, um damit vielleicht sehen zu können, ob ich überhaupt einen Eisprung habe oder nicht traurig. Hoffe ja mal schon! Gibt es noch andere Anzeichen des Eisprungs? Also irgendwas wie ich sehen kann, dass ich einen habe?
Die Tage des Eisprungs werden die eigentlich in der Grafik automatisch eingefügt, wenn man seine Temperaturen hinein schreibt?

Nun die Frage an Euch. Kennt Ihr Euch mit dieser Gelbkörperschwäche aus?
Können die Bläschen an den Eierstöcken dadurch kommen?
Kann man auch mit dieser Schwäche schwanger werden und das Kind halten?

Ich freue mich über Eure Erfahrungsberichte! smile


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Tanja_82
Status:
schrieb am 06.07.2010 19:42
also wenn du vor 2 monaten die pille erst abegesetzt hast is das was du da beschreibst eigentlich normal. der körper braucht zeit um sich nach der pillen einnahme umzustellen.

wenn du einen ES hattest is es normal das da zysten am eierstock sind, das is dann wohl eher der gelbkörper.

das auslösen der mens mit progesteron is nicht schlimmes, du gibst dem körper nur das was er sowieso nach dem ES produziert und mit dem absetzten kommt auch die mens.

auch die stärk deiner mens is normal, mehr hab ich auch nicht, sogar noch weniger und meine GMS war bei den US immer ok.

der BT is schonmal gut um zu sehen ob was nicht stimmt, wobei so kurz nach absetzten der pille selbst ein leichtes chaos noch normal wäre.


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
avatar    clydesbonnie
schrieb am 06.07.2010 20:15
hallo und willkommen!

zu tanja kann ich noch ergänzen, dass es gut ist, den Zyklus aufzuschreiben, weil man so viel über sich erfährt und den Ärzten haben so die Möglichkeit (ohne Hormontests) ein paar Probleme zu erkennen.

Du solltest zusätzlich zu der Temperatur auch den Zyklusschleim beobachten. Er verändert sich im Zyklus (mit der Pille nicht) und gibt dir gute Hinweise auf den ES.
Wenn man dann noch den Mittelschmerz wahrnimmt und Veränderungen der Brust (nach dem ES), hat man viele verlässliche Hinweise. Die Temperatur alleine kann dir einen Eisprung erst im Nachhinein zeigen. Man kann dann noch LH-Tests machen, das muss aber nicht und macht nach meinem Ermesen nur bei einem relativ regelmäßigen Zyklus Sinn.

Schau dir mal die Infoseiten oben im Forum an Mein Körper .. und FAQ und auf dieser Seite findest du auch noch viele Infos Winnirixi

Falls du weitere Fragen hast, helfen dir hier alle gerne und du kannst deine Kurve im täglichen Kurvenvergleich mit anderen vergleichen und auch dort Fragen stellen.

Bei mir hat es übrigens nach Absetzen der Pille ein Jahr gedauert, bis sich mein Körper wieder voll umgestellt hatte. Ganz früher vor der Pille (ähnlich lang wie bei dir) hatte ich Zyklen von 6 Wochen, jetzt nach der Umstellung sind die kürzer und auch regelmäßiger. Braucht alles seine Zeit.


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Heimkehrerin
Status:
schrieb am 06.07.2010 20:26
Hallo tanja_82,

danke. Das beruhigt mich sehr, was Du da schreibst.
Also könnten die Bläschen echt nach einem Eisprung das Gelbkörperhormon sein?
Warum sagte der Arzt das nicht?
Es war eine große Privatpraxis, wo ich war, und der Arzt kam mir sonst sehr kompetent vor.

Also können die Hormone noch durcheinander sein nach dem Ansetzen der Pille. Wie lange dauert es denn bis sich das wieder einpendelt? Wäre ja mal interessant zu wissen.

Ich habe eigentlich keinen Druck schwanger zu werden. Das Problem ist nur, dass ich noch in Österreich bin und wir erst im Dezember wieder nach Deutschland zurück ziehen. Ich habe hier noch meinen Job und muss bis Ende September spätestens kündigen, damit ich rechtzeitig raus komme. da es aber in Österreich 80% Elterngeld gibt und nicht wie in Deutschland 65%, würden wir das gerne hier noch mitnehmen zwinker. Das bedeutet aber auch, dass ich bis September noch schwanger werden müsste. Einen neuen Vertrag in Deutschland müsste ich am besten vor einer Schwangerschaft unterzeichnen, damit ich nicht gekündigt werden kann und auch nicht ohne Job da stehe.
Auf Grund meiner Schilddrüsenüberfunktion würde ich wahrscheinlich gleich aus dem Verkehr gezogen, sobald klar wäre, dass ich schwanger bin. Deswegen könnte ich dann auch ohne Probleme aus meinem jetztigen Job raus und nach Deutschland ohne diesen kündigen zu müssen und um trotzdem das Elterngeld mit zu nehmen.
Klar macht das Alles ziemlichen Druck. Am schlimmsten wäre es natürlich ich wäre schwanger bevor ich einen neuen Job habe in Deutschland und nachdem ich diesen hier gekündigt habe. Noch ist ja Zeit, aber es beschäftigt mich schon.

Und Druck ist ja bekanntlich Gift, um schwanger zu werden traurig. Ach man!

Wir haben auch momentan nur eine Wochenendbeziehung, was das Ganze auch nicht leicht macht. Denn immer an allen 3 Tagen miteinander quasi schlafen zu müssen, ist auch nicht immer prickelnd...


  Werbung
  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Heimkehrerin
Status:
schrieb am 06.07.2010 20:40
Hallo clydesbonnie,

jetzt war mein Internet so langsam, dass ich deinen Beitrag noch nicht gelesen hatte.

Ich habe mir die beiträge durchgelesen und sie helfen auch sehr viel weiter.
Trotzdem weiß ich noch nicht so recht, wie ich den Zyklusschleim richtig einschätze.
Klar habe ich welchen, aber ich hatte bislang immer den Eindruck, dass der gleich aus sieht.
Ich nehme immer Slipeinlagen, weil ich die hygienischer finde. So kann ich das natürlich auch ganz gut sehen.
Aber ich meine man soll ja direkt etwas abstreifen und dann gucken und nicht die Slipeinlage zu Rate ziehen.
Gibt es da auch eine bestimmte Uhrzeit, wann man das machen soll?
Was heißt dabei dieses "spinnend"?

Danke für Eure Hilfe! smile


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
avatar    clydesbonnie
schrieb am 06.07.2010 21:00
Auf der Winnirixi-Seite gibt es was zum Anschauen schau mal hier: ZS
Mit der Zeit bekommt man das Übung und wie gesagt - unter der Pille gibt es keine Veränderungen im Zyklusschleim. Dir ist es vermutlich bisher noch nicht aufgefallen, weil du erst einen Zyklus nach der Pille hattest.


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
avatar    clydesbonnie
schrieb am 06.07.2010 21:01
Schau auch mal hier: NFP-Forum unter FAQ steht ne Menge


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Heimkehrerin
Status:
schrieb am 06.07.2010 21:12
vielen Dank dafür! Das ist genau das, was ich gesucht habe!

Noch eine vielleicht blöde Frage.
Wenn ein Ultraschall gemacht wird und Zysten an beiden Eierstöcken entdeckt werden, sitzen die dann außen am Eierstock?
Ich dachte immer die Folliken etc. entstehen im Eierstock drin. Oder habe ich das Alles durcheinander gebracht?

Liebe Grüße smile


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Tanja_82
Status:
schrieb am 06.07.2010 21:38
@ Heimkehrerin. das gelbkörperhormon heisst progeseton, die blässchen sind wenn gelbkörper und die produziern nur das hormon.


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Heimkehrerin
Status:
schrieb am 06.07.2010 22:12
@tanja_82: Und sind die Zysten außen an den Eierstöcken oder sind die in den Eierstöcken drin?
Sieht man im Ultraschall den Eierstock von Außen? Ich gehe eigentlich davon aus.


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
avatar    clydesbonnie
schrieb am 06.07.2010 22:44
der begriff zyste wird hier manchmal missverständlich benutzt. du meinst sicher die follikel? die sitzen meines Wissens nach außen am Eierstock, sonst kann das Ei ja auch nicht springen und vom Eileiter aufgenommen werden. Der Ultraschall kann alles quasi durchleuchten und man kann erkennen, ob die Dinge, die man betrachtet, mit Flüssigkeit gefüllt sind oder nicht. Je dunkler, desto mehr Flüssigkeit.
eine zyste kann entstehen, wenn z.B. ein follikel wächst und dann nicht platzt und dann weiter wächst. sie können überall entstehen, wo eine flüssigkeit entsteht und nicht abfließen kann. wenn man so will, ist jeder follikel also auch eine kleine zyste, die sich aber in der Regel entweder wieder zurück bildet oder eben platzt beim ES.


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Heimkehrerin
Status:
schrieb am 06.07.2010 23:19
Hallo clydesbonnie.

Das macht Sinn zwinker!
Mein FA sagte "Zyste". Ich hatte dann in der ersten Antwort erstmals gehört, dass es sicher Follikel sind.
Ich konnte auch auf den Monitor beim Ultraschall gucken und es waren sicher an die 10 "Bläschen" (nenne ich sie jetzt mal), die man an beiden Eierstöcken sehen konnte. Sie waren alle schwarz innen, was - wie ich gelesen habe - auf Flüssigkeit hindeutet.
Können es auch mal so viele sein?

Dann verstehe ich es richtig, dass es sein kann, das ich noch keinen ES gehabt haben könnte und der eventuell noch kommt?
Mein letzter Zyklus war 43 Tage. Dabei könnte es ja durchaus sein, dass ich in den nächsten Tagen einen ES bekomme - sollte der Zyklus wieder so lang sein.

Der FA meinte, dass es nun sehr unwahrscheinlich sei, dass ich noch schwanger werde, weil ich mich bereits in der 2. ZH befinde.

Na ja, da wir uns ohnehin nur an den Wochenenden sehen, werden wir am Wochenende sicher noch mal "basteln" zwinker. Vielleicht klappt es ja.

Liebe Grüße


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Tanja_82
Status:
schrieb am 06.07.2010 23:37
also, die follis sind im eierstock, , wenn der folli sprungreif is, also eine bestimmte grösse hat, dann bewegen sich die eileiter auf den eierstock zu um den folli aufzufangen.

in einem zyklus können sich auch mal mehrer follis bilden, aber nur einer wird gross genug um zu springen, die anderen bilden sich zurück.

wenn da meherer waren und die aussahen wie ne kette, dann kann das ein zeichen für PCO sein.

das schwarze is die flüssigkeit in den follis, die die eizelle schützen.

wenn dein FA sagt das du schon in der 2.ZH bist kanns also gut sein das kein folli gross genug war und sich wieder zurückgebildet hat, dann würd ich dir das progesteron empfehelen um die mens auszulösen, sonst kann sein das du lange darauf warten musst bis sie kommt.


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Heimkehrerin
Status:
schrieb am 07.07.2010 00:01
Kettenform? Keine Ahnung. Sie waren kreuz und quer verteilt.
Von PCO gehe ich erst einmal nicht aus.
Ich stehe ja noch ganz am Anfang, weil ich die Pille ja erst vor 2 Monaten abgesetzt habe. Ich denke das wird sich hoffentlich noch einpendeln.
Immer positiv denken zwinker.

Ist es also nicht normal wenn man die Follis sehen kann? Oder sieht man sonst weitaus weniger?
Ich habe sie nicht gezählt zwinker, aber wenn ich schätzen sollte, würde ich sagen es waren maximal 10 an dem einen und vielleicht 6-8 an dem anderen.
In dem Text über PCO steht, dass es mindestens 12 sind. Kommt nun drauf an, ob an einem oder an beiden zusammen.

Na egal. Ich warte einfach bis ich meine Tage bekomme. Wenn ich sie bis Ende Juli nicht habe kann ich immer noch nachhelfen.


  Re: Gelbkörperhormonschwäche?
no avatar
   Tanja_82
Status:
schrieb am 07.07.2010 00:08
also kreuz und quer sind die bei PCO nicht, die sehen dann aus wie an ner kette die perlen.

es is schon ok wenn da mehrer sind, nur 10 sind schon viel, wobei sich der darminhalt auch schwarz im US darstellt oder auch andere hohlräume im bauch, das is als laie manchmal schwer zu unterscheiden.

aber wie du schon sagst du bist noch ganz am anfang und immer schön positiv denken is schonmal ne gute entscheidung.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020